Regelmäßige Impfung bei Wohnungskatzen?

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 12.07.2006 00:30

Tollwut

Tollwutvakzinen für Haustiere sind immer Impfstoffe mit abgetöteten Erregern. Die Dauer des Immunschutzes nach Impfung beträgt mindestens drei Jahre. Das gilt auch für die in Deutschland zugelassenen Tollwutimpfstoffe. Bei grenzüberschreitenden Reisen von Tieren wird jedoch in vielen Ländern der Nachweis einer Tollwutimpfung verlangt, die höchstens 12 Monate zurückliegen darf (für Schweden und England werden sogar Titermessungen als Nachweis des Impfschutzes verlangt). Daher kann es erforderlich sein, daß jährlich geimpft wird.
Quelle: www.barfers.de

Vielleicht teilen sich die Geister, aber meine TÄ weiß genau was sie tut, sie gehört zu denen, die versucht immer auf dem neusten Stand zu sein! Sie besucht regelmäßig Seminare und tauscht übers inet Erfahrungen mit anderen Tierärzten aus. Hätte mir mein alter TA davon berichtet, würde ich dir wahrscheinlich recht geben aber nicht bei meiner TÄ!
Bis letztes Jahr war es noch so, das die deutschen präperate jährlich geimpft werden müssen, aber nicht mehr dieses Jahr!
Jessi + Faye
----------------------------

Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben


Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 12.07.2006 19:40

@lulu39! Deine Quellenangabe hat mir ja keine Ruhe gelassen, also musste ich weiterrecherchieren. Also diese Neuerung kam erst nach der, die du mir gezeigt hast, also die aus deiner Quelle ist nun auch schon alt. nicht alle TÄ haben schon die neuen Impfstoffe aber die meisten! TÄ, die z.B. mit Essex impfen, haben schon den Impfstoff der für drei Jahre hält!
Jessi + Faye

----------------------------



Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 13.07.2006 09:29

mein züchter sagte zur impfung (habe meinen kater ca. 8 wochen jetzt), das katzenschnupfen und -seuche einmal im jahr reicht. ich denke, der muss es wissen bei seinen vielen katzen und die er schon etliche jahre hat. gegen fip ist er grundsätzlich, weil die impfung belastet ist und es keine gewähr gibt, dass sie wirklich nutzt.
er läßt halt nur diese eine impfung machen.

Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 13.07.2006 11:43

elfmerlin Verfasst am: 13.07.2006 09:29 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

mein züchter sagte zur impfung (habe meinen kater ca. 8 wochen jetzt), das katzenschnupfen und -seuche einmal im jahr reicht. ich denke, der muss es wissen bei seinen vielen katzen und die er schon etliche jahre hat. gegen fip ist er grundsätzlich, weil die impfung belastet ist und es keine gewähr gibt, dass sie wirklich nutzt.
er läßt halt nur diese eine impfung machen


bin zu doof für Zitate, vielleicht erklärt es mir einer bei der Gelegenheit mal!

Ja diese Impfungen mache ich auch regelmäßig, die dreijahresimpfung gilt für die Tollwutimpfung!
Jessi + Faye

----------------------------



Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 13.07.2006 12:21

Hi, ich habe jetzt auch mal ein kleines bisschen recherchiert und folgendes gefunden (ich kopiere den Inhalt des Links mal hier rein, dann muss man nicht unbedingt 'rüber gehen):

http://www.kfndev.de/informatives_tollwutvo.html


Aktuelles zum Thema: "Tollwut - Verordnung / verlängertes Impfintervall"
Bisher musste gegen Tollwut entsprechend der Tollwut-Verordnung und der Zulassung der Impfstoffe in jährlichen Intervallen nachgeimpft werden. Dieses hat sich mit Inkrafttreten der neuen Tollwut-Verordnung geändert, in der nun eine Nachimpfung nach Herstellerangaben vorgeschrieben wird.

Mit Wirkung vom 20.12.2005 ist eine Änderung des § 1, Abs. 3 der Tollwut-VO in Kraft getreten.
Abschnitt 1 "Begriffsbestimmungen" § 1 wurde wie folgt gefasst:
Im Sinne dieser Verordnung liegen vor:
(...)
3. wirksamer Impfschutz bei Hunden und Katzen, wenn eine Impfung gegen Tollwut
a) im Falle einer Erstimpfung bei Welpen im Alter von mindestens drei Monaten mindestens
21 Tage nach Abschluss der Grundimmunisierung und längstens um den Zeitraum zurückliegt, den der Impfstoffhersteller für eine Wiederholungsimpfung angibt, oder
b) im Falle von Wiederholungsimpfungen die Impfungen jeweils innerhalb des Zeitraums durchgeführt worden sind, den der Impfstoffhersteller für die jeweilige Wiederholungsimpfung angibt.

(Nachzulesen unter http://bundesrecht.juris.de/tollwv_1991)

Folgende Tollwutimpfstoffe verfügen nach unseren Kenntnissen über die Zulassung für ein längeres Impfintervall (Stand: 10.05.2006 )

* Rabdomun
* Enduracell T
* Felocell CVR -T ( längeres Impfintervall gilt nur für die Tollwutkomponente )
* Fiovax PHC + T ( längeres Impfintervall gilt nur für die Tollwutkomponente )

Nach der Grundimmunisierung können die Wiederholungsimpfungen gegen Tollwut bei der Katze alle
vier Jahre erfolgen.
Im EU-Heimtierpass bzw. Impfpass werden diese Impfintervalle unter "gültig bis..." eingetragen.

Achtung!! Achtung!!

Die verlängerte Laufzeit gilt nur für die Impfstoffe, die nach Februar 2006 produziert und ausgeliefert worden sind.
Eine Umänderung älterer Chargen, die vielleicht noch bei Ihrem Tierarzt im Schrank stehen, ist nicht möglich.


Einige Impfstoffe scheinen also schon die Zulassung für einen längeren Impfabstand zu haben.
Leider weiß man immer nicht so genau, wie gut die Autoren der Seiten recherchiert haben bzw. wie gut sie informiert sind... (Leider findet man ja auch immer wieder auf seriös wirkenden Seiten ziemlichen Humbug.) Ich übernehme also keine Garantie ;)


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 13.07.2006 13:55

Scheinen hört sich gut an...

Gibts ne einfache Lösung für - man schreibt die Impfstoffhersteller an.. :P :P :P

Ein paar mail-Adressen gibts definitiv..

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 13.07.2006 16:24

Genau oder man vertraut seinem TA und fragt den!
Jessi + Faye

----------------------------



Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
Jessi mit Faye
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1144
Registriert: 08.06.2006 12:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitragvon Jessi mit Faye » 13.07.2006 17:51

eigentlich steht der auf dem Aukleber mit drauf oder du musst bei dem TA nachfragen. Ja es sind mehrfachimpfungen in einer aber man kann sie auch einzeln spritzen lassen, halte ich nicht für sinnvoll, weil warum sollte man die Katze gleich mehrfach pieksen lassen?
Jessi + Faye

----------------------------



Lebe dein Leben aber träume nicht dein Leben

mer
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 09.07.2006 21:33
Wohnort: nordheide

Beitragvon mer » 16.07.2006 09:26

Hallo!
ich habe auch eine tierärztin der ich vertrauen kann. meine familie geht da mit ihren tieren schon seit über 20 jahren hin. sie ist der meinung das auch wohnungskatzen wie lucky gegen Katzenschnupfen- und seuche geimpft sein sollten. Tollwut ist nicht notwendig.
LG! merle

Benutzeravatar
mayflower19
Experte
Experte
Beiträge: 331
Registriert: 19.07.2006 00:29
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon mayflower19 » 25.07.2006 20:57

Also ich war mit meiner heute zur Erst-Impfung beim TA.
In 3-4 Wochen sollen wir noch mal kommen.
Danach nächstes Jahr wieder und dann nur noch alle zwei Jahre.

Denn nächstes Jahr kommen wohl neue Impfstoffe gegen Katzenschnupfen und -seuche, die dann zwei Jahre lang wirken/gültig sind.

Von Tollwut hat der gar nix erzählt, ist aber auch ne reine Wohnungskatze - also keine Ansteckungsgefahr.
Liebe Grüße,

Bild
Bild

Benutzeravatar
Aroha
Experte
Experte
Beiträge: 315
Registriert: 01.07.2006 18:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: mitten in Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Aroha » 25.07.2006 22:16

Also bei reinen Wohnungskatzen: Katzenschnupfen und Katzenseuche (weil man die auch einschleppen kann). Tollwut ist nicht notwendig.

Für Freigänger reicht zusätzlich Tollwutimpfung alle 3 Jahre. Es gibt einige zugelassene Impfstoffe. Das sind die gleichen wie vorher, nur dass sie jetzt die 3-Jahres-Zulassung haben.

Von FIP-Impfung rate ich auch dringend ab. Kostet Geld und bringt nichts, schlimmstenfalls erkrankt die Katze sogar.

FIP ist nicht ansteckend - der Corona-Virus wird natürlich übertragen, aber den haben angeblich inzwischen 95% aller Katzen, besonders Katzen aus größeren Populationen, also aus dem Tierheim, vom Bauernhof etc - ebenso FIV. Bei FIV bringt das Testen und dann Impfen sicher was, bei FIP aber nicht. FIP-Tests fallen andauernd anders aus, da ist gar nichts verlässlich.

Mein Pflegekater hat einen FIP-Titer von 1:1600 - was besagt das? Nur, dass das Immunsystem völlig unten ist, sonst gar nichts.

Die einzig richtigen Informationen zu FIP finden sich meiner Ansicht nach auf folgender Seite:

http://www.odo.in-berlin.de/mini-FIP-FAQ.html

Kennt ihr ja vielleicht auch schon.
Aroha grüßt mit Marlene, Mila, Lui, Cosima, Sally und Lukas - Gismo, Ninni, Kimba, Miko, Zora, Merlin, Benny, Easy, Danny, Jimmy, Jenny, Lisa, Mandy, Mattis, Sambo, Sascha und Kathrinchen im Herzen

Benutzeravatar
duffpepper
Junior
Junior
Beiträge: 37
Registriert: 04.10.2006 11:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: wenden

Beitragvon duffpepper » 04.10.2006 11:27

Hallo,
ich bin neu hier und hab grad den beitrag gelesen.wir haben seit samstag auch zwei kätzchen.da meine stiefmutter aber in einer tierarzthelferin gelernt hat, kann ich trotzdem schon ein bissel hierzu was sagen :) ... also es reicht eigentlich vollkommen aus wenn man sie einmal impfen lässt und wenn sie dann auf jedenfall drin bleibt müssen sie nicht unbedingt geimpft werden, allerdings denke ich auch es ist ok wenn man trotzdem gegen katzenschnupfen und seuche impfen lässt weil wie ihr schon geschrieben habt wir ja auch sachen mit in die wohnung bringen...meine stiefmutter hat ihre katzen nur einmal impfen lassen und jetzt erst vor kurzem wieder weil er seit neustem rausgeht...also wie gesagt zwingend ist es nicht wenn sie nur drin bleiben.

lg :)

Benutzeravatar
Millibinia
Senior
Senior
Beiträge: 54
Registriert: 14.10.2006 11:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Millibinia » 14.10.2006 11:50

Also meine Katze ist eine reine Wohnungskatze und wird nur alle 3jahre komplett geimpft.

Die Belastung jedes Jahr ist zu hoch für ein so kleines Geschöpf und lauf Umfragen in diversen zeitschriften ist die Bildung von Tumoren gleich doppelt so hoch bei jährlicher Impfung.

Kleiner Tipp: Wenn eine Impfung bevorsteht dran denken, dass Tierärzte gerne die Katzen in den Nacken impfen, dabei ist dies so gefährlich... besteht darauf . dass eure Katze eher in dem hinteren Teil des Körpers die Impfung bekommt.

Benutzeravatar
Schneckerl
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 778
Registriert: 06.06.2006 19:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Hauskatze regelmäßig impfen?

Beitragvon Schneckerl » 27.05.2007 14:59

Hallo, ich wollte mal wissen ob ihr es schlimm findet, wenn man eine reine Hauskatze nicht jedes Jahr impfen lässt!?!

Wie würdet ihr das machen?
Ganz liebe Grüße
Mely & Kiki & Leo

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 27.05.2007 15:30

Hallo!
Also, wenn ich nicht völlig falsch informiert bin, dann wird zumindest Katzenseuche auch durch Gegenstände übertragen, die mit dem Erreger in Kontakt gekommen sind (also z.B. über einen Schuh, mit dem man in "verseuchten" Kot getreten ist. Dementsprechend würd ich trotz Wohnungshaltung zumindest regelmäßig gegen Katzenseuche impfen.
Ein Zitat dazu aus einer Broschüre, die ich hier liegen habe:
"Der Erreger, der von infizierten Katzen hauptsächlich mit dem Kot ausgeschieden wird, ist extrem widerstandsfähig und behält seine krankmachenden Eigenschaften unter Umständen über ein Jahr. Selbst eine ausschließlich in der Wohnung gehaltene Katze ist gefährdet."
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste