Was macht ihr mit eurer Katze im Urlaub?

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 15.03.2007 14:43

Annjulie hat geschrieben:
Wonnie hat geschrieben:
lilicasita hat geschrieben:Würden wir die Mutter von meinem Freund hier wohnen lassen,würde die unsere Wohnung von oben bis unten putzen!


Cool, die würde ich nehmen :lol: :lol:



Du würdest das anders sehen,wenn du sie kennen würdest!!!


:lol: :lol: :lol:


Benutzeravatar
mellia35
Senior
Senior
Beiträge: 57
Registriert: 22.01.2007 16:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon mellia35 » 16.03.2007 15:37

Also wenn wir wegfahren, frage ich immer meinen großen Sohn ob er in dieser Zeit wieder bei uns einzieht.....selbstverständlich ist der Kühlschrank voll und er darf Mama´s Auto fahren.
Auch sorge ich für genügend Vorrat an Katzenfutter und Katzenstreu :lol:
Das klappt perfekt :wink:

Benutzeravatar
SuSa
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3514
Registriert: 13.03.2007 12:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon SuSa » 27.03.2007 21:47

hm ich mach mir da auch so meine gedanken, ich fahr zwar erst im august weg, aber da weiss ich noch nciht so recht, wie ich das machen soll, ich denke ich werd freunde versuchen zu ueberreden, hier solange einzuziehen, die miezen sind mit im bett schlafen gewoehnt usw und ich glaub es waer nicht schoen wenn nur fruehs und abends kurz wer zum fuettern kaeme. ansonsten falls das nicht klappt, mal schauen, werd ich mich auch um nen katzensitter kuemmern
SuSa mit Baby, Mausi, Rieke und Maxi und Sternenkater Casimir für immer im Herzen
Bild
Gesicht gesträubt: die Iris weit:
ein unentschlüsselbarer Blick:
auf kleinen Pfoten läuft ein Stück
von Leben mit uns durch die Zeit.
Günter Kunert

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 27.03.2007 21:50

Wir waren jetzt am Wochenende 2 Tage in Österreich.
Nachbarn haben 2 mal täglich nach unseren Tigern geschaut!
Sie haben gut gefressen, gespielt und keiner war unsauber!
Hat also alles prima geklappt und wir werden es wieder so machen, da es sehr sehr wichtig zu sein scheint, daß die Tiere in ihrem bekannten Revier bleiben. Wer dann füttern kommt ist ihnen eigentlich egal! :wink: Nach unserer Rückkehr waren sie alle sehr anhänglich und verschmust!
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 27.03.2007 23:03

Also ich war ja letzte Woche (Montag bis Freitag) auf Klassenfahrt in Holland.
Hab meine Schwester gebeten, sich um meine Tiere zu kümmern, vor allem um die Nager, weil sich mein Papa, der ja auch im Haus wohnt, sich nicht an die Mäuse traut.

Meine arme Schwester musste fast jeden Tag mit dem Degu zum Tierarzt, hat das kranke Degu sowie das Kaninchen mit zu sich nach Hause genommen und sie dort betreut, worüber ich auch ganz froh bin, denn das Degu hat sich super wieder erholt.

Die Mäuse und die anderen Degus waren auch gut versorgt. Das einzige Problem waren die Katzen.
Mein Papa sollte die eigentlich füttern und ich dachte, das würde er hinkriegen.
Ein Sheba-Schälchen am Tag für drei Katzen??? :shock:

Naja, weiß jetzt nicht, in wieweit Nadine noch nach den Miezen gesehen hat, aber wahrscheinlich hat sie schon ein wenig mit ihnen geschmust.

Weggeben könnt ich sie nicht, da vor allem Tiger sich sehr ängstlich fremden Menschen gegenüber zeigt. Und wie sie sich mit anderen Katzen verstehen.... naja, kommt wohl immer auf die Katze an.

Naja, hat ja diesmal so einigermaßen geklappt und so schnell fahr ich auch nimmer weg. Aber alle drai waren heilfroh, als ich endlich wieder daheim war und dass sie wieder ordentlich gefüttert wurden :wink:

Das Klo sah übrigens nicht danach aus, als wäre es sauber gemacht worden.


Benutzeravatar
SuSa
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3514
Registriert: 13.03.2007 12:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon SuSa » 28.03.2007 00:19

Shy Lee hat geschrieben:
Das Klo sah übrigens nicht danach aus, als wäre es sauber gemacht worden.


ohje.. da haette ich ja mit meinen probleme, wenn nicht mindestens fruehs und abends saubergemacht wird, machen sie ihr haeufchen demonstrativ davor.... muss mir wirklich wen suchen wenn ich mal wegfahr, der viel zeit hat *grins*
SuSa mit Baby, Mausi, Rieke und Maxi und Sternenkater Casimir für immer im Herzen

Bild

Gesicht gesträubt: die Iris weit:

ein unentschlüsselbarer Blick:

auf kleinen Pfoten läuft ein Stück

von Leben mit uns durch die Zeit.

Günter Kunert

Benutzeravatar
nikebaby
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1320
Registriert: 31.07.2006 15:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schifferstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon nikebaby » 01.05.2007 13:32

Ich mache mir auch schon länger Gedanken, wir fahren Anfang Juli für eine Woche nach Venedig und es packt mich immer wieder dass ich mir denke, am liebsten würde ich zu Hause bleiben weil ich die zwei Süßen hier nicht alleine lassen möchte!(gerade jetzt wo Nike so krank war...)
Unsere Nachbarn haben auch Katzen und um deren Katzen habe ich mich letztes Jahr gekümmert, vielleicht machen sie das ja dieses Jahr, ich hoffe nur sie sind zu der Zeit nicht auch in Urlaub!
Ich möchte sie halt hier in der Wohnung lassen und nicht in eine Pension bringen...
Liebe Grüße,

Lisa mit Susi und Nike

Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus!

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16090
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Miezie Maus » 02.05.2007 10:28

Wenn deine Nachbarn Zeit haben um die Zeit.Sehe ich da kein Problem,da du ja letztes Jahr auf ihre aufgepasst hast.Also ich hoffe für dich das sie da Zeit haben. :!:
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Monalisa
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 18.03.2007 16:28
Geschlecht: weiblich

Urlaubszeit: Wer kümmert sich um eure Katzen?

Beitragvon Monalisa » 13.07.2008 11:39

Würde mich sehr freuen, von euren Erfahrungen zu hören.
Habt ihr catsitter (Nachbarn / Freunde oder Verwandte)? Falls ja, dürfen eure Katzen dann trotzdem raus, oder bekommen sie den Freigang gestrichen?
Oder Katzenpensionen?
Wie macht ihr das?

Ich fahre schon lange nicht mehr in den Urlaub, ich versuche aber vorzubeugen für den Fall, dass mal ein Notfall eintreffen sollte, und ich für einige Zeit weg muss. Oder falls ich doch mal wieder in den Urlaub möchte... .

Momo ist ein traumatisierter Kater, ist schon öfters weggeben worden, bevor er zu mir kam. Alice ist eine ganz scheue. Die bekommt Zitteranfälle, schon allein wenn jemand Fremdes versucht sie zu streicheln.

edit Wonnie : Threads zusammengefügt

Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 13.07.2008 12:08

Unsere sind reine "Haus-Katzen" also kein Freigang.

Wenn wir in Urlaub fahren haben wir eine serh nette Nachbarin (wohnt 2 Häuser weiter) die selber mehrer Katzen (und einen Hund) hat.
Die kümmert sich um unsere beiden Stubentiger. :D
Mit allem DRUM UND DRAN
Fütter, spielen und schmusen.
Das ist für uns die optimale Lösung :wink:

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 13.07.2008 12:16

Ich bin ja ab heut Abend auch für eine Woche weg und dann sind die Katzen ganz allein daheim (Papa ist auch im Urlaub).

Aber hab ja zwei Schwestern, die dann vorbeischauen und nach dem Rechten sehen und füttern.

Ich werde wohl oben (1. Stock) ein Fenster auflassen (deswegen oben, damit nicht irgendwelche fremde Leute ins Haus kommen oder fremde Katzen), damit sie immer rein und raus können wie sie möchten.
Mag meinen Schwestern ja nicht zumuten, immer die Protestpipis wegzuwischen :wink:

Wird schon gutgehen, aber vermissen werd ich meine Süßen trotzdem ganz dolle und dagegen gibts wohl leider kein Mittel :(
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 13.07.2008 12:16

Also im Normalfall kümmert sich meine Mutter um die Katzen, wenn ich eine Weile nicht da bin (geht dabei meistens um ein Wochenende oder max. ein paar Tage, so richtig in Urlaub war ich auch schon ewig nicht mehr).
Das tut ihr gut (sie liebt die Katzen abgöttisch) und meine Süßen werden nach Strich und Faden verwöhnt (sie ist halt mehr so die "Schmuse-Oma", so richtig gespielt wird dann eher weniger, aber das können die Katzen ja auch miteinander).
Meistens nistet sie sich dann in meiner Wohnung ein, so dass meine Mäuse auch weiterhin Freigang haben können und jemanden haben, der sie rein und raus lässt, wenn sie möchten.

Es haben auch schon Freunde auf die Süßen aufgepasst (als meine Mutter selbst nicht da war), die dann halt zum Füttern und kurz Streicheln hergekommen sind. Da war das mit dem Freigang dann schwieriger, weil die Katzen zwar meistens, aber nicht immer wieder reinkommen, wenn man sie ruft.
In dem Fall ist dann GsD meine Nachbarin noch eingesprungen und hat die Süßen wieder reingelassen.
Insgesamt ist der Freigang aber schon eingeschränkter - also nicht so viel wie bei mir. Und es kann auch mal vorkommen, dass sie einen Tag gar nicht rauskönnen (bei Anarion und Izzie auch kein Thema, Merry ist dann ein bisschen sauer - aber auch nur, wenn es jemanden gibt, bei dem er sich beschweren kann :lol: ).

Ich hab vor der Anschaffung der Katzen bereits rumgefragt, wer denn mal auf die Süßen aufpassen könnte, wenn ich nicht da bin und hab ne nette Liste zusammenbekommen (Freunde und Verwandte, die dann halt zum Füttern vorbeikämen).
Im Regelfall ist es aber wie gesagt meine Mutter, was mir auch lieb ist, weil die Katzen sie gut kennen und meine Mutter dann halt meistens in der Zeit bei mir "wohnt".
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16090
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Miezie Maus » 13.07.2008 14:41

Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Monalisa
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 18.03.2007 16:28
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Monalisa » 13.07.2008 15:23

camithecat hat geschrieben:Unsere sind reine "Haus-Katzen" also kein Freigang.

Wenn wir in Urlaub fahren haben wir eine serh nette Nachbarin (wohnt 2 Häuser weiter) die selber mehrer Katzen (und einen Hund) hat.
Die kümmert sich um unsere beiden Stubentiger. :D
Mit allem DRUM UND DRAN
Fütter, spielen und schmusen.
Das ist für uns die optimale Lösung :wink:


Das ist gut dass du das sagst. Ich hätte ein paar Leute, die die Katzen in meiner Wohnung versorgen würden. Aber leider nicht mit allem drum und dran. Schmusen und Knuddeln gibt es nicht mal wirklich bei den eigenen Katzen. Ich muss also weiter suchen.
Was mir an den Postings aufgefallen ist, ist, dass niemand von Katzenpensionen spricht.
Ich dachte, dass das die beste Alternative wäre.
Ach, am liebsten wäre mir, es würde nie so ein Notfall eintreten. Aber man weiß nie und ich muss Vorsorge treffen.
Also, dann weiter suchen.
Danke für eure Antworten!

Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 13.07.2008 15:32

Katzen sind ja sehr "Ortsgebunden"
Deshalb wäre für mich eine Katzenpension wirklich nur eine "Notlösung" wenn es keine Möglichkeit gäbe, die Tiere zuhause versorgen zu lassen.

Unsere Hunde nehmen wir z.B. immer mit, wenn wir fahren - aber den Katzen würde ich das "nicht antun" :wink:

Eine Alternative ist sicher auch über den örtlichen Tierschutzverein/Tierheim einen Catsitter zu suchen.
Die haben meistens einige Leute, die sowas machen.
Du müsstest halt damit "klarkommen", dass "fremde Leute" in deiner Abwesenheit bei dir zuhause sind.



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste