Kater - Dickerchen

Diät, Mieze muss abnehmen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Übergewicht bei Katzen
Benutzeravatar
grietje
Senior
Senior
Beiträge: 66
Registriert: 10.08.2007 10:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: London

Kater - Dickerchen

Beitragvon grietje » 29.01.2008 08:59

Hallo ihr Lieben Fellnasenbesitzer, uns ist im November ein Katerchen zugelaufen was ein ziemlich flotte Figur hatte. Nun aber ist Paul zu dick. Liegt sicher an uns denn wir haben ihn immer gefüttert wenn er uns mit großen Augen anschaute. :roll:

Na ja wir dachten halt das legt sich ! Zu Anfang war er offenbar sehr ausgehungert und er fraß was das Zeug hielt. Nun ist er auch oft draußen und immer wenn er ins Haus kommt, das kann 10x am Tag sein, marschiert er schnurstracks ohne sich um zuschauen zu seinem Futternapf und wenn nichts darin ist umkreist er mich solange bist ich nachgebe.

Nun sagt die TÄ - bitte Futter halbieren! Ja leichter gesagt als getan.
Paul macht einen derartigen Terz vor allem Nachts wenn die Schale leer ist.

Ich nehme an, dass Paulchen irgendwann ausgesetzt wurde und er lange Kohldampf schob bis er zu uns kam und, dass er deshalb so auf Fressen fixiert ist.

Im Moment wiegt er 6 Kilo und lt. TÄ ist er 5-6 Jahre alt. Nun will ich ja dass er gesund bleibt was also kann ich tun.

Ich bin völlig ratlos.

Danke für eure Hilfe
Zuletzt geändert von grietje am 29.01.2008 09:06, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße Grietje

Ich bin frei, weil ich nie Zugeständnisse gemacht habe und keinen Regeln gefolgt bin."

Andrée Putman


Benutzeravatar
Katzenmutt
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2689
Registriert: 17.08.2007 09:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zuhause

Beitragvon Katzenmutt » 29.01.2008 09:03

Tja, da hilft wirklich nur hart bleiben. Was fütterst du denn (TRoFU, NaFU? Welche Sorte? Wie viel? Wie oft?)

Benutzeravatar
grietje
Senior
Senior
Beiträge: 66
Registriert: 10.08.2007 10:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: London

Beitragvon grietje » 29.01.2008 09:09

Ich füttere Nassfutter meist Whiskas. Trockenfütter steht auch neben seinem Trinkbrunnen aber solange er NaFu bekommt ignoriert es das.

Ich fürchte ja auch, dass ich hart bleiben muss aber es fällt mir so schwer.
Liebe Grüße Grietje



Ich bin frei, weil ich nie Zugeständnisse gemacht habe und keinen Regeln gefolgt bin."



Andrée Putman

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 29.01.2008 09:46

grietje hat geschrieben:Ich füttere Nassfutter meist Whiskas. Trockenfütter steht auch neben seinem Trinkbrunnen aber solange er NaFu bekommt ignoriert es das.

Ich fürchte ja auch, dass ich hart bleiben muss aber es fällt mir so schwer.

Kannst Du ihn nicht auf eine Sorte umstellen, die mehr Fleisch enthält und keinen Zucker!?
Bei hochwertigen Sorten ist er auch schneller satt und sie haben weniger Fett.
Schau Dich mal in einem gut sortierten Zooladen um, dort gibts Sorten wie Grau, Almo Nature, Shiny Cat, Porta 21 feline, usw. davon braucht er nur 200-250gr am Tag, nicht 400 wie bei Whiskas. Ausserdem enthalten die Futter mit Filets weniger Fett.
Es gibt auch spezielle Futter für Diät z.b. die Senior Futter von Miamor und Animonda. Die enthalten nicht ganz soviel Energie.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 29.01.2008 09:48

Hart bleiben sagt sich so leicht, wenn uns unsere Lieben mit großen Augen anschauen und herzzerreissende Geräusche von sich geben :? :lol:

Aber hilft wohl nix. Wir haben auch so ein kleines verfressenes Dickerchen zuhause; er hat aber schon'n bissi abgespeckt.

An deiner Stelle würde ich das Trockenfutter nicht zur freien Verfügung anbieten. Ab sofort sollte es feste Fütterungszeiten geben.
Das Whiskas würd ich auch nicht mehr füttern... ist ein Dickmacher und abgesehen davon auch nicht wirklich gesund :wink:

Dass Du Nassfutter fütterst, ist schonmal super! :wink: Wechsel am Besten zu Futtersorten, die kein Getreide und keinen Zucker beinhalten, z.B. zu Almo ... da gibt es aber auch noch viele andere... les dich mal durch den Futterthread ... such mal nach Futtersorten, die unter 1% Fett haben. Die Nährwert-Angaben stehen immer auf den Tüten und Dosen drauf, ebenso wie die Inhaltsangabe... Wenn Du dich da ein wenig mit beschäftigst, hast Du schnell raus, was gut für Paul ist.

Das Futter vermatsche ich übrigens immer noch zusätzlich mit warmem Wasser (warm deshalb, weil das Futter dann besser "duftet" :D ) ... damit der Bauch auch richtig schön voll ist. Damit auch alle Nährstoffe in die Katze kommen, gebe ich zusätzlich Taurin und Vitamine.

Füttere zu festen Zeiten... über den Tag gut verteilt (wenn es die Berufstätigkeit zuläßt) ... und wie gesagt - keine Leckerchen mehr :D

Liebe Grüße
Hatschmann


Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19919
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Beitragvon Mackica » 29.01.2008 10:26

Eigentlich schon alles gesagt... aber hab grad das Gleiche Problem, mein Katerle is mit 6 Kilo auch bissel zu äh, kräftig. :lol:
Hab hier das Trockenfutter bis auf n kleines bisschen ab und an gestrichen (hatten vorher auch zur freien Verfügung), Trofu ist halt n wahrer Dickmacher.
Und genau, Zuckerzeug (sprich die Dosen mit den lila Etiketten ;) ) weg. Davon werden wohl viele Katzen übergewichtig (auch wenn meiner es auch ohne geschafft hat :roll: ).
Wünsch dir viel Erfolg seine Diät durchzuhalten, kenn die Lärmbelästigung grad Nachts (mein Kater is zu allem Überfluss noch Siamese... was ne Lautstärke!) du hast mein vollstes Mitgefühl! :?
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild

Benutzeravatar
Katzenmutt
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2689
Registriert: 17.08.2007 09:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zuhause

Beitragvon Katzenmutt » 29.01.2008 10:56

Was Whiskas angeht, hast du ja schon dein Fett weg gekriegt... :s1968:

Und natürlich weiß ich auch, wie schwer es ist, dem Betteln dieser stets hungrigen Vierbeiner zu widerstehen... Auf keinen Fall sollte TroFU immer vorhanden sein, biete es lieber in geringen Mengen so an, dass Paul dafür arbeiten muss. Also bau ein Fummelbrett, verstecke kleinste Mengen in der Wohnung, fang mit Clickertraining an oder so. Damit erreichst du zum einen, dass das Dickerchen sich mehr bewegt und er ist beschäftigt und hat keine Zeit zum Betteln..

Und ansonsten: ich wünsch dir gaaaanz starke Nerven...

Benutzeravatar
grietje
Senior
Senior
Beiträge: 66
Registriert: 10.08.2007 10:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: London

Beitragvon grietje » 29.01.2008 11:57

Ich Danke euch für die tollen Tipps und werde mich sofort in der Tierhandlung nach dem geeigneten Futter umsehen. Mit unsere ersten Katze, Josy, sie war eine reine Hauskatze hatten wir mit Wiskas, oder Sheba nie Probleme. Sie hat sich ihr Essen gut eingeteilt und blieb schlank. Struppi hat kein NaFu gefressen er fuhr nur auf TroFu ab. Es war auch ein Zugereist-er, und nun unser Paul. Er war kastriert als er kam muss aber ein zu mindestens am Anfang gutes zu hause gehabt haben denn er wurde wohl auch vom Tisch gefüttert. Wenn ich nicht aufpasse er frisst alles.

Ob Käse oder Wurst, saure Gurken einfach alle. Joghurt oder Pudding können wir nur noch essen wenn er draußen ist. Wenn er drin sieht, dass ich was in der Hand habe dann krallt er sich regelrecht in mein Bein.
Zuletzt geändert von grietje am 29.01.2008 12:34, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Grietje



Ich bin frei, weil ich nie Zugeständnisse gemacht habe und keinen Regeln gefolgt bin."



Andrée Putman

user_2177
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 45521
Registriert: 07.06.2007 22:33

Beitragvon user_2177 » 29.01.2008 12:00

grietje hat geschrieben:Ich Danke euch für die tollen Tipps und werde mich sofort in der Tierhandlung nach dem geeigneten Futter umsehen. Mit unsere ersten Katze Josy sie eine reine Hauskatze hatten wir mit Wiskas oder Sheba nie Probleme. Sie hat sich ihr Essen gut eingeteilt und blieb schlank Struppi hat kein NaFu gefressen er fuhr nur auf TroFu ab. Es war auch ein Zugereist-er, und nun unser Paul. Er war kastriert als er kam muss aber ein zu mindestens am Anfang gutes zu hause gehabt haben denn er wurde wohl auch vom Tusch gefüttert. Wenn ich nicht aufpasse er frisst alles.

Ob Käse oder Wurst, saure Gurken einfach alle. Joghurt oder Pudding können wir nur noch essen wenn er draußen ist. Wenn er drin sieht, dass ich was in der Hand habe dann krallt er sich regelrecht in mein Bein.


Muß ein cooler Typ sein dein Paul :D ... hört sich irgendwie so an :lol:
Viele Grüße an den kleinen Nimmersatt

Hatschmann

Benutzeravatar
grietje
Senior
Senior
Beiträge: 66
Registriert: 10.08.2007 10:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: London

Beitragvon grietje » 29.01.2008 12:40

Ja liebe Hatschmann, dass ist er wohl. Interessant ist wie er zu uns kam. Als wir wussten, dass wir Struppi einschläfern lassen mussten, hatten wir uns es für den Abend vorgenommen damit wir beide in die Tierklinik konnten.

An diesem Tag es war der 21. Nov. im vergangenen Jahr, habe ich morgens die Terrassentür zum lüften aufgemacht und mich dann an den Computer gesetzt.
Ich war ziemlich vertieft in meine Arbeit und hörte er plötzlich munter knacken. Ich war etwas verwirrt denn Struppi konnte ja nicht an seinem Trockenfutter sein (wir hatten es stehen lassen in der Hoffnung er käme wieder nach hause) ich drehte mich um und da saß Paul und fraß und ging seither nicht mehr. Abends haben wir dann Struppi ins Regenbogenland gegeben und Paulchen war unser Trost.
Liebe Grüße Grietje



Ich bin frei, weil ich nie Zugeständnisse gemacht habe und keinen Regeln gefolgt bin."



Andrée Putman

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19919
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Beitragvon Mackica » 29.01.2008 12:48

grietje hat geschrieben:Ja liebe Hatschmann, dass ist er wohl. Interessant ist wie er zu uns kam. Als wir wussten, dass wir Struppi einschläfern lassen mussten, hatten wir uns es für den Abend vorgenommen damit wir beide in die Tierklinik konnten.

An diesem Tag es war der 21. Nov. im vergangenen Jahr, habe ich morgens die Terrassentür zum lüften aufgemacht und mich dann an den Computer gesetzt.
Ich war ziemlich vertieft in meine Arbeit und hörte er plötzlich munter knacken. Ich war etwas verwirrt denn Struppi konnte ja nicht an seinem Trockenfutter sein (wir hatten es stehen lassen in der Hoffnung er käme wieder nach hause) ich drehte mich um und da saß Paul und fraß und ging seither nicht mehr. Abends haben wir dann Struppi ins Regenbogenland gegeben und Paulchen war unser Trost.


Das ist ja toll, da hat Struppi sich sogar noch um einen Nachfolger gekümmert! :s2024: :s2261:
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild



Zurück zu „Übergewicht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast