Knubbel zwischen den Schultern--Fibrosarkom

Krebs, Tumore, Geschwüre

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Tumore und Geschwüre bei Katzen
Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 02.06.2007 19:03

Baumholder ist in Rheinland Pfalz,grenze zum Saarland :wink:
Da ist bald Rheinland Pfalz Tag,könnt ihr alle kommen :D

Du hast wohl soviel für Krebszellenmessung und Blutbild bezahlt im Labor,oder?
Bei mir war es ja nur zur Patologie(Histologie) gegangen umd den Knubbel zu untersuchen.

Muß ich eigentlich später auch so Krebszellenmessung machen lassen?Oder lohnt das nur bei Krebs der streut?
Sarkome sollen ja immer wieder an der gleichen Stelle kommen und nicht streuen :?

Ja,gut gelaunt ist die Maus,schmust extrem viel und ist immer in meiner Nähe.
Und sie redet mit mir,normal ist Baby das plappermaul zu Hause :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 02.06.2007 19:41

Nadine

Ich hoffe, das alles klappt....wünsche euch das so sehr.
Es muss einfach gut gehen.... :lol:

LG
Vesna
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 02.06.2007 20:11

Machen Sie hier mal nicht so vorlaute Sprüche junge Frau...weil wenn wir Sie ernst nehmen würden, würden Sie ganz schön dumm gucken, wenn wir vor Ihrer Tür ständen 8) .

Die Kosten waren ohne Blutbild...nur histologischer Befund und Diagnoseerstellunge...wobei ich nicht genau war, ob es 70 Euro dafür waren oder etwas weniger. Was mich bei Dir gewundert hat, daß das in Koblenz untersucht wurde, weil es gibt eigentlich ein Hauptlabor für Tiere, das das in Deutschland macht und dieses Labor wohnt ca. 2 km von mir entfernt. Laboklin ist für Deutschland, Österreich und Schweiz zuständig...gibt es in Koblenz auch sowas in klein?

Dann habe ich nochmal eine Untersuchung bei der HP machen, wo die Laborkosten 130€ waren - die war dann Krebswertbestimmung, komplette Organe (ob diese gut funktionieren und nicht angegriffen sind) und Metastasenkontrolle)...jetzt wird nur noch alle paar Monate der Krebswert für 15€ bestimmt.

Ich denke nicht, daß Du eine Krebszellenmessung machen lassen mußt. Bei euch wurde ja alles sofort erkannt und sofort gehandelt und jetzt gilt es nur noch um Vorsorge und Vorbeugung für die Zukunft.

Bei unserem Kater Lümmel hatte das Fibrosarkom gestreut und letzendlich auch das Zentrale Nervensystem angegriffen, weshalb wir den Kampf verloren haben, denn er hat nicht nur nicht mehr gemerkt, daß er aufs Klo muß und lag dann in der Lache, sondern er wäre auch verhungert, weil er kein Hungergefühl mehr hatte und nicht mehr gefressen hat. Aber bei Lümmel hatte das Sarkom auch 11 Monate Zeit zu wuchern und zu streuen, denn der Arzt hatte die Fehldiagnose Arthrose gestellt, worauf meine Mutter sich verlassen hat und der zweite Fehler war die Ärztin, die den Tumor punktiert hat, um zu untersuchen, was es ist. Durch den Stich in den Tumor ist der Tumor explodiert und hat sich im Körper verteilt, man konnte die Metastasen schnell fühlen. Also Lümmel ist leider das absolute Negativbeispiel eines Fibrosarkoms und zweier Fehlentscheidungen zweier Ärzte. Trotzdem konnten wir Lümmel durch das Schlangengift noch über ein halbes Jahr schönes Leben schenken, der TA hatte ihm nur noch wenige Wochen nach der Diagnose gegeben.

Aber grundsätzlich ist richtig, das Sarkome meist an der gleichen oder an einer angrenzenden Stelle kommen und selten streuen. Nur nie etwas punktieren lassen...ich lasse nur noch großflächig herausschneiden. Auch wenn es wie kürzlich nur eine Talkdrüse bei Krümel war - egal, was ein schöner Befund, aber nochmal mit Todesurteil punktieren lasse ich nie wieder.

Sie redet so viel, weil sie Dir Mut zusprechen will "komm Frauchen, wir gehen gemeinsam in den Kampf gegen den ollen Krebs und wir werden gewinnen"...hör auf sie!
Manu
mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)
Bild

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 02.06.2007 20:19

Tigerentchen hat geschrieben:Sie redet so viel, weil sie Dir Mut zusprechen will "komm Frauchen, wir gehen gemeinsam in den Kampf gegen den ollen Krebs und wir werden gewinnen"...hör auf sie!


Da bringst du Personen wie mich hier auch noch zum heulen... :cry: :cry: :cry:
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 03.06.2007 09:53

Jetzt bin ich auch noch zum Heulen...na sowas 8)
Manu

mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)

Bild


Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 03.06.2007 10:17

Nadine,

ich würde mich jetzt nicht verrückt machen lassen.
Was ist wenn usw. und die ganzen Horrorgeschichten wenn die OP nicht erfolgreich war usw.
Denk doch einfach positiv und nach dir keinen Kopf über ungelegte Eier.
So kannst Du doch am besten auf dein Schätzchen einwirken.

Verwöhne die Maus und alles andere ist Schicksal.


lg Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 03.06.2007 11:10

Tigerentchen hat geschrieben:Jetzt bin ich auch noch zum Heulen...na sowas 8)


Naja,so auch wieder nicht,aber du gehst einem schon ans Herz :wink:

Ja Sabine,ich glaube auch,daß das die beste und schmerzfreiste Lösung wäre.
Habe ja auch schon wieder etwas Mut gefasst,und verwöhnen tu ich die Dicke jetzt eh ganz doll.
Gestern durfte sie vor meinen Augen eine frische Rolle Küchenrolle zerlegen,normal lass ich das ja nicht zu,aber es macht ihr soooo viel Spaß :D
Wenn das so weiter gehtn,habe ich in einigen Wochen die ungezogenste Katze im ganzen Cattalk :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 03.06.2007 11:30

Nadine, das ist doch egal ob die Mausi ungezogen ist oder nicht.
Hauptsache sie wird gesund und Du freust Dich drüber das es ihr so gut geht. :wink: Was ist schon eine Rolle Zewa gegen eine gesunde Katze?

Alles was noch kommt oder auch nicht, darüber machst Du dir dann Gedanken wenn´s soweit ist.


lg Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 03.06.2007 11:36

spike hat geschrieben: und alles andere ist Schicksal.



Wobei ich halt denke, daß man das Schicksal schon ein bißchen beeinflussen kann. Man kann entweder die Hände in den Schoss legen und abwarten, was passiert oder eben aktiv versuchen, es doch noch zum Guten zu drehen. Zweiteres ist mir einfach lieber, dann weiß ich, ich habe alles versucht, was in meiner Macht steht.

Mein TA meinte damals, daß er noch nie einen Patienten wie mich gehabt hat, der sich so hinter die Sache geklemmt hat. Die Meisten nehmen die Diagnose hin, sind sich manchmal gar nicht genau bewußt, was dies für das Tier bedeutet und warten eben ab, was das Schicksal für sie entscheidet. Er hat auch gesagt, daß er oft Tumor erst vorgestellt bekommt, wenn sie schon riesig sind und wo er dann auch den Tierhalter zusammenstaucht, wie man nur so unverantwortlich sein kann. Weil er damals gemerkt hat, wie arg mir das alles ist, hat er mir auch sehr geholfen - nach mir nochmal mit der Onkologie in München gesprochen, auf eigene Kosten Bienchens Tumor ein zweites Mal histologisch untersuchen lassen und sich auch über Alternativen schlau gemacht.

Ich denke auch nicht, daß man sich arg verrückt machen läßt, sondern daß man sich selber verrückt macht...und das abzustellen ist leichter gesagt als getan. Man grübelt und grübelt über die Diagnose und was man tun kann...was man für das olle Mistvieh tun kann, weil man es nicht verlieren will. Und da bleiben manchmal leider Tränen und graue Haare auf der Strecke. Aber Sassy soll Dir jetzt Mut machen und Dir Kampfgeist zusprechen, denn sie ist bereit nicht klein beizugeben und mitzumachen. Und Du wirst dann hoffentlich sehen, wie sehr sich der Kampf lohnt und wie stark einen das dann wieder macht.

Mir hat es damals auch sehr geholfen, daß Andere an Bienchens Schicksal teilgenommen haben und mir Mut zugesprochen haben. Sogar das ganze TH steht heute noch hinter Bienchen und fragt ständig, wie es ihrem ehemaligen Schützling geht. Bienchen wurde damals schon mit Geschwüren im Maul ins TH eingeliefert und mußte 3x operiert werden, weil sie so starke Stomatitis/Gingivitis hatte und mit den Geschwüren nicht mehr fressen konnte und verhungert wäre. Deshalb hat die Hummel heute auch keine Zähne mehr bzw. nur noch die 4 Schneidezähne. Sie war damals schon so ein Sorgenkind im TH und als dann die Diagnose kam, hat ihre ehemalige Pflegerin mitgeheult...aber heute freuen sich alle, daß die Hummel wieder fit ist.

Ungezogenste Katze? Also ich glaube kaum, daß Sassy meine Kröte toppen kann :D ...oder bringt Sassy Dir eine lebende Maus an und setzt sie hinter Deinem Wohnzimmerschrank ab. Oder bringt sie Dir täglich Maikäfer zum Abendessen mit...wobei letzten Samstag hat sie mir ein Brötchen vom Bäcker besorgt, da konnte ich schlecht motzen, aber ansonsten hat die Hummel nur Dummfug in der Birne und ist eindeutig die rotzfrechste Katze zumindest von ganz Bayern.
Manu

mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)

Bild

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 03.06.2007 11:39

spike hat geschrieben:Nadine, das ist doch egal ob die Mausi ungezogen ist oder nicht.


und seien wir doch mal ehrlich: irgendwo her muß sie ihre Manieren ja haben...das kann sie sich doch nur vom Frauchen abgeschaut haben...wie der Herr so´s Gscherr 8)

ich sach auch immer, meine Rübennasen passen sich halt ganz ihrer Manu an
Manu

mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)

Bild

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 03.06.2007 12:10

Mir ist ja auch egal ob sie ungezogen ist oder nicht,hauptsache sie bleibt bei mir :wink:

@ Manu
Nein,Erfahrungen mit Mäusen und anderen Krabbelviehchern hab ich nicht,Sassy lebt nur drinne :wink:
Aber sie hat dennoch das Talent ihre "Fellmäuse" hinter Schranken und weiß der Geier wo zu verstecken.

Wie der Herr,sos Gescherr,kenn ich auch.Aber meine Katzen sind alle super erzogen (so lange ich da bin...) wenn ich aber Heim komme,oder morgens aufstehe sehe ich den Müll geplündert,Figuren umgeworfen auf dem Schrank,wo sie normal nicht drauf sollen usw,DAS haben sie nicht von MIR :lol:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 03.06.2007 13:07

spike hat geschrieben:
Alles was noch kommt oder auch nicht, darüber machst Du dir dann Gedanken wenn´s soweit ist.


Das unterschreibe ich auch.
Nicht immer denken: "was wäre wenn, und wenn nicht, oder wenn das
so kommt .......". Und dann kommt doch alles anders :wink:

Versuche positiv zu denken. Auch wenn es manchmal schwerfällt.
Und wenn man einen Weg einmal beschritten hat, dann geht mit ihn
auch.

Wir drücken Dauem und Pfoten.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Tigerentchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 669
Registriert: 01.06.2007 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tigerentchen » 03.06.2007 16:28

Sei froh, daß Du nur Wohnungskatzen hast - die machen nicht so viel Dummfug. Ich wollte auch eine Wohnungskatze, deshalb habe ich Maja bekommen, die war 8 Jahre lang Wohnungskatze im 5. Stock eines Hochhauses...nur ganz toll, daß sie dann bei mir ihren 2. Frühling erleben mußte und nicht mehr Wohnungskatze bleiben wollte. Ich will auch lieber Wohnungskatzen, aber auf mich hört ja keiner.

Dafür sind meine eigentlich auch gut erzogen - sie sind immer in Rufnähe und auch nie lange am Stück weg. Nur bei Bienchen kommt halt schon öfters der Schalk im Nacken durch und so macht sie gerne auch mal meine Unterwäschenschublade auf und verschleppt Socken oder zerpflückt meine Dekorosen, der fällt in der Wohnung auch noch genügend Mist ein.

Aber wenn Sassy Wohnungskatze ist, hast Du vielleicht auch einen Faktor weniger zu beachten, weil sie muß Stress vermeiden. Stress schwächt das Immunsystem. Bienchen hat sich im Dezember so reingestresst, weil neben uns zwei Babykatzen eingezogen sind, daß sie mir total weggesackt ist. Die hatte also voll die Psychokrise mit Verlassenängsten und Weltschmerz und hing übelst drin. Seitdem weiß ich, daß mir auch erstmal keine neue Katze ins Haus kommt...obwohl ich schon noch gerne eine hätte.
Manu

mit Bienchen, Putin, Mia....und Maja (Engelchen, ich hab Dich für immer lieb)

Bild

Benutzeravatar
SuSa
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3514
Registriert: 13.03.2007 12:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon SuSa » 03.06.2007 16:59

Baby_red hat geschrieben:Mir ist ja auch egal ob sie ungezogen ist oder nicht,hauptsache sie bleibt bei mir :wink:



das denk ich auch, nachdem bei mienem schatz die herzgeschichte endlich geklaert war (der kleine mann stand ja leider schon mit einem beinchen im grab) war mir auch egal, was er macht, hauptsache er ist gluecklich, er darf jetzt auch sein esen auf dem kuechentisch futtern wenn er meint das ist so richtig... solche sachen sind dann so egal.. hauptsache die schaetze sind gesund...ist doch wie bei kindern, kranke werden auch mehr verwoehnt und das sollten sie auch, sie machen ja schon genug durch mit ihrer krankheit
SuSa mit Baby, Mausi, Rieke und Maxi und Sternenkater Casimir für immer im Herzen
Bild
Gesicht gesträubt: die Iris weit:
ein unentschlüsselbarer Blick:
auf kleinen Pfoten läuft ein Stück
von Leben mit uns durch die Zeit.
Günter Kunert

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 04.06.2007 09:58

Heute Mittag,um drei Uhr hab ich Termin bei der Ärztin.
Drückt mir die Daumen,sie ist meine große Hoffnung.

Muß ich nur Sassy irgendwie erklären,daß wir wieder zum Doctor fahren,sie ist wohl sauer auf mich.
Schläft Nachts nur noch bei meinem Freund unter der Decke und schnurrt auch nur noch mit ihm,olle Nudel dabei will ich doch nur ihr bestes :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy



Zurück zu „Tumore und Geschwüre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast