Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon sibena1883 » 19.11.2014 00:13

ja, eindeutig!!!!!! :wink:

jetzt wo ich das weiß, werde ich morgen mal anrufen und fragen, ob des da eigentlich drin is.

Wahnsinn, auf was man alles achten muss.... man man man....

Ich sollte doch Katzenpsychologin werden mit Homöopathie und Bachblüten und pi pa po... dann müsst ich nich mehr ständig wen fragen und wüsst vielleicht selbst mehr... :lol: :lol: :lol:

Merci :s2451:
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...


Benutzeravatar
cat.s-eye
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 889
Registriert: 02.11.2005 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schwarzwald-Pforte ;-)
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon cat.s-eye » 19.11.2014 13:10

Ich habe mir tatsächlich aus dem net die Beipackzettel von verschiedenen Impfstoffen heruntergeladen und kann daher nachlesen, ob Adjuvantien drin sind und wie lang die Wirkung ist (meist drei Jahre), und auch wann der Impfschutz sich einstellt. Da muss oft nur ein einziges Mal geimpft werden!!! Nix da mit den sogenannten "Booster"-Impfungen, besonders bei Tollwut. Ich würd mich da nicht auf Aussagen von TÄ verlassen........
Liebe Grüße - Angelika, die Omis Jackie (1996 - 2013 / 17 J.) und Domaris (1996 - 2014 / 17,5 J.), die blauen Teufelchen und Orocarni ("Marnie")
Bild
:katze2: Ohne ein paar Katzenhaare.....ist man nicht richtig eingerichtet :katze3:

Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon sibena1883 » 19.11.2014 19:02

cat.s-eye hat geschrieben:Ich habe mir tatsächlich aus dem net die Beipackzettel von verschiedenen Impfstoffen heruntergeladen und kann daher nachlesen, ob Adjuvantien drin sind und wie lang die Wirkung ist (meist drei Jahre), und auch wann der Impfschutz sich einstellt. Da muss oft nur ein einziges Mal geimpft werden!!! Nix da mit den sogenannten "Booster"-Impfungen, besonders bei Tollwut. Ich würd mich da nicht auf Aussagen von TÄ verlassen........


Echt??? :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...

Benutzeravatar
cat.s-eye
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 889
Registriert: 02.11.2005 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schwarzwald-Pforte ;-)
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon cat.s-eye » 20.11.2014 16:42

Ja, ich hab einfach im Impfpass nachgesehen, welcher Impfstoff verwendet wurde, und dann einfach "Beipackzettel *Name des Impfstoffs*" eingegeben - fertig! Und dann hab ich mir aufgelistet, womit und wann welche/r meiner Fellnasen geimpft worden war, und dadurch hab ich grad noch verhindert, dass die eine nochmal gegen Tollwut geimpft/geboostert worden ist. Die sind alle drei mit allem total überimpft....... :( :( :( Da hätte (glaub ich) jedesmal eine einzige Impfung gereicht, oder eben nach der Grundimmunisierung wäre keine weitere Impfung notwendig gewesen!!!

Jetzt bin ich klüger und sehr viel vorsichtiger geworden. Und diese Angaben findet man auf den Beipackzetteln auch recht einfach, auch ohne studiert haben zu müssen. Kannst ruhig noch weiter nachfragen, wenn's Dich genauer interessiert.
Liebe Grüße - Angelika, die Omis Jackie (1996 - 2013 / 17 J.) und Domaris (1996 - 2014 / 17,5 J.), die blauen Teufelchen und Orocarni ("Marnie")
Bild
:katze2: Ohne ein paar Katzenhaare.....ist man nicht richtig eingerichtet :katze3:

Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon sibena1883 » 20.11.2014 22:24

danke dir für die Infos! ;)

Habe heute mit meiner Kollegin gesprochen und mal eure Meinungen dazu weiter gegeben und auch sie lässt ihre 2 jetzt nur noch alle 3 Jahre impfen.
Werde das mal mit meinem Schatz besprechen, was der dazu sagt.

Ich habe nur so Bedenken, dass die 3 dann irgendwas kriegen könnten und ich wäre schuld, weil ich nicht impfen lassen hab..... :shock: :oops: :shock:

Und was is mit Entwurmen? Unsre sind Wohnungskatzen, aber es stehen von uns scho immer paar Schuhe rum und ich laufe zur sbahn, fahre mit zig Leuten durch ganz München und bin halt viel zu Fuss unterwegs und könnte viele "Viren/Bakterien" aufschnappen.... hm.... :roll:
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...


Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Kuro » 21.11.2014 00:39

sibena1883 hat geschrieben:Und was is mit Entwurmen? Unsre sind Wohnungskatzen, aber es stehen von uns scho immer paar Schuhe rum und ich laufe zur sbahn, fahre mit zig Leuten durch ganz München und bin halt viel zu Fuss unterwegs und könnte viele "Viren/Bakterien" aufschnappen.... hm.... :roll:

Ich bin nur zu Fuß und mit den Öffentlichen unterwegs, denn ich habe weder Führerschein noch Auto. Und Shiyuu wurde noch nie entwurmt. Ich halte die Wahrscheinlichkeit von Würmern bei reiner Wohnungshaltung für sehr gering. Und wenn es dann doch passiert, kann man immer noch gegen die vorhandenen Würmer vorgehen. Alles andere empfinde ich als unnötige Belastung für den Körper.
Your life depends on your ability to master words.

Benutzeravatar
Yve1981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2182
Registriert: 18.07.2006 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Yve1981 » 21.11.2014 00:50

Ich habe heute für mich entschlossen, meine nur noch alle zwei Jahre impfen zu lassen. War vor zwei Wochen beim Impfen und Mio hat total die dicke, hoffenlich NUR, Impfbeule. Hoffe nicht, dass es was Schlimmeres ist. Halte das jetzt bis Montag im Auge und lasse es dann abklären, falls es bis dahin nicht kleiner geworden ist. Jedesmal der selbe Mist.
Hatte vor zwei Wochen auch mit meiner TK gesprochen. Die meinten, der Impfstoff wirkt 1-3 Jahre. DAS sagt die Pharmaindustrie. Gibt ja genügend Artikel dazu im Internet. In den USA wird generell, glaube ich, nur noch alle drei Jahre geimpft. Unser Hund wurde die letzten drei Jahre gar nicht mehr geimpft auf Empfehlung des TA.
Hoffe nur, dass Mio jetzt da nix Schlimmes hat. Lt. Statistik sind die Fälle von Impfsarkomen seit der "Pflicht" (was ich auch schon en Witz finde) der Tollwutimpfung um 61% gestiegen.
Menschen werden auch bis auf Tetanus nur einmal geimpft. Und da ist es genauso fraglich, ob überhaupt geimpft werden muss.
Ein anderer TA meinte, Tollwut sollte ich alle zwei Jahre impfen, da es wohl wieder vermehrt auftreten könnte, da jetzt so viele Tiere aus dem Ausland geholt werden.
Nach den tausend verschiedenden Meinungen habe ich für mich beschlossen, alles nur noch alle zwei Jahre zu impfen.
Liebe Grüße,
Yvonne mit Whoopi, Mio, und Tigger im Herzen (21.09.2012)

Bild

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7385
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Khitomer » 21.11.2014 17:28

Yve1981 hat geschrieben:Ein anderer TA meinte, Tollwut sollte ich alle zwei Jahre impfen, da es wohl wieder vermehrt auftreten könnte, da jetzt so viele Tiere aus dem Ausland geholt werden.


Das find ich eine ziemlich dumme Begründung. Tiere aus dem Ausland, die eingeführt werden, müssen gegen Tolwut geimpft sein. Da kann die TW nicht her kommen.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Katzenmutt
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2689
Registriert: 17.08.2007 09:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zuhause

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Katzenmutt » 21.11.2014 18:04

Ich hab heute mit meiner Tierärztin gesprochen, wir sind ja nächste Woche zum Impftermin dort. Wir haben uns jetzt auf einen neuen impfrhythmus geeinigt: Tollwut alle drei Jahre und etwa in der Mitte zwischen zwei tollwutimpfungen gibt es den Rest. Und: wir impfen nur noch zweimal, danach ist Schluss (meine Jungs sind 7 Jahre alt). Damit kann ich ganz gut Leben. Zudem hat die Praxis für nächste Woche nun einen adjuvantienfreien tollwutimpfstoffe bestellt. Ich hoffe also, wir schaffen es dieses mal ohne impfknubbel...
Viele Grüße von Don Camillo und Pepone sowie Dosine Conny

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7385
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Khitomer » 21.11.2014 19:22

Wir wollen dieses Jahr auch zum Impfen. Meine fünf wurden vor 2 Jahren geimpft aber ohne Parvovirus, die ist 3 Jahre alt. Also wird dieses Jahr alles geimpft und dann in 3 Jahren wieder. Tollwut wind meine nicht geimpft, die gibt es hier nicht auf der Insel.

Und ich bin in der glücklichen Lage, dass mein TA nur adjuvans freien Impfstoff benutzt, zumindest die für Seuche, schnupfen usw.

Ich bin etwas am abpassen, wann ich die Bande zum Impfen anmelden soll. Jetzt währe etwa die Zeit aber nächste Woche haben wir Handwerker im Haus, da ist es schlecht. ERst zum TA und dann geschafft in die Unruge zu Fremden nach Hause kommen, das ist wohl nicht ganz ideal.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Agapi mou
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 21.11.2013 20:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Afandou / Rhodos

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Agapi mou » 01.12.2014 11:37

Laut Haroula (unserer TÄ) werden Würmer hauptsächlich durch Flöhe verursacht.
Habe letzt richtig Schimpfe bekommen, weil ich den 3-Monatsrythmus für die Wurmkur nicht eingehalten habe :oops:
Freigänger haben fast zwangsweise Flöhe und somit auch Würmer.
Zu meinem eigenen Schutz solle ich regelmässig entwurmen, da diese Viecher, wenn sie den Menschen befallen haben sehr
schwer zu beseitigen sind und es eine langwierige Behandlung erfordert.

Da schon unsere Schnuti an einem Darmvorfall gestorben ist, der wohl durch Würmer verursacht wurde
bin ich da etwas vorsichtiger geworden.
Letzte Woche ist ein kleines Streunerchen bei uns aufgetaucht.
Konnte kaum essen, hatte offene Wunden und die Hinterläufe waren merkwürdig eingeknickt.
Haben sie zu Haroula gebracht und mit einem Schnelltest hat sie Leukämie festgestellt.
Wurde dann von seinem Leiden erlöst :(
Mich hat nur erschreckt, dass sie meinte auch Leukämie könnte durch Würmer ausgelöst werden :shock:

Bei ihr stecken mit Sicherheit keine finanziellen Interessen dahinter!
Wurmkuren bekommen wir von den dt. TÄ und für Behandlungen und Impfungen unserer
Streuner nimmt sie meistens nur den Selbstkostenpreis.

Auch besteht sie auf, eine Wurmkur und einen Spot 3 Tage vor einer Impfung und vor Ausfuhr nach DE, sonst macht sie uns die Papiere
nicht fertig.
Sicherlich muss man das alles differenziert sehen.
Hier, wo alle Freigänger sind und Kontakt zu Streunern haben, ist es wohl etwas anderes als wenn es sich um eine reine Wohnungskatze handelt.
Gruß von der Sonneninsel

Bild

Benutzeravatar
Katzenmutt
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2689
Registriert: 17.08.2007 09:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zuhause

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Katzenmutt » 01.12.2014 20:19

Puh, das war sicher kein schönes Erlebnis!! Gut dass ihr dem miezchen helfen konntet, nicht länger leiden zu müssen!

Du hast sicher recht, dass in Gegenden mit vielen Streunern eher Krankheiten und Parasiten vorkommen als dort, wo es weniger katzen gibt. Aber insgesamt denke ich eher, es hat was mit der Verfassung der einzelnen Katze zu tun, inwieweit sie mit Parasiten allein klar kommt oder nicht. Flöhe können zwar den Bandwurm bzw. Dessen Eier übertragen, aber nur, wenn die Katze sie frisst. Oft ist es eher andersherum, dass sich flöhe gern auch Tiere aussuchen, die schon gegen andere Parasiten kämpfen.

Das mit de Wurmkur vor der Impfung habe ich auch schon oft gehört. Das soll wohl dazu dienen sicherzustellen, dass die Katze nicht geschwächt durch Parasiten in die Impfung geht und sie damit vielleicht schlechter verträgt.
Viele Grüße von Don Camillo und Pepone sowie Dosine Conny



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste