Andauerndes Durchfallproblem

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 04.09.2007 19:41

:s2034:

Ich bin jetzt total verwirrt!!! Bin gerade von der Ärztin wiedergekommen. Sie tippt auf Würmer. Wir hatten beide erst Anfang August mit einer Tablette entwurmt, aber das scheint ihrer Meinung nach nicht geholfen zu haben. Die TÄ hat Greywind Fieber gemessen, welches aber glücklicherweise nicht erhöht ist. Auch hat sie ihr 2 Spitzen für die Entwurmung gegeben. Da hat unserer Mieze ganz schön geschimpft. :wink:

Was mich ja nun so verwirrt (das ist das was daisy-bates gerade schrieb): Sie soll eine Trockenfutterdiät halten. Nur Royal Canin! Nichts anderes. Ich habe doch soooo viel schlechtes davon gehört, aber sie meinte, dass man Katzen nicht mit Menschen vergleichen darf! Ich meinte zu ihr: Wenn ich ihr jetzt noch zusätzlich Trockenfutter gebe, noch zusätzlich zum Durchfall, dehydriert sie vielleicht noch. Aber das würde nicht geschehen und sei wichtig, dass sie nichts anderes bekommt. Auch keinen probiotischen Joghurt....

Generell erklärte sie auch, sei Barfen nur in bestimmten Situationen angebracht. Auch vom Dosenfutter (wir geben wirklich kein schlechtes!) sei sie nicht so angetan.

Alles was ich mir in dem letzten halben Jahr angelesen habe, geht gerade den Bach hinunter! Was ist denn nun richtig? Nass oder trocken füttern? Ich finde, wenn ich von der Sitation der Katze ausgehe, Trofu als unnatürlich an! Eine freilaufende Katze lebt von Mäusen, die zum großen Teil aus Wasser besteht! Vor allem enthält eine Maus sehr viel Fleisch, was man von dem meisten Trofusorten nicht behaupten kann. Auch für die Zähne soll es schlecht sein... :s2453:

Ich weiß echt nicht weiter....

Naja zumindest schläft unser Goldkind jetzt. War doch alles recht aufregend. Morgen sollen wir mit der Tamara auch zum Entwurmen kommen, damit sie sich nicht wieder untereinander anstecken können.
Was ich nicht ganz verstanden hatte: Sie meinte sie holt die Würmer aus der Lunge heraus...?? Ich dachte, die sitzen nur im Darm! Oder hab ich sie falsch verstanden??

Wir werden jetzt aber erstmal die Trofudiät halten. Alles andere hat ja nichts gebracht...
Was sagt ihr dazu? Mein Freund und ich sind gerade ziemlich verwirrt. Was soll man denn nun glauben?


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 04.09.2007 20:42

Also meine haben 6 Wochen lang auch nur Royal Canin Intestinal Trockenfutter bekommen!
Im Trockenfutter sind wichtige Fasern, die die Darmbakterien als Nahrung brauchen.
Sie wird trinken, Katzen merken das schon, vielleicht kannst Du auch einen kleinen Trinkbrunnen aufstellen.
Das Trockenfutter ist ja jetzt nur da, um den Durchfall zu stoppen.

Nach 6 Wochen haben meine wieder ihr Nassfutter bekommen und auch wieder rohes Fleisch. Alles haben sie wieder super vertragen.
Das Trockenfutter hab ich dann langsam mit dem normalen Trockenfutter gemischt und praktisch den Beutel zu Ende gefüttert.

Ich halte auch nix von Trockenfutter, aber meine fressen das ca. 50:50 mit Nassfutter am Tag. Hatte eine reine Trockenfutterkatze, die frisst jetzt auch immer Nassfutter mit, was schon ein guter Erfolg ist.

Erst muss der Darm in Ordnung sein und das kommt er nur mit der richtigen Nahrung und danach kann man langsam wieder zu rohem FLeisch und Nassfutter übergehen.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 05.09.2007 07:17

Naja, für die Behandlung ist das ja jetzt auch okay, aber sie meinte halt generell wäre Trofu besser... Was ich einfach nicht verstehen kann. Ich frag sie heute nochmal, vielleicht war das ja ein Missverständnis.

Einen Trinkbrunnen haben wir schon seit längerer Zeit, den sie auch superfleißig nutzten.

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 05.09.2007 13:46

Tamara hat geschrieben:Naja, für die Behandlung ist das ja jetzt auch okay, aber sie meinte halt generell wäre Trofu besser... Was ich einfach nicht verstehen kann. Ich frag sie heute nochmal, vielleicht war das ja ein Missverständnis.

Einen Trinkbrunnen haben wir schon seit längerer Zeit, den sie auch superfleißig nutzten.

Nunja die Tierärztin ist von Royal Canin geschult, da denken die halt so :twisted: Jetzt schaust Du erstmal daß die Katze gesund wird und eine vernünftige Darmflora aufbaut. Danach kannst Du ja langsam das Trockenfutter reduzieren und wieder mit Almo usw. anfangen.
Trockenfutter gibts bei uns 100gr am Tag für 3 Katzen und dazu 400gr Nassfutter, davon 1 Döschen Almo oder Shiny Cat. Wenn ich Fleisch habe, bekommen sie ein Stück Fleisch (Huhn, Pute, Rind) oder aber mal ein Eintagsküken.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 06.09.2007 07:05

Also ich war gestern nochmal bei der Ärztin mit der Tamara, die sie auch gleich mal gründlich durchgecheckt hat. Dabei hat sie festgestellt, das unsere Tami in Babyjahren mal an leichten Katzenschnupfen erkrankt ist...

Aber sonst ist sie total fit und hat auch die 2 Spritzen zur "Lungenentwurmung" bekommen.

Ich hatte sie dann nochmal auf das Trofu angesprochen und sie hatte sich glücklicherweise dann auch etwas mehr Zeit genommen. Sie meinte, dass eine dauerhafte Fütterung von hochwertigem Trofu erstmal nur für Greywind in Frage kommt. Da sie so übersensibel auf alles reagiert und in Dosenfutter immer "irgendetwas" drin sein könnte. Egal wie hochwertig es auch ist. Genauso ist es mit Rohfutter. Wir sollen (außer mal ein gutes Stück Rind) alles abkochen! Besonders Huhn dürfen wir nie roh geben.
Ich muss gestehen, ich finde sie schon sehr kompetent. Sie beteuerte auch immer wieder (gerade weil mein Freund und ich dem sehr skeptisch gegenüber standen), dass sie dafür ihre Hand und ihren Namen ins Feuer legen würde! Sie verdient auch nichts von den Futtermittelherstellern, sondern spreche aus 30 jähriger Erfahrung.

Sie sagte auch, dass es bei der Tamara was anderes wäre. Sie verträgt das Nafu sehr gut und wir können ihr das ruhig weiter so geben.

Jetzt bekommen beide erstmal das Trofu. Ich habe mich dann auch gestern mal im I-net schlau gemacht nach gutem Trofu und bin auf das Orijen gestoßen. Was sagt ihr dazu? Habt ihr damit gute Erfahrungen gemacht?


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 06.09.2007 16:41

Ja Orijen ist super!
Ich füttere ausserdem noch das Arden Grange und Leonardo. Dazu auch 2 Sorten von Vet Concept.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 14.09.2007 07:04

Ich melde mich mal wieder. Also wir hatten ja schon zu Hoffen gewagt. Der Durchfall wurde kurze Zeit nach dem TA-Besuch besser, aber heute Morgen haben wir festgestelllt, dass wir wieder bei 0 angekommen sind.

Wir haben immer fleißig das Trockenfutter gegeben und sonst nix anderes.

Doch heute Morgen hat sie uns sogar ihren Durchfall auf den Flur geschmiert. :(

Unsere Greywind ist auch wieder wahnsinnig unruhig. Lässt sich noch nicht mal mehr streicheln, weil sie immer von A nach B hetzten muss. Und die Schwester lässt sich auch ganz schön anstecken. Kann es sein, dass es durch die Entwurmung kurzzeitig besser wurde? Ich versteh es sonst echt nicht...

Ich werd heute nochmal die Ärztin anrufen. Irgendwie ist das mit dem Trockenfutter nicht so das ideale...

Benutzeravatar
kinoschka
Experte
Experte
Beiträge: 166
Registriert: 08.08.2007 14:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberpfalz
Kontaktdaten:

Beitragvon kinoschka » 14.09.2007 08:17

Du könntest eine Weile nur gekochtes Hühnchen geben und das homöopathische Mittel Podophylum.
Kenne das Problem von meinem Kater Gary. Bei ihm hilft das o.g. am besten. Ganz bekommen wir das aber nie hin - ist so eine Art Nahrungsunverträglichkeit. Er reagiert aber nicht immer gleich.

kinoschka

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 14.09.2007 08:35

Vielleicht eine blöde Frage, :oops: aber konnte es sein, bei deine Katze, das sie mit der Psyche hat....
LG, Vesna
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 14.09.2007 08:47

Die Frage ist ganz und gar nicht blöd! Ich habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, da sie eine wirklich sehr "empfindsame" Seele hat. Als wir sie als Kitten bekamen, war sie immer eher abgeschieden von ihren Geschwistern, wenn es ums Spielen ging. Beim Schmusen, Schlafen und mit der Mama "rumhängen" war sie aber wieder mit dabei.

Mir ist es besonders nach der Kastration aufgefallen, als wir nochmal zum Fäden ziehen mussten. Sie hat solch eine Angst gehabt, das wir sie zu dritt aus dem Korb befördern mussten. Auch als ihr die Ärztin zu nahe kam, hat sie sich im T-Shirt von meinem Freund versteckt. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis wir sie dort wieder hervorholen konnten. Mein armer Freund war unglaublich zerkratzt am Rücken... :?

Ich habe gerade bei der Ärztin angerufen und wir fahren heute nochmal hin. Sie meinte aber, dass wir durch die Wurmkur schon die halbe Miete hätten. Im Moment bin ich wirklich verzweifelt, weil ich ja SEHEN kann, wie es meine Katze belastet. :(

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 14.09.2007 20:17

Tamara hat geschrieben:Die Frage ist ganz und gar nicht blöd! Ich habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, da sie eine wirklich sehr "empfindsame" Seele hat. Als wir sie als Kitten bekamen, war sie immer eher abgeschieden von ihren Geschwistern, wenn es ums Spielen ging. Beim Schmusen, Schlafen und mit der Mama "rumhängen" war sie aber wieder mit dabei.

Mir ist es besonders nach der Kastration aufgefallen, als wir nochmal zum Fäden ziehen mussten. Sie hat solch eine Angst gehabt, das wir sie zu dritt aus dem Korb befördern mussten. Auch als ihr die Ärztin zu nahe kam, hat sie sich im T-Shirt von meinem Freund versteckt. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis wir sie dort wieder hervorholen konnten. Mein armer Freund war unglaublich zerkratzt am Rücken... :?

Ich habe gerade bei der Ärztin angerufen und wir fahren heute nochmal hin. Sie meinte aber, dass wir durch die Wurmkur schon die halbe Miete hätten. Im Moment bin ich wirklich verzweifelt, weil ich ja SEHEN kann, wie es meine Katze belastet. :(

Ist sie eigentlich auf Giardien und Kokzidien getestet worden?
Meine hatten ja auch so lange Giardien und sind noch immer wahnsinnig empfindlich mit dem Darm!
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 14.09.2007 20:21

Gwynhwyfar hat geschrieben:Ist sie eigentlich auf Giardien und Kokzidien getestet worden?


Und auf Clostridien ???

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 14.09.2007 20:49

Kommt mir komisch vor, daß sie so schnell rückfällig wurde.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 17.09.2007 07:10

Das hat die Ärztin auch gemeint. Aber sie hält noch immer daran fest (waren letzten Freitag wieder bei ihr), das sie verwurmt sein könnte.
Greywind hat wieder 2 Entwurmungsspritzen bekommen und soll weiterhin Trofu bekommen. Sie hat uns jetzt auch ein schwarzes Pulver mitgegeben, welches die Darmflora aufbauen soll. Ich kann noch nicht behaupten, dass es jetzt besser ist.
Sonst ist sie super fit! Sie ist super verspielt und futtert und trinkt ordentlich. Das Einzige was nicht passt, ist ihr breiiger Durchfall! :(

Wenn es morgen immer noch nicht besser ist, gehen wir wieder hin.

Da fällt mir noch ein! Die Ärztin meinte, das ihr Kot säuerlich riecht. Sie hat aber dann leider nichts mehr dazu gesagt, außer wir sollen ihr das Pulver geben. Wisst ihr was das sein könnte oder kommt das mit vom dem Streu (Cat's best Öko)?

Benutzeravatar
NikeBKH
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1260
Registriert: 13.07.2007 08:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zuhause ;-P
Kontaktdaten:

Nike hat seit 1 Woche auch durchfall

Beitragvon NikeBKH » 17.09.2007 20:42

Hallo liebe Foris!

Nike hat seit ca 1 Woche durchfall. :cry:
Kann dieses vom Katzengras kommen, denn dieses kommt vollständig als einziges wieder raus. Ansonsten ist sie top fit, unverändert.
Spielt normal, frisst normal und so weiter.
War heute beim TA alleine und er hat mir Royal Canin Intestinal mitgegeben.
Dieses soll sie nun 3Tage lang nehmen und dann abwarten.
Hoffe dass es ihr bald wieder gut geht...
Liebe Grüsse von Nike, Lucy und Dani!!!
Bild



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste