Können Katzen weinen?

Moderator: Moderator/in

Nitarina
Experte
Experte
Beiträge: 461
Registriert: 10.10.2006 15:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Können Katzen weinen?

Beitragvon Nitarina » 20.10.2006 13:52

Hallo,
ist euch schon mal aufgefallen das eure Katze weint?
Ich war soeben beim mittag zuhause und meine Dicke saß neben mir. Hab sie gestreichelt und dabei viel mir auf das ne Träne runterkullerte. Ich dachte ich se net richtig. Nicht so wenn Katzen mal verklebte oder wässrige Augen haben, eine einzelne Träne.
Habt ihr das bei euren Lieben auch schon bemerkt?


Benutzeravatar
Lulli
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 514
Registriert: 14.10.2006 19:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Eckernförde

Noch nie

Beitragvon Lulli » 20.10.2006 14:51

Geweint hat unser Kater und die Katzen, die ich in meiner Kindheit hatte, noch nie. Aber die Schnurris können einen immer wieder überraschen....... :putzen:
Mein schöner, bester Lulli - ich werde dich immer vermissen

Benutzeravatar
Quasaria
Experte
Experte
Beiträge: 130
Registriert: 14.08.2006 22:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Quasaria » 20.10.2006 14:57

Hey! :flower2:
Also direkt weinen können Katzen nicht soweit ich weiss ^^ unsere haben es jedenfalls noch nie getan.
Natürlich kann es mal passieren das eine "Träne" aus dem Auge läuft das passiert bei uns auch, wir müssen nur was ins Auge bekommen oder gähnen :schwanz:
~Liebe Grüsse~
Bild

**In Erinnerung an Kami**

nudeln
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1214
Registriert: 18.04.2006 15:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

Beitragvon nudeln » 21.10.2006 15:48

gähnen? also mir kullern tränen ause augen wenn ich zuviel lache :roll:
Laß dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst! (Josua 1,9)

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 21.10.2006 16:22

Ich denke auch, dass es kein Weinen in dem Sinne ist, sondern eher durch irgendetwas anderes (Fremdkörper im Auge oder so) ausgelöst wird, wenn mal 'ne Träne aus einem Auge kullert bei unseren Katzen.

Gähnen oder zuviel lachen ist bei mir selbst einerlei - bei beidem können Tränen kullern :roll:


Nitarina
Experte
Experte
Beiträge: 461
Registriert: 10.10.2006 15:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Nitarina » 23.10.2006 11:09

So langsam glaub ich das es mit ihrer "Grippe" zu tun hat. Den so wie es ausschaut bekommt sie eine. Ich werde das mal beobachten..
Vor lachen weinen - ja das kenne ich gut :)

Benutzeravatar
tessaiga
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1284
Registriert: 22.11.2007 15:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Beitragvon tessaiga » 23.11.2007 16:26

Gina hat geweint als ihre Mutter gestorben ist, sie hatte wirklich tränen in den augen aber laut Ta war es keine entzündung, hat erst aufgehört als Lisa beerdigt wurde
Bild

Nitarina
Experte
Experte
Beiträge: 461
Registriert: 10.10.2006 15:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Nitarina » 23.11.2007 19:15

hm.. also ich muss sagen es "tränt" immer noch aus seinem auge, ab und an. TA meint keine Entzündung etc. Vielleicht gibt es dies doch bei Katzen.
Es grüssen Nitarina, Felix & Dicke

Bild

Eine Katze kann nicht reden aber sie kann dir zeigen was sie will!

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 23.11.2007 19:41

Ich denke schon das Katzen weinen können. Vor 14 Tagen als Pinki zum Impfen musste nahm ich auch gleich Thadeus mit, weil dauern tränende Augen hatte.

Der TA hat ihn sich genau angesehen und so alles allgemeines untersucht. Dann hat er ihn gefragt: sag mal Thadeus trauerst du immer noch um Joschi.
Auf meine Reaktion, das könne wohl nicht sein, sagte der TA und ob das kann.

Da ich jetzt 4 Wochen im Schuppen gearbeitet habe, konnte ich Thadeus so manches mal beobachten...er sucht immer noch. Mit den tränenden Augen das wird jetzt nach Wochen besser manche Tage ist es nur wenig nass.

Von mir aus kann jeder denken was er will, nach dem TA Besuch glaube ich wohl das sie weinen können. Vielleicht anders als Menschen, eben Kätzisch.
Bild

Nitarina
Experte
Experte
Beiträge: 461
Registriert: 10.10.2006 15:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Nitarina » 30.11.2007 15:19

Heute glaub ich erst recht das katzen weinen können. Wie im anderen Thread geschrieben wurde ja felix gestern operiert. Das Schmerzmittel hält anscheinend 24 Stunden und was ist heute? Sein gesundes Auge! tränt dauernd. Ich denke das er jetzt schon leichte Schmerzen hat und deshalb tränen im Auge hat. Also für mich bestätigt sich das somit das katzen weinen können.
LG
Nitarina
Es grüssen Nitarina, Felix & Dicke



Bild



Eine Katze kann nicht reden aber sie kann dir zeigen was sie will!

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 30.11.2007 15:27

tessaiga hat geschrieben:Gina hat geweint als ihre Mutter gestorben ist, sie hatte wirklich tränen in den augen aber laut Ta war es keine entzündung, hat erst aufgehört als Lisa beerdigt wurde


Elfchen hat geschrieben:Ich denke schon das Katzen weinen können. Vor 14 Tagen als Pinki zum Impfen musste nahm ich auch gleich Thadeus mit, weil dauern tränende Augen hatte.

Der TA hat ihn sich genau angesehen und so alles allgemeines untersucht. Dann hat er ihn gefragt: sag mal Thadeus trauerst du immer noch um Joschi.
Auf meine Reaktion, das könne wohl nicht sein, sagte der TA und ob das kann.

Da ich jetzt 4 Wochen im Schuppen gearbeitet habe, konnte ich Thadeus so manches mal beobachten...er sucht immer noch. Mit den tränenden Augen das wird jetzt nach Wochen besser manche Tage ist es nur wenig nass.

Von mir aus kann jeder denken was er will, nach dem TA Besuch glaube ich wohl das sie weinen können. Vielleicht anders als Menschen, eben Kätzisch.


Jetzt sitze ich hier und mir laufen Tränen die Wange runter...und ich habe Gänsehaut...

Ich wusste nicht das es sowas gibt und ich habe es auch noch nie gesehen, aber glauben tue ich es auch wenn ich das so lese...

lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Eder09
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 02.01.2009 12:56
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dachau

Mutti´s Katze ´weinte´ am 01.Januar 2009

Beitragvon Eder09 » 02.01.2009 14:05

ela2706 hat geschrieben:
tessaiga hat geschrieben:Gina hat geweint als ihre Mutter gestorben ist, sie hatte wirklich tränen in den augen aber laut Ta war es keine entzündung, hat erst aufgehört als Lisa beerdigt wurde


Elfchen hat geschrieben:Ich denke schon das Katzen weinen können. Vor 14 Tagen als Pinki zum Impfen musste nahm ich auch gleich Thadeus mit, weil dauern tränende Augen hatte.

Der TA hat ihn sich genau angesehen und so alles allgemeines untersucht. Dann hat er ihn gefragt: sag mal Thadeus trauerst du immer noch um Joschi.
Auf meine Reaktion, das könne wohl nicht sein, sagte der TA und ob das kann.

Da ich jetzt 4 Wochen im Schuppen gearbeitet habe, konnte ich Thadeus so manches mal beobachten...er sucht immer noch. Mit den tränenden Augen das wird jetzt nach Wochen besser manche Tage ist es nur wenig nass.

Von mir aus kann jeder denken was er will, nach dem TA Besuch glaube ich wohl das sie weinen können. Vielleicht anders als Menschen, eben Kätzisch.


Jetzt sitze ich hier und mir laufen Tränen die Wange runter...und ich habe Gänsehaut...

Ich wusste nicht das es sowas gibt und ich habe es auch noch nie gesehen, aber glauben tue ich es auch wenn ich das so lese...

lg ela


Hallo Allerseits,

Bin neu hier, und das was ich erlebt habe passt ganz gut auf das
vonela2706.
Ich habe als Kind schon von einer Bekannten von Mutter, die auch Katzen hatte, gehört, dass der Kater weint.
War-wie jedes Jahr an Silvester-bei meiner (körperl. behinderten) Mutter über Nacht (Jahreswechsel 31.12. auf 01.01.).
Habe gestern (01.01.2009) erlebt, wie die Katze von meiner
Mutter "geweint" hat-mir fielen prompt die Worte dieser Bekannten von damals ein (und "Au weh! die Katze weint!") und es war für mich so schlimm, dass ich nach ca. 10 sek. selbst weinen musste! :cry:
Ich habe das seit der ganzen Zeit, wo Mutter die Katze schon hat noch
nie erlebt!
Die Katze hatte zwar keine Tränen in den Augen(vielleicht nur eine Frage der Zeit?), aber dieses "Miau"
-es ist für mich unbeschreiblich, wie traurig sich das angehört hat!

Ich muss dazusagen, dass meine Mutter seit kurzem im Rollstuhl sitzt und
dadurch nicht mehr so beweglich, da sieauch schon 73 ist.
Dadurch - und durch die lange Silvester-Nacht - wurde es am 01.01.09
ziemlich spät, wodurch sich das Aufstehen von Mama erheblich verzögert
hat - so gegen halb zwölf war sie dann ("endlich") aufgestanden.
Ich habe die Katze dann rausgelassen aus der Küche, wo sie ihren Schlafplatz hat und sie gefüttert.
Sie hatte alles so ziemlich leergefressen und natürl. mächtig Kohldampf.
Nach dem Fressen ging sie wieder auf "Suche" nach Frauchen und fand
sie nicht (war vor halb zwölf) und wieder dieses herzbrechende "Miau"!
Ich hatte wieder mit den Tränen gekämpft-wollte nicht, dass Mutter was davon merkt!
Ich habe mit der Situation sowieso mächtig Probleme, dass Mutter irgendwann nicht mehr dasein wird (evtl. Altersheim wenn´s gar nicht mehr geht und irgendwann - na ja ihr wisst schon...!).
Dadurch war und ist dieser "Weihnachtsurlaub" sowieso schon ´versaut´, weil ich eh schon länger mit der Situation überfordert bin und ab und zu
´Weinattacken´ hatte und habe-so nebenbei erwähnt.

Auf jeden Fall ein frohes neues Jahr allen!

LG

Eder09
Tiere sind halt die besseren Partner...

Benutzeravatar
mow mow
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1001
Registriert: 29.06.2008 07:20
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon mow mow » 02.01.2009 16:22

aus meinem a-wurf waren arwen und aiko ein absolut verliebtes geschwisterpaar und als aiko ging war arwen richtig doll traurig und meine tochter und ich haben ständig glasige augen an ihr entdeckt.es rollte keine träne,aber es war die berühmte "träne im knopfloch"
sie hat nicht gefressen und gespielt,sondern lag entweder allein irgendwo abseits,oder hat ihn gesucht.

wir haben uns dann sehr viel mit ihr beschäftigt und nach einigen tagen ging es aufwärts.künftig werde ich auch darauf achten,dass ich so ein geschwisterpaar nicht wieder trenne,ich fand das sehr traurig :cry:
Für eine Zeit,halte ich Eure kleinen Pfötchen fest,aber Eure Herzen,mein Leben lang!

Bild

Benutzeravatar
Maya
Junior
Junior
Beiträge: 27
Registriert: 31.08.2006 12:07
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Maya » 04.01.2009 00:36

meine katze hat geweint, da bin ich mir ganz sicher.
sie wurde einmal von einer kleinen katze getrennt mit der sie sich sehr gut verstanden hat.
ein paar stunden später sass sie vor der balkontür, schaute nach draussen und eine einzige träne kullerte ihr runter (keine entzündeten augen, erkältung etc.)
ich sprach sie sanft mit namen an (ich hockte auf dem boden) und sie kam direkt und hat sich so dermassen schutzbedürftig in meinem schoss gekuschelt.....ich kann mich noch ganz genau an den moment erinnern, obwohl es schon über 5 jahre her ist :flower:
ab diesem moment war ich mir sicher das katzen weinen können.
Wer braucht schon eine Signatur...

user_2562
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6217
Registriert: 13.09.2007 10:30
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lützenkirchen

Beitragvon user_2562 » 04.01.2009 11:17

Ich denke schon daß Katzen weinen können! Sie werden es wohl nur in den meisten Fällen anders ausdrücken als wir Menschen... :D Vielleicht bei einigen mit ein paar Tränen, bei anderen wiederrum durch tieftrauriges miauen, Blicke usw. :s2431: :s2431:



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 65 Gäste