Tollwut

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 17.03.2007 13:38

heidi65 hat geschrieben:Erschrockenguck

Was ist mit Pepsi :oops: :?:


Hast ne pn :cry:


Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 17.03.2007 13:59

Tollwutimpfung nicht gut?

Mein TA hat mir empfohlen, sie gegen Tollwut impfen zu lassen.
Sind auch alle Freigänger und in den Nachbarsdörfern hängen so lustige rote Schildchen mit "Tollwutgefährdetes Gebiet".

Haben auch jede Menge Füchse hier in der Gegend. Nicht direkt in der Stadt, aber man weiß ja nie, ob sich nicht doch mal einer verirrt oder wie weit die Katzen streunern...

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 17.03.2007 14:02

Shy Lee hat geschrieben:Sind auch alle Freigänger und in den Nachbarsdörfern hängen so lustige rote Schildchen mit "Tollwutgefährdetes Gebiet".


Naja also, daß man dann gegen Tollwut impft ist wohl schon klar :!: Wenn man in Tollwutgebieten wohnt und Freigänger hat ist es logisch .... :roll: Aber wenn es bei uns in der Gegend seit 30 Jahren keine Tollwut mehr gab, ist es wohl nicht nötig. Muss man schon von der Gegend abhängig machen.

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 17.03.2007 15:14

Wer in einem Tollwut gefährdeten Gebiet lebt, sollte sich überlegen ob er seine Katze impfen lässt, selbst wenn die Katze nur gelegentlich und nur an der Leine raus darf.

Grund dafür ist aber nicht die Ansteckungsgefahr (Tollwut kann nämlich wirklich nur durch Speichel - also Biss übertragen werden), sondern die rechtliche Lage.

Es braucht nur einen bösen Menschen der behauptet ein tollwütiges Tier gesehen zu haben und die Katze war in deren Nähe oder die Katze habe Tollwut. Das reicht rechtlich schon aus, dass die Katze sofort getötet wird/werden darf. Ist die Katze jedoch gegen Tollwut geimpft, dann ist der Gesetzgeber dazu verpflichtet die Katze in Quarantäne zu stecken und erst Mal abzuwarten, ob die Katze tatsächlich Tollwut hat!

Wobei ich sagen kann, ich lebe seit 20 Jahren in einem "sogenannten" tollwutgefährdeten Gebiet und meine Katzen Bonnie und Micky waren:
Freigänger und in den letzten Jahren nicht gegen Tollwut geimpft.

Ich lebe zwar nicht direkt an Wald und Feldern, aber am Ende des Dorfes und doch recht nah dran.

Jetzt kann es sein, dass ich all die Jahre einfach nur Glück hatte (mit meinen Mitmenschen und das meine 2 Freigänger sich wohl von Feld und Wald fern gehalten haben), aber als Jeanny hier einzog - und Jeanny ist keine Freigängerin, sondern eine Leinenkatze - habe ich mich doch dazu entschieden Sie gegen Tollwut impfen zu lassen.

Würde ich allerdings nicht in einem tollwutgefährdetem Gebiet wohnen, käme eine Impfung für mich nicht in Frage. Denn die Tollwut - Impfung ist heftig für den Organismus und ich bin eh der Meinung nur solche Impfungen die absolut nötig sind, wie z.B. Katzenschnupfen & Katzenseuche - bei Freigängern noch Leukose und wie gesagt Tollwut, wenn es sich um ein gefährdetes Gebiet handelt.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 17.03.2007 15:25

Ja da hat Judith noch einen wichtigen Aspekt angeführt, den rechtlichen nämlich.
Hier füge ich mal einen Link der Bundestierärztekammer mit einer allgemeinen Info ein.

Impfen, ein immer wieder interessantes Thema. Ich weiß auch nicht, was das Richtige ist. Egal, was man auch liest, ich hoffe, dass wir das Richtige bei unseren Samtpfoten tun.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 17.03.2007 15:46

Leukose?

Hm... mir wurden immer gesagt. Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut (da Freigänger) wären so die wichtigsten Impfungen, die man bräuchte, deswegen haben meine Katzen auch sonst keine.

Und gegen FIP kann man eh nicht impfen ohne vorher die Katze darauf getestet zu haben, oder? Und wie ich gehört habe, sollen diese Tests nicht zu 100% genau durchgeführt werden können und so kann es zu Fehldiagnosen kommen?

Wegen Leukose müsst ich jetzt allerding nochmal nachfragen, Salem wird eh nächsten Monat wieder geimpft.

mauzzz
Senior
Senior
Beiträge: 75
Registriert: 11.03.2007 13:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: österreich

Beitragvon mauzzz » 17.03.2007 17:40

Jährlich?

*hmm..*

Mein TA hat gesagt, man müsse nicht jährlich impfen

Benutzeravatar
Hope
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3449
Registriert: 26.02.2007 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Hope » 17.03.2007 20:20

scheint wie mit allem zu sein. man fragt 10 leute - in diesem fall tierärzte - und bekommt 10 verschiedene meinungen. was für nebenwirkungen können denn bei der tollwutimpfung auftreten?

mauzzz
Senior
Senior
Beiträge: 75
Registriert: 11.03.2007 13:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: österreich

Beitragvon mauzzz » 18.03.2007 11:49

würd mich auch interessieren hope.....

Benutzeravatar
jule83
Experte
Experte
Beiträge: 490
Registriert: 09.01.2007 17:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osthessen

Beitragvon jule83 » 11.05.2007 20:53

ich muss das thema jetzt auch nochmal aufgreifen. tommy bekommt demnächst seine nächsten impfungen. da ich aber ab september in clausthal-zellerfeld bei goslar im harz wohne (niedersachsen), wollt ich mich mal informieren, ob das tollwutschutzgebiet ist und ob es da wohlmöglich ne bestimmung gibt, dass ich gegen tollwut impfen lassen muss.
wie krieg ich denn raus, ob das ein tollwutschutzgebiet ist?
Jeder Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 11.05.2007 21:00

jule83 hat geschrieben:ich muss das thema jetzt auch nochmal aufgreifen. tommy bekommt demnächst seine nächsten impfungen. da ich aber ab september in clausthal-zellerfeld bei goslar im harz wohne (niedersachsen), wollt ich mich mal informieren, ob das tollwutschutzgebiet ist und ob es da wohlmöglich ne bestimmung gibt, dass ich gegen tollwut impfen lassen muss.
wie krieg ich denn raus, ob das ein tollwutschutzgebiet ist?

Is Tommy denn Freigänger?
Wenn überhaupt würd ich das nur machen, wenn er Zugang zu einem Wald hat.
Es ist leider so in Deutschland, daß die tollwut Impfung auf Ausstellungen und in vielen Tierpensionen vorgeschrieben ist.
Meine sind auch alle dagegen geimpft, obwohl es Quatsch ist und das tier nur zusätzlich belastet.
Vielleicht einen TA in Goslar raussuchen und dort anrufen und ihn fragen, was er davon hält?
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
jule83
Experte
Experte
Beiträge: 490
Registriert: 09.01.2007 17:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osthessen

Beitragvon jule83 » 11.05.2007 21:02

naja, tommy wird dort wie hier auch wohnungskater sein und nur an der leine raus dürfen. also kann ich's mir gleich sparen einen zu fragen. da mach ich nur die pferde unnötig scheu...
danke nochmal für die auskunft.
Jeder Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
KaffeeZucker
Junior
Junior
Beiträge: 31
Registriert: 02.06.2007 03:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz/Luzern
Kontaktdaten:

Beitragvon KaffeeZucker » 04.06.2007 06:37

Hallo zusammen!

Bei uns in der schweiz ist die tollwutimpfung zum glück hinfällig geworden, nur bei landeswechsel ist sie noch provisorisch. Habt Ihr in deutschland überhaupt noch tollwutfälle? Gibt es das noch in der freien laufbahn? Da es bei uns in den letzten 10 jahren keinen einzigen tollwutfall mehr gegeben hat ist es hier kein thema mehr, ich bin froh, denn die impfung muss krass sein, mit manchmal sehr schweren nebenwirkungen.

Hier in der schweiz ist die momentane grundsatzfrage der impfung gross, nicht 'nur' bei den tieren, auch bei den kindern. Impfungen können ja tatsächlich extreme krankheiten auslösen! :shock:

Bei meinen hunden bin ich mir nicht mehr so sicher ob ich die jährliche impfung wirklich machen soll, doch diese frage werde ich mir bei 'meiner' katze 'Findus' nie stellen, das weiss ich seid meinem ersten TA besuch. Denn der kleine hatte argen katzenschnupfen und die Tärztin meinte das dies ne katze mit impfung gar nicht bekommen könne.
Und damit war für mich alles gesagt. :)

Liebe grüsse v. KaffeeZucker :wink:
Das Glück des Menschen ist die Liebe.
Das Glück der Liebe jedoch ist die Freiheit.

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 04.06.2007 07:56

Gott sei Dank gibt es nur wenige Fälle in Deutschland; auf dieser Seite hier: http://www.rbe.fli.bund.de/Queries/Distribution.aspx kannst du es abfragen. Das heißt aber nicht, dass es nicht doch mehr Fälle gab, sie
wurden eben nur nicht "registriert".
Bei einem "Leinen-Freigänger" würde ich nicht gegen Tollwut impfen.
Ansonsten ja.

Ein Gedanke zu den Impfungen von Kindern: Man soll Impfungen nicht verteufeln. siehe auch hier: http://www.kliniknews.de/index.php?m=1000_12&t=1900&c=11450&sid= ) .
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
jokamazo
Experte
Experte
Beiträge: 144
Registriert: 23.11.2006 09:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Haiger
Kontaktdaten:

Tollwut

Beitragvon jokamazo » 04.06.2007 08:39

Also ich möchte mich auch mal kurz zu der Tollwutimpfung äußern. Da ich im November erst meinen Sachkundenachweis gemacht habe und genau diese Frage mir gestellt wurde, kann ich die genau beantworten. Ich dachte auch immer, dass Katzen sich über den Speichel von tollwutinfizierten Tieren anstecken können aber der Amtstierarzt hat mich dabei etwas dumm angemacht und gemeint, ob ich schon mal gesehen hätte, dass eine Maus eine Katze gebissen hat. Tollwut würde nur und ausschließlich über den BIß eines infizierten Tieres übertragen. Also, für Wohnungskatzen die ab und an an der Leine oder unter Beobachtung in den Garten gehen würde ich keine Tollwutimpfung empfehlen.
VIP wird meines Wissens durch Coronarviren ausgelöst. Ich hatte vor 11 Jahren 2 VIP-Katzen (vom Züchter gekauft !) die eingeschläfert werden mußten. Meine damals gleichzeitig im Haushalt lebende Katze Manjou haben wir dann gegen VIP impfen lassen. Die Tierärzte waren sich da sehr uneinig, zwecks Impfung, weil diese Impfung die VIP- Erkrankung auslösen kann (wenn man Pech hat). Coronarviren hat wohl jede Katze im Körper nur ob die Erkrankung mal ausbricht ist eine andere Sache. Unsere damals dritte Katze lebt jedenfalls heute, als unsere "Omma" mit ca. 14 Jahren, noch bei uns.
Liebe Grüße von Petra,
Kaithy, Zorro u. Manjou
Bild



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste