Umzug in kleineres Revier

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
Sadako
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 10.02.2008 12:05
Geschlecht: weiblich

Umzug in kleineres Revier

Beitragvon Sadako » 29.03.2016 16:14

Hallo liebe katzenfreunde!

Meine Mutter und ich sind seit einigen Monaten am überlegen, ob mein Kater Tigger, 13 Jahre, Stubentiger und Einzelgänger, zu mir umziehen soll oder nicht. Kurz zur Vorgeschichte: ich bin vor circa 8 Monaten in meine erste eigene Wohnung gezogen. Im Vergleich zur alten Wohnung sehr klein, nicht mal die Hälfte der Größe und auch ohne Balkon. Eigentlich sollte mein Abessinier-Mischling nachkommen, sobald ich mich eingelebt habe. Nun stand das schon häufiger zur Sprache, aber wir sind uns sehr unsicher.
Tigger ist zwar kerngesund und für sein Alter extrem jung geblieben, dennoch wäre es natürlich großer Stress so ein neues Revier mit Umzug (20 Minuten Autofahrt, Auto kennt er gar nicht) und Eingewöhnung. Außerdem hätte er bei mir weniger Platz (trotzdem genug für all seine Sachen) und der Balkon fehlt natürlich auch. Ich würde mich natürlich genau so um ihn kümmern wie meine Mutter jetzt, es würde ihm also an Gesellschaft und bespielung nicht mangeln. Nur eben am Platz und "Frischluft".
Er ist auf meine Mutter und mich gleichermaßen fixiert, sie würde ihm nicht mehr fehlen als ich ihm momentan fehle (also quasi gar nicht).

Ich vermisse ihn wirklich schrecklich und nur die Besuche reichen nicht aus. Aber nur aus Egoismus möchte ich ihn nicht zu mir nehmen, wenn er dadurch unglücklich wird. Deswegen überlegen wir nun schon so lange.

Habt Ihr als erfahrenere katzenhalter Ratschläge für uns?


Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16090
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Re: Umzug in kleineres Revier

Beitragvon Miezie Maus » 29.03.2016 16:50

Hallo Sadako,

du bist hin und hergerissen, das liest man aus deinem Text heraus. Eigentlich meine ich immer einen "alten" Baum verpflanzt man nicht.
Aber ich muss aus eigener Erfahrung sprechen und da sage ich dir: Manchmal stecken das Katzen viel einfacher weg als wir denken. Natürlich kommt es auch immer auf das Wesen der Katze an.
Als wir damals mit unserer Miezi Maus umgezogen sind, hatte ich voll die Panik geschoben - wie wird sie das verkraften usw. Ich habe mir Duft Stecker geholt und mich schlau gemacht, das ich es ihr so Stressfrei wie möglich machen kann. Und soll ich dir was sagen, ich bin mir sicher die Stecker hätte ich niemals gebraucht. Unserer Katze war wichtig das wir da sind und all das was sie kennt. Natürlich war es eine Umstellung, hier war alles lauter als in der alten Wohnung. Aber trotzdem hat sie das besser gemeistert als ich dachte.

Natürlich ist deine Katze ein bißchen älter als unsere damals. Das muss man sicherlich beachten. Aber ich würde sagen , probier es. Wenn nicht dann hast du es wenigstens versucht.

Vor meiner oben genannten Erfahrung hätte ich nein gesagt. Aber manchmal machen wir uns zu viele Gedanken und es wäre gar nicht so schlimm, wie wir denken.

Was ist wenn es schief geht? Kann er da zu deiner Mutter zurück? Sicherlich?
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Umzug in kleineres Revier

Beitragvon Katzelotte » 29.03.2016 17:07

Hallo,

ich würde ihn bei deiner Mutter lassen. Das Umfeld ist er gewohnt, ebenso den Balkon. :D

Du sagst,du würdest dich genauso kümmern, doch ist er nun den Tagesablauf deiner Mam gewohnt und du wirst bestimmt auch mal öfters ausgehen und dich mit Freunden treffen.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16905
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Umzug in kleineres Revier

Beitragvon hildchen » 29.03.2016 18:19

Jetzt bist Du genau so schlau wie vorher. :s2462:
Grundsätzlich spricht nichts dagegen, mit einer Katze - auch einer älteren - umzuziehen, sonst müsste ja jeder Katzenbesitzer immer und ewig in der selben Wohnung bleiben.
Nur ein paar Fragen: War er bei Deiner Mutter auch Einzelkatze oder müsste er sich von einem Kumpel trennen?
Bist Du berufstätig/Studentin und bist daher den größten Teil des Tages nicht zu Hause?
War er bei Deiner Mutter auch den ganzen Tag allein?
Wenn sich für ihn, außer dem Revier, nichts ändert, könntest Du es versuchen. Wäre er allerdings dann plötzlich allein, würde ich es nicht tun.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7327
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Umzug in kleineres Revier

Beitragvon sabina » 29.03.2016 19:59

ich würde ihm dalassen :wink:
katzis sind sehr revierbezogen und je älter ein katzi ist, desto unflexibler.
va. dass er dann keinen Balkon mehr hat, würde ich sehr schade finden. die sonne auf den pelz brennen lassen, frische düfte schnuppern, vogis beobachten, das ist Input für die sinne und die seele.
wenn es Freigänger sind, ist das nochmal etwas anderes, aber für stubentiger finde ich einen Balkon unverzichtbar.
ich würde das deinem Senior nicht zumuten, auch wenn du ihn vermisst.
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen


Benutzeravatar
Finalein
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 13.04.2013 14:09
Vorname: Lia
Geschlecht: weiblich

Re: Umzug in kleineres Revier

Beitragvon Finalein » 30.03.2016 21:00

Hallo Sadako,

generell kann man mit Katzen schon umziehen, ich habe mit einer Katze drei Umzüge gemacht. Das ging sehr gut.
Aber...die Katze war etwas jünger.
Machbar ist das. Meine Frage wäre aber auch, hast Du sehr viel Zeit für ihn? Genauso viel wie Deine Mutter?
Wenn er alleine ist müßtest Du viel Zeit haben.
Was ich auch nicht so gut finde, ist, keine Möglichkeit, mal Sonne zu genießen. Wind um die Nase wehen zu lassen.
Wenn die Wohnung klein ist und er keine Möglichkeit hat, mal auf den Balkon zu kommen, weil nicht vorhanden,
dann muß ich eigentlich auch sagen, laß ihn bei Deiner Mutter.

Ich kann verstehen, das er Dir fehlt, das ist sicher das Eine. Aber es sollte um den Kater gehen und das es ihm gut geht.
Hast Du denn die Möglichkeit eine Fenster so zu gestalten, daß er wenigstens mal raus kucken kann? Das wär ja schon mal was.
Bild
Liebe Grüße von den Fellnasen Mika, Shani, Finchen und Dosi Lia

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16905
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Umzug in kleineres Revier

Beitragvon hildchen » 30.03.2016 21:21

Mein Bruder hat Fenster stabil vergittert und teilweise die Fensterbretter verbreitert. Das ist fast wie Balkon.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste