Nemo- das große Abnehmen. CatzFinefood bleibt drin!! S. 46

Diät, Mieze muss abnehmen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Übergewicht bei Katzen
Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16866
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon hildchen » 11.08.2013 17:57

Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Hollyleaf » 11.08.2013 18:13

Oki- also KÖNNTE er theoretisch TroFu bekommen, wenn ich "gutes" versuche (zB. Happy Cats von Hildchen)??
Hühnchen kochen kann ich auch probieren :) Danke! Aber was ist, wenn er das irgendwann auch satt hat?
Ich wollte grad ein Video machen wie er seinen Leckerchen nachrennt. Das hat er natürlich nicht gemacht. Und was mach ich? Ich geb sie ihm einfach so. Ich weiß, dass ist das falscheste, was ich tun konnte :cry: :oops: Ich glaube ich brauch noch viel Übung im hartbleiben.
Aber ein Video haben wir hinbekommen, wo er mit seiner Schnur spielt. Ich lad es gerade hoch.

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3194
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Sanoi » 11.08.2013 18:20

Du solltest es einmal die Woche machen denke ich und dann immer aus der Hand, dann bleibt es was besonderes ;-)
Beim Trofu ist immer der Fleischanteil wichtig (je höher desto besser). Und zwar der getrocknete Fleischanteil! Nicht der Frische!
Das höchste hat 99% ist aber nicht bezahlbar -_-
Und einmal die Woche kannst du ja fettarmen Fisch geben. Einfach eingefrorenen nehmen und kurz kochen.
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Schuggi » 11.08.2013 18:33

Hollyleaf hat geschrieben:
Schuggi hat geschrieben:Und Du musst Gedanken wie Nemo etwas verstehen soll
leider aus Deinem Kopf verbannen...


Da hast du recht.... aber.... ich bild mir halt immer ein, dass er traurig ist... er ist doch mein Baby...


GENAU...
und das soll Nemo auch noch ganz lange an Deiner
Seite
bleiben :!:

Und wenn Du dafür sorgst das er von den Leckerchen nix
mehr mitbekommt, dann wird er auch nicht mehr traurig gucken :wink:
Leider musst Du Dich überwinden, nicht Dein Baby...

Nachtrag zu Deiner Frage:
Theoretisch kann Nemo auch weiterhin sein TF bekommen,
(es gibt Katzen die nur TF fressen die nehmen auch ab, genauso
umgekehrt mit NF)
genau wie man theoretisch auch nicht zwangsläufig das gefütterte Futter
wechseln muss, vorrausgesetzt es ist ein Gutes :wink:
Es ist und bleibt immer eine Frage der Mengen, das gilt für NF & TF
Dein TA wird Dir sicher das selbe sagen...
Fazit:
zuviel Engergiezufuhr die nicht gebraucht/abgearbeitet/verwertet wird,
macht nach Adam Riese meist moppelig, zumindest wenn
keine gesundheitlichen Probleme vorliegen.
Das ist beim Menschen nicht anders :D
Zuletzt geändert von Schuggi am 11.08.2013 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Kuro » 11.08.2013 18:35

Ich würde komplett auf das Trockenfutter verzichten, wie Sonja eingangs schon sagte. Jegliche Trockenmasse ist jetzt nicht gut und je mehr zusätzliche Stoffe zum Zusammenpappen drin sind, desto schlechter (die hast Du bei getrocknetem Fleisch wenigstens nicht). Aber selbst mit letzterem wäre ich extremst sparsam.
Ob er gekochtes Huhn über haben wird, kann ich nicht beurteilen. Shiyuu wird es vermutlich nie über haben. Nimmt er denn auch rohes? Auch Kibah würde es nicht schaden, aber entscheidender ist Nemo. Dann hättest Du damit schon mal Abwechslung, obwohl Du am Fleisch selbst gar nichts änderst.
Stimmt, Fisch ist auch noch eine Möglichkeit, sofern er genommen wird. Und wie gesagt, wenn sie es annehmen, geht auch alles roh (außer Schweinefleisch). Es MUSS nichts gekocht werden, KANN aber. Das hängt von der Präferenz des Tieres ab.
Was die Menge betrifft, würde ich es auf jeden Fall wirklich bis an die 20 % bringen, damit Du so viel wie möglich zusatzfreies Futter bekommst und supplementfrei bleiben kannst.
Wenn Du es nicht täglich geben willst oder die Menge dafür nicht ausreicht täglich die abendliche Trockenfutterration zu ersetzen, dann würde ich abends auch Nassfutter geben. Aber dabei auf jeden Fall zwischen den Sorten, die genommen werden schauen, welche am Besten von der Zusammensetzung her sind (kein Getreide, kein Zucker, so viel Fleisch, wie möglich etc.).

HappyCat gibt es getreidefrei, hatte ich auch, aber wie ich oben schon sagte, es sind ja trotzdem viele trockene Stoffe drin. Erstmal braucht es mehr Wasser, die die Katze so aufnehmen muss, was ja beim Abnehmen ebenfalls eine entscheidende Rolle spielt (genügend trinken, um auszuschwemmen). Ebenfalls gibt es so einige andere Anbieter, ich kann Dir da auch wieder zooplus empfehlen, aber ich bleibe dabei, lass es ganz weg.

Und ja, hart bleiben, musst Du lernen, das ist nicht unbedingt einfach, aber ich persönlich finde, auch nicht sooo schwer.
Your life depends on your ability to master words.


Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8099
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südtirol

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Scrat » 11.08.2013 18:38

Leo ist vom Aussehen auch ganz schön "propper" wiegt aber mittlerweilen "nur" mehr 5,2 kg.

Ich habe das Trockenfutter stark reduziert. Er friesst das ProPlan Sterilised von Purina.
Mittlerweilen habe ich ein Nassfutter gefunden, das sehr viel Sosse enthält, die Leo liebt. Es heisst Stuzzy und du bekommst es im Fressnapf. Wenn du in der Suchfunktion "Stuzzy" und beim Autor "Lalu1321" eingibst findest du die ganze Palette.
Bei Fressnapf habe ich auch ein anderes Trockenfutter gefunden von "Select Gold" für Wohnungskatzen. Ich werde morgen die TÄ fragen, was sie von diesem TF und Stuzzy hält.

Hinzu kamen mehrere Hitzewellen (Spitzenwerte um die 38 Grad), die den Appetit ein wenig einschränken und das Energiebündel Cindy.

Was du aber auf jeden Fall machen solltest: Sprich mit deinem TA, denn Nemo muss doch ganz schön abspecken und da ist (wie auch bei Menschen) ärztlicher Rat unumgänglich.
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3194
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Sanoi » 11.08.2013 18:41

Als Leckerchen kannst du getrocknete Fleischstückchen verwenden ;-)
Gibts es von Cosma und von einigen anderen Firmen bei Zooplus. Anstatt den Sticks gibt es z.B. getrocknetes Entenfilet in Streifenform, die lieben meine. Oder Thunfisch in Kugelform zum spielen.
Wenn die andere Katze TroFu so liebt, kann man nicht bei der anderen auf es verzichten.
Bei uns war Gina dermaßen eifersüchtig, also ich anfangs ganz vom TroFu weg wollte.
Und Choco hat ja nur das gefressen und jegliches NaFu verweigert.
Aber ein höherwertiges macht schon viel aus. Und da sie bisher welches mit Getreide füttert, macht dann noch viel mehr aus.
Gina hat 1,5kg abgenommen, sie wog anfangs weit über 6 kg und jetzt knapp 5,1 kg.
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Kuro » 11.08.2013 18:46

Sanoi hat geschrieben:Aber ein höherwertiges macht schon viel aus. Und da sie bisher welches mit Getreide füttert, macht dann noch viel mehr aus.
Gina hat 1,5kg abgenommen, sie wog anfangs weit über 6 kg und jetzt knapp 5,1 kg.

Das mag richtig sein, aber der Unterschied zwischen 6 kg und 11 kg, selbst wenn Nemo größer sein mag, ist enorm und daher sehe ich das in diesem Fall so wichtig. Wäre das Gewicht nicht so extrem, würde ich wahrscheinlich auch nicht komplett davon abraten, sondern zu einem hochwertigen, wobei da halt auch die Frage bleibt, ob es angenommen wird. Und hinterhergeschmissen werden die einem auch nicht gerade. Da würde ich auf jeden Fall den Weg bei Nemo komplett darauf zu verzichten und Kibah in einem anderen Raum damit zu füttern vorziehen, wenn es nicht klappt, könnte ich das hochwertigere Trockenfutter immer noch ausprobieren, aber wie gesagt, von dem Papp, egal, ob viel Fleisch oder wenig, halte ich in diesem speziellen Fall gar nichts.
Your life depends on your ability to master words.

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon LaLotte » 11.08.2013 18:52

Ich würde dennoch kein Trockenfutter mehr geben, auch kein hochwertiges. Dafür gibt es viele Gründe, um die es hier gar nicht geht, aber in Nemos Fall würde ich es nicht tun, weil man sich mengenmäßig so dermaßen schnell vergreift. Nur 10 gr. zuviel (das ist ein kleiner, nicht gehäufter Esslöffel) bedeuten schon locker 6 bis 7 % über der Tagesration! Bei Nassfutter passiert das nicht so schnell.
UND: Ich hätte nicht erwartet, dass du dem armen Nemo abends gar kein Futter mehr gibst :wink: sondern auch Nassfutter.
Zu Leckerlies jeder Art (egal ob kätzisch oder vom Tisch): Du musst die Leckerlies natürlich von der Tagesration an Futter abziehen.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16866
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon hildchen » 11.08.2013 18:52

Mit Lilly habe ich ja auch ein Gewichtsproblem. Mariechen frisst fast nur Trockenfutter, das habe ich immer im Wohnzimmer auf die Kommode gestellt, wo Lilly nicht hinkommt. Nur wohnt für einige Zeit jetzt mein Sohn bei mir und das Wohnzimmer muss zu bleiben, weil da seine ganzen Klamotten sind und Lilly die gerne mal markiert. Lilly bekommt morgens und abends einen halben Beutel Nassfutter und eine kleine Handvoll Trofu in ihren Futterturm. Jetzt hab ich Mariechens Napf im Schlafzimmer auf dem Fensterbrett stehen - und wenn ich nicht sehr aufpasse, mampft sich Lilly da hemmungslos die Wampe voll, während Mariechen über den Tag verteilt nur immer ein paar Bröckchen zu sich nimmt. Schwierige Situation! Hilft nur warten, bis mein Sohn in seine neue Wohnung einzieht. Hoffentlich ist Lilly bis dahin nicht geplatzt.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Hollyleaf » 11.08.2013 19:00

Ach herrje... mein Kopf qualmt.
Ich bin froh, dass ich hier von euch allen so viel Unterstützung und Ratschläge bekomme :s2445:
Aber das ist alles echt viel auf einmal.
Der eine sagt, TroFu ganz weglassen, der andere sagt, reduzieren...
Ich denke, man muss einfach herumprobieren bis man einen guten Weg findet.

Was haltet ihr von folgendem:
Ich werde mir ein paar Probepackungen von gutem TroFu zukommen lassen (für Links wäre ich euch auch dankbar).
Dann gibt es morgens wie gewohnt Nassfutter. Kibah bekommt weiterhin "ihr" Trockenfutter auf die Fensterbank abends und Nemo bekommt das "gute" in einer wenigen Menge. Dann werde ich 3 mal die Woche Hühnchen geben- gekocht und ungekocht abwechselnd. Ich dachte, man muss alles Fleisch kochen. Danke für den Tipp Kuro :kiss:
Bei Kibah muss ich nichts umstellen, denke ich, oder? Sie hat ein Gewicht von 4,2 kg, ist aber wirklich schlank.
Hab euch extra ein Bild von ihr gemacht grad. Was meint ihr?

Bild


Socke hatte grad noch die Idee, dass wir Kibah's täglichen Treppenhausfreigang auch dazu nutzen, Nemo etwas Bewegung zu verschaffen. Wir machen das alles natürlich erst spät, damit keiner außer uns im Treppenhaus ist. Er meinte, man könnte Nemo vllt dazu bringen, dass er komplett bis ganz hoch läuft mit mir. Oben könnte man ja dann ein, zwei Häppchen hinlegen, dass er weiß "aha, wenn ich hochlaufe, bekomme ich auch was." Und das zwei mal. Was haltet ihr davon?

Schaut mal, hier ist das Video:
http://www.youtube.com/watch?v=OIbxj_pDCpo&feature=youtu.be

Mit der TÄ werde ich mich auch in Verbindung setzen und sie fragen, ob sie mir die Werte vom BB zukommen lässt.

@LaLotte Doch, natürlich bekommen die beiden Abends auch noch was *lach.... Das ist ja eben momentan TroFu.
Wie berechne ich das mit der Tagesmenge am Besten? Also bei mir zähle ich Kalorien... Aber bei Katzen?
Zuletzt geändert von Hollyleaf am 20.08.2013 20:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Kuro » 11.08.2013 19:45

Da ist das übliche Problem, frag und Du kriegst mindestens so viele Antworten wie Antworter da sind. ^^

Du kannst es natürlich so machen, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Du musst dabei ohnehin schauen, wie Deine es hinnehmen. Denn die reden ja auch ein Wörtchen mit.
Nein, kochen muss man nichts, außer Schwein. Und alles, wo Knochen drin sind, darf man gar nicht kochen, denn dann splittern sie, in rohem Zustand nicht. Würde ich Fleisch kochen müssen, wäre Shiyuu nicht mehr ganz so glücklich, denn sie bevorzugt rohes Fleisch. Ist auch bei Herzen so, hab mal welche gekocht, bin aber froh, dass sie roh bevorzugt. Erstmal hab ich festgestellt, dass beim Kochen einiges an Gewicht verloren geht (hatte ca. 1 kg Pute gekauft und hatte zum Schluss noch gute 500 g nach dem Kochen), ich denke, dass einfach was von der Feuchtigkeit im Fleisch beim Kochen verloren geht. Was der Hintergrund ist, weiß ich aber nicht wirklich, das ist nur eine Vermutung meinerseits. Pute muss ich allerdings kochen, Shiyuus Verdauung reagiert auf rohes Putenfleisch und ich brauch für die folgenden Stunden eine Gasmaske. Jedenfalls ist das für mich auch ein angenehmer Nebeneffekt, dass sie roh bevorzugt, denn es ist preiswerter, weil ich mehr Menge habe. Und es ist weniger Aufwand. ^^

Ich würde bei Kibah dennoch versuchen, das Trockenfutter zu reduzieren, wegen der Trinkmenge, die sie zusätzlich bewältigen muss. Ich halte nichts vom Trockenfutter füttern, es als Leckerchen einzusetzen, finde ich aber durchaus in Ordnung. Ist meine Meinung, aber sie hängt mit dem zusammen, was ich so gelesen habe. Sicher gilt es da dann auch noch einmal nach Wertigkeit zu unterscheiden, aber Trockenfutter ist und bleibt trocken.
Deswegen würde ich bei ihr nur versuchen, die abendliche Ration stark einzukürzen und als Belohnung zu geben, wenn sie einen gewissen Anteil Nassfutter gefressen hat.

Die Bewegungsidee klingt gut, Du musst nur darauf achten, dass es nicht zu anstrengend für ihn wird (ich weiß ja nicht, was "bis nach oben" bedeutet).

Auf den Futterdosen und -beuteln stehen eigentlich immer so Richtwerte. Daran sieht man meist auch schon die Wertigkeit, denn im Normalfall ist es so, je mehr Tagesmenge, desto geringer die Wertigkeit (wie bei uns mit Weiß- oder Vollkornbrot). Ich hab mich nie strikt daran gehalten, aber zumindest zur Orientierung genutzt.
Your life depends on your ability to master words.

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Hollyleaf » 11.08.2013 19:49

Das Problem bei Kibah ist, dass sie so gut wie kein Nassfutter frisst. Und wenn ich dann noch das Trockenfutter bei ihr einschränke, dann frisst sie fast nichts mehr :? Achso- bis ganz oben beudetet bei uns 2 Etagen :D

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Kuro » 11.08.2013 19:56

Dann mal schauen, was sie zum Fleisch sagt. Vielleicht bringt das ja schon mal etwas.
Ich weiß jetzt nicht, wie viel Kibah so trinkt. Aber meiner Meinung nach überschätzen die meisten das Trinkverhalten ihrer Tiere. Sollte es nicht ausreichend sein, kann Trockenfutter halt auf lange Sicht gesehen schädigend sein, weil die Nieren nicht genügend Flüssigkeit bekommen. Aber wie gesagt, wenn Nassfutter nicht geht, funktioniert vielleicht Fleisch. ^^
Your life depends on your ability to master words.

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Nemo und seine Gewichtsprobleme

Beitragvon Hollyleaf » 11.08.2013 20:08

Kibah trinkt eigentlich ziemlich viel (Nemo auch), vor allem, seit wir stilles Wasser kaufen (hier aus dem Hahn ist das Wasser sehr kalkhaltig).
Wir haben einen Trinkbrunnen und zusätzlich noch 2 Wasserquellen, wo sie trinken können :)

Ich habe mal Trockenfutterproben angefordert, die für mich als Laie gut klangen:
- Happy Cat
- Taste of Wild
- Granatapet
- Futter Shuttle
- Wild Cat



Zurück zu „Übergewicht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast