Nemo- das große Abnehmen. CatzFinefood bleibt drin!! S. 46

Diät, Mieze muss abnehmen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Übergewicht bei Katzen
Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16872
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon hildchen » 12.08.2013 21:39

Hört sich jedenfalls gut an. Mag er das rohe Fleisch denn?
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Hollyleaf » 12.08.2013 21:48

Ja, ich hab ihn mal probieren lassen. Er hat mich richtig angemotzt, als ich den Rest eingefroren hab :lol: :lol:

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Khitomer » 12.08.2013 22:01

Hollyleaf hat geschrieben:Ich würde es dann so halten-
Morgens
- Nassfutter wie gehabt
- Mittags 4 mal pro Woche Fleisch á 25 g (Nemo)
-Abends 20 g getreidefreies TroFu im Spiel



20 g TroFu ist natürlich für so einen grossen Kater wie Nemo nicht viel. Da kann es gut sein, dass er dann bis zum Morgen Hunger hat. Ich würde ihm aber nicht mehr TroFu geben sondern vor dem ins Bett gehen noch etwas NaFu . Und das NaFu natürlich immer mit etwas Wasser strecken, damit der Magen schön gefüllt ist.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Hollyleaf » 12.08.2013 22:18

Also 20 g TroFu und Abends zusetzlich noch Nassfutter?

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3194
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Sanoi » 12.08.2013 22:22

Wenn du abends kein NaFu geben würdest, reißt der dir die Bude ein :D
Das war bei Gina auch so, die haben dann ab 2 uhr wieder Hunger. Ich stell immer eine halbe Dose NaFu ins Zimmer. Die wird dann meist gleich nach dem TroFu verputzt und dann ist es bis morgens ruhig ^_^
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de


Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Schuggi » 12.08.2013 22:24

Was hast Du denn für eine TÄ :shock: :?:
Ich denke ihr habt erst ein BB machen lassen,
da sollte sie sich schon an einen 11KG Kater erinnern,
und die Aussage mit den Mittelchen macht mich auch
skeptisch auch wenn sie es ablehnt, warum erwähnt sie dieses Zeug
überhaupt, davon ab das man manche Besis damit auf extrem
dumme Gedanken bringen kann.
Und das einfach auf die schnelle für ne 9KG Katze berechnet werden
soll finde ich auch merkwürdig, zumindest ohne sich an ein Tier zu
erinnern oder es genau angeguckt zu haben.
Und zum Futterwechsel allg. hatte sie keine Meinung?

Ich weis das ich TA technisch sehr verwöhnt bin, trotzdem was
Du geschildert hast geht für mich irgendwie gar nicht...
das gilt auch ggf. alles in Eigenregie durchzuziehen!

Bei allen guten, gut gemeinten und fruchtenden Ratschlägen dieser Welt,
gilt es in erster Linie Nemo und seiner Gesamtsituation gerecht zu werden!
Für mich gehört dazu ein TA Besuch inkl. allg. Untersuchung (angucken,
abhören, Gelenke abtasten usw.) BB ist ja erst gemacht worden, sehr wichtig
was auch schon angesprochen wurde nämlich wie belastbar ist Nemo, auch
wenn Organe keinen "Schaden" genommen haben, so sind sie sehr wahrscheinlich
verfettet und eine genaue Beratung wie man jetzt genau vorgeht und welches
Futter gut ins Abnehm-Programm passt!
Im Grunde "kann" einem jeder gute TA zur Seite stehen und hat Plan was richtig ist,
sieht aber so aus als würde es doch Ausnahmen geben.
Eine Ernährungsberatung kann man auch in Erwägung ziehen, das wären dann
Mehrkosten die, die Sache wert sind, trotzdem sollte vor dem Start eine Untersuchung
stattfinden. Ich persönlich würde das sogar machen wenn es sich nicht um einen
Senior handelt.

Noch kurz zum Grainfree...sollte es gemocht werden könnten es doch Beide
bekommen, es ist nicht wirklich teurer oder so teuer wie man glaubt.

Was mir auffällt ist das Du immer wieder an "Leckerchen" denkst
erst Gourmet, jetzt Shrimps....ganz ehrlich ich glaube nicht das es "so"
wirklich klappen kann, nicht wegen Dir und Deinen liebevollen Gedanken
sondern weil letztendlich wie auch schon erwähnt alles vom eigentlichen
Tagesbedarf abgerechnet werden muss, da bleibt dann nicht mehr allzu
viel über vom eigentlichen Futter, was Dir augenscheinlich ganz schnell
bewusst werden wird. Und wenn zudem Futter gewechselt wird und sei
es aus "Geschmacksgründen" wirst Du eines schönen Tages nur noch
mit Taschenrechner am Küchentisch sitzen. :wink:

Ohne Scherz, bei Mensch & Tier sind die Bedingungen die einen Erfolg krönen
komplett gleich wenn es ums abnehmen geht....schätze Du kommst von allein drauf
was ich hier anspreche:D
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Khitomer » 12.08.2013 22:33

Hollyleaf hat geschrieben:Also 20 g TroFu und Abends zusetzlich noch Nassfutter?


Ja. Wenn du nur das Happycat TroFu füttern würdest, dann steht da, für einen Kater von 7 - 9 kg soll man 85 - 115 g füttern. Du fütterst:

- Morgens Nassfutter wie gehabt. Das ist eine Hauptmahlzeit

- Mittags 4 mal pro Woche Fleisch á 25 g (Nemo). Das ist von der Menge her eine Nebenmahlzeit. Die anderen 3 Mal pro Woche solltest du ihm entweder auch Fleisch geben oder die entsprechende Menge NaFu.

- Abends 20 g getreidefreies TroFu im Spiel. Das ist von der Menge her auch eine Nebenmahlzeit. Das ist ja etwa ein Fünftel von dem, was er im Tag bekommen darf.

Da musst du ihm noch was richtiges, also eine Hauptmahlzeit füttern. Sonst hat er Hunger, bettelt und du gibst ihm dann was Dummes.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Kuro » 12.08.2013 22:41

Ich kann auch nur unterstreichen, das Thema Leckerchen erstmal gar nicht mit einzuplanen. Es gibt viele Katzen, die da im Endeffekt nicht unbedingt drauf bestehen, sofern sie satt sind. Ist es anders, kann Du doch ein paar mit einflechten und in die Tagesmenge einbeziehen. Aber das würde ich nicht von vornherein tun.
Was die Tierärztin betrifft, kann ich auch nur den Kopf schütteln. Allerdings kenne ich sie nicht und frage mich, ob sie nur mit ihren Gedanken woanders war. Das ist zwar nicht richtig, aber ich habe gerade jetzt festgestellt, dass ich persönlich auftauchen muss, dann läuft es auch ordentlich. Vielleicht gehst Du auch persönlich hin und redest vor Ort, da hat sie alle Werte zur Hand und kann sich besser auf Dich konzentrieren. Quasi ein Termin über Nemo, ohne seine Anwesenheit. Diese ist zwar durchaus auch nötig, dem mehrfachen Einwand seinen Gesundheitszustand nicht außer Acht zu lassen, stimme auch ich zu. Das macht ja normalerweise auch jeder stark übergewichtige Mensch.
Wenn ich Deine Futterauflistungen jetzt sehe, finde ich eigentlich, dass sie sehr wenig Futter bekommen.
Das sind 150 g Futter am Tag, selbst wenn man Trockenfutter dem Nassfutter nicht gleichsetzen kann. Shiyuu hatte 270 g Nassfutter am Tag. Sie hat jetzt 165 g Fleisch am Tag.
Meine Erfahrung ist, dass man z. B. auch nicht unbedingt abnimmt, wenn man zu wenig isst, weil der Körper alles, was er bekommt, einlagert, da er für die schwachen Zeiten vorsorgt. Das passiert zumindest für eine Weile. Ich weiß jetzt nicht, wie genau das in Deinem Fall richtig ist, aber der Gedanke eine Ernährungsberatung zu Rate zu ziehen, der hier schon geäußert wurde, klingt für mich vernünftig. Natürlich muss es für Dich auch machbar sein, so etwas wird sicher auch Geld kosten, wie viel ist da halt die Frage. Aber wenn es umsetzbar ist, würde ich das in Erwägung ziehen.
Your life depends on your ability to master words.

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Hollyleaf » 12.08.2013 22:46

Ich werd euch morgen antworten ihr lieben...mir ist das im Moment echt zu viel. Ich muss das erstmal alles sacken lassen :(

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Khitomer » 12.08.2013 22:47

Ach ja, was fütterst du für ein NaFu? Was steht da drauf, was eine Katze pro Tag davon essen soll?

Ich find es übrigens nicht so dumm, erst mal die Futtermenge für 9 kg zu berechnen. Du kannst ihn ja nicht in einem Schritt auf die 6 bis 7 kg abnehmen lassen. Da ist es gut, sich Teilziele zu stecken, damit es nicht zu radikal und ungesund wird. Ich werd mal noch versuchen, herauszufinden, wie viel Gewichtsabnahme in Porzent man einer Katze aufs Mal zumuten kann, ohne dass es ungesund ist. Bzp: eine Katze, die von 10 auf 9 Kg abnehmen soll, das sind 10%. Das muss aber bis morgen warten.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7303
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon sabina » 12.08.2013 22:59

wichtig ist, bei der ganzen abnehmsache im auge zu behalten, dass katzis nur ganz LANGSAM abnehmen dürfen! :wink: man sagt, 100 gramm pro monat, nicht mehr, sonst geht das auf die leber und das wäre ganz schlecht.
und dazu kann ich aus erfahrung noch sagen, lieber keine leckerchen als ab und zu welche :wink: bei ab und zu wirst du das betteln nie wegbekommen, das ist ein tierpsychologischer fakt (kanns dir genauer erklären, wenn du willst und du mal alles sacken lassen hast).
als ich morpheus adoptierte, war er ja schon rund. ich hab dann seine ernährung umgestellt und alle leckerchen, die er und cosmo von der vorherigen besi gewöhnt waren, abgestellt. es wurde vielleicht maximal 2 wochen lang gebettelt, aber dann wars gegessen für die beiden :wink:
morpheus hat 600 gramm abgenommen und ist v.a. jetzt stabil in seinem gewicht, kein jojo-effekt mehr (er wiegt jetzt 6,7 kilo) :D
mir hat bei seiner diät ein satz sehr geholfen, der sich mir eingeprägt hatte; "die diät eines tieres fängt im kopf seines menschen an" :kiss:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3194
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Sanoi » 13.08.2013 10:09

sabina hat geschrieben:wichtig ist, bei der ganzen abnehmsache im auge zu behalten, dass katzis nur ganz LANGSAM abnehmen dürfen! :wink: man sagt, 100 gramm pro monat, nicht mehr, sonst geht das auf die leber und das wäre ganz schlecht.

Also nur 100g pro Monat? kann ich mir nicht vorstellen, denn meine Schwanken um die 100g pro Woche und die Tierklinik (also verschieden Ärzte) sagen, dass das normal ist, also dass 100g abnehmen pro Woche kein Drama wär. Klar sollte es nicht jede Woche 100g sein, aber generell nimmt man ja am Anfang erstmal mehr ab und dann stagniert es. So war es wenigstens bei Gina.
Sie fressen normal, als müssen momentan nicht abnehmen und schwanken dennoch um die 100g pro Woche. (manchmal sogar 120g).
Ich wiege meine 1mal die Woche wegen Ginas Diabetes, will ich das Gewicht ja lieber im Auge haben.
Ich würde mir einen Tag in der Woche suchen und jede Woche beide wiegen (so fühlt sich keiner benachteiligt ;-) Und mit nem Körnchen TroFu o.ä. werden sie es gern tun)..
Ich hab mir zu diesem Zweck eine Babywaage gekauft. die misst bis auf 10g genau und das bis zu 20kg, das dürfte reichen ;-)
Zum Thema NaFu empfehle ich immer wieder gern: Catz Finefood, Macs, Carny, Schmusy pur, Almo Natura, Applaws und Sandras-Tieroase zur Info ;-)
Ich hab gar nicht drauf geschaut was da steht von wegen Fütterungsempfehlung, denn es stimmt zumeist eh nicht. Meine Drei bekommen 2 Packungen tgl.(auf 2-4 Mahlzeiten verteilt) und es bleibt meist noch was über...
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon LaLotte » 13.08.2013 14:45

Sanoi hat geschrieben:dass das normal ist, also dass 100g abnehmen pro Woche kein Drama wär. Klar sollte es nicht jede Woche 100g sein,
Aber wenn man ein "Abnehm-Ziel" vor Augen hat, sind es ja Woche für Woche 100 gr. Das wären im Monat 400 gr., das ist schon ganz schön viel!
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Kuro » 13.08.2013 14:57

Man muss es auch mal so sehen, dass 100 g bei einer Katze ungefähr (das ist sehr grob überschlagen, lässt sich aber einfach gut mit rechnen) 1 kg bei uns Menschen sind. Und 1 kg als Mensch pro Woche abnehmen, wäre auch zu viel. Da kommt auch der Körper mit der Rückbildung nicht nach.
Your life depends on your ability to master words.

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3194
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Sanoi » 13.08.2013 18:20

Hab ja geschrieben, nicht jede Woche 100g ;-)
Nur das las sich für mich so, als müsste man in Panik verfallen wenn Katz mal 100 oder 120g in einer Woche abnimmt.
Er wird halt sehr unterschiedlich abnehmen wie Gina auch denke ich.
Sie hatte mal 100g und dann mal nur 50 g und zwischendurch auch mal etwas zugenommen.
Ist halt wie beim Menschen auch ;-)
Zudem nehmen Katzen/Menschen die stark übergewichtig sind oft zunächst viel ab.
Meine Cousine hat mehr wie 4 kg im Monat abgenommen und das unter ärztlicher Aufsicht.
Also denke ich, dass Nemo am Anfang schon viel abnehmen wird und je mehr er abnimmt, desto langsamer wird es von statten gehen, bis es sich eingependelt hat. Am besten man hätte mal eine Vergleichstabelle von einem Kater der ähnlich schwer ist.
So dass mann 100pro sagen könnte welchen Verlauf es geben müsste.

Ich habe mich mal umgehört und die meisten sagen Katzen sollten so 1-3% die Woche verlieren das wäre vertretbar.
D.H. je dicker die Katze, desto mehr wird sie anfangs verlieren und ich denke dass es ungefähr stimmt.Letztens in der Doku über dicke Hunde war auch so von dieser Prozentzahl die Rede...
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de



Zurück zu „Übergewicht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste