Langhaarkatzen rauslassen?

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
williundmax
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2256
Registriert: 13.12.2006 10:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei mir

Langhaarkatzen rauslassen?

Beitragvon williundmax » 05.01.2007 11:18

Hallo Ihr Lieben,

mich bedrückt eine Sache, die habt Ihr bestimmt schon des öffteren hier gehört. Und zwar geht es das Rauslassen oder nicht rauslassen meiner 2 Langhaarkatzen. Sie sind beide jetzt knapp 5 Monate und der nächste Sommer kommt ja irgendwann. Wir wohnen in einem Haus in einer neuen Wohnsiedlung. Die direkten Straßen die uns umgeben sind nicht so doll befahren, ab ca. 100 m weiter weg ist eine Hauptstraße, die ist zwar durch eine Lärmschutzwand gesichert, aber da sind auch Lücken wo die Katzen durch könnten.
Unsere Nachbarn haben schon die 5 Katze ! :shock:
Vor unseren beiden hatten wir eine Hauskatze die ist 2 mal um unser Haus und dann wieder rein, oder wenn wir sie riefen war er sofort da. Da hatte ich keine Angst, aber mit unseren 2 Langhaarmietzen (beider Kater, werden auch noch Kastriert) denk ich da bissel anders drüber. Würde sie auch drinn lassen, aber da wir ne Tochter von 7 Jahren haben und im Sommer auch immer Kinder da sind kann es schon passieren, das die Terassentür nicht zu gemacht wird. Ich persönlich find es ja auch schön wenn die Katzen mal raus könnten. Habt Ihr Langhaarkatzen die rausgehen im ungesicherten Bereich? Wie verhalten die sich ? Und wie sieht das so die Umwelt, also da rennt ja dann keine normale Hauskatze draußen rum. Wird ja dann sicher Aufsehen erregen und am Ende wird sie noch gemopst ! Oder mach ich mir da zu viele Gedanken drum ?


Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 05.01.2007 11:28

Wird ja dann sicher Aufsehen erregen und am Ende wird sie noch gemopst ! Oder mach ich mir da zu viele Gedanken drum ?


Ganz ehrlich, um das würd ich mir auch Gedanken machen :roll: weiß scho...werden viele ned so sehen, aber naja...ich sag nur, ich hätte muffel sausen. Aber auf mich sollte man in dem Punkto eh ned so hören. Hatte als kleines Kind Freigänger, und die wurden mir alle überfahren :( für mich wären Freigänger nichts mehr, es sitzt einfach zu tief in mir drin und ich hätte keine ruhige Minute mehr.

Du musst halt selbst für dich entscheiden, obs pure Wohnungskatzen bleiben sollen, oder ob du ihnen Freigang geben möchtest. Freigänger haben bestimmt ein schönes leben ;) auf der anderen Seite, was katzen ned kennen, können sie auch ned vermissen.

Vielleicht hör ich lieber auf zu schreiben :lol: andere können dir bestimmt weniger negative Tipps geben. Ich schreib ja sowieso ned positiv drüber, aber ned weil ichs ned für gut finde, sondern weil ich auf dem Gebiet a kleiner Angsthase worden bin ;)

Wie siehts denn mit abgesicherten Garten aus?
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 05.01.2007 12:12

Ich verstehe deine Überlegung nicht, wenn 100 m weiter eine viel befahrene Straße ist, auf die die Katzen kommen. Du musst dann damit rechnen, dass sie überfahren werden.
Was hat das Rauslassen mit langen Haaren zu tun? Vllt. in der Hinsicht, das sie schneller gemopst werden können, da hätte ich auch Angst.

Benutzeravatar
Nathinka
Experte
Experte
Beiträge: 139
Registriert: 04.01.2007 12:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarbrücken

Beitragvon Nathinka » 05.01.2007 12:15

Ich hatte eigentlich immer Langhaarkatzen... Meistens Hauskatzen-Mix. Früher habe ich sie immer als Freigänger gehalten - Hatte auch immer gute Erfahrungen. Allerdings bin ich 2005 umgezogen und dann ist meine Cléo verschwunden. Wir wohnen zwar in einer sehr ruhigen Strasse in Waldnähe, aber das hat wohl nichts genützt. Trotz umfangreicher Suche haben wir nie rausgekriegt was, mit ihr passiert ist. Das hat mich ganz schön mitgenommen. Meine Maxi ist als Freigängerin groß geworden, deshalb darf sie es auch weiterhin bleiben, obwohl ich mir jedesmal Gedanken machen, wenn sie länger wegbleibt.

Die zwei Kleinen werde ich als Wohnugskatzen halten. Ich möchte nicht nochmal so im Ungewissen bleiben und dann so einen Verlust verarbeiten müssen !
Bis jetzt klappt das auch ganz gut. Vielleicht hat das ja auch was damit zu tun, dass beide Perser sind. Die zeigen irgendwie schon ein anderes Verhalten, sind viel ruhiger und total menschenbezogen. Das fasziniert und überrascht mich immer noch.

Aber bei einer gefährlichen Gegend würde ich sie auch drin lassen...
Liebe Grüße,
Nathinka und die drei Stubentiger :pfote: :pfote: :pfote:
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
williundmax
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2256
Registriert: 13.12.2006 10:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei mir

Beitragvon williundmax » 05.01.2007 12:29

bis jetzt zeigen sie auch noch keine Reaktion das sie unbedingt raus wollen, ich meinte eher den Fall, das die Terassentür mal aus versehn auf steht ... . Werd mich also im Sommer neben die Tür setzten und aufpassen das die ja auch zugemacht wird! Mal sehn ob ich das verhindern kann, das sie nicht raus kommen. Mit dem Abgesicherten Garten wäre schon toll, aber mein Menne sagt immer, "das sind Katzen !" Basta ! Unser alter Kater war ja auch 4 Jahre als Freigänger bei uns und dem ist nix passiert. Das nimmt menne dann immer als Vorwand . :twisted:


user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 05.01.2007 12:57

Also ich bevorzuge auch den Freigang, muss ich ährlich sagen.

Unsere ältere Mieze (EKH 12 Jahre) geht auch ihr lebenlang raus, ich kenne es nicht anders.

Unser Kitten (BKH 6 Monate) werden wir im kommenden Sommer auch an den Freigang gewöhnen.

Wir wohnen sehr ruhig in einem kleinen Dorf. Aus unserem Garten heraus können die Miezen auf kilometerweite Freiflächen an Wiesen und Feldern. Wir sind nur ca. 4-5 Nachbarn. Andere Miezen sieht man bei uns eher selten. Nach vorne raus (ca. 200 m ) befindet sich natürlich eine leicht befahrene Straße. Da habe ich unsere Miezen aber bisher noch nie gesehen. Die gehen eigentlich immer nach hinten raus. Ist wohl viel interessanter .....

Aber muss ich dazu sagen, daß ich bisher noch nie eine Mieze aufgrund eines Überfahrens verloren habe, Gott sei Dank. Wäre es der Fall, würde ich evtl. anders entscheiden. Zur Zeit würde ich immer wieder den Freigang wählen.
Zuletzt geändert von user_1310 am 05.01.2007 12:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 05.01.2007 13:14

Der einzige Unterschied zu Langhaarkatzen als Freigänger dürfte sein dass sie bei Matschwetter wahrscheinlich mehr Dreck reinschleppen........
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 05.01.2007 13:21

ja das mit dem Matsch hätte ich jetzt auch gesagt oder das ihr Fell schneller verfilzt ist ect...., sonst gibt es keinen Unterschied zwischen einer Lang oder Kurzhaarkatze. (ne normale Katze kann auch gemoppst werden)

Ich bin auch froh das ich Wohnungskatzen habe.

1. Bei mir könnten sie eh nicht raus und
2. Hätt ich viel zu viel Angst um sie,
dass könnte ich nicht verkraften wenn ihnen was passiert...
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Nathinka
Experte
Experte
Beiträge: 139
Registriert: 04.01.2007 12:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarbrücken

Beitragvon Nathinka » 05.01.2007 13:23

Da muss ich widersprechen: die freigängerischen Langhaarkatzen, die ich bisher hatte, waren genauso penibel bei der Pflege wie die mit kurzem Fell. Es war sogar so, dass das lange Fell bei Raufereien eher als Schutz gedient hat und die Katze dementsprechend weniger Verletzungen hatte als andere...

Vom Prinzip her war ich auch immer eine Verfechterin von Freigang... Aber ich hab jetzt einfach Angst...

@Wonnie: Deine Wohnlage hätte ich auch gerne... das hört sich ja ganz toll an...

Waldlage ist zwar für uns auch toll, aber ich habe schon irgendwie den Verdacht, dass meine Katze Cléo vielleicht einem Jäger zum Opfer gefallen sein könnte :cry:
Liebe Grüße,

Nathinka und die drei Stubentiger :pfote: :pfote: :pfote:

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
williundmax
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2256
Registriert: 13.12.2006 10:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei mir

Beitragvon williundmax » 05.01.2007 13:31

zu dem gesicherten garten hätte ich noch ne Frage, wir haben unseren Garten eingzäunt, also 80 cm hoher Zaun. Aber nach vorn haben wir einen Lattenzaun, auch 80cm hoch. Könnten man da was machen um das Katzensicher zu gestalten ? 80cm ist ja keine Höhe für ne Katze.

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 05.01.2007 13:34

williundmax hat geschrieben:bis jetzt zeigen sie auch noch keine Reaktion das sie unbedingt raus wollen, ich meinte eher den Fall, das die Terassentür mal aus versehn auf steht ... . Werd mich also im Sommer neben die Tür setzten und aufpassen das die ja auch zugemacht wird! Mal sehn ob ich das verhindern kann, das sie nicht raus kommen. Mit dem Abgesicherten Garten wäre schon toll, aber mein Menne sagt immer, "das sind Katzen !" Basta ! Unser alter Kater war ja auch 4 Jahre als Freigänger bei uns und dem ist nix passiert. Das nimmt menne dann immer als Vorwand . :twisted:


Was hälst du denn von so einem Moskitonetz vor der Terassentür oder ein richtiges Gitter was aber auch wieder leicht zu öffnen ist für euch falls ihr rauswollt oder so...

Dann kannst du sie auflassen im Sommer und brauchst keine Angst haben das die Katzen entwischen...
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 05.01.2007 14:24

Nathinka hat geschrieben:@Wonnie: Deine Wohnlage hätte ich auch gerne... das hört sich ja ganz toll an...


Ja, es ist auch ganz toll. Aufgrund dessen möchte ich meinen Miezen den Freigang nicht vorenthalten. Wir schauen aus dem Fenster nur auf weite Wiesen und Felder. Es handelt sich um einen freien Wuchs, so daß dort auch nichts gemäht etc. wird. Es spielen lediglich mal paar Nachbarskinder dort. Sonst keine Menschenseele. Da brauche ich mir keine Sorgen um meine Fellis machen. Wobei mein Großer auch nicht lange draußen ist muss ich sagen. Er geht morgens vor der Arbeit eine Stunde und ist den Tag über drin. Und dann am Abend geht er 1-2 Stunden raus und das war es dann am Tag. Über Nacht ist er immer drin. Also sehr übrschaubar. Mal sehen wie es mit dem Lütten im kommenden Sommer werden wird.

Benutzeravatar
tari
Experte
Experte
Beiträge: 100
Registriert: 15.09.2005 10:12
Kontaktdaten:

Beitragvon tari » 05.01.2007 14:40

Hallo,

kann Dich sehr gut verstehen, daß Du Dir Sorgen machst.
Bei Tari habe ich auch ständig hin und her überlegt, ob ich Sie rauslassen soll.
Aber da Sie von früher her Freigang gewöhnt war und auch von ihrer Art her, kann ich Sie einfach nicht den Ganzen Tag in der Wohnung lassen. Sie geht mir ein wie eine Primel.
Ich lasse Sie nur raus, wenn ich abends von der Arbeit komme und am Wochenende.
Ich wohne in einem Wohngebiet, in einer 30 er Zone. Allerdings ein paar Meter weiter ist schon eine größere Straße mit mehr Verkehr. Zum Glück kann ich sagen, daß sie sich immer nah am Haus herum aufhält, wenn ich Sie rufe kommt sie oder ich gehe mit ihr spazieren.
Jeder in der Strasse kennt sie sehr gut und wird von allen sehr gemocht.

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Langhaarkatzen rauslassen?

Beitragvon Judith » 05.01.2007 15:01

williundmax hat geschrieben: .... Die direkten Straßen die uns umgeben sind nicht so doll befahren, ab ca. 100 m weiter weg ist eine Hauptstraße, die ist zwar durch eine Lärmschutzwand gesichert, aber da sind auch Lücken wo die Katzen durch könnten. Unsere Nachbarn haben schon die 5 Katze ! :shock: .....


Also ich bin ja eine absolute Verfechterin "für" den Freigang - gehört für mich einfach zu einer katzengerechten Haltung.

Aber so wie du das hier schilderst, wäre Freigang für deine Katzen - zumal es sich auch noch um Kater handelt die, selbst wenn sie kastriert sind, einen weiteren Radius / Revier haben als Weibchen, meiner Meinung nach wie russisches Roulette. Wäre ich an deiner Stelle - ich würde die Katzen nicht rauslassen oder nur in einen (Katzen) gesicherten Garten.

williundmax hat geschrieben:Habt Ihr Langhaarkatzen die rausgehen im ungesicherten Bereich? Wie verhalten die sich ? Und wie sieht das so die Umwelt, also da rennt ja dann keine normale Hauskatze draußen rum. Wird ja dann sicher Aufsehen erregen und am Ende wird sie noch gemopst ! Oder mach ich mir da zu viele Gedanken drum ?


Ich hatte vor etwa 15 Jahren einen Norweger, der wie alle meine Katzen Freigänger war - es ging etwa 2 Jahre gut - aber dann war er weg. Beweisen konnte ich es niemals, aber durch Äußerungen meiner Nachbarin (Rentnerin, die den ganzen Tag zu Hause und meistens im Garten war) gab es einen Versuch von einem älteren Ehepaar meinen Kater zu "mopsen". Verhindert wurde es durch diese besagte Nachbarin. Aber ca. 4 Wochen später war er dann doch verschwunden und alle Inserate, Anzeigen, Nachfragen bei TÄ, Tierheimen, Tasso, usw. haben nichts gebracht. Ich bin mir also sicher, er wurde ganz bewusst gestohlen und zwar am hellichten Tag.

Ansonsten kann ich nur sagen: Von all meinen Katzen wurde Tipsy (unkastrierter Kater) überfahren. Tiger (unkastrierter Kater) verschwand über Nacht spurlos - er fiel vermutlich Tierfängern in die Hände, da außer ihm noch unzählige Katzen in dieser Nacht verschwanden. Kleines (kastrierter Kater) war zur Urlaubsbetreuung bei meinen Eltern - mein Bruder hat ihn rausgelassen und Kleines lief davon. Und zum Schluß noch Lines (Norweger, kastrierter Kater und super zutraulich und verschmust) wurde mir gestohlen. Die Katzen danach (Bonnie und Micky, beide kastriert) waren auch Freigänger und haben mir bis dieses Jahr 12 bzw. 13 wunderschöne Jahre bereitet. :herzen1:
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
williundmax
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2256
Registriert: 13.12.2006 10:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei mir

Beitragvon williundmax » 01.03.2007 19:34

Hallo Ihr lieben,
ich habe mich nun entgültig entschieden die beiden drinnen zu lassen. Den den Garten 100 %ig abzusichern geht nicht. Es gäbe immer Stellen wo sie entwischen könnten. Und das Risiko ist mir zu groß. Kurze Rede langer Sinn, ich trage mich nun mit den Gedanken im Sommer ein Fenster oder die Terassentür zum Garten (weil wir uns ja im Sommer länger draußen aufhalten werden) offen zu lassen und das muss ja irgentwie gesichert werden. Ein Fliegenschutznetz geht, aber da können die Fellis doch gar nicht gut hindurchgucken. Hat jemand ne andere Idee.
Ich dachte schon an einen Rahmen, den man selbst baut und mit so nem Balkonnetz bespannt, da wären die "Durchgucklöcher" größer. Aber ob das geht ....
Viele liebe Grüße
Sylvia + Willi, Tinki, Idonyo und Max (immer in meinem Herzen)
Bild



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste