Anton hat Durchfall

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 05.01.2007 11:57

Ja, da bin ich.

Habe mich nicht gemeldet, da (wie üblich) keine Zeit.

Lt. Kotuntersuchung hat er keine Würmer. Man meinte dass es evtl. an der Futterumstellung liegen könnte. Also bin ich jetzt genau so schlauch wie vorher. Die Spritze, die er bekommen hat war AB, die 3 Tage wirkt. Also ab heute nicht mehr. AA zu finden, wenn ich es nicht sofort mitgkriege, ist nicht so leicht, da Anton es penibel verbuddelt und alles so mit Streu voll ist, dass ich im nachhinein nicht mehr richtig sehen kann, wie weich es ist.

Ich werde ihm jetzt noch 3 Tage weiter Diätfutter und das schwarze Pulver geben und dann mischen und umstellen auf Normalfutter.
Jetzt kann ich nur beobachten und abwarten.

Wenn es nicht besser wird, kriegt er Tabletten.


Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 05.01.2007 12:04

Das wünsche ich auch.
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 05.01.2007 12:10

Hallo Brigitte!
Was für ein Diätfutter hast du denn?
Wenn Anton wirklich AB bekommen hat, dann wäre es wichtig ein Pulver zum Aufbau der Darmflora zu geben. Hast Du vom TA Bactisel bekommen?
Meine Tierheilpraktikerin hat mir dringend Symbio-Pet empfohlen als Kur über mehrere Wochen. da sind alle wichtigen Darmbakterien für Katzen drin. Auch wenn Dein Älterer das mit im Futter frisst, ist es nicht schlimm, sondern gut für seine Darmgesundheit.
Die THP meinte auch, daß BKH extrem überzüchtet seien und ständig diese Durchfallpatienten bei Ihr auftauchen.
Sei bloß vorsichtig, daß es nicht chronisch wird wie bei uns, da gehts schon jetzt seit 6 Wochen immer hin und her.
Bei uns war es zwischenzeitlich sogar mal 8 Tag gut, dann fing es aus heiterem Himmel wieder an.
Lieber länger das Diätfutter geben (wenn es ein Alleinfuttermittel wie Hills z.b. ist), als zu kurz!
Auch nicht zu abrupt wechseln, der Magen-Darm braucht Ruhe in der Fütterung, also stur nur diese Sorte füttern, sonst überforderst Du den Kleinen wieder.
Ich hab ja mehrmals den Anlauf hinter mir, wieder auf normales Futter umzustellen, jeweils nach 10 Tagen dachte ich, es geht wieder, aber pustekuchen.
Ich wünsche Euch gute Besserung!
LG Gwyn
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 05.01.2007 18:26

Gwynhwyfar hat geschrieben:
Die THP meinte auch, daß BKH extrem überzüchtet seien und ständig diese Durchfallpatienten bei Ihr auftauchen.



Hallo Brigitte, hallo Gwyn,

von einer "Überzüchtung" in dieser Richtung habe ich eigentlich noch nichts gelesen. Wenn dann eher im Hinblick auf Beschwerden bei der Atmung und auch der Augen wegen Behinderung beim Ablaufen der Tränenflüssigkeit.

Aber es kann schon am Futter liegen. Katzen reagieren da extrem empfindsam.
Es kann auch eine allergische Reaktion auf einen Inhaltsstoff sein.
Ich würde jetzt die vom Arzt verordnete Therapie mal durchziehen, und dann mal gucken, welches Futter ihm bekommt.
Wenn man Futter umstellt, dann nach und nach; am besten anfangs mit dem alten mischen. So habe ich es bei Ninifee gemacht, und ihr bekommt es - -bis jetzt - sehr gut. :wink:
Die kleinen sind eben wie Babies.

Gute Besserung, kleiner Anton! :lol:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 05.01.2007 20:54

Mozart hat geschrieben:
Hallo Brigitte, hallo Gwyn,

von einer "Überzüchtung" in dieser Richtung habe ich eigentlich noch nichts gelesen. Wenn dann eher im Hinblick auf Beschwerden bei der Atmung und auch der Augen wegen Behinderung beim Ablaufen der Tränenflüssigkeit.
...

Die kleinen sind eben wie Babies.

Gute Besserung, kleiner Anton! :lol:


Ja wie wahr! Sie sind wie Babies! Nur ohne Windeln! :wink:
Emelie hat definitiv nen zuchtfehler, sie schaut so komisch mit den Augen, schielt und kann nix fest fixieren, wenn sie drauf schaut!

Heute kein Durchfall mehr hier! Drückt die Daumen, daß es anhält!
LG Gwyn
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery


Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 06.01.2007 11:03

Das hat mir aber zu denken gegeben, das BKH's überzüchtet sind. Hatte eigentlich gehofft, nicht. Habe es allerdings auch nur bei Persern gehört.
Bei meinen beiden sind die Augen o.k.

Anton hatte trotz aller Maßnahmen gestern wieder weichen Stuhl. Wahrscheinlich kann ich mich jetzt auch in den Club der Durchfallkatzenkinder mit einreihen.

Schwarzes Pulver: Dysticum
Diätfutter: Feline i/d, Prescrition Diet

Anfangs hat Anton sein Futter schnell weggeschreddert. Seit gestern abend ist er am rummäkeln. Er mag es wohl nicht mehr. Habe ihn beim großen Kittentrockenfutter mitfressen lassen. Er hatte mächtig Hunger.
Heute morgen hat er wieder sein Diätfutter verweigert. Habe es aber stehen lassen. Dafür geht jetzt Moritz ab und zu daran, obwohl er ja sonst ganz ungern Nassfutter frisst. Katzis, kann ich da nur sagen.
Ist nicht so einfach.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 06.01.2007 12:58

Hallo Brigitte!
Trockenfutter ist aber ganz schlecht bei Durchfall, da die Kitten viel zuviel Flüssigkeit verlieren! Sie können schon nicht genug trinken, um das Trofu auszugleichen, geschweigedenn um den Verlust durch Durchfall wettzumachen.
Ich hatte auch das i/d Nassfutter, nach einer Weile waren sie echt heiß darauf! Kommt eben auf den Hunger an und solange Anton weiß, daß er eh irgendwann noch Trofu bekommt, dann wartet er eben.
Bei Emelie war das auch so, daß sie bis vor 3 Wochen nur Trofu wollte. Ich habe es komplett weggenommen und es gibt nur noch Nafu, mehrmals am Tag, immer frisch angerührt mit Symbio-Pet. Inzwischen bettelt Emelie auch nach Nassfutter, da sie weiß, es gibt eh nix anderes mehr.

Wenn Anton gar keinen Appetit hat, dann lieber mal gekochtes Hühnchen probieren. Habe immer ein Suppenhuhn gekocht so 3 h und dann das Fleisch mit den Knorpeln komplett abgemacht. Die Haut habe ich weggeworfen, weil zu fett. Davon habe ich ihnen immer 100gr hingestellt, kann man auch prima in Gefrierbeuteln portionsweise einfrieren.
Das Kittenfutter enthält 22% Fett und Kohlenhydrate können Katzendärme eh schlecht verdauen. Daher ja die Schonkost mit dem Hühnchen.
Es soll fettarme und eiweissreiche Kost sein. Auch kannst Du ihm Hüttenkäse oder Joghurt hinstellen, mögen meine sehr gerne.

Ich wünsche Dir nicht, daß es zum Dauerstress mit dem Durchfall wird, wie es bei uns war. 6 Wochen die Tigerchen so krank ist wirklich nicht schön!
LG Gwyn
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 06.01.2007 13:53

Mario hat geschrieben:
Gwynhwyfar hat geschrieben:Die THP meinte auch, daß BKH extrem überzüchtet seien


Sorry, das finde ich nicht. Nur weil da viele mit Durchfall auftauchen?

Wahrscheinlich meinte sie damit Emelie, die ist ja colourpoint und hat ja den Zuchtfehler mit den Augen.
Dustee kommt mir als blaue BKH auch robuster vor.
LG Gwyn
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 13.01.2007 11:36

Jetzt ist eine gewisse Zeit vergangen und ich habe mich an die Anweisungen der TÄ gehalten. Also Diätfutter und schwarzes Pulver. Nutzt alles nicht. Der Stuhlgang von Anton verändert sich einfach nicht. Immer weich und breiig.
Gottseidank ist der Kleine trotz allem putzmunter. Aber irgend etwas ist doch da nicht in Ordnung und ich wüsste gerne was.

Habe mit der TÄ telefoniert und fahre Anfang nächster Woche dahin. Er soll jetzt erstmal AB gespritzt bekommen. Eine Möglichkeit wäre, dass er Bakterien hat, die kann man bei der Kotuntersuchung nicht feststellen, da muss eine spezielle Untersuchung gemacht werden und die kostet 50 €.

Werde jetzt erstmal die Wirkung mit den Spritzen abwarten.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 13.01.2007 18:56

elfmerlin hat geschrieben:Jetzt ist eine gewisse Zeit vergangen und ich habe mich an die Anweisungen der TÄ gehalten. Also Diätfutter und schwarzes Pulver. Nutzt alles nicht. Der Stuhlgang von Anton verändert sich einfach nicht. Immer weich und breiig.
Gottseidank ist der Kleine trotz allem putzmunter. Aber irgend etwas ist doch da nicht in Ordnung und ich wüsste gerne was.

Habe mit der TÄ telefoniert und fahre Anfang nächster Woche dahin. Er soll jetzt erstmal AB gespritzt bekommen. Eine Möglichkeit wäre, dass er Bakterien hat, die kann man bei der Kotuntersuchung nicht feststellen, da muss eine spezielle Untersuchung gemacht werden und die kostet 50 €.

Werde jetzt erstmal die Wirkung mit den Spritzen abwarten.

Hallo Brigitte!
Hast Du von mehreren Tagen Kot gesammelt gehabt???

Überlege Dir das gut mit AB!!! Damit machst Du bei dem kleinen Mann nur noch alles schlimmer.
Hast Du schonmal eine Tierheilpraktikerin konsultiert?
Meine 3 Fellnasen sind nun nach 6 Wochen Dauerdurchfall gesund!!! Bei Emelie hat die Heilung nun 10 Tage gedauert, sie hatte ja auch immr viel Blut im Stuhl. Ich musste 2 mal täglich Globuli geben, dann 2 mal täglich eine Flüssigkeit (mit denselben Wirkstoffen wie die Globuli) ins Mäulchen spritzen und das Pulver Symbio-Pet unters Futter mischen! Sie hatten auch 1 mal LaserAkkupunktur bekommen, was völlig schmerzfrei ist.
Seit gestern nach 9 Tagen Behandlung ist sie gesund!
Ich kann das Symbio-Pet nur empfehlen. Ist zwar ziemlich teuer, aber hat 6 Bakterienstämme drinne, die die Darmflora von Fleischfressern aufbauen.
Ich könnte mich jetzt immer noch selbst in den Hintern treten, warum ich den armen Mäusen 6 Wochen lang Dauerdurchfall und Spritzen mit Sulfonamid beim TA zugemutet habe, obwohl die Tierheilpraktikerin sie hätte gesund machen können!!! Weil wohl nie irgendeiner von den Beiden von Parasiten befallen war. Nach der Wurmkur war der Darm wohl so geschwächt, daß sich eine Sekundärinfektion ausgebildet hatte...

Welches Diätfutter hast Du genommen? Ich schwöre weiterhin auf Hills prescription diet i/d (zarte Stückchen in Sauce).

LG Gwyn
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 13.01.2007 19:03

Hallo Brigitte,

das ist nicht schön zu lesen. Aber Gwyn hat es schon geschrieben - ich wäre auch vorsichtig mit einem AB. Leider wird es sehr schnell gegeben (wie beim Menschen auch) :evil: .
Sprich doch mal mit der Ärztin, und ehrlich gesagt, wenn es nicht zu umgehen ist, ich würde erst einmal eine Untersuchung machen lassen. Man kann ja vieles vermuten, aber letztendlich bringt ja nur eine Untersuchung uns weiter. Wenn sie ohne vorherige Abklärung ein AB verabreichen will, dann würde ich nicht mehr zu ihren gehen.

Ich drücke Dir die Daumen. Und halte uns mal auf dem Laufenden. :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 14.01.2007 11:36

Mein Gefühl sagt mir auch, dass es nicht o.k. ist so auf Verdacht AB zu spritzen, bin selber damit nicht zufrieden.

Also wäre es evtl. sinnvoll, dass ich doch die Kotprobe auf Bakterien mache, um genau zu wissen, wo wir dran sind.

Einen HP zu konsultieren möchte ich gerne noch abwarten. Erstmal finde ich es überhaupt wichtig festzustellen, wo die Ursache liegt. Ich denke, dass mit der Kotprobe ist jetzt für mich erstmal der sinnvollste Schritt den ich machen kann. Weiß momentan keinen anderen.

Außerdem hat es mich schon erschreckt, was AB so alles auslösen kann. Wusste ich nicht.

Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 14.01.2007 11:43

Oder ob ich doch besser zu einer Tierklinik fahren sollte?

Haben die mehr Möglichkeiten?

Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 15.01.2007 13:28

Wir haben hier eine Gesamthochschule, müsste mich mal schlauch machen. Das hört sich nämlich, eva, gut an, was du sagst.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 15.01.2007 16:23

Hallo Brigitte!
Sammelst Du schon Kot? Wichtig wäre ja ihn über mehrere Tage zu haben!

Sonst wenn es wirklich keine Parasiten oder sonstige lästigen Dinge sind und der Darm wirklich nur gereizt ist, dann kann ich das was ich mit der Tierheilpraktikerin mache nur empfehlen. Zum Darmfloraaufbau gebe ich Symbio-Pet Pulver ins Futter und nun 3 mal täglich 5 Tropfen von Symbioflor nr. 1.

LG Gwyn
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 40 Gäste