Wiegt mein Kater zuviel für seine Rasse???

Diät, Mieze muss abnehmen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Übergewicht bei Katzen
Benutzeravatar
Kleine
Experte
Experte
Beiträge: 318
Registriert: 19.07.2006 17:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landshut
Kontaktdaten:

Beitragvon Kleine » 05.09.2008 17:28

Gwynhwyfar hat geschrieben:
Kleine hat geschrieben:
Khitomer hat geschrieben:"ein Schälchen Trockenfutter" ist ein weiter Befriff. Kannst du sagen, wie viel das ist? Wieg es mal ab. Mein Pelle bekommt zB höchstens 40g Trockenfutter pro Tag uns sonst nichts. Und trotzdem müssen wir aufpassen, dass er nicht zu nimmt.



hast du dich da verschrieben, ich kann das nämlich nicht glauben!!!!!!!!!!!! 40g am tag ????????? und sonst nix :shock:

da wäre meine puki schon längst verhungert oder ausgezogen :wink:

oder ist pelle ein freigänger und sorgt selbst für sein futter :?


kleine und puki sind fassungslos :wink:

Meine teilen sich zu dritt 60-90gr am Tag.
Dazu gibts Nafu, das frisst hauptsächlich Katertier.



das hört sich schon anders an , als nur 40g trockenfutter am tag !

das ist jetzt alles nicht böse gemeint von mir, aber ich kann mir das einfach nicht vorstellen, ich hätte bei meiner Puki angst, sie würde mich vor lauter hunger irgendwann anknabbern :lol:
sie ist ja auch noch freigängerin und frißt mäuse und vögel und wer weiß was sonst noch, dabei hat sie eine ganz normale figur :?


kleine und puki


Benutzeravatar
Moonlil
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2673
Registriert: 06.03.2006 14:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Moonlil » 05.09.2008 17:31

Kleine hat geschrieben:das hört sich schon anders an , als nur 40g trockenfutter am tag !

das ist jetzt alles nicht böse gemeint von mir, aber ich kann mir das einfach nicht vorstellen, ich hätte bei meiner Puki angst, sie würde mich vor lauter hunger irgendwann anknabbern :lol:
sie ist ja auch noch freigängerin und frißt mäuse und vögel und wer weiß was sonst noch, dabei hat sie eine ganz normale figur :?


kleine und puki


Freigänger haben aber auch viel mehr Möglichkeiten um sich das "Fett" abzutrainieren ;) Tapsi frisst mit Fidor um die Wette, jeder am Tag 300g Nassfutter ist derzeit normal :? Die beiden bewegen sich aber auch sehr viel. Gismo kriegt um die 100g, weil er einfach viel zu faul ist ;) Und es kommt auch noch darauf an wie hochwertig das TroFu ist ;)
Liebe Grüße von Tapsi, Gismo, Fidor und Melanie
Bild
Der Hund mag wundervolle Prosa sein,
aber nur die Katze ist Poesie

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 05.09.2008 17:34

Kleine hat geschrieben:
Gwynhwyfar hat geschrieben:
Kleine hat geschrieben:
Khitomer hat geschrieben:"ein Schälchen Trockenfutter" ist ein weiter Befriff. Kannst du sagen, wie viel das ist? Wieg es mal ab. Mein Pelle bekommt zB höchstens 40g Trockenfutter pro Tag uns sonst nichts. Und trotzdem müssen wir aufpassen, dass er nicht zu nimmt.



hast du dich da verschrieben, ich kann das nämlich nicht glauben!!!!!!!!!!!! 40g am tag ????????? und sonst nix :shock:

da wäre meine puki schon längst verhungert oder ausgezogen :wink:

oder ist pelle ein freigänger und sorgt selbst für sein futter :?


kleine und puki sind fassungslos :wink:

Meine teilen sich zu dritt 60-90gr am Tag.
Dazu gibts Nafu, das frisst hauptsächlich Katertier.



das hört sich schon anders an , als nur 40g trockenfutter am tag !

das ist jetzt alles nicht böse gemeint von mir, aber ich kann mir das einfach nicht vorstellen, ich hätte bei meiner Puki angst, sie würde mich vor lauter hunger irgendwann anknabbern :lol:
sie ist ja auch noch freigängerin und frißt mäuse und vögel und wer weiß was sonst noch, dabei hat sie eine ganz normale figur :?


kleine und puki

Naja jede Katze ist halt anders, vom Stoffwechsel her und auch von der Bewegung.
Wenn Kithos Pelle zu dick ist dann ist es sicher besser, wenn er nur 40gr am Tag bekommt.
Manche Katzen fressen einfach viel und nehmen nix zu. Genau wie meine Dustee, die siehst du immerzu was knabbern, aber ist halt schlank von natur aus :lol:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7542
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 05.09.2008 17:36

Kleine hat geschrieben:
Khitomer hat geschrieben:"ein Schälchen Trockenfutter" ist ein weiter Befriff. Kannst du sagen, wie viel das ist? Wieg es mal ab. Mein Pelle bekommt zB höchstens 40g Trockenfutter pro Tag uns sonst nichts. Und trotzdem müssen wir aufpassen, dass er nicht zu nimmt.



hast du dich da verschrieben, ich kann das nämlich nicht glauben!!!!!!!!!!!! 40g am tag ????????? und sonst nix :shock:

da wäre meine puki schon längst verhungert oder ausgezogen :wink:

oder ist pelle ein freigänger und sorgt selbst für sein futter :?


kleine und puki sind fassungslos :wink:



Nein, ich hab mich nicht verschrieben. Aber Trockenfutter entält ja sehr viel Energie. Und er kann nur in den eingezäunten Garten - da ist nicht viel zu holen punkto Zusatzessen. Laut Fütterungsempfehlung ist das auch absolut die richtige Menge für einen 5 Kilo Kater, der eigentlich 4.7 kg haben sollte.

Ich kann sogar den dünnen Bengalen zwischendurch was füttern, ohne dass Pelle schreiend ankommt. Er belibt einfach liegen, hat gelernt, dass es nicht seine Fütterungszeit ist. Also wieso unnötig Kalorien verbrauchen.

Natürlich versucht Pelle, aus den Schälchen der anderen zu naschen, wenn ich vergesse, diese hoch zu stellen, wenn ich den Raum verlasse.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Kleine
Experte
Experte
Beiträge: 318
Registriert: 19.07.2006 17:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landshut
Kontaktdaten:

Beitragvon Kleine » 05.09.2008 17:42

Khitomer hat geschrieben:
Kleine hat geschrieben:
Khitomer hat geschrieben:"ein Schälchen Trockenfutter" ist ein weiter Befriff. Kannst du sagen, wie viel das ist? Wieg es mal ab. Mein Pelle bekommt zB höchstens 40g Trockenfutter pro Tag uns sonst nichts. Und trotzdem müssen wir aufpassen, dass er nicht zu nimmt.



hast du dich da verschrieben, ich kann das nämlich nicht glauben!!!!!!!!!!!! 40g am tag ????????? und sonst nix :shock:

da wäre meine puki schon längst verhungert oder ausgezogen :wink:

oder ist pelle ein freigänger und sorgt selbst für sein futter :?


kleine und puki sind fassungslos :wink:



Nein, ich hab mich nicht verschrieben. Aber Trockenfutter entält ja sehr viel Energie. Und er kann nur in den eingezäunten Garten - da ist nicht viel zu holen punkto Zusatzessen. Laut Fütterungsempfehlung ist das auch absolut die richtige Menge für einen 5 Kilo Kater, der eigentlich 4.7 kg haben sollte.

Ich kann sogar den dünnen Bengalen zwischendurch was füttern, ohne dass Pelle schreiend ankommt. Er belibt einfach liegen, hat gelernt, dass es nicht seine Fütterungszeit ist. Also wieso unnötig Kalorien verbrauchen.

Natürlich versucht Pelle, aus den Schälchen der anderen zu naschen, wenn ich vergesse, diese hoch zu stellen, wenn ich den Raum verlasse.



danke für deine antwort, trotzdem bleibt es für mich unbegreiflich , das muss schon ein selten braves katertier sein, glückwunsch dazu :) :oops:

gruss von kleine und puki die mich grade so komisch anschaut, ungefähr so: *trau dich ja nicht und gib mir weniger !!!!!!! :lol: *


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7303
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 05.09.2008 18:06

morpheus schwankt zwischen 6,2 bis 6,6 kilo und ist ein hauskater.
er ist aber sehr gross, vermutlich hat bei seinen vorfahren noch was anderes mitgemischt.
klar ist er moppelig, aber mein TA sagte, bis zu 7 kilo dürfe er bei seiner grösse schon haben...6 kilo wäre natürlich besser, aber mein traumtänzer ist sehr bewegungsfaul :roll:
taillie sieht man von oben, aber rippen sind nicht zu spüren und sein kastratenbauchi hängt ganz schön rum :lol: inzwischen wenigstens nicht mehr so "gefüllt" wie früher (hab ihn schon so moppelig bekommen).
wenn sie liegen, sehen sie eben noch gewaltiger aus...morpheus gleicht einem schlachtschiff, wenn er gemütlich am boden fletzt :shock:
also rippen fühlen, TA fragen, aber 8 kilo sind schon ein wenig viel, er sieht nicht nach nem coonie aus...
liebe grüsse
sabina mit morpheus
und cosmo immer im herzen

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7542
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 05.09.2008 21:21

Kleine hat geschrieben:
Khitomer hat geschrieben:
Kleine hat geschrieben:
Khitomer hat geschrieben:"ein Schälchen Trockenfutter" ist ein weiter Befriff. Kannst du sagen, wie viel das ist? Wieg es mal ab. Mein Pelle bekommt zB höchstens 40g Trockenfutter pro Tag uns sonst nichts. Und trotzdem müssen wir aufpassen, dass er nicht zu nimmt.



hast du dich da verschrieben, ich kann das nämlich nicht glauben!!!!!!!!!!!! 40g am tag ????????? und sonst nix :shock:

da wäre meine puki schon längst verhungert oder ausgezogen :wink:

oder ist pelle ein freigänger und sorgt selbst für sein futter :?


kleine und puki sind fassungslos :wink:



Nein, ich hab mich nicht verschrieben. Aber Trockenfutter entält ja sehr viel Energie. Und er kann nur in den eingezäunten Garten - da ist nicht viel zu holen punkto Zusatzessen. Laut Fütterungsempfehlung ist das auch absolut die richtige Menge für einen 5 Kilo Kater, der eigentlich 4.7 kg haben sollte.

Ich kann sogar den dünnen Bengalen zwischendurch was füttern, ohne dass Pelle schreiend ankommt. Er belibt einfach liegen, hat gelernt, dass es nicht seine Fütterungszeit ist. Also wieso unnötig Kalorien verbrauchen.

Natürlich versucht Pelle, aus den Schälchen der anderen zu naschen, wenn ich vergesse, diese hoch zu stellen, wenn ich den Raum verlasse.



danke für deine antwort, trotzdem bleibt es für mich unbegreiflich , das muss schon ein selten braves katertier sein, glückwunsch dazu :) :oops:

gruss von kleine und puki die mich grade so komisch anschaut, ungefähr so: *trau dich ja nicht und gib mir weniger !!!!!!! :lol: *


Deine Puki hat schon recht - nur weil ein anderer Kater weniger bekommt ist das noch lang kein Grund, dass sie auch so wenige bekommen soll! Wie schon hier geschrieben: Jede Katze ist verschieden.

Ich wiege / messe das Futter für Pelle ab und wiege auch Pelle alle ein bis 2 Wochen. Und dann passe ich die Futtermenge seiner Gewichtsentwicklung an. So lange er sein Gewicht hält, bekommt er genug Futter, egal, wie viel das ist in Gramm - so einfach ist das.

Und Peller als Hauskatze braucht auch nicht so gertenschlank zu sein wie die Bengalen - hat auch meine TA bestätigt. Aber die Rippen soll man schon noch fühlen können.

Und ja, Pelle ist ein sehr lieber, aber auch wohlerzogener Kater :D
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Miri010684
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 523
Registriert: 25.06.2007 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Miri010684 » 08.09.2008 15:59

Also ich finde bei 9 kg brauchen wir nicht diskutieren wie groß oder klein der Kater ist.
Ich glaube keine Hauskatze der Welt ist so groß, dass 9 kg gerechtfertigt wären !
Und ich finde schon, dass man auf dem Foto deutlich erkennt, dass er zu viel auf den Rippen hat.
Ein Morgenkuss, eine dezente Berührung mit seiner Nase irgendwo mitten in meinem Gesicht.
Weil seine langen weißen Schnurrhaare kitzelten, begann ich jeden Tag mit einem Lachen.
Janet F. Faure
_______________________________________

Benutzeravatar
Saavik
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5416
Registriert: 02.01.2007 16:10
Vorname: Nicky
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Winterweihnachtswichtelwunderland

Beitragvon Saavik » 08.09.2008 16:09

Miri010684 hat geschrieben:Also ich finde bei 9 kg brauchen wir nicht diskutieren wie groß oder klein der Kater ist.
Ich glaube keine Hauskatze der Welt ist so groß, dass 9 kg gerechtfertigt wären !
Und ich finde schon, dass man auf dem Foto deutlich erkennt, dass er zu viel auf den Rippen hat.


Sorry das ich dir da widerspreche, aber Maine Coon Kater, Ragdoll- und Waldkater (Norweger, Sibirer...) können durchaus 9kg auf die Waage bringen und sind noch im absoluten Normalbereich...
Selbst BKH sind mit 8 kg noch in der Norm, es gibt also durchaus viele Katzenrassen, die sich jenseits der bekannten 5kg-Marke bewegen, ohne übergewichtig zu sein ;)
LG, Nicky und die Muckels :katze3:
Und Sheila und Mümmi für immer im Herzen...

Benutzeravatar
Miri010684
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 523
Registriert: 25.06.2007 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Miri010684 » 08.09.2008 16:12

Aber der Kater ist doch eine Hauskatze, also eine EKH , oder ?
Ein Morgenkuss, eine dezente Berührung mit seiner Nase irgendwo mitten in meinem Gesicht.

Weil seine langen weißen Schnurrhaare kitzelten, begann ich jeden Tag mit einem Lachen.

Janet F. Faure

_______________________________________

Benutzeravatar
Saavik
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5416
Registriert: 02.01.2007 16:10
Vorname: Nicky
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Winterweihnachtswichtelwunderland

Beitragvon Saavik » 08.09.2008 16:41

Ich kann ohne ihn "richtig" zu sehen nicht wirklich sagen, was da mitgemischt hat... :lol:

Ist nicht böse gemeint, aber das beste Beispiel hab ich hier neben mir liegen :lol:
Geh doch mal auf die Seite von Lieschen, was siehst du da? Eine augenscheinlich ganz normale Hausmietz... ABER das ist sie NICHT!
Lieschen ist eine halbe Norwegerin, nur das bei ihr das kurze Fell des nicht Norweger-Elternteils durchgeschlagen hat. Man kann es nur an den Pinseln in den Ohren erkennen und daran, dass das Fell zwar kurz aber sehr dick und dicht ist und sie die typischen "Schneeschuhe" der Waldkatzen hat.
(Und daran, das sie das gleiche Gesicht wie ihre Schwester hat, daher ist eine Verwechslung nicht möglich :lol:)

Das alles sind Merkmale, die ich nicht auf dem Bild von ihr erkennen würde, ich würde dir 100%tig versichern, das Lisa eine gewöhnliche Hauskatze ist :D

Von daher wäre es gut zu wissen, was der Kater für Eltern hatte, da aber MuckiS das slebst nicht so genau weiß, wird es schwierig zu sagen, ob er nun ok, oder zu schwer ist.

Vielleicht bekommen wir ja noch ein größeres Bild von dem Schmusekerl, dann kann man evtl mehr sagen.

Letztendlich bleib jedoch nur der Gang zum TA, der Gewissheit bringt ob Diät oder nicht...
LG, Nicky und die Muckels :katze3:
Und Sheila und Mümmi für immer im Herzen...

Benutzeravatar
Katzenmutt
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2689
Registriert: 17.08.2007 09:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zuhause

Beitragvon Katzenmutt » 02.10.2008 10:15

Miri010684 hat geschrieben:Also ich finde bei 9 kg brauchen wir nicht diskutieren wie groß oder klein der Kater ist.
Ich glaube keine Hauskatze der Welt ist so groß, dass 9 kg gerechtfertigt wären !
Und ich finde schon, dass man auf dem Foto deutlich erkennt, dass er zu viel auf den Rippen hat.


...Da komme ich jetzt wieder mit meinem 8-Kilo-Peppi... Normaler hauskater (okay, ein bisschen Löwe wird wohl drin sein, sonst wäre der niemals so groß...):

Hier mein Peppi am Fenster (und da sieht er wirklich genau richtig schlank aus):

Bild

Und hier der selbe Peppi ein paar Tage später von seiner "dicken" Seite (und Nein - aus dem Topf hat nichts gekriegt...):

Bild

Wenn ich von oben auf ihn drauf schaue, sehe ich eine Taille und beim streicheln fühle ich alle Rippen...

Also: man kann`s wirklich nicht nach dem Gewicht allein beurteilen... Der TA hilft. Mein Peppi wird jedes Mal mindestens zweimal gewogen, weil der TA einfach nicht glauben kann, dass der völlig normal aussehende große Kater 8 Kilo haben soll...

jubo33
Junior
Junior
Beiträge: 27
Registriert: 17.06.2007 13:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei winterthur (schweiz)

Beitragvon jubo33 » 02.11.2008 15:51

meine kleinste (1.5jahre, 3.7 kg) frisst am tag mindestens 200g nafu und eine riesenschale trofu. und das ist nur das futter, das sie bei mir kriegt, da sie freigängerin ist, kann sie durchaus noch andere futterquellen haben (hab sie schon beim nachbarn gesehen) :wink:

meine beiden ältern (5.5 und 6 jahre, 4.2 und 3.8kg) essen zusammen ungefähr 3/4 der oben angegebenen mengen. sind beides auch freigänger haben aber vermutlich keine anderen futterquellen

jedes tierchen ist anders :D

Jones
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2073
Registriert: 06.01.2012 19:01

Re: Wiegt mein Kater zuviel für seine Rasse???

Beitragvon Jones » 20.01.2013 22:02

hmmm also ich denke, Herzog hat auch zuviel auf den Rippen.
Leider weiß ich nicht genau, wieviel der Gute wirklich wiegt, schätze aber mal so etwas über 5 Kilo.

Was mir bei ihm immer auffällt, ist, daß sich sein Übergewicht deutlich auf sein Bauchi reduziert. Sprich, der Rest des Katers ist zwar proper, aber steht in einem normalen Verhältnis, aber er hat einen richtigen Kugelbauch.
Die Rippen, die Wirbelsäule usw kann man unter einer leichten Fettschicht noch gut ertasten, aber dieser, für mich, große Bauch, macht mir ja schon Sorgen.
Obwohl, die TÄ damals daraufhin angesprochen meinte, er ist proper, aber völlig ok.
Liebe Grüße
Silke
Jones, Frosty und Lisa.
Mit Twister im Herzen ! 22.12.2011
In der Hoffnung, daß Frosty wieder nach Hause findet ! (vermisst seit dem 25.05.2012)
Und den besten Wünschen für Herzog! Er wurde am 17.03.2012 erfolgreich in ein neues Zu Hause vermittelt !

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16869
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Wiegt mein Kater zuviel für seine Rasse???

Beitragvon hildchen » 20.01.2013 22:07

Das ist schwer so zu beurteilen. Hat er denn von oben gesehen eine "Taille" - also eine leichte Einbuchtung bevor die Hinterbeinchen anfangen?
Kannst Du ihn auf den Arm nehmen, dann stell Dich mit ihm zusammen mal auf die Waage, hinterher noch mal alleine, die Differenz ist dann so ungefähr sein Gewicht.
Aber wenn die TÄ sagt es ist okay, dann ist es sicher wenigstens nicht tragisch.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.



Zurück zu „Übergewicht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste