Brauche dringend Rat

Typische Katzen-Krankheitssymptome

Moderator: Moderator/in

morepas
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 09.10.2007 22:19

Brauche dringend Rat

Beitragvon morepas » 09.10.2007 22:49

Sorry, dass ich mich und meine Katze hier nicht zuerst vorstelle, aber ich brauche dringend Rat.
Meine Katze ist 6 Monate alt und ich habe sie im Alter von 9 Wochen von privat gekauft. Sie hat sich suuper eingelebt und ist von A-Z einfach nur toll - und "artgerecht" sehr aktiv (milde ausgedrückt) .
Sie kann - obwohl ich in der Stadt wohne - rein und raus wann immer sie will. Habe einen eigenen großen Garten, der widerum Teil einen großen Blocks ist - es schließen sich also viele weitere Gärten an.
Letzten Mittwoch (03.10.) kam sie Abends ungewöhnlich spät nach Hause und wirkte erledigt. Donnertag habe ich als Ruhetag eingeordnet denn sie hat augenscheinlich einen ruhigen Tag genossen (viel geschlafen). Freitag habe ich angefangen mir Sorgen zu machen, da sie immer noch viel gelegen hat, sich langsam bewegte und deutlich weniger als sonst gefressen hat. Ausserdem fühlte sie sich deutlich wärmer an als sonst. Sie hat viel gemautzt, und hochheben war ihr unangenehm. Nachmittags habe ich sie zu Tierarzt gebracht. Er hat Fieber festgestellt ihr ein fiebersenkedes Mittel und ein Antibiotikum gespritzt. Zuhause ist sie deutlich aufgelebt und war einige Stunden draussen. Abends zurück waren die Symtome stärker als zuvor (Temperatur, bewegt sich kaum, steht auf zudecken und viel Ruhe, frist wenig, wirkt irgendwie apatisch - starrt ins Nirgens) Sie hat definitiv keine erkennbaren Verletzungen. Samstag Morgen bin ich also wieder zum Tierarzt (bis dahin keine Besserung). Wieder ein fiebersenkendes Mittel, Antibiotika und ein dritte Spritze - weiss leider nicht was es war. Den Rest des Tages war sie einigermaßen fit. Nachmittags ist sie bei schönem Wetter raus und war plötzlich weg. Spät abends habe ich ein umfassendes "Suchprogramm" gestartet. Keine Reaktion. Gegen 24 Uhr (Sa.) kam sie dann mit letzten Kräften nach hause. Sonntag gabs "Stubenarrest" - sie war aber auch nicht in der Verfassung sich irgendwie ernsthaft zu bewegen. (Sie hat immerhin wenig gefressen und mit ein bisschen Nachhilfe auch getrungen. Fieber habe ich nicht festgestellt. Montag bin ich erst spät aufgebrochen (11) und meine Katze wollte raus. Ich habe sie nicht gelassen. Mittags (14 Uhr) habe ich sie rausgelassen. Nach zwei Stunden kam sie wieder. Fieber war nicht festzustellen, sie wirkte deutlich fitter als die Tage zuvor. Dennoch deutlich angeschlagen (bewegte sich langsam, springt nicht (Sofa), frisst nur wenig. Dennoch ich hatte das Gefühl es geht aufwärts. Heute (Die. 09.10.) war sie zwei- dreimal für kurze Zeit draussen, liegt drinnen nur rum (steht auf zugedeckt werden), bewegt sich langsam, hochheben ist nicht angenehm. Neu: sie sabbert ein bisschen aus dem Mund. Was tun?


ElaErbse
Experte
Experte
Beiträge: 138
Registriert: 28.09.2007 15:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitragvon ElaErbse » 09.10.2007 23:02

hallo morepas...erstmal herzlich willkommen...
ich würde dir gerne helfen aber ich hab noch nicht so viel ahnung von katzen...hat der tierarzt sie dann noch auf andere kankheiten untersucht?
Wie gesagt hab ich nicht viel ahnung davon aber könnte es tollwut sein?

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 09.10.2007 23:05

Hallo morepas,
zunächst mal Herzlich Willkommen bei cattalk.
Bei Deinen Schilderungen gehen mir einige Gedanken durch den Kopf.
1. Sie hatte Kontakt mit einem oder mehreren Katern. Ist Sie kastriert?
2. Sie hat Mäuse gefressen, die sie nicht vertragen hat.
3. Sie wurde von anderen Katzen oder Kater gejagt.
Gibt es in Euerer Gegend viele Freigängerkatzen? Da würde ich mich mal schlau machen und bisdahin sie nicht rauslassen.
VG Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca

Benutzeravatar
Batida de Coco
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3054
Registriert: 05.11.2006 19:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lebkuchenhausen

Beitragvon Batida de Coco » 09.10.2007 23:06

hallo und willkommen hier!

was genau hat denn der TA alles untersucht? Hat er ihn gerötgt?
Mir scheint das der kleine Schmerzen hat wenn du versuchst ihn hochzunehmen,da das normalerweise wohl kein Problem ist.
Würde ihn lieber nochmal in eine Tierklinik bringen...vielleicht wurde er angefahren oder irgendwie anders verletzt ...vielleicht hat er auch irgendwas gefressen (Gift)...
Lass ihn lieber noch mal richtig durchchecken...drück dir die Daumen das nichts schlimmes ist
LG Doreen mit den Fellboys Batida und Stitch
Bild

Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 09.10.2007 23:07

Hallo und auch von mir ein herzliches Willkommen erstmal.

Ich würde zur Sicherheit noch zu einem zweiten TA gehen. Eine zweite "Meinung" einholen. Wenn sie sich nicht anfassen lässt und viel liegt deutet das meiner Meinung nach auf Schmerzen hin.


Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 09.10.2007 23:13

Hallo und Herzlich Willkommen!

Ich würde mir an Deiner Stelle auch erstmal eine zweite Meinung holen. Wollte auch fragen, was der TA denn alles untersucht hat.

Eine Tierklinik halte ich auch für sinnvoll - da wird dann meist doch genauer geguckt.

Für meine Begriffe hört sich das nicht gut an. Lasse sie auch erstmal nicht mehr raus. Ich hab zwar Wohnungskatzen, aber das halte ich in so einem Fall nicht für sinnvoll.

Bekommst Du es vielleicht selber hin, nochmal Fieber zu messen?

Fahre am Besten gleich morgen mit ihr in die Tierklinik und lasse sie genau untersuchen. Ein Blutbild wäre sicherlich auch sinnvoll.

Gute Besserung für die kleine Maus.

Viele liebe Grüße

Dany
Bild
Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 09.10.2007 23:25

Hi,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen... ich würde mit ihr auch in eine Tierklinik fahren und sie nochmal gründlich untersuchen lassen. Der TA hat wahrscheinlich nur grob geschaut und gleich Antibiotika gegeben... zumindest sind unsere Dorftierärzte immer sehr schnell damit bei der Hand.

Was die Katze hat, kann dir hier wahrscheinlich niemand beantworten, weil die Symptome auf alles Mögliche zutreffen können. Von Vergiftungen, Infekten bis hin zu inneren Verletzungen. Das ganze dauert ja jetzt schon einige Zeit an... und das AB hilft ja auch nicht wirklich. Insofern würde ich sie auf jeden Fall nochmal durch einen anderen TA untersuchen lassen, zumal jetzt auch noch das Sabbern dazugekommen ist. :wink:

Liebe Grüße und alles Gute für die kleine Maus

Hatschmann

morepas
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 09.10.2007 22:19

Beitragvon morepas » 09.10.2007 23:32

Der Tierarzt hat nach Würmern, Flöhen und in den Mund/Halz/Zähne geschaut. Hat sie abgetastet. In Phasen an der es ihr besser ging habe ich ihr Fell mit "Power" gekrault und kann sicher Brüche ausschliessen. Bauchmassagen hat sie mit Genuss über sich ergehen lassen - also auch hier keine direkte Schmerzreaktion.
Auf die Möglichkeit einer Vergiftung habe ich den TA angesprochen - hat er mit Nachdruck verneint. Sie hatte weder Durchfall noch hat sie erbrochen.

Ich denke das Fieber ist weg, sie ist kraftlos und wirkt fast ein bisschen "aufgeblasen" (vielleicht das kommende Winterfell?), pennt komplett zugedeckt.

Und ja - es gibt Freigänger hier, auch Kater. Mäuse hat sie auch schon gefangen dito viele Motten. Motten habe ich sie schon fressen sehen, Mäuse nicht.
........ :cry:

Ach ja, sie lässt sich anfassen und hochheben. Miaut alledings, eher sich beschwerend als drohend (wie bei der Fixierung beim TA)

Benutzeravatar
camithecat
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 65260
Registriert: 03.04.2007 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: Unterallgäu

Beitragvon camithecat » 09.10.2007 23:44

Lies dir mal das hier durch http://www.katzen-album.de/forum/ftopic12074.html
daran kannst du sehen, dass es nicht verkehrt ist, einen zweiten TA zu fragen.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 09.10.2007 23:49

Also ich finde da Deine Katze Freigänger ist, hört es sich entweder nach Vergiftung oder einer Infektionskrankheit übertragen von anderen Katzen an.
Ist sie geimpft gegen Leukose, Schnupfen, Seuche, Tollwut?
Hatte der TA mal einen Bluttest in Erwägung gezogen wegen Katzen Aids?

Denke auch eine Tierklinik wäre jetzt dringend nötig und vielleicht mal nen Ultraschall vom Bauchraum.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Batida de Coco
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3054
Registriert: 05.11.2006 19:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lebkuchenhausen

Beitragvon Batida de Coco » 09.10.2007 23:52

Das ist auch meine Meinung...sicher ist sicher,lieber einmal mehr zu TA als einmal zu wenig.Ich hätte keine innerliche Ruhe wenn ich merke das es meinen Katzis nicht gut geht und ich nicht richtig weiß was sie haben.Leider hantieren sehr viele TA sehr vorschnell mit AB. :?
LG Doreen mit den Fellboys Batida und Stitch

Bild

morepas
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 09.10.2007 22:19

Beitragvon morepas » 09.10.2007 23:58

Hey - ich danke Euch für die hilfreichen Kommentare und guten Wünsche.
Ich werde morgen einen alternativen TA suchen.

Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 10.10.2007 00:58

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier..

Das wohl Beste für Deine Katze wird sein, wenn Du gleich mit ihr in eine Tierklinik fährst. Zum Einen sind sie, in der Regel, besser ausgestattet und zum anderen sind dort auch Kollegen, die ggfls noch eine weitere Meinung abgeben könnten..
Das Beschriebene klingt nicht wirklich berauschend und das Auf und Ab auch nicht soooo...

Wünsche Euch, dass sie sich nur einen Infekt o ä eingefangen hat.

Liebe Grüsse,
Biggy

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 10.10.2007 04:54

morepas hat geschrieben:Hey - ich danke Euch für die hilfreichen Kommentare und guten Wünsche.
Ich werde morgen einen alternativen TA suchen.

Berichte doch bitte weiter, was der TA gesagt hat und welche Untersuchungen Ihr noch habt machen lassen und natürlich wies der Katze geht :s1958:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
MiziJunkie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2560
Registriert: 08.10.2007 12:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meck-Pomm
Kontaktdaten:

Beitragvon MiziJunkie » 10.10.2007 07:02

Guten Morgen

auch von Uns Dreien ein Herzliches Willkommen im Suchtforum.

:s2787:

Leider muss ich mich, den Meinungen der anderen anpassen.
Gehe bitte zu einem weiteren TA oder doch besser gleich in die Tierklinik.
Berichte dann doch bitte.

Ich kann dir nur erzählen, wie es bei Lolles Baby war, welche bei meiner Mama lebt.

Lizzy war etwa 11 Monate, als sie von draussen rein kam, wirkte sie sehr apatisch und liess sich von niemanden anfassen. Nur unter der Bettdecke war sie zu finden.
Wir warteten ca. 2 Stunden ab und machten uns gegen 20 uhr auf den Weg zu unserem (altren) TA!
Er gab auch sofort AB und Kranpflöser. und das wars.
Am nächsten morgen bis auf die Krämpfe war alles beim alten, nur das ständiges Miauen und sie weder Fressen noch Saufen wollte.
Da ich mit meiner Lolle schon beim anderen TA war. Und eh nicht sehr begeistert von diesem TA war. Schnappte ich mir Lizzy und Mama, fuhr zu meiner TÄ.
Dort wurde sie gründlich durchgecheckt.
Die gab ihr Schmerzmittel und Fiebersenkmittel+ Krampflöser.
Sie schloss darauf, das sie in irgendeiner Form Gift gefressen hat.
Schlooss aber aus das sie es durch andere Tiere aufgenommen hat.
Als ich sie zurückbraxhte zu meiner Mama ging es ihr schon etwas besser. Und am nächsten Tag war fast wieder alles beim alten.
Die tä schaute nochmal rein, und fand auch das es ihr besser ging.
Da keiner weiss, was sie macht, wenn sie draussen ist , ist es auch schlecht nachzuvollziehen was sie gamcht, gefressen oder bzw. irgendein KLOPPI ihr angetan hat.

Hoffe das erklärt, warum nun auch meine Mama nen anderen TA. hat. Manchmal ist es wie bei uns Dosies und wir mussen nen anderen Arzt aufsuchen.
Aus Libe zu unseren Fellnasen.


LG MiziJunkie
Bild
LG Virgie, Lolle & Seppi
Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen, aber sie besitzen soviel Weisheit, dass sie es für sich behalten.



Zurück zu „Symptome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste