Kater - 10 Wochen - will unbedingt raus

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
ferrismd
Junior
Junior
Beiträge: 33
Registriert: 04.07.2007 16:21
Geschlecht: männlich

Beitragvon ferrismd » 04.07.2007 22:18

Nagut in dem Fall war es nicht so schlimm. Wir wussten, dass es unsere Nachbarn waren. Zu deren Katze hatte unser Kleiner damals eine schnelle Bindung aufgebaut und ist seiner Pflegemama dann auch ab und zu mal mit zum Napf gefolgt.
Bild
Katerchen (*1997 †2004) Loki (*2007)


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 04.07.2007 22:22

bienes-night hat geschrieben:
ferrismd hat geschrieben:Lag aber bestimmt daran, dass er nicht nur von uns Essen bekommen hat. :)


Ja, das Problem hört man leider immer
wieder :? Das Freigänger einfach von
anderen Leuten mitgefüttert werden.

No Chance bei uns! :lol:
Auch darin sind meine Katzen vorbildlich, die sind so schleckig, daß sie nur Miamor oder Shiny Cat anrühren! :wink:
Wenn da jemand auf die Idee kommt Brekkies, Sheba, Whiskas oder Kittekat hinzustellen, geht Katertier garantiert wieder :lol: Die längste Abwesenheit an einem lauen Sommerabend waren mal 4 h bis 23.30 Uhr. Danach kam Kater auch verletzt heim. Ballen aufgerissen. Danach hatte er dann 7 Tage Hausarrest bis das verheilt war.
Wenn ich abends rum gehe und rufe, dann ist er 10 min später da. ich lasse ihn allerdings auch immer ungefüttert raus und wenn er dann schon 5 h nix gefressen hat, dann ist er spätestens nach 1 h wieder da.
Nachts sind sie immer im Haus, ich lasse sie nur tagsüber wenn ich zuhause bin stundenweise raus. Daran haben sie sich super gewöhnt. Ich hoffe, das bleibt auch so.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Sandfloh
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 535
Registriert: 29.06.2007 16:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BaWü
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandfloh » 04.07.2007 22:23

Hallo

wir haben unseren jüngsten aus dem Tierheim mit knapp 9 Wochen geholt. Das war mitten im Winter. Damals hab ich noch gemeint ich lass ihn erst raus, wenn er kastriert ist mit 5 Monaten.... hat sich aber auch anders ergeben :) (der Mini-Kater war nämlich anderer Ansicht)
Trotz aller Nervenstärke, die uns das gekostet hat, habe ich ihn 6 od. 7 Wochen in der Wohnung behalten. Als er knapp 4 Monate alt und das Wetter super schön war, hab ich ihn schließlich rausgelassen.
Muss dazu sagen, daß wir noch einen erwachsenen Kater haben, an den er sich "dranhängen" konnte... alles, was der große vorgemacht hat, wurde von dem Kleenen nachgeahmt. Nach ganz kurzer Zeit hatte er schon seine erste Maus....
Aber ganz alleine würde ich so einen Kleinen nicht rauslassen. Die müssen noch soviel lernen und die Welt ist voller Gefahren... Ausserdem sind 2 Wochen viel zu kurz, um sich einzugewöhnen. Warte noch mind. 3-4 Wochen, dann brauchst Du auch die Leine nicht.

Grüße Vera

Benutzeravatar
ferrismd
Junior
Junior
Beiträge: 33
Registriert: 04.07.2007 16:21
Geschlecht: männlich

Beitragvon ferrismd » 04.07.2007 22:33

Hmm ich denke ich bleibe erstmal bei der Leinen und Kastrationsvariante. Aber starke Nerven werde ich wohl auch brauchen, guckt euch den kleinen an, wie er sich nach der Außenwelt sehnt.
Bild
Bild

Katerchen (*1997 †2004) Loki (*2007)

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 04.07.2007 23:04

ferrismd hat geschrieben:Hmm ich denke ich bleibe erstmal bei der Leinen und Kastrationsvariante. Aber starke Nerven werde ich wohl auch brauchen, guckt euch den kleinen an, wie er sich nach der Außenwelt sehnt.
Bild

Ja ist schon schwer für ihn, wenn er draußen schon aufgewachsen ist! :s2453:
Aber Du hast ja den richtigen Plan, ihn kontrolliert nach draußen zu lassen und nicht als reine Wohnungskatze.
Aber meine sitzen auch so an der Terrassentür, besonders wenn die Amsel auf der Wiese ist. Geschadet hats ihnen bisher nicht, daß sie auch mal 7 Tage am Stück nicht nach draußen durften (Verletzung Kater am Pfotenballen).

LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery


Benutzeravatar
ferrismd
Junior
Junior
Beiträge: 33
Registriert: 04.07.2007 16:21
Geschlecht: männlich

Beitragvon ferrismd » 06.07.2007 13:38

Bis jetzt hat sich sein Verhalten immernoch nicht gebessert. Das schlimme ist aber, dass er nicht nur überall hin pinkelt (Bett, Boden, Rucksack, ...) sondern auch schon 2mal in mein Bett gekäckert hat? Ist das auch nur Protest, oder kann das andere Gründe haben?
Bild

Katerchen (*1997 †2004) Loki (*2007)

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11178
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 06.07.2007 14:03

Bei dir glaub ich da eher an Protest :O/
Mein Nemo war auf ein Draußenkind und muss aber in der Wohnung bleiben...ich hätte sonst keine ruhige Minute...allerdings is das eh ein Schisser und für ihn is das nich so traisch...
Bei meinem Yoda denk ich auch ab und an mal das es für ihn besser wäre wenn er raus könnte...
Aber wenn ich den mal raus lasse, wenn auch nur mit Leine kann ich den garnatiert nicht mehr halten ...

Hoffe du kriegst das noch in den Griff...
Oft hilft da nu Geduld auch wenns eklig is !
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste