Katzenkot ohne Ende im Garten/Sandkasten - was tun?

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Sunny981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6135
Registriert: 06.08.2006 13:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny981 » 26.09.2006 21:49

elfmerlin hat geschrieben:Fernhaltespray ist für mich auch nicht das non plus ultra. Mein Kater sollte auch nicht in die Ecke mit der Gardiene gehen. Habe so ein Zeug gekauft, was ja auch nicht gerade billig ist, und fleißig die Gardiene mit eingesprayt. Wirkun Null.


Das wirkt bei uns auch gar nicht. Ich finde es stinkt widerlich aber die Katzen spielen trotzdem weiter in den Gardinen. Jetzt habe ich noch fast eine ganze Flasche davon, war ja nicht billig. Wird dann früher oder später im Müll landen.
Liebe Grüße
Bild
Sonja mit Luna, Aimee und dem kleinen Joshi


Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 26.09.2006 22:07

@Martha Musselmink und Katrin A.

beitrag gelöscht.
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Katzenkotkiller
Junior
Junior
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2006 11:34
Kontaktdaten:

Beitragvon Katzenkotkiller » 27.09.2006 09:41

Ja moin,

als ich gestern abend den Sandkasten abdecken wollte, lag dort - mal wieder - ne Katzenwurst. Ich habe dann mal angefangen im Sandkasten zu buddeln und dort in ca. einer halben Stunde ungefähr 2-3 Kilo Katzenscheiße ausgegraben - der komplette Sandkasten war/ist von Katzenscheiße unterwandert. Offenbar geht das schon lange so, ohne dass wir es bemerkt haben. Und die Kids haben in den letzten Tagen/Wochen viel im Sandkasten gespielt... sorry, ich könnt grad erbrechen.

Wie ich mich soweit beherrschen konnte, dass ich das Zeug nicht in den umliegenden Gärten verteilt habe, ist mir selbst ein Rätsel. Es liegt jetzt in der Tonne. Es ist sicherlich auch unser Fehler, dass wir den Sandkasten nicht jeden Abend abgedeckt haben. Wobei ich es zum erbrechen finde, dass ich alles mögliche dicht machen/abdecken/schützen muss, weil unsere Nachbarn unbedingt mannigfaltiges Getier halten müssen.

Den Sand werde ich komplett austauschen müssen - da ist wohl nichts mehr zu retten. Auch nicht grad billig... und der Sandkasten bleibt jetzt erstmal zu.

Jedenfalls reichts - ab heute wird zurück geschossen. Habe gottseidank eine Gartenschlauchspritze vom Typ "1. Mai-Demo", mit der ich mich am Wochenende mal auf Lauer legen werde, sobald im als Köder geöffneten Sandkasten gekotet wird. Und dann knallts!

Trotzdem danke für die Tipps. Wenn meine Wut verraucht ist, werde ich die sicherlich noch brauchen. Dieser Ausfall sei mir verziehen. Wer Kinder hat, wird mich verstehen.

Greetz, Mr. Katzenklo

P.S.: Auf dem Rasen scheints wirklich was anderes zu sein.. die Nachbarn (auch die mit Katzen) haben da ähnliche Probleme...

Katzenkotkiller
Junior
Junior
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2006 11:34
Kontaktdaten:

Beitragvon Katzenkotkiller » 27.09.2006 10:42

Abdeckung ist schon druff... das war kein Problem. Kosten für Sand? Müsste ja beweisen dass es deren Katze ist... was schwierig wird... und bevor ich mich da jetzt rumstreite, bestelle ich ne neue Fuhre und gut ist. Werde aber freundlich informieren, dass ich mich künftig dagegen wehren werde, dass meine Kids mit Kötteln spielen. Mal sehen... erstmal Wut verrauchen lassen.

Greetz, Mr. Katzenklo

felifan
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 25.09.2006 12:15

Beitragvon felifan » 27.09.2006 10:43

Katzenkotkiller hat geschrieben: Habe gottseidank eine Gartenschlauchspritze vom Typ "1. Mai-Demo",


ach, die gibts auch von Gardena?

[simg]http://pp.wtal.de/organisation/bpt/images/WaWe.jpg[/simg]


Katzenkotkiller
Junior
Junior
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2006 11:34
Kontaktdaten:

Beitragvon Katzenkotkiller » 27.09.2006 10:52

Ja, aber in Orange und mit Aqua Stop ;)

Greetz, Mr. Katzenklo

Laika
Senior
Senior
Beiträge: 92
Registriert: 25.09.2006 15:17

Beitragvon Laika » 27.09.2006 11:10

Du armer, da hast du ja noch viel zu tun. Wenn du mit den Katzen fertig bist, dann wirst du feststellen das auch Vögel koten.
Ziehst du mit deiner Familie nicht besser in eine sterile Sadtwohnung?

Katzenkotkiller
Junior
Junior
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2006 11:34
Kontaktdaten:

Beitragvon Katzenkotkiller » 27.09.2006 11:16

Laika hat geschrieben:Du armer, da hast du ja noch viel zu tun. Wenn du mit den Katzen fertig bist, dann wirst du feststellen das auch Vögel koten.
Ziehst du mit deiner Familie nicht besser in eine sterile Sadtwohnung?

Keine Lösung. Denn: Fliegen scheißen auch - und die gibts auch in der Stadt. Ausserdem bin ich kaum aus einem städtischen Hardcore-Hundehaufenviertel aufs Land geflüchtet, damit meine Kids im Sandkasten Köttel fressen.

Greetz, Mr. Katzenklo

Laika
Senior
Senior
Beiträge: 92
Registriert: 25.09.2006 15:17

Beitragvon Laika » 27.09.2006 11:31

:D Ein Teufelskreis!

Benutzeravatar
Coschele
Experte
Experte
Beiträge: 389
Registriert: 03.08.2006 14:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Coschele » 27.09.2006 11:31

Hallo

Mein Papa hatte in seinem Garten auch ein Problem mit ungebetenen Besuch. Allerdings weniger Katzen, eher Maulwürfe ,Marder....
Er hat kleine Windspiele gebaut. Das ging den Besuchern mächtig auf den Geist und das Problem war gelöst.
Metalstange in den Boden stecken und Dosendeckel mit Faden dran binden. Das klimpert bei jeden Windhauch. Weiß nicht, ob das auch bei Katzen helfen könnte? Kostet auf ale Fälle nicht viel.
Da du noch kleine Kinder hast müsste man das konzept evtl. überarbeiten. Also auf Metallstange gummipropfen und anstelle der scharfkantigen Dosendeckel was anderes. Wenn du deine Kinder fragst, ob sie die blechplatten anmalen kann es auch ganz nett aussehen.

Ansonsten hab ich noch das hier gefunden. Weiß allerdings nicht wie gut das hilft. http://www.bonprix-shop.de/bp/bundle.htm?id=189091519685859855-0-451a3f92&sk=1&bu=254955
LG Coschele

Katzenkotkiller
Junior
Junior
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2006 11:34
Kontaktdaten:

Beitragvon Katzenkotkiller » 27.09.2006 13:16

Coschele hat geschrieben:Hallo

Mein Papa hatte in seinem Garten auch ein Problem mit ungebetenen Besuch. Allerdings weniger Katzen, eher Maulwürfe ,Marder....
Er hat kleine Windspiele gebaut. Das ging den Besuchern mächtig auf den Geist und das Problem war gelöst.
Metalstange in den Boden stecken und Dosendeckel mit Faden dran binden. Das klimpert bei jeden Windhauch. Weiß nicht, ob das auch bei Katzen helfen könnte? Kostet auf ale Fälle nicht viel.
Da du noch kleine Kinder hast müsste man das konzept evtl. überarbeiten. Also auf Metallstange gummipropfen und anstelle der scharfkantigen Dosendeckel was anderes. Wenn du deine Kinder fragst, ob sie die blechplatten anmalen kann es auch ganz nett aussehen.

Ansonsten hab ich noch das hier gefunden. Weiß allerdings nicht wie gut das hilft. http://www.bonprix-shop.de/bp/bundle.htm?id=189091519685859855-0-451a3f92&sk=1&bu=254955
LG Coschele

Hey auch n cooler Tipp und gar nichtmal so teuer... mal ausprobieren!

Danke sagt

Mr. Katzenklo

Katzenkotkiller
Junior
Junior
Beiträge: 24
Registriert: 25.09.2006 11:34
Kontaktdaten:

Beitragvon Katzenkotkiller » 27.09.2006 14:11

heidi65 hat geschrieben:Wir hatten, als unser Sohn klein war, auch einen Sandkasten. Den haben wir nur aufgemacht, wenn er drin gespielt hat. Wir hatten nie Probleme, obwohl hier viele Katzen rumlaufen.

Nu ja... wir haben nen Garten mit Terasse und Sandkasten. Der Große läuft - wenn wir zuhause sind - eigentlich die ganze Zeit zwischen Bude, Garten und Sandkasten hin und her - es ist weniger so, dass er mal ne Stunde gezielt "in den Sandkasten" geht, sondern vielmehr steht ihm die Option "Sandkasten" den ganzen Tag offen. Insofern ist es schon blöd, wenn das Ding jedesmal aufgemacht werden muss, wenn er grad mal rein will - oder zu.

Hat man nicht das Recht, nen Sandkasten im Garten zu haben, der - ohne hermetisch versiegelt zu sein - kein Katzenklo wird?

Greetz, Mr. Katzenklo

Katinka
Junior
Junior
Beiträge: 19
Registriert: 07.09.2006 17:42
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Katinka » 27.09.2006 14:24

...es ist ja nun nicht so, dass Katzern auf den unbeobachteten Moment lauern, in dem sie husch-husch den Sandkasten besetzen können :wink:

Mach ihn zu, wenn keiner im Garten spielt - vorallem nachts und früh morgens.

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 27.09.2006 14:45

Zwar wurde der Beitrag von diesem "trolligem Katzenfreund" gelöscht, aber leider existieren noch vier Zitate von diesem Schwachsinn. Kann man diese nicht auch noch löschen?
VG Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 27.09.2006 15:33

Katzenkotkiller hat geschrieben:

Hat man nicht das Recht, nen Sandkasten im Garten zu haben, der - ohne hermetisch versiegelt zu sein - kein Katzenklo wird?

Greetz, Mr. Katzenklo



Tja,wie heißts soch schön,

Wer schön sein will,muß leiden..

Ohne Schweiß kein Preis...

D.h. daß du halt dich auch kümmern mußt,du kannst nicht wie auch immer irgendwelchen Tieren abgewöhnen oder verbieten bei dir in den Garten zu scheißen!

Wie stellst du dir das vor,daß die Katzen zuhause ne Predigt von den Besitzern gehalten bekommen,daß sie ja nimmer auf dein Grundstück scheißen?

Wenn es nunmal relativ öffentlich für jegliches Getier zugänglich ist,muß man mit sowas rechnen und leben.

Deck halt nachts und in abwesenheit den Sandkasten zu, und wenn ihr zu Hause seid,wird sich wohl kaum eine Katz zum scheißen im Sandkasten nieder lassen,die wollen dazu nämlich ungestört sein....
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste