Bachblüten für Katzen

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 03.08.2006 16:29

Also jetzt ich:

Alkohol hat nichts in BB zu suchen! BB werden oft über lange Zeiträume gegeben.

Alkoholhaltige Medikamente (gibts in der Homöopathie) sollten nie länger als 10 Tage verabreicht werden - das steht fest.

Demzufolge hätten wir hier einen Widerspruch - BB werden viel länger angewendet.

Die Verabreichung KANN über die Schleimhäute erfolgen, muß aber nicht.
In Trinkwasser ist es möglich, aber sehr unkontrolliert (mengenmäßig). Direkte Gabe funktioniert auch nicht so gut, scheint nicht zu schmecken..

Ich persönlich verabreiche BB´s am Kopf und massiere sie im Uhrzeigersinn (Blutbahn) vorsichtg ein.. Nach ein paar Tagen finden meine Katzen das lustig.. :lol: Kleine Kopfmassage ist ja nicht schlecht.

Die These, das man nicht mehr als 4 Blüten mischen soll, halte ich auch für absurd.

Die Mischungen werden für einen Zustand konzipiert und der ist ausschlaggebend.

Wasjas Mischung Bestand aus 11 Blüten!

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de


TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 03.08.2006 17:30

Also,...Lucy bekommt folgende Blüten:

Star of Bethlehem
Crab Apple
Olive
Rock Water


Lucy hat eine psychogene Leckdermatitis und ist durch OP und Klinikaufenthalte traumatisiert.
Die Blüten passen also gut zu ihr.

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 03.08.2006 17:37

Hmm, ich hätte eher Mimulus genommen - hier liegt ja eine spezifische Angst vor , also eine benennbare..

Und Gorse hätte auch nicht geschadet..

Aber beobachte erst mal wie es anschlägt, ummischen kann man ja immer noch..

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 08.08.2006 19:36

Da Mickys Pinkelei zur Zeit wieder schlimmer wird hab ich mir jetzt auch ne Bachblütenmischung geholt (ohne Alkohol). Jetzt hab ich nur das Problem, wie bekomm ich das Zeug in den kater. Der plan das Zeugs auf die Leckerli zu träufeln schlug fehl und bei den kleinen trinkmengen meines Katers bringt es nichts das ins Wasser zu tun, ausserdem trinkt dann Cindy wahrscheinlich mit. ebenso leckt er es nicht von der Pfote....... :roll:
Zuletzt geändert von Jasmin am 08.08.2006 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 08.08.2006 21:41

Hallo Jasmin,

da Lucy 2x am Tag Medis bekommt, habe ich Lucy erstmal spüren lassen das die Bachblüten keine Medikamente sind
und das sie es nicht nehmen muß :!:

Ich hab ihr die Pipette erstmal zum beschnuppern an die Nase gehalten und mit Lucy geredet.
Lucys Blick hat Bände gesprochen :shock:
Was muß ich denn jetzt schon wieder einnehmen :shock: :lol:

Ich bin mit der Pipette wieder in die Küche und habe Lucy in
Ruhe gelassen. Ruhe ist ja ganz wichtig,...in Sachen Bachblüten.

Das habe ich dann täglich wiederholt,..ohne ihr die Bachblüten
zu geben. Sie sollte einfach spüren das es nichts schlimmes ist
und das es alles freiwillig sein sollte.

Nun ja, und irgendwann habe ich die Pipette ans Mäulchen gehalten
und ich dir Tropfen ins Maul gegeben.

Mittlerweile haut sie danach schon gar nicht mehr ab. So ist es nämlich immer bei den Medis.
Sie schluckt die Bachblüten, ich lobe sie und streichel ihr über den Kopf
und lass sie dann wieder in Ruhe :!:


Ein wenig skeptisch ist sie schon noch. Aber ich denke wenn ich Lucy die Bachblüten regelmäßig gebe, wird sich das legen. Hoffe ich jedenfalls.

So, das ist meine Methode. Und ich (als Bachblüten-Anfänger) bin stolz auf mich das ich das bis hier hin so geschafft habe.
Sag ich jetzt einfach mal so :lol:

Man sollte die Tropfen 4x am Tag verabreichen.
Momentan stellt sich das für mich noch etwas problematisch dar.
Ich bin Berufstätig und muß die Einnahmezeit ihrer Medis berücksichtigen.
Aber das kriegen wir auch noch hin :wink:


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 09.08.2006 20:17

Hallo Tina,

Du bist ja in Sachen Verarbreichung von Bachblüten schon ein richtiger Profi. Ja, das mit der Ruhe ist sehr wichtig, sonst bringt es nichts. Und offenbar merkt Lucy, dass es ihr auch gut tut. Und wenn es nicht viermal am Tag ist, dann ist das auch nicht so schlimm.

Dann knuddel Lucy mal schön von uns - und Bübchen natürlich auch.

Liebe Grüße
Christa mit Anhang :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
miou-cat
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 27.08.2006 14:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon miou-cat » 27.08.2006 14:20

Es gibt doch BB auch in Globuli Form. Sind so kleine weisse Kügelchen die man locker unters Futter mischen kann oder man löst sie im Trinkwasser auf

Funktioniert bei meinem wunderbar

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 27.08.2006 16:07

Da habe ich auch schon von gehört. Gibt es da auch unterschiedliche Mischungen?

Benutzeravatar
miou-cat
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 27.08.2006 14:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon miou-cat » 27.08.2006 16:26

Ob es mischungen gibt weiß ich leider nicht - ich glaub eher nicht.
Mischungen sind dann eher die Tropfen
Aber man kann die Globuli (ist meine Meinung) besser verabreichen.
Jede Bachblüte gibt es in Globuli Form - dann kann man sie auch selbst nach bedarf mischen
Hab sie ja selber daheim und die zwei Krallen merken es gar nicht wenn sie welche kriegen!

Benutzeravatar
Sandfloh
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 535
Registriert: 29.06.2007 16:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BaWü
Kontaktdaten:

Ein paar Antworten und eine Frage

Beitragvon Sandfloh » 28.07.2007 18:23

Die Essenzen (Konzentrate), aus denen die Bachblütenmischungen gemacht werden, enthalten alle Alkohol.

Zum Haltbar machen wird in die Mischung für Erwachsene (Menschen) etwas Alkohol zugegeben. Diesen lässt man bei BB-Mischungen für Tiere weg!

Die BB-Mischungen, die man dem Tier verabreicht, sind also so verdünnt, daß der Alkohol keine Rolle mehr spielt. (1 Tropfen pro Essenz auf 10ml Wasser). Diese enthalten also keinen Konservierungsstoff (bzw nur Spuren von Alkohol) und sollten max. 1 Woche verwendet werden, weil sie nicht länger haltbar sind.

Das ist mein Stand der Weisheit :)
Meine Frage ist nun, wieso gibt es Essenzen speziell für Tiere? Wenn doch sowieso überall das gleich drin ist? Ist das nur clevere Marketing-Strategie?

LG Vera
Bild
=(-.-)=

Benutzeravatar
tl-136
Experte
Experte
Beiträge: 127
Registriert: 26.04.2007 22:37
Vorname: Thomas
Geschlecht: männlich
Wohnort: Rhein-Main
Kontaktdaten:

Beitragvon tl-136 » 17.02.2008 15:54

lulu39 hat geschrieben:Ich werde heute abend was schreiben, ich kann jetzt nicht..Chefalarm..

Alkohol nicht für Tiere..!!!
Lg katrin


Hallo, was glaubst Du denn wieviel Alkohol da drin ist? 1% 0.1% 0.1 Promille? ich habe es berechnet, es sind nur 0.2% Alkohol

schau mal hier wie die zubereitet werden:
der Alkohol (Dr. Bach hat Brandy genommen) dient nur als Konservierungsmittel. Die Verdünnung macht man schon bei der Herstellung, Quellwasser wird mit der gleichen Menge Alkohol versetzt und 1 zu 240 verdünnt.
Zwei Tropfen würde ich als Dosis empfehlen.

theoretisch ist in 3 Tropfen 0,0002 g Alkohol !!!
da wird bestimmt kine Leber davon geschädigt oder? :wink:
Fellnasen bereichern unser Leben!

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 18.02.2008 09:28

Huhu!

Da meine Vier zur Zeit ja auch BB bekommen (und ich da immernoch Probleme mit habe, dass die Katzen sie auch langsam über die Schleimhäute nehmen :roll: ) wollt ich einfach nochmal nachfragen, wie genau das klappt mit dem Einreiben und ob man das mit allen Mischungen machen kann?
Ich denke, das würden sich meine sehr gut gefallen lassen.

Und ich habe gelesen, dass die BB nur 6 Wochen haltbar sein sollen?
Meine THP hat mir zum Thema Haltbarkeit gar nichts gesagt und die Fläschchen sind recht groß :shock:
Woran erkenne ich, dass sie nicht mehr haltbar sind und wie wirkt sich ein Ablauf der Haltbarkeit auf die Katzen aus?
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
RedAngel
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3273
Registriert: 14.01.2008 08:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Overath
Kontaktdaten:

Beitragvon RedAngel » 18.02.2008 09:39

miou-cat hat geschrieben:Ob es mischungen gibt weiß ich leider nicht - ich glaub eher nicht.
Mischungen sind dann eher die Tropfen
Aber man kann die Globuli (ist meine Meinung) besser verabreichen.
Jede Bachblüte gibt es in Globuli Form - dann kann man sie auch selbst nach bedarf mischen
Hab sie ja selber daheim und die zwei Krallen merken es gar nicht wenn sie welche kriegen!


Es gibt auch so genannte Leer-Globuli, die kann man dann mit der entsprechenden Mischung beträüfeln und dann unters Futter mischen.
Ganz lieben Gruß von Angi und Gary!
Bild

http://www.rotertiger.de

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 19.02.2008 09:54

Shy Lee hat geschrieben:Huhu!

Da meine Vier zur Zeit ja auch BB bekommen (und ich da immernoch Probleme mit habe, dass die Katzen sie auch langsam über die Schleimhäute nehmen :roll: ) wollt ich einfach nochmal nachfragen, wie genau das klappt mit dem Einreiben und ob man das mit allen Mischungen machen kann?
Ich denke, das würden sich meine sehr gut gefallen lassen.

Und ich habe gelesen, dass die BB nur 6 Wochen haltbar sein sollen?
Meine THP hat mir zum Thema Haltbarkeit gar nichts gesagt und die Fläschchen sind recht groß :shock:
Woran erkenne ich, dass sie nicht mehr haltbar sind und wie wirkt sich ein Ablauf der Haltbarkeit auf die Katzen aus?


Haltbareit von Anwendungsmischungen (Fertigmischungen)
Bitte bewahren Sie die flüssigen Mischungen nach Möglichkeit kühl und ohne Beeinflussung von Störfeldern auf.
Die mit Brandy angesetzte Mischung sollte nicht länger als 2 Monate, die mit Obstessig angesetzte Mischung nicht länger als 1 Monat genutzt werden. Mit Quellwasser angesetzte Mischungen sollten nicht länger als eine Woche gebraucht werden.
Globuli-Fertig-Mischungen sind etwa 12 Monate haltbar.

QUELLE: http://www.floracura.com/cms/anwendung-de/haltbarkeit.php

Ich würde es mit Globulis versuchen. Habe ich auch bei Kasimir und
Ninifee gemacht. Hat gefunzt.

Was das Einreiben geht, so würde ich das auf das Pfötchen tun - dann
leckt sie es ab. :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 19.02.2008 10:06

Mozart hat geschrieben:
Shy Lee hat geschrieben:Huhu!

Da meine Vier zur Zeit ja auch BB bekommen (und ich da immernoch Probleme mit habe, dass die Katzen sie auch langsam über die Schleimhäute nehmen :roll: ) wollt ich einfach nochmal nachfragen, wie genau das klappt mit dem Einreiben und ob man das mit allen Mischungen machen kann?
Ich denke, das würden sich meine sehr gut gefallen lassen.

Und ich habe gelesen, dass die BB nur 6 Wochen haltbar sein sollen?
Meine THP hat mir zum Thema Haltbarkeit gar nichts gesagt und die Fläschchen sind recht groß :shock:
Woran erkenne ich, dass sie nicht mehr haltbar sind und wie wirkt sich ein Ablauf der Haltbarkeit auf die Katzen aus?


Haltbareit von Anwendungsmischungen (Fertigmischungen)
Bitte bewahren Sie die flüssigen Mischungen nach Möglichkeit kühl und ohne Beeinflussung von Störfeldern auf.
Die mit Brandy angesetzte Mischung sollte nicht länger als 2 Monate, die mit Obstessig angesetzte Mischung nicht länger als 1 Monat genutzt werden. Mit Quellwasser angesetzte Mischungen sollten nicht länger als eine Woche gebraucht werden.
Globuli-Fertig-Mischungen sind etwa 12 Monate haltbar.

QUELLE: http://www.floracura.com/cms/anwendung-de/haltbarkeit.php

Ich würde es mit Globulis versuchen. Habe ich auch bei Kasimir und
Ninifee gemacht. Hat gefunzt.

Was das Einreiben geht, so würde ich das auf das Pfötchen tun - dann
leckt sie es ab. :wink:


Danke!

Aber das sind keine Fertigmischungen, sondern die wurden von meiner THP gemischt und die Fläschchen sind auch recht groß.
Von Haltbarkeit steht leider nix drauf.

Woran erkennt man, wenn die nimmer haltbar sind und was passiert dann? Verändert sich die Flüssigkeit? Ist das schädlich für die Katze oder geht dann nur der Wirkstoff verloren?
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste