Müssen Impfungen sein?

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 09.01.2007 09:57

Impfen sollte man auf jeden Fall. Jedenfalls die Grundimmunisierung gegen Katzenschnupfen und -seuche bei Wohnungskatzen und Tollwut und Leukose zusätzlich bei Freigängern.
Ob man dann anschließend wirklich jährlich impfen lassen muss, wie viele TÄ das noch handhaben, bin ich mir nicht sicher. Inzwischen wird ja von einigen TÄ und Vereinigungen die Meinung vertreten, dass es reicht, im 3-Jahres-Zyklus impfen zu lassen. In anderen Ländern ist das auch schon Standard. Da spielt dann einfach auch die Frage mit, wie das "Nutzen-Risiko"-Verhältnis ist - es gibt ja inzwischen schon einige Studien dazu, die zeigen, dass der Impfschutz länger als ein Jahr anhält und die Tollwut-Impfung gibt es ja inzwischen auch für einen mehrjährigen Zyklus (3 Jahre, soweit ich weiß).
Die Katzen gar nicht impfen zu lassen, weil man ja schon Katzen gesehen hat, die auch ohne Impfung alt geworden sind, ist unverantwortlich - das Risiko der Erkrankung ist zu hoch und vor allem werden diese Krankheiten so nie ausgerottet!


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 09.01.2007 10:14

Bienchen hat geschrieben:Impfen sollte man auf jeden Fall. Jedenfalls die Grundimmunisierung gegen Katzenschnupfen und -seuche bei Wohnungskatzen und Tollwut und Leukose zusätzlich bei Freigängern.
Ob man dann anschließend wirklich jährlich impfen lassen muss, wie viele TÄ das noch handhaben, bin ich mir nicht sicher. Inzwischen wird ja von einigen TÄ und Vereinigungen die Meinung vertreten, dass es reicht, im 3-Jahres-Zyklus impfen zu lassen. In anderen Ländern ist das auch schon Standard. Da spielt dann einfach auch die Frage mit, wie das "Nutzen-Risiko"-Verhältnis ist - es gibt ja inzwischen schon einige Studien dazu, die zeigen, dass der Impfschutz länger als ein Jahr anhält und die Tollwut-Impfung gibt es ja inzwischen auch für einen mehrjährigen Zyklus (3 Jahre, soweit ich weiß).
Die Katzen gar nicht impfen zu lassen, weil man ja schon Katzen gesehen hat, die auch ohne Impfung alt geworden sind, ist unverantwortlich - das Risiko der Erkrankung ist zu hoch und vor allem werden diese Krankheiten so nie ausgerottet!


So sehe ich das auch...
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2788
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 10.01.2007 10:29

Die Impfentscheidung muss jeder für sich ausmachen! Aber ich kann garantieren, dass jeder, der schon einmal sein Tier qualvoll verenden sah, während es durch eine regelmässige Impfung hätte verhindert werden können, anders darüber denkt und alles in die Wege leiten wird, dass es nicht mehr passiert!!!!

Regina mit Tiggy
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 10.01.2007 10:55

Regina hat geschrieben:Die Impfentscheidung muss jeder für sich ausmachen! Aber ich kann garantieren, dass jeder, der schon einmal sein Tier qualvoll verenden sah, während es durch eine regelmässige Impfung hätte verhindert werden können, anders darüber denkt und alles in die Wege leiten wird, dass es nicht mehr passiert!!!!

Regina mit Tiggy


Genau so sehe ich es auch ! Ich lasse meine zwei regelmäßig ein mal im Jahr impfen gegen Seuche und Schnupfen sowie gegen Leukose und Nasenimpfung gegen FIF. Das ist der einzigste Schutz den ich meinen Miezen gewähren kann. Ich könnte es mir nicht verzeihen wenn der TA sagen würde, tja, hätten sie mal geimpft ......

Ich halte eine regelmäßige Impfung für äußerst notwendig. Allerdings habe ich auch Freigänger, bei Wohnungskatzen würde ich es auch bisschen lockerer sehen aber auch nicht komplatt nach 3 Jahren von Impfungen absehen.

Benutzeravatar
NadineP
Senior
Senior
Beiträge: 52
Registriert: 10.12.2006 09:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon NadineP » 10.01.2007 12:15

Ich halte eine regelmäßige Impfung für äußerst notwendig. Allerdings habe ich auch Freigänger, bei Wohnungskatzen würde ich es auch bisschen lockerer sehen aber auch nicht komplatt nach 3 Jahren von Impfungen absehen.

Ich sehe das ebenso - meine beiden sind reine Wohnungskatzen. Sie haben die Grundimunisierung erhalten und werden jetzt im Zyklus von spätestens drei Jahren wieder geimpft werden.
Bild



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste