Welche Impfungen wären noch sinnvoll / notwendig??

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
maurea
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 679
Registriert: 15.10.2006 17:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Müllheim / Baden
Kontaktdaten:

Welche Impfungen wären noch sinnvoll / notwendig??

Beitragvon maurea » 31.10.2006 08:05

Also, meine beiden sind jetzt gegen Katzenschnupfen u. -seuche geipmpft worden, zusätzlich gegen Leukose (nach zweimaligem negativem Test). Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es Sinn macht, wie die Tierärztin meinte, noch gegen Tollwut zu impfen. Eigentlich will ich die beiden nicht raus lassen, sprich es werden vermutlich reine Wohnungskatzen bleiben. Und ich denke eigentlich, dass es dann nicht nötig ist, sie gegen Tollwut zu impfen...?

Ansonsten, ausser den Impfungen, die sie jetzt haben, würdet ihr da bei einer bestimmten Impfung sagen, dass sie noch sein sollte?

Die TA hat halt die Einstellungen "Was sie haben, haben sie" Sprich, einfach mal komplett gegen alles impfen. Mein Verlobter und meine Eltern sind da der selben Meinung, aber ich finde es ein sehr umstrittenes Thema, was Impfungen angeht...

Über ein paar Statements eurerseits wäre ich froh!


Benutzeravatar
maurea
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 679
Registriert: 15.10.2006 17:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Müllheim / Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon maurea » 31.10.2006 08:19

Gut, Leukose haben sie ja nun scvhon ne Impfung bekommen (aber gut zu wissen, fürs nächste Jahr), aber ihr würdet also auch von Tollwut abraten...

Ich hab mich durch eure andern Threats schon durchgelesen, aber irgendwie ist da schon eine unterschiedliche Meinung..

Aber ich nehme an, die Mehrheit rät mir nur zu Katzenschnupfen u. -seuche...?

Benutzeravatar
maurea
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 679
Registriert: 15.10.2006 17:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Müllheim / Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon maurea » 31.10.2006 08:44

Und was würde man impfen, wenn sie raus gehen?

Weil beim Kater wäre es schon denkbar, dass er auch mal raus geht...

Benutzeravatar
maurea
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 679
Registriert: 15.10.2006 17:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Müllheim / Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon maurea » 31.10.2006 16:54

Alles klar - aber von FIP und FIV sollte man wirklich voll und ganz absehen, oder?

Weil so fehlt meinen ja nurnoch Tollwut und die zweite Leukose Impfung, dann haben sie es geschafft mit Pieksern ;)

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 31.10.2006 17:13

Hallo !

Also unser Großer (12 Jahre) ist auch ein Freigänger (der kleine evtl. erst im nächsten Jahr) und ich impfe jährlich Katzenschnupen- und Seuche, Leukose und Fif (Nasenimpfung). Meine TA rät von einer Impfung gegen Tollwut ab da sie meint, daß es in unserer Gegen seit mehr als 20 Jahren keine Tollwut gegeben hat und diese irgendwie Tumore auslösen kann. Sie meint wenn es keine Tollwutgegend ist sollte man auf diese verzichten. Nur wenn wirklich erforderlich.

Ich finde eine jährliche Impfung bei Freigängern gut und wichtig. Wenn irgendwann eine Erkrankung auftreten sollte macht man sich evtl. Vorwürfe, daß dieses nicht passiert wäre wenn sie evtl. doch ihren jährlichen Schutz bekommen hätten.

Bei reinen Hauskatzen aber sehe ich es anders, da ist es wohl nicht soooo notwendig diese jährlich zu impfen. Hier würde ich auch nur zu Katzenschnupfen- und Seuche greifen.

Wonnie :flower:


Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 31.10.2006 17:18

Ich würde bzw. habe bei meinen Katzen:

Bei reinen Wohnungskatzen: Katzenschnupfen und Katzenseuche
Bei Freigängern, auch wenn nur ab und an: zusätzlich noch Leukose und Tollwut.

Gerade die Tollwutspritze ist ein ganz schöner Hammer und einige Katzen haben damit Probleme. Also weshalb solltest du deine Katzen gegen Tollwut impfen lassen, wenn die gar nicht in Gefahr geraten von einem tollwütigen Tier gebissen zu werden?

Die ersten 3 Lebensjahre sämtliche Impfungen 1x jährlich wiederholen lassen, ab dem 4. Lebensjahr nur noch alle 10 Jahre.

Aber A C H T U N G das was ich da geschrieben habe, ist meine persönliche Meinung und Vorgehensweise und wird sicherlich auf Widerspruch stossen. Aber ich glaube, wie bei den Impfungen für die Menschen auch, dass bestimmte Impfungen nach der Grundimmunisierung eben nicht mehr jährlich wiederholt werden müssen.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 31.10.2006 17:23

Ja, ich denke auch, daß das jeder für sich wissen muss. Man sollte einfach ein gutes Gefühl dabei haben und der Meinung sein seinen Miezen den besten Schutz gewährt zu haben.

Gruß !

Wonnie :flower:

Benutzeravatar
maurea
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 679
Registriert: 15.10.2006 17:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Müllheim / Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon maurea » 01.11.2006 12:39

Danke für eure Meinungen! Ich werde das ganze nochmal mit meiner TA durchsprechen, aber ich denke, dass ihr schon recht habt, warum sollte die Wirkung der Impfungen bei Katzen nicht ähnliuch wie beim menschen eine Depotwirkung haben :)

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 01.11.2006 16:26

Hi!
Ich habe unseren auch gegen Katzenschnupfen und Seuche, sowie gegen Tollwut impfen lassen. Tollwut deshalb, daß wenn mir mal was passiert (Krankenhaus z.b.) und ich mich nicht mehr kümmern kann, dann könnte man sie schnell in eine Tierpension geben. Dort sind dann nämlich Tollwutimpfungen vorgeschrieben.
Allerdings ist Tollwut in der Tat ein Hammer, ich merke, daß beide davon 2 Tage regelrecht erschlagen sind. Emelie bekam auch sehr starken Durchfall davon.
Leukose habe ich testen lassen, allerdings werde ich wohl nicht gegen Leukose impfen, da er ja einen positiven Corona-Titer hat und ich ihm keinen Impfstress derzeit zumuten will. Vielleicht dann in 2 Jahren, wenn sein Immunsystem stabil ist.
FIP und FIV meint unser TA seien eher wirkungslose Impfungen und sehr umstritten. Er würde es nur machen, wenn ich vehement darauf bestehe.

LG Gwyn
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
tonne
Experte
Experte
Beiträge: 121
Registriert: 07.08.2006 20:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mainz

Beitragvon tonne » 01.11.2006 22:37

Hallo,

meine beide sind gegen Katzenschnupfen und -seuche geimpft worden, und - was mich wundert - gegen Chlamydien. Ich habe das bisher noch nicht im dem Forum gelesen, dass Katzen dagegen geimpft werden.
Was haltet ihr denn davon? Die TÄ kenne ich noch nicht lange, hatte aber einen positiven Eindruck von ihr.

Liebe Grüße!

Benutzeravatar
maurea
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 679
Registriert: 15.10.2006 17:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Müllheim / Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon maurea » 02.11.2006 09:23

Hab grad ma gegoogelt und das kam dazu raus:

"Die Impfung gegen Chlamydien, die in Schnupfen-Vakzinen oft mit enthalten ist, gilt als meistens überflüssig. Chlamydien rufen keine lebensbedrohliche Erkrankung hervor und sind normalerweise nur in Tierheimen oder Zuchten ein Problem. Die Impfung bietet, wie bei Herpes- und Calicivirus, keinen vollständigen oder nahezu vollständigen Schutz, es kann also trotzdem zur Erkrankung kommen."



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste