Fleckchen gibt auf!

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
tomcat
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 704
Registriert: 22.03.2007 14:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: heute hier - morgen dort
Kontaktdaten:

Beitragvon tomcat » 09.05.2007 16:13

Ruf den TA doch einfach mal an, und schilder ihm die Situation...
Vielleicht schlägt er gleich was vor was helfen könnte und/oder getan werden muß, und was das kostet.
Dann sagst du deinem Mann was da auf euch zukommt.
Ich weiß, Männer können manchmal schwierig sein...
Setz dich mit ihm zusammen und rechne durch wie ihr das schaffen könnt, und wenn das nicht geht, überleg mit ihm zusammen an wen ihr euch wenden könnt, Tierheim, Luna Hilfe usw.
Ihr findet sicher zusammen eine Lösung! Ihr müsst!!!!
Drück euch die Daumen!
Bild


Ann-Sophie
Experte
Experte
Beiträge: 120
Registriert: 14.11.2005 14:07
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Ann-Sophie » 09.05.2007 16:29

Nächsten Monat bekomme ich "Erstlingsgeld" von der Diako fürs 2. Kind.Ich denke das es wohl für die kat drauf gehat aber nicht fürs Kind...


Heute ist der TA nicht mehr da. Ich kann nur morgen anrufen-was ich auch tun werde.

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 09.05.2007 16:40

Ann-Sophie hat geschrieben:Mein Mann lässt nicht mit sich reden....sry....er verweist nur auf die noch bestehende Rechnung!!!!


Hallo Ann-Sophie,

sorry - aber jetzt muss ich es doch aussprechen - sonst platze ich. Egal ob es damals um Garfield ging, oder jetzt um Fleckchen:

Ich höre von Dir immer wieder nur: Mein Mann lässt nicht mit sich reden ..., Mein Mann erlaubt mir nicht ..., Mein Mann hat das gesagt ..., Mein Mann hat das bestimmt ..., usw usf.

Und gleichzeitig schreibst Du: Es tut mir so leid um meine Katzen, aaaaber.

Sorry, wenn Dir wirklich was an deinen Katzen liegt, dann nimm die Beine in die Hand und stiefel sofort mit Fleckchen zum nächsten Tierheim und schildere deine Situation. Sage Ihnen, ich habe Angst vor meinem Mann, habe selbst kein Geld und kann auch keine Entscheidung treffen, ohne das mein Mann mir das erlaubt hat. Ich will aber nicht, dass Fleckchen stirbt - würden sie sich bitte diesem armen Fellbündel annehmen. Und am Besten nimmst Du die anderen 2 Katzen auch noch gleich mit. Denn selbst wenn Fleckchen jetzt geholfen wird - oder sterben sollte, was passiert denn, wenn einer der anderen Katzen morgen, übermorgen oder nächste Woche etwas passiert. Kommt dann auch wieder: Aber mein Mann ... es tut mir ja soooooooooooo leid, aber, aber, aber ....
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Wheezie
Experte
Experte
Beiträge: 303
Registriert: 11.04.2007 23:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon Wheezie » 09.05.2007 17:35

Hallo Ann-Sophie,
jetzt muss ich auch mal was dazu sagen.
Du bist erwachsen, mündig und verdienst, wenn ich das richtig gesehen habe, dein eigenes Geld.
Wieso musst du dann deinen Mann um Erlaubnis fragen, mit einer kranken Katze zum TA zu gehen? Wo hat dieser Mensch sein Herz sitzen? Im Geldbeutel? Ein vernünftiger TA vereinbart in solchen Fällen Ratenzahlung. Schnellstens ab zum Tierarzt mit der Katze, dein Mann soll sich zurückhalten und in der Zeit auf euer Kind aufpassen.
Sichaufreg und kopfschüttel
Anja

PS: Judiths Rat fand ich auch recht gut. Im Tierheim wird die Katze versorgt und hat eine echte Chance.

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 09.05.2007 17:58

Meine zwei Vorredner haben alles gesagt :twisted: !! Wenn ich so einen Mann hätte, wäre es nicht mehr lange mein Mann :twisted: !! Und ein bisschen Selbstvertrauen und eine eigene Meinung sollte man haben , sorry !


Benutzeravatar
tomcat
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 704
Registriert: 22.03.2007 14:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: heute hier - morgen dort
Kontaktdaten:

Beitragvon tomcat » 09.05.2007 18:15

@ann-sophie:
Sag doch morgen mal Bescheid was der Ta ( und der Mann ) gesagt haben!

@ "die anderen" : Es gibt nun mal solche Beziehungen, auch wenn ich das selbst nicht verstehe. In meinem Bekanntenkreis muß auch erst der Mann gefragt werden, z.Bsp. was das Kind anziehen soll usw.... :shock:
Aber deshalb muß sie doch nicht alle Katzen abgeben und den Mann verlassen?????



Bin gespannt was da morgen rauskommt...

*schnellweg*
Bild

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 09.05.2007 18:19

Nee , wenn man ... bzw. Frau, sich das gefallen lassen möchte ist es ok. Es gibt auch Frauen die sich schlagen lassen ... Nur schade , daß es auf Kosten der Katze geht :twisted: !!

tubaleo

Beitragvon tubaleo » 09.05.2007 19:19

Sorry, aber es geht um das Leben der Katze, und frag ganz einfach würdest du deinem Kind auch die ärztliche Hilfe verweigern?
Bestimmt nicht oder ?
Deshalb schließe ich mich der Meinung von Judith voll und ganz an!!!
Bring Sie alle ins TH, denn nur mit Füttern sind Katzen nicht zu halten, und werden wie wir immer mal wieder Krank und brauchen dann ärtzliche Hilfe. Das sollte man auch bei der Anschaffung eines Tieres immer mit berücksichtigen.
mir tut dein Kätzchen leid, das es auf Kosten von Egoismus leiden muß!

Gruß
Norbert

Benutzeravatar
margit
Senior
Senior
Beiträge: 86
Registriert: 09.10.2006 11:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon margit » 09.05.2007 19:37

Geht bitte nicht so hart mit ihr ins Gericht, ich kann das zum Teil verstehen !
Mein Mann sagt auch immer, es sind DEINE Katzen, er fährt mich zwar zum Tierarzt ohne zu Murren, aber so richtig an geht es ihn nichts, und für alle Kosten komme ich allein auf, da ich ja vor 3 Jahen unbedingt eine Katze haben wollte, er liebt sie zwar auch auf seine Weise, aber nicht so bedingungslos wie ich . Nicht jeder würde sein letztes Hemd für so eine Fellnase opfern, ihr Mann wird sicher auch an seine 2 Kinder denken, die ihm vielleicht wichtiger sind. Vielleicht hat sich durch die Kinder die finanzielle Situation geändert, ich kann mir vorstellen, dass es für sie schwer sein wird, als Rat zu bekommen, gib die Tiere ab, und vielleicht ist auch kein Tierheim in der Nähe ! Ich würd es auch mit Ratenzahlung versuchen, aber bitte urteilt nicht immer gleich so hart, ihr kennt doch die familiäre Situation nicht !
Gruß Margit

Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8216
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südtirol

Beitragvon Scrat » 09.05.2007 19:43

Dass Fleckchen sich nicht mit Schneewittchen versteht, heisst noch lange nicht, dass sie so auch auf andere Katzen reagiert.

Billie hat auch jede Katze angefaucht, die zu Besuch kam. Ist immer abgehauen, wenn die Türglocke läutete. Nur meine Mutter, meine Schwester, ihr Ex-mann, mein Freund und ich durften sie streicheln.

Einzig und allein den Nachbarskater liess sie an sich ran. Der durfte in die Wohnung und den hat sie sogar abgeleckt.

Solltest du dich entschliessen, Fleckchen in das Tierheim zu geben, hat sie unter Umständen die Chance einen neuen Freund/in zu finden.
Muss nicht unbedingt eine Katze sein, auch mit Kaninchen kommen viele Katzen gut aus.

Ich denke, das ist in deiner Situation das Beste. Auf jedem Fall besser als ... (das kostet ja auch wieder Geld)
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 09.05.2007 22:24

margit hat geschrieben:Geht bitte nicht so hart mit ihr ins Gericht, ich kann das zum Teil verstehen !


Hallo Margit, ich kann das AUCH verstehen - sehr gut sogar. Aber zum Einen gibt es eine Vorgeschichte und zum Anderen gibt es manchmal Situationen, da ist die <ich-rede-sanft-drum-herum-und-verständnisvoll-Methode> nicht mehr angebracht. Nämlich dann, wenn es um das Leben von Lebewesen geht - wie hier in diesem Fall.

.... aber bitte urteilt nicht immer gleich so hart, ihr kennt doch die familiäre Situation nicht !


Auch damit hast Du Recht - ich zumindest kenne die familiäre Situation nicht. Aber keiner hier hat gleich so hart und schon gar nicht ge/verurteilt.
Nur wenn jemand verzweifelt um Rat sucht und ich schicke eine PN und bekomme dann noch nicht mal eine Antwort und wäre es nur gewesen: Sorry, geht Dich nix an. Dann aber einiger Zeit wieder um Rat fragt und schon wieder kommt bei jedem Vorschlag immer wieder nur: Mein Mann hat ....
.... dann muss auch Mal Schluß sein mit Wischi-waschi Gerede.

Ganz ehrlich, es geht mich nichts an wie Ann-Sophie ihr Leben lebt, ob Sie sich von Ihrem Mann unterbuttern lässt, oder ohne sein OKAY scheinbar nicht lebensfähig ist. Und es geht mich nicht nur nichts an, sondern es ist mir im Prinzip sogar egal - denn ich muss so ja nicht leben.

Aber es geht mich etwas an, wenn Lebewesen die auf uns angewiesen sind und/oder nicht selbst über ihr Leben entscheiden können, in Gefahr sind. Ich denke dann habe ich und jeder andere nicht nur das Recht, sondern sogar die Pflicht zumindest Mal den Mund aufzumachen. Und auch wenn Ann-Sophie ihre Katzen liebt und es ihr bitterlich weh tun würde ihre Katzen abzugeben - aber wenn ich doch weiss ich habe einfach nicht die finanziellen Mittel einen TA aufzusuchen, dann muss ich eben in den sauren Apfel beissen und die Tiere weggeben. Denn lieber ein Tier das abgegeben wird, aber zumindest eine Chance bekommt versorgt zu werden, als das Tier zu behalten, es leiden und im schlimmsten Fall es jämmerlich *sorry für den Ausdruck* verrecken zu lassen.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17188
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 09.05.2007 22:31

Das kann ich in allen Punkten unterschreiben, Judith!
LG
hildchen
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
Annjulie
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 623
Registriert: 27.12.2006 22:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon Annjulie » 09.05.2007 23:10

Hallo!

Muss das denn immer sein?


Ich denke auch das Fleckchen schnell zum TA muss,aber was soll sie denn jetzt akut machen,wenn ihr Mann nein sagt?!?!

Es ist traurig,wie ich finde,weil mein Mann würde es machen,wenn er sehen würde wie unsere Marie leidet und wenn er sieht wie ich leide!

Aber wenn ihr Mann wirklich nein sagt und sie kein eigenes Geld hat,dann bleibt ihr ja wirklich nur Fleckchen ins Tierheim zu bringen!

Ich denke,dass es wirklich schlimm genug für Ann-Sophie ist und sie diese Situation sicher nicht vorraussehen konnte,als sie die Katzen angeschafft hat!Deshalb finde ich sollte sie jetzt nicht wieder so fertig gemacht werden!

Auf der anderen Seite,wenn man jedem Menschen in Deutschland,der ein Tier hält und sich keine hohen TA-Kosten leisten kann,sagen würde er soll das Tier ins Tierheim bringen,dann würden die Tierheime bald wirklich aus allen Nähten platzen,was sie ja eh schon tun!

Einen wirklichen Rat gibt es in dem Fall wohl leider nicht,aber Ann-Sophie hat ja selbst schon erkannt,das Fleckchen zum TA muss!
Im schlimmsten Fall eben über das Tierheim!

Was ich noch anmerken möchte ist,dass ich es nicht gut finde,wenn hier der Vergleich von Kindern und Tieren gebracht wird!Auch wenn für viele hier ihre Tiere wie Kinder sein mögen!
Kinder sind krankenversichert,es ist also kein finanzieller Aspekt,ob man sein Kind zum Arzt bringt oder nicht!
Außerdem finde ich,dass Kinder nicht mit Tieren verglichen werden sollten!!Kinder sind das Höchste was es gibt im Leben!PUNKT!!


LG,Anne
DER GLAUBE AN MICH SELBST DULDET KEINEN ZWEIFEL!!!

tubaleo

Beitragvon tubaleo » 09.05.2007 23:29

Das hat mit hart ins Gericht gehen nicht zu tun, sonder eher mit gesundem Verstand, der uns das sagt, das dort was nicht funktionieren kann, und man dort besser vorher reagiert und nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Und stimme auch jetzt wieder Judiht voll zu.
Ich sage das auch, weil ich weiß wovon ich rede, denn ich habe selbst z.Zt. eíne schlimme finanzielle Lage zu meistern(Umfinazierungen, neues Auto (zum ungünstigsten Zeitpunkt)), und hab das gröbste geschafft, und auch die TA-Kosten von Mohrle getragen, wobei hier ein Ende noch nicht in Sicht ist, denn wir wissen immer noch nicht woran es liegt, das sie an veschiedenen Stellen ihr Fell verliert, es ist wie der Verlauf eines Pilzes. aber es ist keiner... es war jetzt über 4 wochen Ruhe, und seit heute geht es weiter... Mohrle hat vor 14 Tagen ihre erst Impfung erhalten, ist letzte Woche rollig gewesen, und am Montag kastriert worden, und gerade hab ich wieder eine neue kahle Stelle entdeckt... also ist der nächste Klinikbesuch (morgen) vorprogramiert. die TA-Kosten nur für Mohrle seit dem 19.02 belaufen sich auf ca. 650€ , hinzu kommen Kastration für Flocke, Blutbild(Katzenprofil) für Flocke und Jule, damit sie auch geimpft (incl. Leukose) werden können/konnten, und das seit Dezember, zus. im März schwere Kankheit von Flocke, die ein erneutes Blutbild erforderlich machten. Und wer weiß wie teuer diese Untersuchungen und Impfungen sind kann sich ausrechnen was das alles bis jetzt gekostet hat.
und das kann in jedem Mehrkatzenhaushalt passieren.!
zur Info ich bin hier bei uns Alleinverdiener, und dennoch gehen unsere Katzen vor dem privatem Vergnügen vor, denn unsere Katzen sind unsere Kinder.
LG
Norbert

Benutzeravatar
Annjulie
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 623
Registriert: 27.12.2006 22:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon Annjulie » 09.05.2007 23:34

Das ist auch alles gut so und sollte "selbstverständlich" sein!
Aber wenn Eure Katzen eure Kinder sind,dann habt ihr wohl keine Kinder,aber Ann-Sophie hat welche!!Ich finde das das dann schon einen Unterschied macht!
DER GLAUBE AN MICH SELBST DULDET KEINEN ZWEIFEL!!!



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 62 Gäste