Er spuckt

Typische Katzen-Krankheitssymptome

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
kitcat
Senior
Senior
Beiträge: 55
Registriert: 24.10.2006 13:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Stormarn

Er spuckt

Beitragvon kitcat » 10.01.2007 13:07

Hallo euch allen und erst einmal ein frohes und gesundes neues Jahr :)
Ich würde gerne mal eure Meinung hören und vielleicht hat ja jemand einen Rat für uns.
Also: Unser Rüdi hatte ja vor einiger Zeit Sruvitkristalle, welche wir aber mit Diätfutter wieder weg bekommen haben.
Zusätzlich war das Problem, das er nach dem Fressen immer einen ganz dicken Bauch bekam und dann irgendwann (mal etwa nach 2-3 Tagen, dann mal wieder nach einer Woche usw) alles, halb verdaut, wieder ausspuckte. Dabei ging es ihm aber immer gut.
Wir haben ihm dann ganz streng nur sein Diätfutter (RC Urinay Trocken und Nass) gegeben, da die TÄ meinte evtl. könnte das eine Allergie sein. Damit wurde es aber auch nicht besser, eher etwas schlimmer. Auch roch das Erbrochene säuerlich, was ich auf das Futter zurückgeführt haben.
Nach Weihnachten haben wir dann sein Futter auf normal umgestellt. Damit wurde das spucken ein ganz bischen weniger. Seit Montag ist er aber eher etwas appetitlos. Er frisst wenig, lutscht am liebsten vom NaFu nur die Soße ab und nimmt dann etwas TroFu dazu.
Trinken tut er regelmäßig und ausreichend.
Ich weiß da echt nicht mehr weiter.
Man hat auch nicht den Eindruck das es ihm schlecht geht. Ganz im Gegenteil. Nachdem er gespuckt hat ist er quitschvideel. Etwas müde ist er manchmal, aber schlafen tun Katzen ja sowieso relativ viel.
Vielleicht hat ja jemand eine Idee was ich davon halten soll.

Sorry, ist etwas lang geworden.
LG
Kitcat


Benutzeravatar
kathinka
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5004
Registriert: 07.04.2006 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon kathinka » 10.01.2007 13:13

Hallo Kitcat,

ich würd Dir gern einen Rat gheben,nur leider kenne ich mich so gar nicht gut damit aus,und bevor ich was falsches sage........
halte ich es für besser Euren Rudi nochmal vom TA untersuchen zu lassen.
Dann wäret Ihr auf der Sicheren Seite und müsstet nicht mehr grübeln und ihm kann geholfen werden. :wink:
Gruß,
Kathinka,Sylvester,Coffee,Pebbels und Peaches

BildBildBildBild
Fotos und Videos meiner Katzen
Bild

Dea
Junior
Junior
Beiträge: 33
Registriert: 10.01.2007 08:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Dea » 10.01.2007 13:14

Oje der Arme,

ich habe leider keinen Rat für dich, weil ich noch nicht so lange Katzenmami bin. Ich hoffe nur, daß es deinem Stubentiger bald wieder besser geht.
Was sagt der TA denn dazu?
Liebe Grüße von Dea und Micky

Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 10.01.2007 13:16

Hallo,

ich habe gerade mal in Deinen alten Beiträgen nachgelesen. Du hattest bei Blutwerten geschrieben, dass der eine Wert u.U. auf eine Allergie oder auf Parasiten hindeuten könnte. Was hat sich denn daraus ergeben?

Ich würde den Kleinen noch mal dem TA vorstellen.

Alles Gute! :pfote:
Man kann im Leben auf vieles verzichten,
aber nicht auf Katzen und Literatur!

Bild

Benutzeravatar
kitcat
Senior
Senior
Beiträge: 55
Registriert: 24.10.2006 13:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Stormarn

Beitragvon kitcat » 10.01.2007 14:04

Hallo und lieben Dank für die schnellen Reaktionen!
Also wegen der vermuteten Parasiten hat er eine Wurmkur bekommen. Die bekommt er aber sowieso immer, da er ja Freigänger ist.
Eine Kotprobe konnten wir leider immer noch nicht abgeben, da der Kot frisch sein sollte, und immer wenn überhaupt mal Kot im Klo war, war der schon recht trocken, da wir ja auch immer arbeiten sind und das schlecht kontrollieren können wann er ins Klo macht.
Und mit der Allergie sind wir noch nicht richtig weiter. Ich sollte ja das Diätfuffer weiter füttern, aber damit wurde es ja überhaupt nicht besser, daher sind wir wieder auf das normale Futter umgestiegen.
Aber es steht diesen Monat eh noch seine jährliche Impfung an. Ich zieh die etwas vor und fahre dann am besten mit ihm direkt in die Tierklinik. Die haben da doch mehr Möglichkeiten als unsere TÄ.
LG

Kitcat


Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Er spuckt

Beitragvon Bienchen » 10.01.2007 14:18

kitcat hat geschrieben:Zusätzlich war das Problem, das er nach dem Fressen immer einen ganz dicken Bauch bekam und dann irgendwann (mal etwa nach 2-3 Tagen, dann mal wieder nach einer Woche usw) alles, halb verdaut, wieder ausspuckte.


Das Futter sollte eigentlich innerhalb weniger Stunden verdaut sein, soweit ich weiß. Bei Katzen geht das sowieso schneller als bei uns Menschen. Er wird also nicht das Fressen von der ganzen Woche oder von mehreren Tagen wieder erbrechen, sondern nur das letzte.
Wie lange nach dem Fressen erbricht er denn? Und er geht normal aufs Klo, oder? Eventuell könnte es sonst eine Verstopfung sein? Weil Du ja auch schreibst, dass der Kot hart ist, wenn ihr welchen findet. Damit ist nicht zu spaßen. Daher halte ich es für gut, wenn Du ihn nochmal einem TA vorstellst, denn normal ist das sicher nicht!

Gute Besserung deinem Kleinen!

Benutzeravatar
kitcat
Senior
Senior
Beiträge: 55
Registriert: 24.10.2006 13:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Stormarn

Beitragvon kitcat » 10.01.2007 14:33

Ja, sorry. Natürlich spuckt er nicht das Fressen von mehreren Tagen aus.
Also es liegt zwischen fressen und spucken schon immer einige Zeit.
Ich fand bis jetzt immer dass das Erbrochene relativ normal ist, so halb verdaut. Wenn er z.B. 2 Std. nach dem Fressen spuckt ist es ja klar das nicht alles verdaut ist.
Wie schnell ist denn die Verdauung einer Katze in etwa? Beim Menschen sind es ja ca. 24 Std.

Und mit dem harten Kot meinte ich, das der einfach schon alt ist wenn ich am Abend nach Hause komme. Wenn ich am WE Kot im Klo hab (er geht ja meisstens draußen) ist der ganz normal. Allerdings hab ich jetzt sein ca. 1 Woche seinen Kot nicht gesehen.
LG

Kitcat

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 10.01.2007 15:36

Also..

Ich habe gerade mal ein bisschen recherchiert und habe folgende Angaben gelesen... Genaue Angaben über die Verweildauer der Nahrung im Magen der Katze habe ich leider nicht gefunden.
Und da die Verdauungsgeschwindigkeit offenbar auch sehr stark vom Futter abhängt (Trockenfutter braucht länger als Nassfutter, dieses wiederum länger als Rohfutter), kann man wohl doch keine so klaren Aussagen treffen, wie ich gedacht habe :roll:

Dass der Kot, wenn Du am WE welchen findest, normal ist, ist schon mal gut, das deutet dann auch nicht auf eine Verstopfung hin - sorry, hatte Dich da anders verstanden ;)

Trotzdem solltest Du mal zum TA, da das wirklich nicht normal ist.

Achso, noch eine Frage: Was ist denn im RC Urinary drin an Inhaltsstoffen? Du schreibst ja, dass die TÄ meinte, dass das Erbrechen vielleicht wegen einer Allergie kommen könnte und dass es durch das Futter eher schlechter geworden ist... Das RC Urinary ist ja kein spezielles Allergiefutter und es könnte natürlich sein, dass er gegen einen Bestandteil darin reagiert...?

Dass das Erbrochene säuerlich roch - könnte er eventuell zu viel Magensäure haben? Stößt er auch immer mal wieder auf?

Benutzeravatar
kitcat
Senior
Senior
Beiträge: 55
Registriert: 24.10.2006 13:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Stormarn

Beitragvon kitcat » 15.01.2007 11:46

Hallo!
Also. Wir sind jetzt seit 1 Woche Spuck-frei :D
Waren am Donnerstag zum impfen und haben jetzt noch mal das Futter komplett umgestellt. Und siehe da! Er frisst wieder ganz normal.
Ich glaub er hatte sein anderes Futter einfach über und ich bin ganz umsonst schon wieder durchgedreht :roll:
Wir haben ihm am WE schön Gulasch spendiert - so musste er ordenlich kauen und dadurch langsamer essen.
Er bekommt jetzt RC für In- & Outdoor + NaFu. Beim Nafu haben wir uns aber noch nicht ganz festgelegt. Müssen mal sehen was er so mag. Momentan kommt Schmusy ganz gut an.
Da er ansonsten vollkommen i.O. scheint, außer das sein Fell momentan nicht so super-glänzend ist, soll er jetzt noch zusätzlich Vitamine bekommen. Und natürlich ist wieder eine Wurmkur fällig. Haben ihm Multi-Sanostol gekauft ... kommt nicht so ganz gut an, aber er probiert es trotzdem immer wieder noch mal :mrgreen:
In zwei bis drei Wochen sollen wir noch mal vorstellig werden.
Ich hoffe ja, das es das mit dem spucken jetzt war ...
LG

Kitcat

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 15.01.2007 12:47

Prima, das liest sich doch super!

Wollt ihr jetzt nur noch das eine TroFu füttern?
Da würde ich lieber immer mal wieder abwechseln, da die verschiedenen Futter ja unterschiedlich zusammengesetzt sind. Daher kann es, wenn man zu lange immer nur ein und dieselbe Futtermarke / -sorte füttert, zu Mangelerscheinungen kommen. Und du bekommst u.U. das Problem, dass er entweder mäkelig wird und kein anderes Futter mehr akzeptiert (was dann schwierig wird, wenn er evtl. mal Diätfutter braucht) oder halt sein Futter irgendwann über ist und dann die Suche von neuem losgeht. Ich würde jetzt versuchen, mehrere Sorten TroFu und mehrere Sorten NaFu herauszufinden, die er mag und verträgt und diese dann immer wieder abwechseln ;)

Das mit dem Gulasch ist doch super, wenn er es auch mochte und vertragen hat! :jump:

Ich drück' euch die Daumen, dass Rüdi (witziger Name übrigens ;) ) weiterhin spuckfrei bleibt! ;) Und das mit dem Fell bekommt ihr auch wieder hin!

Benutzeravatar
kitcat
Senior
Senior
Beiträge: 55
Registriert: 24.10.2006 13:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Stormarn

Beitragvon kitcat » 06.02.2007 16:39

Hallo ich wollt nur mal berichten ....
Also Rüdi spuckt fast gar nicht mehr. Dafür ist er jetzt Megakrüsch was sein Futter angeht :roll:
Bei uns ist also momentan Abwechslung angesagt. Gestern hatte er Kitekat so satt, da hat er aus lauter Verzweiflung fast freiwillig das alte Diät-TroFu gefressen :wink:

Stellen sich eure Miezen auch so an?
LG

Kitcat

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 06.02.2007 21:41

Also ich habe keine Probleme damit (oder bessergesagt die Schnurris)... :wink:
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...



Zurück zu „Symptome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste