Schwanzglieder unterschiedlich dick

Skelett, Knochenbrüche, Muskeln, Bänder, Gelenke, Behinderungen, Arthritis, Arthrose

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Anatomie und Körperbau der Katze
Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon NinK » 21.04.2018 12:20

Edgars Schwanz ist ja durch seine früheren Verletzungen teilweise steif und nach dem ersten Glied gefühllos. Aus diesem Grund ist es mir leider passiert, dass ich seinen Schwanz in der Tür eingeklemmt habe- auf der eigentlich geschlossenen Seite wo die Scharniere sind. Ist die Tür geöffnet, ist da ein schmaler Spalt in den sein Schwanz hinein geraten sein muss und als ich die Tür geschlossen habe wurde der Spalt natürlich kleiner und sein Schwanz wurde gequetscht. Da Edgar den Teil des Schwanzes nicht spüren kann hatte er Gottseidank wenigstens keine Schmerzen, er selbst hat es nicht mal bemerkt. Sein Schwanz scheint genauso wie vorher zu sein, teilweise steif und die Spitze kann er weiterhin bewegen. Jetz habe ich aber beim Abtasten bemerkt, dass im letzten Drittel zwei der Glieder dicker sind als die darüber oder darunter, natürlich bin ich mir jetzt unsicher ob das vorher schon so gewesen ist. Bei Stinki und Kröte sind alle Glieder gleich schmal beziehungsweise werden zum Schwanzende hin kleiner. Wie ist das bei euren Katzen? Muss ich zum Notdienst? Ich fühle mich furchtbar...


Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon Nurena » 21.04.2018 13:01

Nina ich würde das am Montag unbedingt dem T A zeigen, soweit mir bekannt
können Schwanzverletzunhen sehr weitreichende Folgen haben bis zu Darm und Blasen Problemen
Auch wenn der Teil des Schwanzes Gefühllos ist , durchs einklemmen muß es fast zu einerzusätzlichen Wirbelverletzung gekommen sein .

Alles liebe und Gute für den Bub :s2449:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3072
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon Mrs Spock » 21.04.2018 13:17

Ach Mensch, das ist unglücklich gelaufen. Wie ist der Kontakt zu deinem Haustierarzt, kannst du auch am Samstag anrufen? Er könnte dir sagen, ob du Edgar lieber noch heute beim Arzt vorstellst oder bis Montag warten kannst. Sollte er nicht erreichbar sein würde ich in der Klinik anrufen die Notdienst hat. Ist halt nur doof, weil sie Edgar nicht kennen. Aber ich würde auf Nummer sicher gehen.

Alles Liebe für den gebeutelten Edgar :kiss: .

NinK hat geschrieben:Ich fühle mich furchtbar...


Kann ich verstehen, aber du tust soviel für deine Fellpopos und bist sicher alles andere als leichtsinnig. Sowas kann leider passieren. Gerade weil Edgar in der Schwanzspitze kein Gefühl hat.
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon Nurena » 21.04.2018 13:23

Was Sike vorschlägt wäre sicher die beste Entscheidung Nina ,
lasse es anschauen oder evtl. Röntgen, du kannst dort schließlich
Erklären was als Vorerkrankung zum Schanz zu sagen ist :!:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon NinK » 21.04.2018 16:30

Ich hatte den TA angerufen der Notdienst hat. Zufällig war es der, der damals auch Mephisto behandelt hatte- ein wirklich netter Mann! Er meinte ich solle mir keine Gedanken machen so lange es keine Wunde oder einen offenen Bruch gibt sei es nicht behandlungsbedürftig da der Schwanz eh steif und taub sei. Mein Freund ist sich sicher, dass die dickeren Glieder immer schon dagewesen sind. Ich mache mir einfach zu viele Gedanken und soll demnächst vorsichtig sein, meint meine Lebensgefahr. Ich bin ja auch nie umsichtig sonst, hätte er mir das mal eher gesagt... :lol:


Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon NinK » 21.04.2018 16:32

Mrs Spock hat geschrieben:
Kann ich verstehen, aber du tust soviel für deine Fellpopos und bist sicher alles andere als leichtsinnig. Sowas kann leider passieren. Gerade weil Edgar in der Schwanzspitze kein Gefühl hat.



Danke, das mildert mein schlechtes Gewissen etwas.

Danke auch den Genesungswünschen Renate!

Benutzeravatar
Miracle
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1359
Registriert: 29.08.2005 20:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südlich der Milchstraße ;-)
Kontaktdaten:

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon Miracle » 22.04.2018 11:17

NinK hat geschrieben:Ich fühle mich furchtbar...


Ach Nina, fühl Dich mal in den Arm genommen, ich weiß, man fühlt sich schlecht, wenn es den Mäusels nicht gut geht, aber Du macht ja nun wirklich alles für Deine Süßen und ich kann Dir nicht sagen, wie oft mir schon eine Katze so knapp in den Lauf gerannt ist und schwupps erwischt man sie doch mal mit dem Fuß oder sie stecken knapp vorm Schließen den Kopf in die Kühlschranktür :lol: So schnell kann ich da oft gar nicht abbremsen :lol: Das ist einfach manchmal nicht vermeidbar, dass hier unbeabsichtigt mal was passiert. Und das obwohl unsere Katzen ja spüren, wenn was ist, im Gegenteil zu Edgar mit seinem Schwanz.

Wenn Du noch unsicher bist lass im Lauf der Woche nochmal den Tierarzt drauf kucken. Ansonsten hoffe ich, dass der este Schreck vorbei ist und Du mit Edgar ´eine schöne Runde geknuddelt hast und geniest, dass er Dich ganz doll lieb hat :love:
Astrid und
Bild

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon NinK » 22.04.2018 11:49

Hallo Astrid!

Danke für deine beruhigenden Worte. Es scheint soweit alles wie immer zu sein. Gestern gab es extra das teure Feiertagsfutter, das es sonst nur an Ostern und Weihnachten gibt. Demnächst laufen die Kater mir absichtlich vor die Füße damit ich ein schlechtes Gewissen bekomme ;)

Euch auch einen schmusereichen Sonntag!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon NinK » 22.04.2018 23:16

Mann ey! Der TA meinte ja ich müsse wegen des Schwanzes nicht kommen. Jetzt hat Edgar gerade zum ersten Mal seit Wochen zwei oder drei Tropfen Urin verloren. Da er auch früher immer phasenweise mal mehr, mal weniger Probleme damit hatte, versuche ich mir recht erfolglos einzureden es sei Zufall und hinge nicht mit dem eingeklemmten Schwanz zusammen. Aber was wenn doch? Morgen früh ist TA angesagt.... Es waren zumindest nur ein paar Tropfen, keine Pfütze :roll: Vielleicht hat er ja die ganze Zeit über hin und wieder einen Tropfen verloren? Wenn man das nicht direkt mitbekommt trocknet der ja unbemerkt. Nur eine ganze Lache könnte man im Nachhinein bemerken.

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon Nurena » 23.04.2018 11:33

Wie geht es Edgar :?: wärst du schon beim TA. :?:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon NinK » 23.04.2018 12:09

Ja, war ich. Den Urin hat er nicht wegen der Verletzung verloren- da war meine TA recht sicher. Aber beim Abtasten des Schwanzes meinte sie „oh ja, der hängt hier ja ganz schlaff herunter!“ Aber das hat er immer schon wegen seiner Vorgeschichte, deswegen hat er es ja nicht gemerkt, dass er eingeklemmt wurde :roll: jetzt ist es natürlich unmöglich herauszufinden, ob es sich dadurch verschlimmert hat oder nicht. Er kann seine Schwanzspitze weiterhin bewegen, das spricht für mich gegen eine Verschlechterung oder? Es könnte allerdings sein, dass die Blutzufuhr abgequetscht worden ist, dann muss der Schwanz amputiert werden. Keine Ahnung, was mit meiner TA heute los war (eigentlich weiß sie doch, dass Edgars Schwanz fast komplett steif und gefühllos ist), aber sie hat mich total verunsichert! Sie wollte ihm ein Schmerzmittel spritzen- dabei spürt er den Teil des Schwanzes gar nicht! Also hat sie ihm einen Entzündungshemmer gespritzt und Vitamin B- letzteres bekommt er doch sowieso schon als Pulver. Ich bin verwirrt und entsetzt und verunsichert. Mittwoch soll ich wieder kommen...

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon Nurena » 23.04.2018 15:35

hm.. Nina .. da kann ich deine Verunsicherung verstehen , deine TÄ hat doch sicher die Krankengeschichte
In ihrem Computer gespeichert , oder auf Karteikarte ... komisch ihr Verhalten ...
sie muß tatsächlich neben sich gestanden sein ,
Vielleicht ist beim nächsten Besuch ihr Erinnerungsvermögen wieder zurück :roll:

So wie du das mit der Schwanzspitze beschreibst seh ich da auch keine Anzeichen , daß die
Durchblutung fehlt ,
Ich würde weiter gut beobachten und vor einer Amputation , falls deine TÄ das Anspricht ,
unbedingt noch andere TÄ konsultieren
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Schwanzglieder unterschiedlich dick

Beitragvon NinK » 23.04.2018 15:47

Hallo Renate!

Ganz merkwürdig das Ganze, normalerweise muss sie nicht mal in den PC schauen um zu wissen, wer Edgar ist oder was für eine Vorgeschichte er hat. Bevor ich ging hat sie mich noch nach Stinki gefragt, den hat sie also auf dem Schirm gehabt. Kröte konnte sie noch nie zuordnen, mit dem war ich aber auch am wenigsten bei ihr.

Wenn sie Mittwoch mit Amputation kommt, gehe ich auf jeden Fall zu einem anderen Arzt. Auch wenn ich sie damit vor den Kopf stoßen würde müsste sie Verständnis dafür haben. Immerhin wusste sie heut ja nicht mal, dass Edgars Schwanz nach dem ersten Glied immer schon steif gewesen ist. Dabei hat sie sich genauso gewundert, als er nach der Akupunktur plötzlich die Schwanzspitze bewegen konnte.



Zurück zu „Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste