Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 21693
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordische Wälder
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Räubertochter » 05.02.2014 21:19

Oh Regensburg und dann hast Du im Profil Niederbayern stehen, das lass die Oberpfälzer mal nicht hören :wink:
Hab da selber lange gelebt-sooo schöne Stadt. Ne und Grenzgebiet wäre dann z.B. Waldmünchen in die Tschechei rüber.Obwohl ich grad gar nicht weiss, wie es da zur Zeit aussieht mit Tollwut. (mal nachgucken geh)

Ich finde es sehr schön konstruktiv hier- muss ich mal echt sagen-Danke :s2445:

Ertwas zum Nachdenken, worüber wir THPs oft diskutieren:
Machen wir uns nichts vor, die grösste Gefahr geht vom "Einschleppen" der Auslandstiere aus. Egal ob Hund oder Katze, dass was wir uns damit ins Land geholt haben, wird die TÄ die nächsten Jahre zu Hauf beschäftigen und so manchen Besitzer traurig machen, fürchte ich. Den Rest tut dann der Klimawandel und das was wir von unseren Reisen mitbringen.
Deshalb bin ich auch immer für Tierschutz vor Ort, mal abgesehen davon dass unsere TH schon voll sind mit den Tieren die hier geboren und abgeschoben werden, ist bald jedes 2-3 Tier ein Importiertes.Ich habe Hochachtung vor allen, die sich im Auslandstierschutz engagieren, aber es muss vor Ort passierren, denn sonst werden in den nächsten Jahren all unsere Impfungen nichts nützen, gegen das was da kommt bzw. schon da ist.

Ich denek es muss jeder für sich entscheiden, welchen Weg er beim Impfen geht, man sollte nur immer im Hinterkopf haben, dass es kein Spaziergang ist und gerade die Begleitstoffe schlimmes anrichten können- so als schmankerl- die Amerikaner Impfen die Leukose, wegen der Gefahr des Impfsarkoms ins Hinterbein, nicht in den Nacken, das kann man dann ggf. amputieren :?
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli


Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7355
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Khitomer » 05.02.2014 21:32

Räubertochter hat geschrieben:die Amerikaner Impfen die Leukose, wegen der Gefahr des Impfsarkoms ins Hinterbein, nicht in den Nacken, das kann man dann ggf. amputieren :?


Das klingt zwar etwas sarkastisch, trotzdem bitte ich mein TA immer, nicht in den Nacken zu impfen. Inzwischen weiss sie es schon.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Alekta
Experte
Experte
Beiträge: 394
Registriert: 29.09.2012 17:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niederbayern

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Alekta » 05.02.2014 21:52

Räubertochter hat geschrieben:Oh Regensburg und dann hast Du im Profil Niederbayern stehen, das lass die Oberpfälzer mal nicht hören :wink:
Hab da selber lange gelebt-sooo schöne Stadt. Ne und Grenzgebiet wäre dann z.B. Waldmünchen in die Tschechei rüber.


Habe der Einfachheit halber Regensburg geschrieben. :)
Ich bin schon aus Niederbayern. Nähe Bad Abbach, falls du das kennst. :)
Stimmt aber, Regensburg ist echt schön.
(Jetzt aber genug offtopic :) )

Na mal sehen ich lass mir das mit der Tollwutimpfung auf jeden Fall noch einige Zeit durch den Kopf gehen.
Viele Grüße
Sonja

Benutzeravatar
tomcat
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 704
Registriert: 22.03.2007 14:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: heute hier - morgen dort
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon tomcat » 06.02.2014 12:23

Das Thema betrifft mich - oder besser den Kater- auch gerade, hatten im Dezember ein Erinnerungsschreiben von der TA bekommen.
Beide sind bisher jedes Jahr gegen Katzenseuche und -schnupfen geimpft worden.
(beides IndoorKater :wink: )

Meint ihr es reicht eine Impfung alle 2 Jahre? Will ja nix verkehrt machen, aber ein Spaß ist das ja für Katz nun auch nicht gerade...


...habe gerade den von Räubertochter anfangs erwähnten Blog kurz durchgelesen, da steht
"Der Impf-Beirat der American Association of Feline Practitioners (AAFP = Verband der Katzenspezialisten) hat seine Impfempfehlungen für Katzen aktualisiert.

Gegen Seuche und Schnupfen soll weiterhin alle drei Jahre nachgeimpft werden. Lebenslang"

:shock:
Bild

Benutzeravatar
Agapi mou
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 21.11.2013 20:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Afandou / Rhodos

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Agapi mou » 15.02.2014 20:23

Sorry, muss dieses Thema noch mal hoch holen.
Agapi sollte ja eigentlich schon längst geimpft sein.....dann kam diese
langwierige, blöde Krankheit und jetzt die Kastra.
Im Moment hat sie etwas weichen Stuhl (kann vielleicht von der AB-Spritze kommen?).
Wann wäre der richtige Zeitpunkt für die Impfungen?
Ihr kleiner Körper musste in der letzten Zeit so viel verkraften - ich bin mir total unsicher.

Hatte mir überlegt bei der Nachimpfung gleich die Tollwutimpfe mit abzuhaken -
ist das too much?

Und noch eine Frage zur Leishmaniose, kommt hier ja auch häufiger vor.
Ich habe gelesen, dass es für Hunde bereits einen Impfstoff gibt.
Wie ist das mit Katzen? Beziehungsweise, wie kann ich sie davor schützen?
Gruß von der Sonneninsel

Bild


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 21693
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordische Wälder
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Räubertochter » 15.02.2014 21:08

Huhu Sylke,
wenn sie richtig gesund ist, dann darfst Du Impfen. Also es sollte keine grössere baustelle vorhanden sein, sonst überfordert das Immunsystem u.U. vor allem weil sie ja kein Kolostrum hatte. Und wenn kannst Du tollwut mitimpfen lassen, bei der 2ten Runde.

Leishmannios kann man neuerdings Impfen, aber es ist sehr umstritten. Zumindest ist das was auf dem markt ist noch lange nicht ausgereift Guck mal HIEREs gibt Prophylaxen, die total heftig sind und wenn man nicht grad Tiere in den Mittelmeerländern hat, sollte man das Reisen mit Hund deshalb ja lassen und ihn besser zu Hause in gute Hände geben.VIRBAC

:s2439:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Mozart » 16.02.2014 13:17

Agapi mou hat geschrieben:
Und noch eine Frage zur Leishmaniose, kommt hier ja auch häufiger vor.
Ich habe gelesen, dass es für Hunde bereits einen Impfstoff gibt.
Wie ist das mit Katzen? Beziehungsweise, wie kann ich sie davor schützen?


Für Katzen gibt es keine Impfung oder eine ärztliche empfohlene Prävention.
Leider kann man die Infektion nur behandeln. Siehe auch http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23813831

Sind bei Euch schon Fälle mit erkrankten Katzen bekannt?
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Agapi mou
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 21.11.2013 20:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Afandou / Rhodos

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Agapi mou » 16.02.2014 13:28

Sind bei Euch schon Fälle mit erkrankten Katzen bekannt?

Nicht das ich wüsste, wird ja aber auch bei Streunern nicht überprüft.
Wir haben hier einen Hund der infiziert ist.
Wurde aber erfolgreich behandelt.
Gruß von der Sonneninsel

Bild

Benutzeravatar
Katzenmutt
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2689
Registriert: 17.08.2007 09:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zuhause

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Katzenmutt » 17.11.2014 17:56

Ich grab das Thema aus aktuellem Anlass mal wieder aus... Bei uns steht nämlich der Impftermin an. Ich habe jetzt, nachdem ich wieder ne menge gelesen habe und dabei irgendwie nicht schlauer werde :oops: , folgenden Plan: ich lasse beide Kater gegen Tollwut impfen, da ist die letzte Impfung drei Jahre her. Ich habe nun dafür einen Impfstoff hörne adjuvantien bestellt, denn Peppi reagiert mit einem langwierigen impfknubbel auf die tollwutimpfung... Und ich werde mit der Tierärztin besprechen, dass wir die übrigen Impfungen erst nächstes Jahr machen, denn die waren 2013 alle dran.

Insgesamt bin ich hier immer noch unsicher. Ich habe massiven Respekt vor den Nebenwirkungen, lasse mich selbst eigentlich gar nicht impfen. Gleichzeitig könnte ich mir nie verzeihen, wenn sich einer meiner beiden eine Krankheit einfängt, gegen deren starken Ausbruch ich hätte impfen können. Schwere Entscheidung!!
Viele Grüße von Don Camillo und Pepone sowie Dosine Conny

Benutzeravatar
MsJumpin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 871
Registriert: 31.10.2009 16:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Süden

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon MsJumpin » 17.11.2014 18:37

Hallöchen,

ich bin der "Impfmuffel" schlechthin, weil: ich denke, Grundimmunisierung reicht, d. h. einmal impfen und gut is. Ich habe einen Kater gefunden - Simba "the Mietz" mit diesem - nicht bewiesenem - Tumor, der genau an der Stelle entstand, wo gemeinhin die Impfnadel angesetzt wird. Er wurde 2mal operiert, um den Tumor zu entfernen. Letztendlich ist er an CNI gestorben, bzw. musste ich ihn einschläfern lassen. ABER es gibt alternativen, wie homöopathisch impfen- macht euch schlau und sprecht mit eurem TA. Bei vielen TÄ ist Impfen eine sichere Einnahmequelle. Genauso wie die "Wurmkur" bei Freigängern- völlig unnötig.

Gruß Iris
Die Katzen wohnen nicht bei uns, sondern wir bei ihnen

Grüße von Iris und der Rasselbande
Sternenkater Mau, Sternenkater Simba "the Mietz", Silva, Negri, Lilly und Pieti "das Pony"

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3122
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Sanoi » 17.11.2014 18:40

Nur Grundimmunisieren reicht definitiv nicht. Choco war 4 Jahre und hatte dank der B**** nur die impfungen vom Züchter als Kitten und sie musste komplett neu Grundimmunisiert werden, weil sie nichts mehr hatte.
Ist beim Menschen ja auch nicht anders, die wenigsten Impfungen reichen ein lebenlang, die meisten müssen irgendwann aufgefrischt werden wie z.b. Kinderlähmung etc.
Gerade bei Freigängern finde ich die Impfungen wichtig, weil man dann auch andere verwilderte Katzen oder Katzen von sorglosen Besitzern in Gefahr bringt, so wie es bei uns viele gibt. Denn wird Katze schwanger oder krank ist es bei uns in der Siedlung scheinbar brauch sie wegzugeben.
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de

Benutzeravatar
MsJumpin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 871
Registriert: 31.10.2009 16:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Süden

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon MsJumpin » 17.11.2014 18:49

dann habe ich mich nicht richtig ausgedrückt:

klar ist Impfschutz wichtig, aber wenn, dann ohne Nadel. Der/die Kater/Katze erkrankt zwar nicht an Leukose/Tollwut o. ä. sondern an einem Fibrosarkom und zwar an der Stelle - im Schulterbereich - wo geimpft wurde. Deshalb habe ich auf die Möglichkeit des "homöopathischen Impfens" hingewiesen.

Gruß Iris
Die Katzen wohnen nicht bei uns, sondern wir bei ihnen

Grüße von Iris und der Rasselbande
Sternenkater Mau, Sternenkater Simba "the Mietz", Silva, Negri, Lilly und Pieti "das Pony"

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16366
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon hildchen » 17.11.2014 19:00

Tollwut ist in D so gut wie ausgerottet, allenfalls bei Fledermäusen kommt sie noch ganz vereinzelt vor.
Ich würde eine Schaden/Nutzen-Gegenüberstellung vorschlagen.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Katzenmutt
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2689
Registriert: 17.08.2007 09:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zuhause

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon Katzenmutt » 17.11.2014 20:28

Ja, Hildchen, genau das versuche ich... :kiss: aber ich bin kein immunologe oder Tierarzt. Ich habe versucht mich einzulesen, bin dafür, "nur" alle drei Jahre zu impfen, und zwar Tollwut und schnupfen/Seuche getrennt. Ich habe keine Kinder, würde die aber wahrscheinlich auch impfen lassen.

Aus meiner Sicht (das habe ich weiter vorn schonmal geschrieben und meine diesjährigen lernbemühungen bestätigen das) steckt in dem impfthema so viel Ideologie, dass es für einen Laien nahezu unmöglich ist, diese von den Fakten zu trennen. Mit einer gefühlsmäßigen Überzeugung tue ich mich deswegen schwer. Und ich vertraue meinem Tierarzt bei allem, nur eben nicht bei den jährlichen Impfungen... Das Problem ist doch, dass sich Tierärzte und impfstoffhersteller gegenseitig die Verantwortung für den impfschutz zuschieben. Der Hersteller sagt: naja, drei Jahre reichen, vielleicht sogar seltener, Garantie geben wir nur bei jährlicher Impfung. Und der Tierarzt? Will natürlich kein größeres Risiko eingehen, also schließt er sich der Empfehlung für jährliche Impfung an.

Schön wäre doch, wenn irgendeine der internationalen oder nationalen Vereinigungen aus ihren Empfehlungen eine Anweisung machen könnte. Das würde die Entscheidung erleichtern.

@ Iris: was verstehst du unter homöopathisch impfen? Mit den wurmkuren hast du recht. Die vorbeugend zu geben ist totaler quatsch. Aber manchmal muss sie auch sein, zum Beispiel als Millo gestern einen monsterspulwurm am Po hatte... :shock:
Viele Grüße von Don Camillo und Pepone sowie Dosine Conny

Benutzeravatar
MsJumpin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 871
Registriert: 31.10.2009 16:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Süden

Re: Welche Impfung ist sinnvoll bzw. sinnlos?

Beitragvon MsJumpin » 18.11.2014 08:19

guckst du hier:

http://www.elvdal.de/homop_impfen.htm

Gruß Iris
Die Katzen wohnen nicht bei uns, sondern wir bei ihnen

Grüße von Iris und der Rasselbande
Sternenkater Mau, Sternenkater Simba "the Mietz", Silva, Negri, Lilly und Pieti "das Pony"



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste