Moses, 1 Jahr, 7,3 Kilo,Trofujunkie!!

Diät, Mieze muss abnehmen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Übergewicht bei Katzen
Kittylee
Experte
Experte
Beiträge: 440
Registriert: 13.01.2008 16:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leopoldshöhe
Kontaktdaten:

Beitragvon Kittylee » 19.08.2009 22:05

Die Kitten bekommen nur Nassfutter, bzw Trofu mopsen sie ab und an auchmal von den Grossen.
Auch Ishara ist nicht das Problem die frisst beides, gibt es kein Trofu wird eben Nass gefressen.

Ic werde es nun erstmal mit Reduzierung versuchen.

Der dicke fegt hier übrigens gerade durch die Wohnung ^^


Benutzeravatar
Gino
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1257
Registriert: 24.02.2008 19:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Pfalz, zwischen Mannheim u. Neustadt/Weinstr.
Kontaktdaten:

Beitragvon Gino » 19.08.2009 23:01

Hi,

ich finde die Idee mit dem Futterball gut; oder ich pack das Trofu gerne ins Fummelbrett. Da müssen sie wenigstens ein bisschen was fürs Futter tun :wink:
Kati mit Julchen, Lilli und Miki - sowie Gino, Herr Nachbar und Romeo für immer im Herzen

Benutzeravatar
Moana
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1843
Registriert: 30.08.2006 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: dortmund

Beitragvon Moana » 23.08.2009 15:54

wichtig ist das du kleine mahlzeiten fütterst, mindestens drei bis vier kleine mahlzeiten. wenn er hungert fängt er an zu meckern. du sagst du füttert sanabelle und happy cat. das happycat würde ich austauschen gegen ein futter in dem fleisch an erster stelle der zusammensetzung steht. proteine machen die katze satt. getreide macht dick.
als nafu empfehle ich miamor milde mahlzeit das ist speziell für übergewichtige katzen geeignet.
man kann ausrechnen wieviel die katze fressen darf. um nicht zuzunehmen bzw. abzunehmen. der fettgehalt des futters ist auch wichtig. man kann aber nicht pauschal sagen das futter macht dick weil es fünf prozent fett hat und das andere nur drei (nafu). ich habe die daten der futtermittel nicht sonst könnte man das ausrechnen. trofu kann auch trotz anscheinend höherem fettgehalt fettärmer sein.
Liebe Grüße Melanie mit der Katzenbande

Benutzeravatar
nicobienne
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4289
Registriert: 28.08.2008 22:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Haan im Rheinland

Beitragvon nicobienne » 14.09.2009 22:14

Hallo, und wie geht es Mo??? Klappt es mit dem "abspecken"?
Bild

Kittylee
Experte
Experte
Beiträge: 440
Registriert: 13.01.2008 16:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leopoldshöhe
Kontaktdaten:

Beitragvon Kittylee » 15.09.2009 06:16

Morgen,

ich habe nun erstmal das Futter reduziert bis die Tonne leer war, ab morgen gibt es dann ein Obesity-Futter vom Ta...
Optisch hat es schon angeschlagen... nur auf die Waage lässt er sich immoment absolut nicht stellen ^^

Mal schauen wie es weiter geht...

LG und Danke für die Hilfe


Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 15.09.2009 08:29

naja du kannst dich doch mit ihm wiegen. und dann dein gewicht abziehen... ist einfacher.
Bild Ivonne mit Cleo und Loui ! Meine Mäuse, ich VERMISSE euch und werde euch nie vergessen!

Bild

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 15.09.2009 09:28

Genau das hätte ich auch vorgeschlagen. Wiege dich mit und ohne Mo und berechne die Diferenz.

Mit Pelle hatte ich ein ganz ähnliches Problem. Er wurde ach dick, als er über 1 Jahr alt war. Und er hat auch fast nur TroFu gefressen. Da hilft wirklich nur das Futter konsequent abmessen und den Kater jede Woche wiegen und sehen, ob die Tendenz in die richtige Richtung geht.

Ich hab Pelle übrigens 40g TroFu in 4 Mahlzeiten aufgeteilt gefüttert. Mit der Zeit hat er sofar akzeptiert, dass ich die Kleinen zwischendurch noch gefüttert hab, ohne dass er was bekommen hat.

Wir kämpfen übrigens immer onch mit dem Gewicht, Pelle und ich, um es zu halten. Pelle wird wohl nie einfach so viel fressen dürfen, bis er selbst aufhöhrt.

Übrigens, hast du schon mal rohe oder gekochte Hühnchenbrust gefüttert? Das sättigt gut und hat kein Fett. Ich geb das in einer von 4 Mhlzeiten so alle 3 Tage.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Kittylee
Experte
Experte
Beiträge: 440
Registriert: 13.01.2008 16:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leopoldshöhe
Kontaktdaten:

Beitragvon Kittylee » 15.09.2009 20:15

Mit ihm zusammen wiegen wird ebenfalls nicht, Mo lässt sich nurnoch von meinem Paps hochheben. Seit er in der Klinik war hat er sich was das angeht sehr verändert. Wenn etwas gegen seinen Willen passiert wird er grantig und zwar richtig. Ich lieb meinen Morgens-Wach-knuddelbären aber trotzdem

mit viel Gedduld schaff ichs vielleicht morgen
lg

Benutzeravatar
blaumuckel
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3956
Registriert: 08.03.2008 11:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jetzt wieder im Grünen

Beitragvon blaumuckel » 15.09.2009 21:01

Versuchs doch mal mit Trockenfleisch. Da knabbern die Miezen lange dran rum, hat wenig Fett und satt werden sie auch. Bei Söcki klappt das prima, der hat grad extreme Hungeranfälle. :shock:
Liebe Grüße von Lina, Söckchen und Bettina

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 15.09.2009 21:28

Du solltest versuchen, mit ihm das Wiegen zu üben. Er wird durch die regelmässige Routine lernen, dass es sein muss und es zulassen. Das hab ch von Gina gelernt.

Ich hätte nie gedacht, dass ich Gina eines Tages problemlos Tableten geben kann. Sie hat gekratz und gespuckt und alles wieder hervor gewürgt. Wurmtablette geben oder bei einer Verstauchung war der Horror.

Und dann wurde Gina Herzkrank und die Tablettengabe eine lebenswichtige Norwendigkeit. Wir haben geübt und ich bin mit dem Wissen daran gegagen, dass es keine andere Möglichkeit gibt. Und jetzt, ein Jahr später, kommt Gina, wenn ich sie rufe, sitzt brav still und schluckt die Tablette runter, ohne zu kratzen.

Eine ähnliche Tendenz stelle ich mit Rico fest. man kann mit Katzen durchaus Dinge üben - mit viel Gesuld und Konsequenz.

Ich denke, du kannst mit deinem Mo auch einiges erreichen.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
cklein
Experte
Experte
Beiträge: 190
Registriert: 21.08.2009 18:14

Beitragvon cklein » 12.11.2009 18:26

Hallo Khitomer,
wie habt ihr das geübt? Ich habe auch so zwei Experten. Eine braucht jetzt Antibiotika und ich muss mit ihr zum Spritzen zum Tierarzt, was ihr natürlich gar nicht gefällt. Da wäre es toll, wenn sie freiwillig Tabletten nehmen würde.
Als wir es mit festem Griff probiert haben, was bei unserer alten Katze immer locker ging, ist sie fast durchgedreht und ihre Mitkatze kam angerannt und ist auf uns losgegangen.
Also, für einen Tipp wäre ich dankbar.
Grüße
Martina

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 12.11.2009 19:40

Wir haben geübt mit den Wissen, dass die Tabletten für Gina lebenswichtig sind.

In deinem Fall hiesse das: 2. Katze aussperren und weiter machen. Wenn's keine andere Möglichkeit gibt, dann geht's plötzlich. Das ist wirklich der ganze Trick. die Katze merkt, wenn du zögerst oder dir nicht sicher bist. Der Rest sind kleine Hilfsmittel und werden mit der Zeit überflüssig.

Viele Tabletten schmecken scheusslich. Da kann man Abhilfe schaffen, indem nan die mit Zuckerguss überzieht. Einfach etwas Staubzucker mit ein paar Tropfen Wasser verrühren, Tablette rein tauchen und auf einem Backpapier trocknen lassen.

Wenn die Katze kratzt, ein Handtuch wie ein Latz umbinden, damit das tuch zwischen Pfoten und Maul ist.

Hier noch eine Beschreibung mit Illustration:
http://www.katzen-album.de/forum/ftopic19262.html&highlight=gina+tablette+geben#740248
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
cklein
Experte
Experte
Beiträge: 190
Registriert: 21.08.2009 18:14

Beitragvon cklein » 13.11.2009 14:44

Danke für den Tipp. Für dieses Mal gab es noch einmal eine Spritze vom Tierarzt, aber die ideale Lösung ist das eben nicht. Ob es sinnvoll ist, das Ganze mal mit Leckerchen eher spielerisch zu üben? Oder fühlt sich die Katze dann reingelegt, wenn irgendwann einmal kein Leckerchen, sondern eine Pille kommt?
Martina

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 13.11.2009 17:39

Spielerisch üben geht gar nicht. Das widerspricht der Taktik.

Entweder ist es ernst oder es ist Spiel. Die Katze merkt sofort, wenn du denkst, jetzt geht es nicht so gut, na, lassen wir es, es ist ja nur das Übungsleckerli. Dann hast du es im Ernstfall nur noch schwerer, weil die Katze gelernt hat, dass sie sich durchsetzen kann.

Bringt mich auf den wichtigen Gedanken: Es ist ganz wichtig, dass du dic von Anfang an durchsetzt und der Katze nichts durchgehen lässt. Sie darf nicht lernen, dass sie sich dir wiedersetzen kann. Wenn du was begonnen hast, dann musst du es fertig machen.

Bsp: Ich wollte mal Rico fangen um ihm zu helfen, auf den Schrank zu kommen. Die Fangerei hat sich schwieriger gestaltet als ich erwartet hatte. Ich hab 10 Minuten gebraucht, bis ich ihn hate. Tommy sagte schon, dass ich es lasse soll. Hätte ich das getan, würde es jetzt noch länger dauern, bis ich ihn hab, wenn er Tebletten braucht oder in die Transportbox soll. Aber er hat gelernt, dass er nicht entkommen kann und es geht auch schon bedeutend kürzer jetzt, bis ich ihn hab.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...



Zurück zu „Übergewicht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast