Tierkommunikation

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Venezia » 12.01.2011 18:47

ja ich lese grade viel....da mein Internet ja so Probleme macht hab ich Muse zu Lesen :wink:
Das Buch ist toll.......total fesselnd......wow.....man liest und ist begeistert.....
Ich "übe" mich schon etwas darin..... :oops:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild


Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Schmusekatze » 13.01.2011 13:56

Hallo

Ich persönlich bin mir sicher, dass man mit jedem Lebenwesen kommunizieren "könnte". Wahrscheinlich ist es aber schwierig jemanden zu finden der sowas kann. Oder selber üben :wink: . Es gibt oft Beschreibungen wie man sowas durchführen muss (igendwie vorstellen einen Strahl von mir zum Tier... aber genau weiss ich nicht). Vielleicht gehört doch auch bisschen "Gabe" dazu.

Man weiss ja, dass die Tiere die Gefühle der Menschen wahrnehmen und widerspiegeln. Das erlebe ich oft bei meiner Katze. Sie sind schon sehr verbunden mit uns und ich sehe es durchaus als möglich, dass sowas funktionieren kann.

P.S. nur oftmals ist es leider auch Geldmacherei.. Die Tierhalter sind bereit immer Geld auszugeben um irgendwas über ihre Lieblinge zu erfahren. Es gibt sehr wenig Menschen die sich mit Esoterik (überhaupt) auskennen und sowas können und nicht mittlerweile Tausende..
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Shy Lee » 25.06.2011 13:37

Ich werde vermutlich dieses Jahr noch einen Kurs besuchen, um meine Fähigkeiten weiter auszubauen.

Bisher war es immer so, dass die Katzen von sich aus an mich herangetreten sind.
Ich selbst kann aber leider noch keinen Kontakt zu ihnen herstellen - jedenfalls nicht so, dass ich auch eine Antwort empfangen würde.
Das will ich in dem Kurs lernen.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Venezia » 25.06.2011 13:50

Jenni......finde ich klasse. Was ist das denn genau für ein kurs?
Und von wem wird er geleitet? Magst mal biserl erzählen....mich interessiert das nämlichs ehr.

Bisher war es immer so, dass die Katzen von sich aus an mich herangetreten sind.

Bin neugierig......magst mal berichten? :oops:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Re: Tierkommunikation

Beitragvon Shy Lee » 25.06.2011 14:36

Venezia hat geschrieben:Jenni......finde ich klasse. Was ist das denn genau für ein kurs?
Und von wem wird er geleitet? Magst mal biserl erzählen....mich interessiert das nämlichs ehr.

Bisher war es immer so, dass die Katzen von sich aus an mich herangetreten sind.

Bin neugierig......magst mal berichten? :oops:


Habe mich für einen Kurs von Uta Davone entschieden, da Trier nicht allzu weit weg und von mir aus gut zu erreichen ist:

http://www.meine-tierkommunikation.de/Seminare.html


Naja, als Rubina zu mir in Pflege kam und ich sie nach nur knapp einer Woche bei meinem TA lassen musste, wurde ich morgens wach, weil mich eine Katze am Bein berührt hatte.
Ich drehte mich um und sah Rubina (die ja eigentlich noch beim TA war).
Gleichzeitig hatte ich ein Gefühl, schwer zu beschreigen. Irgendwie friedlich, ohne Sorgen, leicht. Und Dankbarkeit.

Das Fell von Rubina wurd immer dunkler und dann erst erkannte ich Salem.
Ich denke, dass er in diesem Fall das Medium war.

Hab mich auch nicht getraut, nachmittags beim TA anzurufen, also rief Nadine an.
Sie bestätigte mir dann, was ich schon geahnt hatte: Rubina war morgens verstorben.


Früher, als ich noch die Mäuse hatte, bin ich eines nachts mit Nasenbluten aufgewacht und konnte nicht mehr einschlafen.
Ich war 90 km von zuhause, wo meine Mäuse waren, entfernt und sah sie nur am Wochenende.
Die Nacht, in der ich aufwachte war Donnerstag auf Freitag.
Freitagnachmittag bin ich nach Hause und fand zwei meiner Mäuse tot im Käfig vor.
Meine Mutter meinte, sie hätte am Vorabend (Donnerstag) noch nach ihnen gesehen und da hätten sie noch gelebt.


Keine Ahnung, ob man das schon richtig als Tierkommunikation bezeichnen kann, aber eine Verbindung war auf jeden Fall da.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild


stonies
Experte
Experte
Beiträge: 142
Registriert: 30.07.2009 14:07

Re: Tierkommunikation

Beitragvon stonies » 05.07.2011 08:54

@ Shy Lee,
das war eindeutig Tierkommunikation,
das zeigt Dir, das Du empfänglich bist für solche Schwingungen und es Dir sicher auch leicht fallen wird, direkt mit den Süßen zu kommunizieren. Trau Dich einfach. Im Prinzip kann es jeder. Die meisten haben nur den Kopf so voll mit ihren Dingen, das sie weder Zeit noch Lust haben mal genau hinzuhören.



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste