Doppelte Impfung

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
MissRose
Experte
Experte
Beiträge: 183
Registriert: 12.01.2007 16:41
Geschlecht: weiblich

Beitragvon MissRose » 25.01.2007 19:17

Die Situation ist wirklich blöd :?

Werd mich mal beim TA erkundigen, wie viel sowas kostet. Wär ja auch nicht gut, wenns den Katzen dann schadet - da wärs wohl blöd jetzt daran zu sparen.
Liebe Grüße von Jenny, Zoé, Chisana, Romeo und Tiger's Filou!

Bild

Suche nicht nach dem Sinn des Lebens, gib ihm einen!


Benutzeravatar
MissRose
Experte
Experte
Beiträge: 183
Registriert: 12.01.2007 16:41
Geschlecht: weiblich

Beitragvon MissRose » 25.01.2007 19:21

Nächste Woche sollte mein TA wieder da sein, der hat schon oft Katzen für uns billiger behandelt. Ich denke, er wird uns auch da unterstützen.
Liebe Grüße von Jenny, Zoé, Chisana, Romeo und Tiger's Filou!



Bild



Suche nicht nach dem Sinn des Lebens, gib ihm einen!

Benutzeravatar
MissRose
Experte
Experte
Beiträge: 183
Registriert: 12.01.2007 16:41
Geschlecht: weiblich

Beitragvon MissRose » 25.01.2007 19:26

Bild

an alle!
Liebe Grüße von Jenny, Zoé, Chisana, Romeo und Tiger's Filou!



Bild



Suche nicht nach dem Sinn des Lebens, gib ihm einen!

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 25.01.2007 19:58

Ich hoffe, euer TA unterstützt euch da mit der Titerbestimmung! Ich sehe es nämlich genauso wie Fränz - viel hilft nicht immer viel!

Benutzeravatar
MissRose
Experte
Experte
Beiträge: 183
Registriert: 12.01.2007 16:41
Geschlecht: weiblich

Beitragvon MissRose » 26.01.2007 12:38

eis hat geschrieben:
MissRose hat geschrieben:Naja es geht dabei um ein Tierschutzprojekt. Und bei den Katzen (sind zwischen 5 Monate und 4 Jahre alt) weiß man nicht sicher, ob sie geimpft worden sind oder nicht bzw. angeblich soll ein Teil geimpft worden sein, man weiß aber halt nicht welche und ob das überhaupt stimmt.


Es wäre vielleicht einfacher, den TA, bei dem die Impfungen angeblich durchgeführt wurden, zu fragen. Jeder TA führt doch eine Kartei über seine Behandlungen. Und es sollten Impfpässe vorhanden sein. Kein TA impft und stellt dann keinen Impfpass aus.
Ich denke, es geht hier um schlechte Haltung? Weil Streuner i.d.R. eher nicht geimpft sind.

Mein TA hat auch meine Streuner alle erfasst. Da steht dann zwar kein Name, aber Katze/Kater, ungefähres Alter, Fellfarbe und was bei der Katze schon behandelt oder geimpft wurde.



Es ist leider nicht so einfach. Es handelt sich um eine Frau, die sich auf alle möglichen Anzeigen meldet wo Katzen zu verschenken sind, diese zu sich nimmt und dann weiterverkauft. Die Katzen werden dort allerdings sehr schlecht gehalten und sind teilweise auch krank. Ihren Interessenten sagt sie allerdings, die Katzen werden vor der Abgabe von ihr geimpft. TA leider unbekannt. Impfpass gibts nicht mit. Da würde schließlich dann auch ihr Name drin stehen, den sie wohl verbergen will. In Inseraten von ihr taucht auch immer wieder ein anderer Name auf. Amtstierarzt wurde natürlich schon verständigt, auch das Finanzamt weiß über ihre Machenschaften bescheid (will aber aus Datenschutzgründen den Namen nicht an uns bekannt geben), jetzt wartet man nur noch bis endlich was passiert. Ein Teil der Katzen, die sie nicht vermitteln kann, wird immer wieder ausgesetzt.

Aber zum Impfen: Hab mich heute bei einer Tierklinik informiert und zum Glück von einer halbwegs netten Dame eine Auskunft bekommen.
Das doppelte Impfung kann, vor allem für die noch jungen Katzen, die nicht mal noch 1 Jahr alt sind, auf jeden Fall schädlich sein und es können danach Probleme auftreten. Sie hat mir auch einige Fälle genannt, wo das vorkam. Die Nachbehandlungen wären wahrscheinlich weitaus teurer als sie gleich vorher zu testen.
Liebe Grüße von Jenny, Zoé, Chisana, Romeo und Tiger's Filou!



Bild



Suche nicht nach dem Sinn des Lebens, gib ihm einen!


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 26.01.2007 13:32

da kann ich eva nur recht geben....

Und genauso sind die Impfpässe von meinen beiden Fellpopos auch..... nur das die Namen von den Katzen mit drin stehen weil bei mir von Anfang an klar war das ich die Namen der beiden behalte....
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
MissRose
Experte
Experte
Beiträge: 183
Registriert: 12.01.2007 16:41
Geschlecht: weiblich

Beitragvon MissRose » 26.01.2007 13:40

Ah, hab nicht gewusst, dass man das Feld einfach frei lassen kann. Na da habt ihr dann sicher recht und sie lässt die Katzen nicht impfen.

Aber was, wenn die Vorbesitzer, von denen sie die Katzen hat, sie impfen haben lassen? Ist zwar eher unwahrscheinlich, weil sie dann wohl auch so vernünftig wären und die Katzen gegen eine Schutzgebühr abgeben würden aber wer weiß.
Liebe Grüße von Jenny, Zoé, Chisana, Romeo und Tiger's Filou!



Bild



Suche nicht nach dem Sinn des Lebens, gib ihm einen!

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 26.01.2007 14:07

Ne das glaube ich nicht.....das wäre wirklich unwahrscheinlich...
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 26.01.2007 14:19

Es wäre unwahrscheinlich, ausschließen kann man es aber wohl nicht. Und wohl auch nicht, dass die Frau, die Katzen doch impfen lässt (auch wenn ich das ebenfalls für sehr unwahrscheinlich halte). Dennoch bleibt die Situation: Man weiß es nicht, ob sie geimpft wurden oder nicht und einfach auf gut Glück neu impfen zu lassen würde ich nicht mit mir vereinbaren können.

Hoffentlich werden der Frau bald die Katzen weg genommen und sie bekommt ein Verbot, Katzen (oder überhaupt Tiere) zu halten!

Benutzeravatar
mellia35
Senior
Senior
Beiträge: 57
Registriert: 22.01.2007 16:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon mellia35 » 28.01.2007 15:11

also ich komme aus der Humanmedizin...und ich kann euch sagen, wenn ein Mensch doppelt geimpft wird ist das überhaupt nicht schlimm. Es wid auch dort so verfahren, wenn es unsicher ist, ob jemand eine bestimmte Impfung erhalten hat, wird halt einfach geimpft...sozusagen besser doppelt als gar nicht.
Eine Impfung ist doch dafür da, das der Körper Antikörper gegen eine bestimmte Krankheit aufbaut damit sie nicht ausbricht, sollten diese Antikörper genügend vorhanden sein, z.B. durch eine frühere Impfung, ist eine zweite Impfung in etwa so, als würde man mit der Krankheit ansich Kontakt bekommen....der Körper verwertet sie also nicht.
HMMM... ich könnte das noch deutlich fachlicher ausdrücken, aber dann versteht warscheinlich keiner etwas.
Hoffe, dass das jetzt so einigermaßen verständlich ist 8)

Aber wie gesagt...das ist bei den Menschen so. Ich vermute aber, dass es sich bei Tieren genauso verhält.

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 28.01.2007 16:54

Ich sehe schon einen Unterschied zwischen Humanmedizin und Tiermedizin - in der Humanmedizin wird ja eigentlich nicht jedes Jahr neu geimpft, richtig? Bei Katzen aber schon. Es kommt da ja durchaus auch auf die Abstände an.
Und Impfungen können ja auch Impfschäden und -nebenwirkungen mit sich bringen - und das Risiko davon wird sicher nicht niedriger mit häufigerer Impfung (um nur eine zu nennen: Impfsarkome). Die Behandlung kann schwierig, langwierig und teuer sein - warum also nicht auf Nummer sicher gehen und den Impftiter bestimmen lassen? :?

Benutzeravatar
mellia35
Senior
Senior
Beiträge: 57
Registriert: 22.01.2007 16:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon mellia35 » 28.01.2007 19:23

...auch in der Humanmedizin gibt es Impfungen die jährlich wiederholt werden müssen....um ein Beispiel zu nennen die Grippeschutzimpfung.

Aber eine Titerbestimmung ist natürlich ein Sache wenn man deren Ergebnis hat, braucht man nicht mehr auf Vermutungen zu bauen.

Benutzeravatar
mellia35
Senior
Senior
Beiträge: 57
Registriert: 22.01.2007 16:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon mellia35 » 29.01.2007 15:56

Ich habe gerade eine interessante Seite über Impfungen bei Katzen entdeckt....schaut einfach mal unter www.schmusekatzen.de/impfen.htm



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste