Verhaltensstörung Kater saumäßig schlecht gelaunt

Typische Katzen-Krankheitssymptome

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Sandfloh
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 535
Registriert: 29.06.2007 16:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BaWü
Kontaktdaten:

Verhaltensstörung Kater saumäßig schlecht gelaunt

Beitragvon Sandfloh » 07.07.2007 15:07

Hallo
ich muss mir einfach mal Luft machen!
Sparky ist ein richtig lebendiger Muskelkater. Wir haben ihn 2000 auf einem Campingplatz aufgegabelt, wo er alleine herumstreunerte. Der lebhafte Kerl fühlt sich draussen absolut sicher, ist sehr vorsichtig (scheu) und hat einen starken Willen, den ich immer respektiert habe. Wann geschmust wird, bestimmt er. Er holt sich seine Streicheleinheiten mit Nachdruck, wenn er sie braucht.
Das ist keine Schoßkatze und ich liebe ihn dafür, er ist halt was ganz besonderes. Auch sehr Personenbezogen und super anhänglich. Leidenschaftlich. Temperamentvoll. Starker Charakter.

Nun wurde bei ihm eine Nierenschwäche diagnostiziert und ich habe ihn am Freitag (gestern) Nachmittag eingesperrt! Weil ich Montag wieder zum TA muss ... und weil ich ihn unter Beobachtung haben will, bis es ihm wieder gut geht und er anständig frisst. Er darf sonst jederzeit raus.

Was soll ich sagen, so schlimm hab ich mirs nicht vorgestellt. Ich habe zwar die Nerven, beachte ihn mittlerweile gar nicht mehr, wenn er die Tür bearbeitet (nach einem Tag stärkster Beanspruchung bin ich mir sicher, daß die Verschraubung hält), aber ich mache mir so meine Gedanken ob das noch normal ist...

Er läßt sich dann durch nichts ablenken, wenn er an der Tür gräbt, dann gräbt er. Ist nicht ansprechbar. Anfassen geht schon gar nicht. Ich lass ihn halt machen. Bin auch nicht böse, wenn er mich neuerdings mal anfaucht oder nach mir schlägt. Hat mich auch schon ein paarmal erwischt. Selber Schuld.
Er ist halt extrem gereizt. Ich spreche immer normal mit ihm, versuche ihn zu beschäftigen ... aber er ist beleidigt ... brummig ... schmollt so vor sich hin ... und läßt seine Laune oft an dem kleinen Nachwuchskater aus. Zum Glück zeigt der sich wenig beeindruckt von dem Gezicke. Ist ja auch ein selbstbewußtes Kerlchen, fast ein kleiner Nervzwerg.

Sonst geht Sparky aber gut. Er frisst, geht aufs Klo, putzt sich und kommt ab und zu zum Schmusen.

Habt ihr Ideen?

LG Vera
Bild
=(-.-)=


Pitti
Senior
Senior
Beiträge: 58
Registriert: 04.07.2007 20:25
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Pitti » 07.07.2007 17:14

Er gehört halt nach draußen und zeigt es deutlich.Ich halte sein verhalten für völlig normal und glaube nicht das sich was ändert bis er wieder raus kann.
Behandle auch ein Tier so ,wie du behandelt werden möchtest.

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 07.07.2007 17:33

Hallo Vera,

wenn Sparky an die Freiheit gewöhnt ist und bisher bei Euch kommen und gehen durfte, wie er wollte, versteht er jetzt plötzlich die Welt nicht mehr! Vor allem, weil es auch so schönes Wetter ist! Wahrscheinlich fühlt er sich absolut fit und gesund genug, um nach draussen zu gehen.

Leider hast Du nicht geschrieben, auf wieviele Quadratmeter sich z.Zt. seine Haft begrenzt. Hast Du ihn in ein Zimmer eingeschlossen, eine Wohnung oder ein Haus? Er wird bestimmt nach einiger Zeit resignieren, aber ich wüsste nicht, ob ich das Herz hätte, ihm das anzutun, wenn er nicht gerade sterbenskrank wäre.... Hm... das ist keine leichte Entscheidung!

Herzliche Grüsse,
Regina

:s2301:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Benutzeravatar
Sandfloh
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 535
Registriert: 29.06.2007 16:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BaWü
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandfloh » 07.07.2007 18:23

also wir haben hier so 85 od. 90qm. Am Wohnzimmer kann er durchs offene Fenster rausschauen, in meinem Zimmer und im Bad auch. Die Fenster sind auch meistens offen und haben eine Liegefläche davor. Großen Kratzbaum gibts auch und jede Menge Spielzeug. Und ein Mensch :)

Klar konnte er jederzeit raus, hat auch jahrelang kein Kaklo mehr benutzt. Bevor er krank wurde, war er aber viel öfter, auch mal die ganze Nacht zu Hause, je nach Wetter. Ist nicht so, daß er sich in der Wohnung nicht wohl fühlt....
Seit dem Aufenthalt beim TA am Tropf aber verhält er sich so. Da er noch nicht gesund ist, sehe ich keine andere Möglichkeit, weil er mir sonst nur noch draussen rumturnt, bei jedem Wetter.

LG Vera
Bild

=(-.-)=

Benutzeravatar
Hope
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3449
Registriert: 26.02.2007 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Hope » 07.07.2007 19:58

Ohje, da bleibt mir nur übrig Sparky gute Besserung sowie dir starke Nerven und weiterhin soviel Verständnis und Geduld zu wünschen! Ihr schafft das schon beide :s1958:
Liebe Grüße Hope, Kentucky und Punkt :-D


Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 07.07.2007 20:32

Hallo Vera!

Vielleicht kannst Du ihn mit Felliway etwas besänftigen, solange er nicht raus soll.
http://www.feliway.de/
Da nimmst Du am Besten so einen Zerstäuber. Wäre sicherlich einen Versuch wert. Es hilft auch bei Stresssituationen - und das hört sich bei Euch schwer danach an. :wink:
Bei unserem Sam hatten wir Probleme mit einer rückorientierten Agression. Und das Feliway hat super geholfen.

Ist ja jetzt wichtig, daß Du ihn beobachten kannst. Vielleicht kehrt so etwas Ruhe ein.
Gute Besserung für Deinen Süßen.

Viele liebe Grüße

Dany
Bild
Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

Benutzeravatar
Sandfloh
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 535
Registriert: 29.06.2007 16:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BaWü
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandfloh » 08.07.2007 21:52

danke für den Tip, hätt ich auch selber draufkommen können... feliway muss aber noch bis morgen warten...
Was ist denn eine rückorientierte Agression?

! Was ich noch vergessen habe zu erwähnen ist, als wir vor 1 Jahr hierher gezogen sind, da durften die Kater ja auch ein paar Wochen nicht raus* und damals gab es zwar etwas Katzenjammer, aber nicht diese Wutausbrüche. So kenn ich den überhaupt nicht. Sparky war immer ein sehr fröhlicher Typ.
Inzwischen hat sich die Lage schon etwas entspannt und ich glaube, die Ruhe tut ihm gut. Er schläft viel. Ist auch für mich beruhigender ihn hier auf der Couch zu wissen anstatt in dem zugigen Gerumselschuppen wo er sich immer versteckt hatte.

LG Vera




* das hab ich total verdrängt... dabei war ich sooo stolz, daß er noch wußte, wie das KaKlo funktioniert :oops:
Bild

=(-.-)=

Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 08.07.2007 23:08

Hallo Vera!

Mit Feliway haben wir halt wirklich gute Erfahrungen gemacht, deswegen kann ich das jedem in solchen Situationen nur empfehlen es auszuprobieren. Ist immer einen Versuch wert.

Mit der rückorientierten Agression kann ich Dir am Besten mit einem Beispiel von Sam beschreiben. Sam ist sowieso sehr ängstlich und schreckhaft. Als es damals eskalierte, war die Situation so, daß beide auf dem Balkon waren. Wir wohnten sehr ruhig nach hinten raus nur Kuhwiesen und Wald. Dort liefen auch viele Katzen rum. Auf der Wiese hatten sich wohl zwei Kater zwischen und schrien wie verrückt. Sam hat sich erschrocken - vielleicht auch Angst gehabt und hat das dann auf Gipsy projeziert - er war gerade bei ihm und das wohl Schuld keine Ahnung. Er erschreckt sich und hat Angst vor irgendetwas und bezieht das in dem Moment auf Gipsy und wird agressiv. In dem Moment wurde aus einem schüchternen Schmusekater ein Kampfkater, der wie von Sinnen war. Als ich die zwei in der Nacht trennte ging Sam sogar auf mich los.

Bei Sparky ist es vielleicht der Frust und er begreift es halt nicht. Das braucht sicherlich seine Zeit. Du mußt ihn ja jetzt schon beobachten. Manchmal möchte man echt wissen, was in den Köpfchen so vor sich geht.
Ist ja schonmal gut, daß sich die Lage etwas entspannt hat. Vielleicht kannst Du das mit dem Feliway noch unterstützen. Und vielleicht stellt er ja jetzt auch fest, wie gemütlich es doch auf der Couch ist. :wink:

Viele liebe Grüße

Dany
Bild

Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

Benutzeravatar
Sandfloh
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 535
Registriert: 29.06.2007 16:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BaWü
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandfloh » 09.07.2007 18:18

Dany75 hat geschrieben:Bei Sparky ist es vielleicht der Frust und er begreift es halt nicht. Das braucht sicherlich seine Zeit. Du mußt ihn ja jetzt schon beobachten. Manchmal möchte man echt wissen, was in den Köpfchen so vor sich geht.


Hallo!
Feliway steckt, Kater gehts sonst prima, ich bete, daß es wirkt.

Ja, bei Sparky ist es Frust -weil ich ihn nicht verstehe! Und mich so bescheuert anstelle, ihn zum TA schleife usw... Er verhält sich ja eigentlich echt kooperativ, schlaues Kerlchen. Tja, er weiss halt, daß ich zwar echt lieb, aber dumm bin und ist da sehr verständnisvoll ... muss ich schon sagen!

LG Vera
Bild

=(-.-)=

Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 09.07.2007 21:36

Hallo Vera!

Die wissen schon, wie sie einen um den Finger wickeln können. :wink:

Schön, daß es Sparky gut geht. Ich drück Dir ganz fest die Daumen, daß das Feliway was hilft.

Wie siehts eigentlich mit Bachblüten aus? Hast Du dadrüber mal nachgedacht? Die brauchen halt nur was länger bis sie wirken. Wäre vielleicht auch noch eine Möglichkeit.

Viele liebe Grüße

Dany
Bild

Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.



Zurück zu „Symptome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste