Bitte um Rat

Typische Katzen-Krankheitssymptome

Moderator: Moderator/in

moritz1992
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2007 23:04
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitragvon moritz1992 » 02.09.2007 20:21

Asche auf mein Haupt! :(

Ok, ich gebe zu das ich das vernachlässigt habe. Das ist auch nicht fair dem Tier gegenüber. Heute kam leider die nächste Aktion dazu, während wir außer Haus waren. Er hat sein Geschäft an 2 Stellen verrichtet, nicht im Katzenklo. Wir machen uns morgen zum TA. Ich bin beunruhigt, was alles bei der Untersuchung zum Vorschein kommen könnte. :?

Vielen Dank für die Besserungsgrüße! :)

Sven


moritz1992
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2007 23:04
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitragvon moritz1992 » 05.09.2007 18:52

Hallo,

wir waren heute bei der Tierärztin.

Die Vermutung hat sich bestätigt. Mein kleiner Senior leidet an Flohbefall, wir haben sogar einen am Bauch im Fell flitzen sehen. Er hat ein Mittel dagegen auf den Nacken bekommen. Bei der Blutabnahme ist das eingetreten was ich erwartet habe, er hat sich gewehrt und zwar heftig. Aber es konnte dennoch Blut eingefangen werden. Ein Nierenleiden liegt nicht vor. Das urinieren ist somit eine Protestreaktion, worauf weiß ich (noch) nicht.

Die TÄ sagte, dass der Kater 2 Katzenklos benötige. Ist da was dran und wenn ja, warum hat es die 14 Jahre zuvor immer mit einem Klo funktioniert?

Ich hab vorhin auch alle Schlafplätze mit Anti-Flohspray eingesprüht. Momentan liegt er noch in seiner Tasche und schläft.

Gruß
Sven

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 05.09.2007 19:41

Also erstmal ist es ja schon gut zu wissen, dass dein Schatz nur von Flöhen geplagt wurde!!!
Und das Niesen, Tränen des Auges und Erbrechen, von dem du geschrieben hattest, ist auch wieder weg?

Für Unsauberkeit kann es leider sehr viele Gründe geben...
ein Nierenleiden habt ihr ja schon ausgeschlossen, was ist mit der Blase? Oder vielleicht hat er auch nur gepieselt, weil er sich insgesamt unwohl gefühlt hat (vielleicht wegen der Flöhe), oder er wird langsam ein wenig inkontinent (obwohl, sooooo alt ist er ja noch nicht).
Aber dass er auf seine Schlafplätze pieselt, ist eher ungewöhnlich.
Ich würd die Blase noch untersuchen lassen (Urinprobe abgeben). Ansonsten würd ich auch noch ein zweites Klo ausprobieren. Vielleicht wird dein Schatz auf die alten Tage ein wenig stur, oder so....
Hier gibt´s einen extra Kummerthread bei unsauberen Katzen. Vielleicht magst du da ja mal reinschauen. Vielleicht findest du da ja noch was, was dir hilft!
Ich drück die Daumen, dass ihr das Problem schnell in den Griff kriegt!!!
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

moritz1992
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2007 23:04
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitragvon moritz1992 » 15.09.2007 21:56

Hallo!

Also die Sache mit dem Flohbefall hat sich beruhigt. Es ist noch nicht ganz ausgestanden, aber das rennen und das ruckartige Bremsen hat sich doch sehr zurückgebildet. Auch das unsauber sein ist seit fast einer Woche vorbei, auch wenn ich noch nicht über die endgültige Brücke gehe.

Das nächste Unheil hat sich aber schon angebahnt. Seit kurzem besteht der Verdacht, dass mein Kleiner an einem Nasenkatarrh erkrankt ist. Die Symptome sprechen jedenfalls dafür. Als wir vor etwas mehr als einer Woche bei der TÄ waren, da war noch nichts von einem möglichen Nasenkatarrh zu sehen.

Wenn´s kommt, dann kommt´s dicke. So scheint es zumindest.

Ist ein Nasenkatarrh behandelbar bzw. heilbar? Wenn ja, was wird da gemacht vom TA und mit welchen Kosten müsste ich ungefähr rechnen?

Gruß
Sven :(

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17202
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 15.09.2007 22:10

Hallo Sven,
das Wort Nasenkatarrh ist mir etwas unklar. Es wäre lt. medizinischem Lexikon ein etwas aus der Mode gekommener Begriff für "Schnupfen", eine Reizung der Nasenschleimhäute. Da aber davon und nicht etwa von Katzenschnupfen die Rede gewesen ist, würde ich mir erst mal keine allzu großen Sorgen machen. Ich würde ihn vielleicht trotzdem dem Tierarzt vorstellen. Ich weiß ja nicht, wer Dir das gesagt hat? Hat er Fieber?
Auf jeden Fall gute Besserung!
hildchen
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!


moritz1992
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2007 23:04
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitragvon moritz1992 » 15.09.2007 22:33

Hallo hildchen!

Die Erklärung dafür habe ich hier aus dem Forum und zwar aus dem Unterforum "Erkrankungen der Atemwege" - gleich das 1. Thema (als wichtig eingestuft). Fieber hat mein Moritz nicht.

Gruß
Sven

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 16.09.2007 10:39

Hallo Sven,

als meine alte Purdy in die Jahre kam, erkrankte sie auch an einem Schnupfen. Das kann dadurch kommen, dass bei alten Katzen die Abwehrkräfte nicht mehr so stark vorhanden sind. Es ist sehr wichtig, dass er richtig auskuriert wird, z.B. mit dem richtigen Antibiotikum, denn sonst kann er leicht chronisch werden.

Alles Gute für Deine Fellnase und liebe Grüsse,
Regina

:putzen:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

moritz1992
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2007 23:04
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitragvon moritz1992 » 17.09.2007 19:02

Hallo!

Ich war heute nachmittag bei der TÄ wegen dem vermutlichen Nasenkatarrh. Die Diagnose ist allerdings gravierender ausgefallen. Mein kleiner Senior hat einen Nasentumor. Es wäre operabel, aber einerseits eine unschöne und unfaire Lösung für meinen Moritz und andererseits gewiss kostspielig. Ich bin mit der TÄ so verblieben, dass es beim jetzigen Stand bleibt und wenn es schlimmer wird gehen wir den letzten Schritt...den ich noch nicht aussprechen möchte.

Gruß
Sven (mit einem traurigen Herzen) :( :cry:

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 17.09.2007 19:47

es tut mir sehr leid, dass zu lesen!!! :( :( :(
Bitte knuddel deinen Süßen mal von mir! Ich wünsche euch einfach noch eine ganz tolle Zeit miteinander. Genieß jede Sekunde!
Und eine tröstende Umarmung für dich!
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17202
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 17.09.2007 21:57

Das tut mir wirklich leid, Sven!
Konnte sie sagen, ob es ein bösartiger oder ein gutartiger Tumor ist?
Ich halte Euch die Däumchen!
Solange der Lütte keine Schmerzen hat, ist ja noch alles im grünen Bereich.
Hoffentlich ist das noch sehr lange.
Mitfühlende Grüße
hildchen
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

moritz1992
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 01.09.2007 23:04
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dessau-Roßlau

Beitragvon moritz1992 » 06.10.2007 00:32

Hallo :( !

Die Tierärztin konnte nicht sagen, ob der Tumor gut- oder bösartig ist. Im Endeffekt ist es eigentlich egal, denn beide Arten sind tragisch.

Gestern ( 05.10.2007) vormittag waren wir wieder bei der TÄ. Dieses mal setzte ich meine Entscheidung, die ich schon Tage zuvor getroffen hatte, in die Tat um. Wir verließen die Praxis ohne meinen Moritz. Meine Entscheidung lautete: "Erlösung" für den kleinen Senior. Meine Mum und ich nahmen den Kleinen nochmal auf den Arm, bis eine Assistentin ihn in einen weißen Käfig setzte. Wir verabschiedeten uns dann von Moritz und verließen das Behandlungszimmer. Wir wollten nicht dabei sein, wenn er die beiden Injektionen bekommt. Ich wollte ihn auch nicht danach sehen. Für mich war ausschlaggebend, dass ich meinen Moritz lebendig in Erinnerung behalte. Seit mehreren Tagen brodelt ein Vulkan aus Tränen in mir. Er kam aber noch nicht zum Ausbruch. Meine Gedanken beschäftigten sich ebenfalls seit Wochen mit dem Kleinen. Ich habe ihm alles Gute gewünscht und das er im Katzenparadies glücklich wird.

Ich vermisse ihn so sehr! :cry: :cry:
Sven :(

Benutzeravatar
summa
Experte
Experte
Beiträge: 196
Registriert: 16.06.2007 16:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon summa » 06.10.2007 00:47

Mein Beileid!
Liebe Grüße von Summa mit Lucy & Bruce

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 06.10.2007 07:49

:cry: es tut mir unendlich leid :cry:

Sven, bitte fühle Dich ganz lieb gedrückt.

Du hast eine Entscheidung aus Liebe getroffen.

Es tut wahnsinnig weh und ich wünsche Dir, dass deine Tränen fliessen können.
Laß den Schmerz und die Trauer zu und richte Moritz' Platz in Deinem Herzen mit viel Sonne ein.

Ich wünsche Dir alle Kraft!!!

Traurige Grüße
Kirsten

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 06.10.2007 08:39

es tut mir sehr, sehr leid :cry:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17202
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 06.10.2007 15:15

Hallo Sven,

mir fehlen die Worte.
Lass Dich mal in den Arm nehmen.
Traurige Grüße
hildchen
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!



Zurück zu „Symptome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste