Nachbars Katzen...

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Éoviana
Experte
Experte
Beiträge: 185
Registriert: 10.08.2007 00:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meerbusch (Neuss)

Nachbars Katzen...

Beitragvon Éoviana » 24.09.2013 14:00

Hallo liebe Katzenfreunde.
Ich wende mich wegen eines Problems, meiner Mutter an euch.
Sie wohnt in einem Mehrfamilienhaus mit einem Gemeinschaftsgarten.
Dort laufen fremde Katzen herum, niemand weiß wem die gehören. das Problem daran ist nur dass diese immer auf den Terassenmöbeln meiner Mutter rum lungern, ihre Blumenbeete umgraben, auf die Sitzmöbel gepieselt haben und auch große Geschäfte dort verrichten. Und sogar schon in ihrer Wohnung waren!!!!
Meine Mutter schein Katzen magisch an zu ziehen, denn das selbe Problem hatte sie vorher, in unserem Haus auch.

Was kann sie tun um die Katzen fern zu halten?? Ein Hund fällt weg denn die Haltung von Hunden erlaubt der Vermieter nicht.
Und Eine eigene Katze will sie nicht.
Polster und andere Textilien packt sie immer weg, wenn sie nicht da ist.
Katzenschreck, ein akustischer Bewegungsmelder, Verpiss- dich- Pflanze bringen nichts.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe :)


Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon Hollyleaf » 24.09.2013 16:20

Also ich würde als erstes mal den Besitzer ausfindig machen...

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon Regina » 24.09.2013 17:31

Ich versuche mich jetzt mal in die Lage Deiner Mutter hineinzuversetzen.

Das Herumlungern auf den Terrassenmöbeln würde mich vermutlich nicht stören und wenn, würde ich sie verscheuchen, wenn ich sie darauf sehen würde. Oder aber ich würde sie so hinstellen, dass die Katzen nicht darauf Platz nehmen können, also die Stühle z.B. kippen und auf den Tisch einen großen Gegenstand platzieren.

Das Umgraben von Blumenbeeten kann sie verhindern, indem sie dünnen Maschendrahtzaun drüber legt.

Anpieseln von Sitzmöbeln ist nicht schön, also entweder die Polster rein oder eine Plastikabdecke drüber.

Wenn sie schon in ihrer Wohnung waren, hilft nur konsequentes Verscheuchen (evtl. mit einer Wasserspritze). Katzen sind kluge Tiere und merken sich schnell, wenn sie irgendwo nicht willkommen sind! Oder sie macht einfach die Tür zu, wenn sie nicht in der Nähe ist.

Weitere Tipps habe ich leider nicht! Genau dieselben habe ich übrigens auch unseren Nachbarn gegeben, die sich über unsere (und all die anderen Katzen in der gesamten Nachbarschaft) beschwert haben! :roll:

Liebe Grüsse,
Regina
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Benutzeravatar
Éoviana
Experte
Experte
Beiträge: 185
Registriert: 10.08.2007 00:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meerbusch (Neuss)

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon Éoviana » 24.09.2013 17:44

Leider stört es meine Mutter aber :)

Sie deckt ihre Möbel schon mit Planen ab, es ging soweit dass die Katzen erst auf die Planen gepieselt haben und sich dann einen weg unter die Plane suchten und so auf die Möbel gelangt und diese dann auch wieder einnässten ;(
Dann hat sie die Plane am Boden mit Steinen befestigt, was die Katzen aber auch nicht hinderte O.O
Die zwei sind echt hartnäckig.
Meine Muttee verscheucht die täglich mehrmals, sogar auch mit dem Wasserschlauch, das interessiert die zwei aber nur kurzfristig.
Inzwischen hat sie ja auch eine Fluegenschutztür an der Terassentür und eine der zwei sitzt immer vor der Tür und hofft irgendwann in die Wohnung zu kommen, sie wird regelmäßig nass gespritzt aber die beiden kommen immer wieder.

Sie hat schon in der ganzen Nachbarschaft gefragt, niemanden scheinen die Katzen zu gehören. Sie tragen aber Halsbänder nur ohne Marke.
Aber ich wüsste auch nicht, was die Besitzer daran ändern könnten.

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon Regina » 24.09.2013 18:42

Puh - das hört sich aber sehr extrem an!

Sind die Tiere denn kastriert???? Falls nicht, würde ich versuchen, auf jeden Fall die Besitzer ausfindig zu machen und mit ihnen zu reden.

Rechtlich kann sie leider nicht dagegen vorgehen, dass die Katzen ihre Terrasse besuchen.
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.


Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon LaLotte » 24.09.2013 21:29

Es ist ein Gemeinschaftsgarten. Ist es sicher, dass niemand die Katzen füttert, so dass sie motiviert sind, so hartnäckig wiederzukommen?
Bei den Sitzpolstern könnte das Problem sein, dass sie - auch nachdem sie gewaschen wurden - für empfindliche Katzennasen noch nach Urin bzw. Kot riechen. (Ich weiß ja nicht, ob dein Mutter sie schon mal ausgetauscht hat.) Solange das so ist, könnte es um so schwerer sein, die Beiden davon abzuhalten. Um es mal verkürzt auszudrücken: Was nach Katzenklo riecht, ist ein Katzenklo.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Éoviana
Experte
Experte
Beiträge: 185
Registriert: 10.08.2007 00:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meerbusch (Neuss)

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon Éoviana » 25.09.2013 12:42

Ob die Katzen kastriert sind, weiß ich nicht. Denn so genau bekomme ich die gar nicht zu sehen.
Besitzer sind nicht auffindbar., wir haben schon in der ganzen Siedlung gefragt.
Gibt es nicht irgendwas, was die Katzen fern hält? Irgendwelche Pflanzen oder so?
Sie hat ihre Beete schon umzäunt, aber die Tierchen sind ja nicht dumm, sie finden immer wieder andere Wege.

Könnte sein dass irgendwer sie füttert, Kinder die dort sind streicheln die auf jeden Fall. Das kann man den Kindern auch nicht verbieten.
Meine Mutter hat die Kissen vor 3 Wochen ausgetauscht und trotzdem wollen die Katzen die weiterhin als Klo benutzen.
Sie hat schon alles penibel mit Alkohol und Essig gewaschen.

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1751
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon IschliebäKatzen » 26.09.2013 00:46

Vielleicht wohnten die Katzen dort vorher und der Vorbesitzer der Wohnung hat sie einfach zurückgelassen. Hört sich jetzt doof an, aber eventuell sollte Deine Mam mal ein Kaklo aufstellen. Wenn die Katzen Kaklos gewohnt sind werden sie auch raufgehen. Jedenfalls wäre das besser als ständig die
Möbel angepinselt zu bekommen. Außerdem könnte Deine Mutter ja auch in Erwägung ziehen gleich doppelte Katzenbesitzerin zu werden. Manche Katzen suchen sich ihre Dosis selber aus. Immerhin aben sie sich bisher nicht vertreiben lassen und der nächste Winter kommt bestimmt. Ich würde sie einfangen und zum TA bringen an ihrer Stelle, dann kann sie die Tiere auch gleich mal Auslesen lassen.
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Lilly-Mimi (kleine Puschimaus 01.07.2009 - 27.05.2018) Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

Benutzeravatar
Éoviana
Experte
Experte
Beiträge: 185
Registriert: 10.08.2007 00:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meerbusch (Neuss)

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon Éoviana » 26.09.2013 15:24

Das mit dem KaKlo hab ich ihr auch gesagt, das möchte sie aber nicht, weil die dann wohlmöglich noch öfter kommen.adoptieren wird sie die im Leben nicht, meine Mama mag keine Katzen, sie hat ne leichte Allergie ;-)
Also meine Ma wohnt seit fast 3 Jahren dort und seit 2 Jahren hängen die Katzen bei ihr rum ;)
Sobald der Winter vorbei ist kommen die wieder an.
Vllt. Fange ich die echt mal ein und lass nach schauen ob die registriert sind.

Benutzeravatar
Medi
Experte
Experte
Beiträge: 252
Registriert: 09.10.2012 21:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW Nähe Wuppertal

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon Medi » 27.09.2013 14:30

Du meine Güte... seit 2 Jahren blieben sie, trotz Vertreibungsversuchen?? :(
Da müsste Deiner Mutter doch eigentlich das Herz aufgehen. Würde mir jedenfalls so gehen... :love:
Und wenn es doch nur eine leichte Allergie ist... :wink:
Die Idee, dass sie dort evtl. mal gewohnt haben, finde ich auch gar nicht so abwegig.
Ach so: Wo sind sie denn im Winter??? :?
Liebe Grüße von Medi

Benutzeravatar
Éoviana
Experte
Experte
Beiträge: 185
Registriert: 10.08.2007 00:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meerbusch (Neuss)

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon Éoviana » 27.09.2013 15:49

Ja so lange schon.
Nein, nicht meiner Mutter ;) Sie mag halt auch zusätzlich keine Katzen ;) Die haben keine Chance bei meiner Mutter ;)
Und zu dem sind die zwei echt unverschämt ;) was sie meiner Mutter erst recht in keinem guten Licht stehen lässt.
Im Winter sind sie auch öfter dort. Eine der beiden ist scheinbar ein Norweger- Mix ;) der ist also warm genug.
Die andere sieht man im Winter nicht so oft, aber trotzdem ist sie dort.

Robrit2
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 25.06.2018 09:01

Re: Nachbars Katzen...

Beitragvon Robrit2 » 29.08.2020 12:07

Hoffe sie hat dann eine Lösung für dieses, na ja, nennen wir es mal Problem gefunden ;)
Also, ich wüsste da jetzt auch nichts, was eventuell hilfreich sein könnte... hatte bisher kein ähnliches Problem!
Außer vielleicht einen Katzenschreck einzusetzen!?
Hier kann man sich dann gerne zu diesem Thema schlau lesen https://katze.org/katze-mensch/katzen-mit-katzenschreck-fernhalten/!
Sollte eigentlich funktionieren, um die Katzen fernzuhalten.
Also, ich würde es versuchen!!!

Na ja, mein Vorschlag wird dir nicht mehr viel nutzen, aber vielleicht ja jemand anders?
Würde mich freuen ...



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste