Imfentlastung bei der Tollwutimpfung

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
olga02
Junior
Junior
Beiträge: 16
Registriert: 04.10.2005 10:28
Wohnort: Neuenburg

Imfentlastung bei der Tollwutimpfung

Beitragvon olga02 » 17.01.2006 13:37

An alle,

endlich ist es geschafft, es muß nicht mehr jährlich gegen Tollwut geimpft werden.

Hier: http://www.haustierimpfung.de/index2.htm

LG Michaela


olga02
Junior
Junior
Beiträge: 16
Registriert: 04.10.2005 10:28
Wohnort: Neuenburg

Beitragvon olga02 » 18.01.2006 08:20

Andrea hat geschrieben:Hi Heidi,

das denke ich auch, schließlich verdienen die TA ihr Geld mit Impfungen.
Aber man muß es ja nicht machen lassen.


Genauso sehe ich es auch. Der Tierhalter kann und muß entscheiden, wie oft und wieviel, nicht der TA. Und da es jetzt schon seit Jahren Untersuchungen und genug Infos gibt, dass die Impfungen mehr als nur 1 Jahr halten (ich hab sogar eine Aussage von einer praktizierenden TÄin, dass die Impfstoffe mind. 3 Jahre halten!!), dann sollte das Impfschemata auch angepaßt werden. In anderen Länder geht es auch und die Tiere haben dort sicherlich die selben Erkrankungen. Die machen nicht vor der Grenze halt.
Jeder muß selber entscheiden, wie oft. Aber jährlich ist nicht notwendig.

Liebe Grüße Michaela

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 18.01.2006 12:08

aber was ich nicht verstehe, wenn da speziell auf das dreijährige schweizer Impfintervall hingewiesen wurde, warum durfte bei der Einfuhr meiner Tiger die letzte Impfung maximal 9 Monate zurückliegen (= mindestens drei Monate restgültigkeit bei 12-monatigem Impfschutz)? :roll: , musste die beiden deswegen vorzeitig impfen lassen :evil:

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 18.01.2006 12:41

Andrea hat geschrieben:ich denke, Einfuhrbestimmungen sind bestimmt extra geregelt und sind wohl anders als die Tollwutbestimmungen für Tiere die schon in dem entsprechenden Land wohnen.


Die haben auch sonst einen Riesenterz gemacht mit zweitem Impfpass und so, dabei möchte ich nicht wissen wieviele Katzen da täglich einfach so über die Grenze marschieren..... :wink: :wink:

Die Tätowierung bei Micky war zwar nicht mehr optimal lesbar aber die Tierärztin meinte da soll ich mir keine Gedanken machen, kein Grenztierarzt würde es wagen in seinen Korb zu langen um das zu überprüfen (er lauft beim TA immer fast Amok) :mrgreen:

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 28.01.2006 17:55

Ich habe letztens beim Tierarzt nachgefragt, wollte meinen Kater impfen lassen. Allerdings waren dort nur Impfstoffe für die Tollwutimpfung die ein Jahr gültig waren. Denke mal die verbrauchen auch erst ihre Restbestände. Also meine Tierärztin hatte den 2 Jahre gültigen Impfstoff noch gar nicht da.....


lg Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de


Benutzeravatar
jassi
Experte
Experte
Beiträge: 288
Registriert: 24.02.2006 21:36
Wohnort: Schweiz

Beitragvon jassi » 09.03.2006 22:45

Ich komme ursprünglich aus Deutschland und musste, als ich in die Schweiz zog, meine katzen auch gegen Tollwut impfen. Ich fand das eigentlich nicht so toll und der Tierartz meinte auch, dass es eigentlich nicht sein müsste aber, wenn die am Zoll sagen es muss sein, dann muss es sein. Wenn sie am Zoll kontrollieren und die Katze ist nicht gegen Tollwut geimpft dann lasse sie einen nicht einreisen. So ist es leider. Ich finde Impfen ist eh ein Thema über das sich streiten lässt.
gruss
jassi

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Warum wird bei uns jährlich geimpft ....

Beitragvon Judith » 30.04.2006 08:56

... weil mit der Tierliebe der Menschen unheimlich viel Geld zu machen ist.

Ich habe vor ein paar Jahren mal einen Bericht im Fersehen gesehen, da ging es um Impfungen ganz allgemein.

In diesem Bericht wurde gesagt, dass es sich mit den Impfungen für die Tiere genauso verhält, wie mit den Impfungen für den Menschen.

Einmal die Grundimmunisierung und der Schutz hält über viele Jahre (siehe Impfungen beim Menschen, die auch nur alle 10 Jahre wieder aufgefrischt werden müssen).

Wie lange genau eine Impfung tatsächlich hält, ist allerdings noch nicht wirklich erforscht bzw. es will eigentlich keiner so genau wissen. Denn wie gesagt, es verdienen viele Leute an den jährlichen Impfungen !!

Ich kann für mich nur sagen, meine Katzen wurden grundimmunisiert (Katzenschnupfen, Katzenseuche, Katzenleukose und Tollwut) und leben / lebten damit nun schon viele Jahre und sind pupperlgesund.

Ganz klar, jetzt wo meine Kleine bald bei mir einzieht wurde Micky gründlich untersucht und es wird sicherheitshalber die Impfung bei Micky aufgefrischt - sicher ist sicher und auch die Kleine wird auf jeden Fall noch gegen Katzenleukose und Tollwut geimpft werden (die Züchterin lässt nämlich nur gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen).

Ich habe mir lange überlegt, ob ich das hier schreiben soll. Denn vermutlich werden einige aufschreien: Wiiiiee - du hast nicht jedes Jahr nachimpfen lassen - tztztz - aber ich denke, vielleicht kann ich ein paar Dosis hier zumindest Mal zum nachdenken anregen.

Denn nur weil ein Wirtschaftszweig sagt: Es muss so sein, heisst das noch lange nicht das es stimmt. Und meine Beiden sind/waren ja der beste Beweis dafür. Davon mal abgesehen, fand ich die Begründung damals und auch heute noch logisch (das Impfschutz länger anhält, als nur 1 Jahr) und meinen Katzen hab ich damit auch den jährlichen tierischen Stress erspart.

Wie das jetzt zukünftig mit meiner Kleinen ausschaut weiss ich allerdings noch nicht so genau. Sie wird zwar keine Freigängerin werden, da ich zuviel Angst davor habe das sie von jemand geklaut wird - aber ich hab schon so oft gehört, dass Rassekatzen eben doch etwas anfälliger sind als Hauskatzen ..........

Was meint ihr? Habt ihr damit Erfahrungen?
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
mienekatze
Experte
Experte
Beiträge: 272
Registriert: 21.03.2006 14:52
Wohnort: 59071 Hamm

Beitragvon mienekatze » 30.04.2006 14:21

Hallo Michaela, meine Katzen, die lebenden und die schon über die Regenbogenbrücke gegangen sind( beide wurden 16 Jahre) wurden von der TÄ grundimunisiert und bis zum 3. Lebensjahr jährlich geimpft. Danach gehen wir nur zur jährlichen Kontrolluntersuchung und gut ist. Auch meine Katze die ausschließlich draußen lebt und das auch schon seit 9 Jahren (ohne das jährliche Impfen) ist super fit.
Viele Grüße Elke mit Fleur und Zandro

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 30.04.2006 16:29

mienekatze hat geschrieben:Hallo Michaela, meine Katzen, die lebenden und die schon über die Regenbogenbrücke gegangen sind( beide wurden 16 Jahre) wurden von der TÄ grundimunisiert und bis zum 3. Lebensjahr jährlich geimpft. Danach gehen wir nur zur jährlichen Kontrolluntersuchung und gut ist. Auch meine Katze die ausschließlich draußen lebt und das auch schon seit 9 Jahren (ohne das jährliche Impfen) ist super fit.
Viele Grüße Elke mit Fleur und Zandro


Jetzt bin ich doch froh, dass ich das Thema noch Mal angesprochen habe und das ich nicht die Einzige hier bin, die diese Erfahrung gemacht hat :D

Bleibt aber doch noch die Unsicherheit in Bezug auf Rassekatzen - hat denn da auch jemand Erfahrungen oder einen Rat / Tipp, den er mir geben kann :?: :!: :?:
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 30.04.2006 18:14

Hallo Judith,

wenn Du eine Rassekatze hast, die nur in der Wohnung lebt, dann musst Du diese nur gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen impfen lassen. Leukose und Tollwutimpfung ist eigentlich nur für Freigängerkatzen. Man sollte nicht mehr impfen als notwendig.

Ich habe auch eine Kartäuser Katze die ich seit 5 Jahren nicht mehr geimpft habe. Und die trotzdem noch fit ist. Aber meine Katze ist auch schon 13. Jungkatzen sollte man auf jeden Fall impfen lassen.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:
Bild
Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 30.04.2006 18:28

Yonca hat geschrieben:Hallo Judith,

Leukose und Tollwutimpfung ist eigentlich nur für Freigängerkatzen. Man sollte nicht mehr impfen als notwendig.


Hallo Yonca,

erstmal Danke für die Antwort :)

Jeanny soll keine Freigängerin werden, aber da Micky ein echter Freigänger ist und ich ihm das nicht werde abgewöhnen können und auch nicht wirklich will, muss ich mir mit Jeanny etwas überlegen. Mein Gedanke war/ist deshalb, Jeanny an der Leine rauszulassen ... deshalb will ich sie zu Katzenschnupfen und Seuche, auf jeden Fall auch gegen Leukose und Tollwut impfen lassen - die Frage für mich ist nur - kann ich es so handhaben wie bei Micky, oder muss Jeanny (da eine Rassekatze :putzen: und deshalb eventuell etwas anfälliger als eine Hauskatze) besser jedes Jahr geimpft werden. :?:
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 30.04.2006 19:20

Hallo Judith,

was das Impfen betrifft können sich nicht geimpfte Hauskatzen genauso anstecken als nicht geimpfte Rassekatzen. Da es sich bei Deiner Katze ja noch um eine Jungkatze handelt und Jungkatzen halt empfindlicher sind als erwachsene Katzen würde ich vorschlagen sie vorerst mal jedes Jahr impfen zu lassen.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:

Bild

Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 30.04.2006 19:34

Ich mache mir darüber ja schon Gedanken, seit ich weiss das ich Jeanny bekommen werde und im Prinzip hatte auch schon eine Entscheidung getroffen. Die Antworten hier haben mich bzw meine Entscheidung bestätigt.

Micky wurde bereits letzte Woche untersucht - er ist gesund, hat am Freitag seine Wurmkur bekommen und wird wegen der Kleinen nächste Woche wieder geimpft - sicher ist sicher.

Und Jeanny bekommt dann sobald ich sie bei mir habe auch noch die Impfungen gegen Leukose und Tollwut und wird auch die nächsten Jahre geimpft werden.

Ich DANKE euch allen für die Antworten !!!

[schild=11 fontcolor=00008B shadowcolor=00FFFF shieldshadow=1]DAAAAAAAAAAAAAAAAAANKE[/schild]
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Miracle
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1233
Registriert: 29.08.2005 20:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südlich der Milchstraße ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon Miracle » 01.05.2006 22:05

Mein Biba ist jetzt 5 und ein reinrassiger Tonkanese.

Und er darf im Sommer bzw. wenn´s warm ist :wink: auch an der Leine mit mir spazieren gehen.

Die Tollwutimpfung ist laut meiner TÄ bei Wohnungskatzen nicht nötig, auch nicht wenn ich mit ihm an der Leine um die Häuser ziehe. Nur falls ich vorhätte mit ihm in Waldgebiete spazieren zu gehen würde sie zur Tollwutimpfung raten.
Astrid und
Bild



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste