Die schaffen mich...

Moderator: Moderator/in

Nostra
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 13.10.2006 15:47

Die schaffen mich...

Beitragvon Nostra » 08.11.2006 23:54

Hi ihr Lieben,
vor 6 Wochen sind Fina (4 J.) und Rasmus (2 J.) bei uns eingezogen.
Anfänglich waren beide total auf die Küche bzw. die dortige Futtergabe fixiert - sie rannten jedesmal mit, wenn ich in die Küche ging und machten dort einen Riesentanz, auch wenn ihre Näpfe frisch gefüllt und noch voll waren. Das hatte ich unter "Katzenfutter" auch geschrieben und inzwischen hat sich dieses Verhalten geändert.
Nun ist es so, dass die beiden so gut wir gar kein Wasser trinken, und da sie gern NaFu fressen und ich eh kein TroFu-Fan bin, lass ich das TroFu inzwischen ganz weg (in der Anfangsphase hatte ich es noch stehen, weil sie es aus dem Tierheim so gewohnt waren).
Sie bekommen (noch, mein Ziel sind zwei Mahlzeiten am Tag) dreimal Futter am Tag, morgens gegen 6.30 Uhr, wenn ich von der Arbeit komme, ca. 14.30 Uhr, und wenn Männe von der Arbeit kommt, ca. 18.00 Uhr.
Wenn ich nachmittags mal Zuhause bin, jammern die beiden die ganze Zeit rum, heute saßen sie von ca. 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr nur in der Küche am Futterplatz und haben gar jämmerliche Laute von sich gegeben.
Bei diesen Lauten könnte mach echt denken, dass die beiden dem Hungertod nahe sind.
Hinzu kommt, dass Fina (wiegt ca. 3 kg) ihr Futter in Windeseile wegputzt und dann an den Napf von Rasmus (ca. 4,5 kg)geht. Meist ist er dann eh schon gegangen, er frist meist nur zwei, drei Happen, sollte er noch am Fressen sein, stubst sie ihn weg und er geht dann auch...
Ich geb den beiden ab und an ein Stück Rindergulasch - Fina findet das klasse, kaut darauf rum, schleppt es durch die Gegend...Rasmus zeigt null Interesse, schnupert kurz und wendet sich dann angeekelt ab.
Vorhin hatte ich einen aufgetauten Rest Gulaschfleisch, der musste weg - bevor ich das wegschmeisse, hab ich´s den Katzen gegeben, zusätzlich zu ihrer Katzenfutterration, extra für Rasmus hatte ich es klein geschnitten. Beide standen in der Küche und haben sich schier überschlagen, weil das ja so gut roch, dann war ich fertig mit schneiden...Fina hat sich begeistert darüber hergemacht, Rasmus hat kurz geschnüffelt und ist dann beleidigt abgezogen.
Wie bekomm ich es hin, dass beide ausreichend, nicht zu viel, nicht zu wenig fressen? Fina sieht aus, als hätte sie einen Handball verschluckt, Rasmus fängt an, hinter den Hüften einzufallen...das kann´s ja beides nicht sein.
Getrennt füttern klappt übrigens nicht, sobald ich Fina wegnehme und die Küchentür zumache, bekommt Rasmus Panik und frisst nicht mehr weiter.
Und jetzt gerade sitzen sie auch wieder da und jammern, als wenn sie ihren Lebtag nichts zu fressen bekommen hätten, dabei gab`s reichlich Animonda Carny, Leckerchen, oben erwähntes Rindfleisch...
Was mach ich denn jetzt wie am besten?
Liebe Grüße


Benutzeravatar
Nadja@Mallorca
Experte
Experte
Beiträge: 477
Registriert: 04.09.2006 14:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Gran Canaria
Kontaktdaten:

Beitragvon Nadja@Mallorca » 09.11.2006 08:32

Hallo!
Ich hatte das selbe Problem mit Tim und Tom. Tom hatte nichts anderes wie Futter im Kopf.
Habe Tims Futter ganz klein gemacht das er es schneller essen kann und Tom habe ich nur grosse Stücke gegeben die er kräftig kauen muss und somit länger braucht.Tom hat sich jetzt an seine Portionen gewöhnt und frisst mittlerweile normal bekommt auch wieder normal).Er hat auch ausgesehen wie wenn er einen Ball verschluckt hat und Tim war schon eingefallen. Aber jetzt passt es wieder.
Tim frisst auch das Fleisch nicht so halte es immer unters heisse Wasser und dann frisst er.
Sonnige Grüsse Nadja

Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2278
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Beitragvon purraghlas » 10.11.2006 12:52

Ist das richtig, was ich mir zusammengelesen habe?

Fina - 4 Jahre - 3 kg - runder Bauch
Rasmus - 2 Jahre - 4,5 kg - fällt hinten ein

Ich finde jetzt 3 kg nicht sonderlich viel, es sei denn Fina ist eine extrem kleine Katze. Das irritiert mich ein bißchen.
Und wenn Rasmus ein großer Kater ist, sind 4,5 kg auch nicht sehr viel.

Mein Hans-Dieter wäre mit 4,5 kg ein Knochengerüst.

Hast Du mal Fotos von den beiden, damit man das besser beurteilen kann?
Ute

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 10.11.2006 13:02

Sieht Finas runder Bauch denn mehr nach "dick gefressen" aus oder ist er eher gebläht/prall? Wann hast Du das letzte mal entwurmt? Könnte es sein, dass Fina evtl. Würmer hat? Jedenfalls das mit dem Futter klingt so, finde ich (und ich glaube, ein dicker Bauch kann da auch schon mal vorkommen).
Kannst du die beiden sonst vielleicht an unterschiedlichen Plätzen füttern? Vielleicht hat Rasmus dann auch mehr Ruhe und frisst auch mehr? Wobei es natürlich wirklich auch Katzen gibt, die immer nur häppchenweise fressen...

Nostra
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 13.10.2006 15:47

Beitragvon Nostra » 10.11.2006 15:01

Hallo,
erstmal Danke für eure Antworten!
Grob geschätzt würde ich sagen, Fina frisst 400 - 550 g pro Tag, Rasmus 50 - 200 g.
Sie ablenken, damit er in Ruhe fressen kann, funktioniert bisher leider nicht, weder Schmusen noch Spielen - selbst der Laserpointer, auf den sie normalerweise total abfährt, ist dann uninteressant. Und das gleiche mit z.B. Gulasch - sie frisst es zwar begeistert, aber nur, wenn es nicht gleichzeitig irgendwo Dosenfutter gibt.
Allerdings habe ich außer Rinderhack (fressen beide erstaunlicherweise nicht) und eben Gulaschfleisch noch nichts anderes probiert, werde ich jetzt mal machen.
Und vielleicht doch noch ein Napf außerhalb der Küche - will ich zwar eigentlich nicht wirklich, aber wer weiss, vielleicht funktioniert das. Innerhalb der Küche (die recht groß ist) habe ich schon versucht, die beiden an unterschiedlichen Stellen zu füttern, bringt nichts.
Wegen des Gewichts: Das war etwas blöd von mir, denn die 3 bzw. 4,5 kg hatten die beiden vor 4 Wochen, als wir beim TA waren und da waren beide noch "normal", also weder Kugelbauch noch eingefallen. Jetzt dürfte Fina mehr, Rasmus aber weniger Gewicht haben (leider habe ich keine Waage Zuhause). Fina ist eine sehr kleine Katze, Rasmus ist normal groß.
An Würmer hatte ich auch schon gedacht, allerdings - die beiden wurden im Tierheim entwurmt und wir haben sie noch keine 7 Wochen, sie sind reine Wohnungskatzen.
Ich werd´s jetzt mal mit euren Tipps probieren und wohl auch noch mal zum TA mit den beiden - es geht ihnen zwar augenscheinlich gut, aber irgendwie hab ein komisches Gefühl, dass beide doch nicht so richtig gesund sind (blöd zu beschreiben, ich denke, ihr kennt dieses Bauchgefühl).
Jetzt wünsch ich euch allen erstmal ein wunderschönes Wochenende!

p.s. wegen der fotos: will ich eh einstellen, hoffe, ich komme an WE dazu, allerdings hab ich bisher kaum brauchbare und schon gleich gar keine, wo man sehen kann, wie dick bzw. dünn die beiden sind.
Liebe Grüße


Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 10.11.2006 15:07

Hallo Frauke,

400 bis 550g für eine kleine Katze ist schon sehr viel. Hingegen 50 bis 200g bei einem normal großen Kater eher wenig. Aber das kommt natürlich auch auf's Futter an - 200g von hochwertigem Futter wären völlig okay...
Das Bauchgefühl kenne ich auch, das kennen wohl alle hier. Ich denke, ein Besuch beim TA wäre schon sinnvoll. Wie häufig Wurmkuren wiederholt werden müssen, ist ja ansichtssache, da gibt es sehr viele verschiedene Meinungen zu. Wurden sie denn mehrmals entwurmt?
Ich drücke die Daumen, dass den beiden nichts fehlt und Du das mit dem Füttern in den Griff bekommst!

Nostra
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 13.10.2006 15:47

Beitragvon Nostra » 10.11.2006 17:13

Hallo Maja,
wir füttern ja kein hochwertiges Futter, sondern so Mittelklasse...
Seit gestern füttern wir ausschließlich Schmusy, denn das mag Rasmus auch gern, sprich, er frisst sein Futter auf, statt nach ein, zwei Bissen die Küche zu verlassen...vielleicht ist das erstmal die Lösung, wenn er seinen Napf und Fina ihren leerfrist, dann sollte das passen.
TA-Besuch steht aber auf alle Fälle trotzdem an, eben wegen meines "Bauchgefühls" - ich hab am Montag frei, da kann ich diese Freizeit gleich sinnvoll nutzen (hätte ja auch sonst keine Ideen, was ich mit meiner wenigen Freizeit anfange *g*).
Liebe Grüße

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 10.11.2006 18:49

Das klingt doch gar nicht schlecht, wenn er dann jetzt erst mal auffrisst. Ist zwar auch keine Lösung für immer, aber vielleicht gewöhnt er sich ja so daran, seine Portion auch aufzufressen...
Ich drücke die Daumen, dass es klappt und für Montag, dass alles okay ist. Berichte doch bitte, was der TA sagt ;)

Benutzeravatar
bina
Experte
Experte
Beiträge: 131
Registriert: 07.10.2006 14:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostbayern

Beitragvon bina » 11.11.2006 08:59

Hallo!

Dazu fällt mir was ein!

Meine beiden waren frisch entwurmt, als ich auf die Idee kam, Rindergulasch (roh) zu füttern. Als Snack, für saubere Zähnchen.
Kurze Zeit später hatte Fusselchen nen Bandwurm- Fienchen nicht...
Das Fell wird Stumpf, die Nickhaut beginnt sich vorzuschieben, die Katzen fressen ziemlich viel....

Soweit ich weiss, kann man gegen Bandwürmer nicht präventiv vorgehen, sondern sie nur bekämpfen, wenn sie schon da sind! Die Entwurmungskur vom TA ist, glaub ich, nur gegen Haken-, Spul,- und Peitschenwürmer!

Wir haben dann "Droncit Tabletten" (Es gibt auch andere Mittel! Wichtig ist der Wirkstoff: Praciquantel!) aus der Apotheke geholt und am nächsten Tag war der Wurm tot und die Mieze wieder ganz die alte!

EInen Bandwurm erkennt man an seinen Endgliedern, die sich vom Darm zum After des Tieres fortbewegen und dann "abfallen". Diese Glieder enthalten Wurmeier, die darauf warten, von einem Tier aufgenommen zu werden-> So beginnt der Kreislauf von vorne! Diese Dinger sehen erst aus wie gekochte Spaghetti und ziehen sich dann auf gek. Reiskorn- Grösse zusammen..Später sehen sie aus wie trockenenr Reis.

EIn Besuch beim TA ist bestimmt das beste, was Du tun kannst!

P.s.: Sind die beiden denn kastriert?

LG und alles Gute,
Bina
*******Fienchen*************** Fussel *************** Ronja***********
Bild

Nostra
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 13.10.2006 15:47

Beitragvon Nostra » 12.11.2006 11:15

Hallo Bina,
danke für den Tipp, werde das morgen beim TA ansprechen.
Fina hat übrigens seit gestern abend Durchfall, ansonsten geht´s ihr aber gut, also sie spielt, schmust, Fell, Augen etc. sehen auch sehr gut aus.
Dafür hatte Rasmus heute morgen zwei "Triefaugen", außerdem niest er ab und an und schnaubt so komisch durch die Nase - hoffentlich ist das nur ne einfache Erkältung.
Werde dann morgen nach dem TA-Besuch berichten.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
bina
Experte
Experte
Beiträge: 131
Registriert: 07.10.2006 14:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostbayern

Beitragvon bina » 14.11.2006 07:55

hallo!

gibt es schon Neuigkeiten?

LG,
Bina
*******Fienchen*************** Fussel *************** Ronja***********

Bild

Nostra
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 13.10.2006 15:47

Beitragvon Nostra » 14.11.2006 19:55

Hallo,
so, jetzt komm ich endlich dazu, kurz zu berichten:
Würmer, wie vermutet, die beiden wurden also noch mal entwurmt. Jetzt sollen wir 2 Wochen abwarten, wenn es dann immer noch nicht anders ist, wird ein Blutbild gemacht.
Außerdem hat Rasmus eine leichte Augenentzündung und bekommt jetzt Augentropfen.
Ansonsten sind die beiden fit, der TA hat sich echt viel Zeit genommen, sie zu untersuchen.
Das also in Kürze, ich hab ne fette Erkältung und merke gerade, dass es mich ganz schön anstrengt, am PC zu schreiben.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
bina
Experte
Experte
Beiträge: 131
Registriert: 07.10.2006 14:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostbayern

Beitragvon bina » 15.11.2006 11:28

Hallo!

Also doch Würmer... :roll:

Danke für die Info und Euch allen gute Besserung! :wink:
*******Fienchen*************** Fussel *************** Ronja***********

Bild

Nostra
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 13.10.2006 15:47

Beitragvon Nostra » 15.11.2006 18:43

Hi Bina,
danke für die Besserungswünsche, kann vor allem ich gut gebrauchen (sitze hier mit Zwiebelsäckchen am Ohr und Ohrenklappenmütze vorm PC...gut, dass mich hier niemand außer meiner Familie sieht *g*).

Ja, doch Würmer - scheint wohl ziemlich häufig vorzukommen, dass Katzen aus dem Tierheim trotz dort vorgenommener Entwurmung welche haben. Woran mag das liegen?
Die Cats haben heute übrigens ganz normal gefressen, Finas Durchfall ist auch schon besser geworden - kann die Entwurmung so schnell Wirkung zeigen??? Na, egal, Hauptsache es wird besser.
Und entgegen meiner Erwartung ist es überhaupt kein Problem, Rasmus die Augentropfen zu geben, er verhält sich so als ob er wüsste, dass es zu seinem Besten ist.
Liebe Grüße

Nostra
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 13.10.2006 15:47

Beitragvon Nostra » 16.11.2006 20:36

Hallo helli,
ich wollte mit meiner Äußerung nicht andeuten, dass ich an die Entwurmung im TH nicht glaube. Mal davon ab, dass ich die MitarbeiterInnen des TH, aus dem wir die beiden haben, als sehr kompetent und engagiert erlebt habe, wären die ja auch blöd, wenn sie Katzen impfen, kastrieren, chipen lassen und sowas "läppisches" wie eine Wurmkur würde nicht gemacht.
Danke für den Tipp mit der Kotuntersuchung in 2 Wochen, werden wir auf alle Fälle machen.
Liebe Grüße



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 33 Gäste