Eine etwas andere Einstellung zu Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 17.01.2007 23:41

Hallo Dany

Die werden die Liebe einer Katze die sie Menschen schenken niemals erfahren und wenn ich ehrlich bin so welche haben sie auch nicht verdient.....sorry :evil:
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...


Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 18.01.2007 00:11

Da hast Du wirkich Recht Ela! Können einem ja schon fast leid tun!

Ist ne gute Idee, Jutta! :twisted:

Benutzeravatar
Ni-Laan
Experte
Experte
Beiträge: 126
Registriert: 11.01.2007 21:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Ni-Laan » 18.01.2007 07:27

@ Dany75
@Ni-Laan
Hey - Du hattes ja eine aufregende Kindheit mit so vielen Tieren. Das stelle ich mir echt traumhaft vor! War halt immer das was ich vermisste!
Mit der Wohnung war ja genial, daß sich da dann rausstellte, daß die Vermieter genauso Katzennarren waren. Das ist natürlich dann klasse- dann gibts die wenigsten Probleme. Unser jetziger Vermieter hatte zum Glück da kein Problem mit und hat sich sogar mit unserem Katzenbalkon einverstanden erklärt. Ich würde niemals ohne die Süßen umziehen - eher würde ich mit ihnen unter der Brücke schlafen! Wink


Es war aufregend aber auch oft sehr lustig ,es sind herrliche Erinnerungen,die dann da hervorkommen,die möchte ich nicht missen.
Da stimme ich Dir zu,ich würd auch eher unter einer Brücke schlafen als eines meiner Tiere wegzugeben,ich hab mich für sie entschieden,und dann übernehme ich auch die Verantwortung für sie,ein Kind kann man ja auch nicht einfach so weggeben,oder?Und bei einem tier ist es für mich dasselbe.

lieber Gruß
Ni-Laan
Lerne um zu leben,lebe um zu lernen

Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 18.01.2007 23:21

Hallo Ni-Laan!

Viele liebe Grüße

Dany
Zuletzt geändert von Dany75 am 20.05.2008 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

Benutzeravatar
Lulli
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 514
Registriert: 14.10.2006 19:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon Lulli » 19.01.2007 13:55

@Ela, deine Geschichte ist ja sowas von traurig. Ich heule gerade noch. :cry:
Ich verstehe solche "Tierfreunde" auch nicht. Da sind mir noch die Leute lieber, die mir erklären, dass sie keine Katzen mögen, weil sie sonst nie in Urllaub können oder so was - die sind wenigstens ehrlich und stehen dazu.
Aber die anderen - erst eine Katze verwöhnen und liebhaben und dann ins Tierheim - die sind unmöglich.
LG Lulli
:katze3:
Mein schöner, bester Lulli - ich werde dich immer vermissen


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 19.01.2007 17:12

Lulli hat geschrieben:@Ela, deine Geschichte ist ja sowas von traurig. Ich heule gerade noch. :cry:
Ich verstehe solche "Tierfreunde" auch nicht. Da sind mir noch die Leute lieber, die mir erklären, dass sie keine Katzen mögen, weil sie sonst nie in Urllaub können oder so was - die sind wenigstens ehrlich und stehen dazu.
Aber die anderen - erst eine Katze verwöhnen und liebhaben und dann ins Tierheim - die sind unmöglich.LG Lulli
:katze3:


die sind nicht nur unmöglich die sind :evil: :evil: :evil:
(ich spreche es lieber nicht aus)

Habe auch wieder geweint als ich die Geschichte reingesetzt habe :cry:
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Ni-Laan
Experte
Experte
Beiträge: 126
Registriert: 11.01.2007 21:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Ni-Laan » 20.01.2007 06:56

Guten Morgen Dany,
Da haben die Leute einen Kater 13 Jahre lang und dann geben die den einfach so weg? Bild
Wenn ich mir nur vorstelle das ich meine weggeben würde,nur wegen einer Wohnung,da bekomm ich schon die Krise,ohne meine beiden Racker ,No Way!
Immer wenn ich sowas mitbekomme,könnte ich ausrasten vor Wut,da wird ein Tier jahrelang geliebt und dann wenn es zu alt wird und dazu noch unter Umständen krank ,es könnte ja etwas kosten,wird das tier mal eben so entsorgt *grrrrr* Bild ,da nimmt man dann die Ausrede,das man es nicht in die neue Wohnung mitnehmen kann,Hallo!?! Geht´s noch ?! Warum nimmt man dann eine Wohnung wo keine Tiere erlaubt sind,wenn man ein Tier hat!Man kann doch eine suchen wo man sein Tier behalten kann und die gibt es auch,jawoll ...und das ist nicht mal schwer eine zu finden...
Sowas macht mich echt wütend,...

Ich kann mir gut vorstellen das Dir etwas gefehlt hat,ich möchte diese Erinnerungen auch nicht missen.

lieber Gruß
Ni-Laan
Lerne um zu leben,lebe um zu lernen

Benutzeravatar
Lulli
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 514
Registriert: 14.10.2006 19:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon Lulli » 20.01.2007 15:13

Hallo,@Chamar, doch soviel ich weiß, kann ein Vermieter Katzenhaltung untersagen.
Zu Kleintieren gehören nur Mäuse, Hamster, Kaninchen, Wellensittiche, Schildkröten.
Aber in so eine Wohnung muss man ja nicht ziehen, wo Katzenhaltung verboten ist.
Mein schöner, bester Lulli - ich werde dich immer vermissen

Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 20.01.2007 15:38

Hallo Ihr Lieben!

Wir haben uns auch schon für Wohnungen interessiert, wo dann rauskam, daß der Vermieter keine Katzen im Haus haben wollte. Hey - was interessiert mich dann so ein Vermieter! :evil: Gibt ja schließlich noch mehr Wohnungen. Und bei 5 Umzügen haben wir immer eine gefunden, wo auch unsere Fellnasen erwünscht waren.

Ich sag nur: Nicht ohne meine Süßen!

Die gehören zu uns.

Viele liebe Grüße

Dany
Bild

Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

Benutzeravatar
sammymin
Experte
Experte
Beiträge: 200
Registriert: 01.08.2006 00:15

Beitragvon sammymin » 21.01.2007 22:05

Also bei solchen Menschen braucht man doch nichts mehr sagen. Da ist alles gesprochen. Wer die Katze ausquartiert nur weil er jetzt ein Kind hat, der ist meiner Meinung nach nicht in der Lage ein Kind großzuziehen. Was soll das Kind denn daraus lernen? Dass man Tiere schlecht behandelt? Toll!
Und die andere sollte sich einen Hund holen den sie nach Belieben rumkommandieren kann, und die Katze ihrer Eltern in Ruhe lassen!

Ehrlich, es wäre wohl besser wenn sich manche Leute früher überlegen was sie wollen, bevor ein weiteres Tier darunter leiden muß abgegeben zu werden. Aber für mich klingt gerade der Fall mit den Kindern eher so, als wären die Katzen Kind-Ersatz gewesen, und nun da es echte Kinder gibt, haben sie ihren Dienst getan und müssen gehen. Und ganz besonders Katzen und Hunde sind doch so anhänglich. Man sollte sie nicht mit Kindern verwechseln. Es sind Tiere, und sie sind erwachsen. Und wenn man sie wie erwachsene ansieht, wie WG-Partner mit eigenem Willen und Launen, dann werden sie auch nicht degradiert nur weil ein Kind kommt.

Und zum Thema Umzug:

Wie viele Paare werden gezwungen, ihre Kinder bei Umzug abzugeben? Wenn eine WG oder eine Familie umzieht, dann kann man auch nicht einen rauswerfen, nur weil der Vermieter mit ihm ein Problem hat.

Tatsache: lieber sitze ich mit Kater auf der Straße als ohne Kater in einer noch-so-tollen Wohnung.

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 21.01.2007 22:51

Dany75 hat geschrieben:Gibt ja schließlich noch mehr Wohnungen.


Naja, je nachdem, wo man wohnt, ist das mit Wohnungen natürlich nicht so einfach. Aber bevor ihr losschreit: Nein, es ist absolut keine Entschuldigung, eine Katze wegen eines Umzugs abzugeben :evil: Aber ich habe selbst erlebt, wie schwierig das sein kann, eine Wohnung zu finden. Aber mein Freund und ich haben dann halt eben 6 Monate intensiv gesucht, bis wir unsere jetzigen Vermieter gefunden haben, die mit im Haus wohnen, selber 3 Katzen haben und uns vor allem wegen Chico genommen haben :D Inzwischen wohnen hier im Haus bei 5 Parteien 8 Katzen ;) In aller Regel weiß man ja rechtzeitig bescheid, bevor man umziehen muss und selbst wenn nicht, finden sich irgendwelche Wege... Ich kann das einfach nicht nachvollziehen, wie man so herzlos sein kann :evil:
Und ein Kind kommt ja schon mal gar nicht von heute auf morgen, da kann man dann ja entsprechend vorbereiten, dass es funktioniert mit Katze und Kind.
Ich bin ja auch mit Katze aufgewachsen (wir bekamen sie, als ich 1 1/2 war - als sie mit knapp 18 Jahren ging, war das für mich unglaublich schwer :cry:) und kann mir für Kinder nichts schöneres vorstellen - wobei ich meiner Schwester davon abgeraten habe, Katzen zu sich holen, weil sie momentan damit überfordert wäre, man muss dann halt vernünftig genug sein vorher zuzugeben, dass es zu dem Zeitpunkt nicht geht! Da bin ich schon froh, dass meine Schwester für den Moment wieder davon abgekommen ist, auch wenn es für meinen Neffen schön gewesen wäre.

Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 22.01.2007 10:20

Hallo Ihr Lieben!



Viele liebe Grüße

Dany
Zuletzt geändert von Dany75 am 20.05.2008 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 22.01.2007 10:44

- sie ist eben - wie dein bekannter so "treffend" festgestellt hat - kein mensch
Zuletzt geändert von Dany75 am 20.05.2008 23:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sammymin
Experte
Experte
Beiträge: 200
Registriert: 01.08.2006 00:15

Beitragvon sammymin » 24.01.2007 00:02

Also wenn ich das so lese, da wäre es wohl doch fast besser, wenn die Fellnasen in LIEBEVOLLE Hände kommen, bevor diese Menschen dort noch gewalttätig zu ihnen werden. Ich hake diese Geschichte jetzt als "Katze-als-Kindersatz" ab, und sage nichts mehr dazu, aber man sollte sie mal fragen warum sie ihre Katze lieben. Ob sie ihre Katze lieben. Wenn ich mein WG-Schwein (Loki) liebe, dann akzeptiere ich, dass er nie hinter sich aufräumen wird, und dass er ein sturer Holzkopf ist. Das ist er, und ich mag ihn wie er ist. Aber manchmal frage ich mich, wie solche Leute dann ihre Kinder erziehen. Genauso? Kriegt das Kind auch welche, wenn es nicht spurt?



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste