Katze aufpäppeln

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
white rabbit
Junior
Junior
Beiträge: 15
Registriert: 31.12.2006 16:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wiesbaden

Katze aufpäppeln

Beitragvon white rabbit » 01.05.2007 17:09

Ich war mir nicht sicher in welche Sparte das Thema passt. Wenn ich hier falsch bin, bitte verschieben

Mein Kater Samson und ich haben seit zwei Tagen Familienzuwachs bekommen. Eine kleine zwei Jahre alte Perserkatze.
Sie war recht verfilzt und ist ziemlich dünn.
Ich lasse sie zwar morgen vom Tierarzt durchchecken, aber vielleicht hat jemand ein paar Tipps wie ich sie aufpäppeln kann.

Danke schon mal im voraus.


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17188
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 01.05.2007 17:14

Ich verschiebe sie mal in Allgemeines.
Übegwicht hat die Süße ja in keinster Weise.
Hier findest Du hoffentlich viele ANtworten!
Gut, dass Du sie morgen durchchecken lässt, der TA wird Dir sicher auch gute Ratschläge geben. Vielleicht ist sie ja auch krank?
Wo hast Du sie denn her?
Alles Gute
hildchen
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2278
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Beitragvon purraghlas » 01.05.2007 18:36

Wenn das Tierchen krank ist oder regelrecht kachektisch (richtig ausgezehrt) hilft auch Convalescence Support von Royal Canin. Das ist ein Pulver, was Du beim TA bekommst. Das rührt man dann zu einem Brei an und läßt es die Katze, wenn sie Appetit hat, selber schlabbern oder man flößt es ihr mit einer Spritze ein. Das wurde von meinen aber immer gut angenommen.

Ansonsten kannst Du auch Hähnchen kochen und die Brühe mit dazugeben oder auch mal Ölsardinen.
Und einfach das Futter hinstellen, was ihr schmeckt.
Ute



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 46 Gäste