Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7355
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon Khitomer » 05.04.2012 11:31

Ich hab da noch was gefunden, was ich bis jetzt noch nicht gehört hab aber was mir zu denken gibt:

"Feline Panleukopenia virus (kattesyge) vaccinen, som er en del af en helt normal dansk standardvaccine, angriber kattens nyreceller og udvikler antistoffer til nyrecellerne. Forsøg har vist at 75 % af de testede katte havde dannet disse skadelige antistoffer i nyrerne. Low grade infektion er årsag til nyresvigt, nyresvigt er den hyppigste dødsårsag på kat!"
Stammt aus der Impfempfehlung des dänischen Katzenklubs.

Übersetzung: Das Feline Panleukopenia virus (Katzenseuche), Teil der normalen Standardimpfung, greift die Nierenzellen der Katze an und entwickelt Antikörper gegen die Nierenzellen. Versuche haben gezeigt, dass 75% der getesteten Katzen diese schädlichen Antikörper gegen die Nierenzellen hatten. Low grade infektion ist eine Ursachen für Nierenversagen und eine der häufigsten Todesursachen bei Katzen!

Empfohlen wird, die Katzen nach der Grundimunisierung alle 2 - 3 Jahre gegen Feline Panleukopenia virus zu imfpen und die Jahre dazwischen nur gegen Leukämie und gegebenenfalls gegen Herpes und Calici. Also alle 3 Jahre Purevax RCP + Leukämie und dazwischen Purevax RC + Leukämie.

Ich werde mich jetzt mal hin setzen und eine Tabelle machen, mit was meine Katzen wann geimpft worden sind. Und dann werde ich mal mit meinem TA sprechen. Ich finde nämlich, das klingt beängstigend aber auch viel wahrscheinlicher, als dass all die hohen Nierenwerte vom schlechten Futter kommen sollten.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...


Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11178
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon teufelchentf » 05.04.2012 11:46

Klingt interessant...
Es gibt viele Impfschäden, die sicherlich auch noch nicht bekannt sind...

Vor allem scheiden sich zum Thema ja die Geister ohne Ende!
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

witosoto
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1261
Registriert: 09.12.2011 17:07
Wohnort: Nds

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon witosoto » 05.04.2012 11:48

Danke Khito für diesen interessanten Hinweis. Das war mir auch nicht bekannt.
Das Thema Impfen wird auch wohl noch lange ein Streitthema bleiben. :?

Benutzeravatar
ulze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 819
Registriert: 21.09.2011 00:06
Vorname: Ulrike
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon ulze » 05.04.2012 14:23

ähem Hilfe, am Samstag müssen wir zum Impfen....wie macht mans richtig und versteht der Arzt wenn man sagt man will nur die anderen Impfungen. mein letzter Kater war auch Nierenkrank und ist daran gestorben (er war erst 10), er bekam immer das Standardprogramm an Impfungen.....*grübel*
Liebe Grüße von Uli & Tapsi

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7355
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon Khitomer » 05.04.2012 15:51

Die normale Grundimpfung besteht aus den 3 Komponenten
FHV-1 - Felines Herpesvirus
FCV - Felines Calicivirus og
FPV - Felines Panleukopenia virus (Katzenseuche)

Der TA versteht das schon. Die Frage ist, ob er einen entsprechenden Impfstoff da hat. Schau erst mal in Tapsis Impfbuch nach, mit welchem Imfstoff er letztes Mal geimpft worden ist - also, welchen Hersteller den TA braucht. Dann kannst du googeln, wie lange der Hersteller sagt, dass der Impfstoff wirkt. Bei Purevax ist das für FPV 3 Jahre und für die anderen beiden 1 Jahr. Falls der TA keinen entsprechenden Impfstoff da hat, kannst du das für nächstes Jahr mit ihm besprechen, dass er dir dann einen bestellt. Du kannst vielleicht auch noch heute anrufen und das sagen und dich erkundigen - in Deutschland habt ihr glaub ich nicht Feiertag heute wie hier in DK.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...


Benutzeravatar
ulze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 819
Registriert: 21.09.2011 00:06
Vorname: Ulrike
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon ulze » 05.04.2012 16:28

Ja hab nachgesehen.
Also Tapsi hat Nobivac RCP-Chlam und Nobivac T (Tollwut). Da steht beim Hersteller, dass für Katzenseuche alle 3 Jahre reicht. Der Rest 1 Jahr. Tapsi hat bisher die Grundimmunisierung und noch keine Auffrischung. Also erste Impfung 01.02.10, zweite 22.02.10 und dritte 03.03.11. Somit wäre das dann jetzt die erste Auffrischung. Dann hat der TA ja vielleicht da, aber ich kann nochma anrufen, die sind erst ab 17.00 Uhr da. nein bei uns ist erst morgen ein Feiertag und am Montag.
Danke für die Infos.
Liebe Grüße von Uli & Tapsi

Benutzeravatar
ulze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 819
Registriert: 21.09.2011 00:06
Vorname: Ulrike
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon ulze » 05.04.2012 17:17

So hab angerufen.
Also ich schreib mal wie es mir jetzt gesagt wurde.
- es gibt keinen Impfstoff nur für Katzenschnupfen
- man nimmt dann immer die Kombination gegen Schnupfen, Seuche und Chlamydien
- man impft wieder jährlich Katzenseuche weil es Impfdurchbrüche gab und "wir sind da wieder zurück gerudert"......
- lieber einmal zuviel als einmal zu wenig impfen.....

So jetzt hab ich den Salat. Die waren so nett mit der Beruhigungstablette und alles und jetzt das....blöd.
Leukose ist Tapsi nicht geimpf, vielleicht wurde er vorher positiv getestet. Ich werde am Samstag nachfragen.
Dann bekommt er wohl jetzt nochma die Kombi-Impfung und fürs nächste Jahr überlege ich neu. Ist ja seine erste Auffrischung.....
Das mit den Chlamydien hab ich auch noch nicht ganz kapiert. Ich meine er war vorher im Tierheim, da seh ichs ja ein. Aber muss man das jetzt wieder machen? Es gibt doch sicher Impfstoffe ohne Chlamydien, da es ja optional ist, das zu impfen
Oh man lauter :?: :?: über meinem Kopf.
Liebe Grüße von Uli & Tapsi

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7355
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon Khitomer » 05.04.2012 18:05

Die Info deines TA ist nicht ganz korrekt. Es gibt zB Purevax RC, was nur gegen Herpes und Calici ist aber nicht gegen Panleukopenia. Ausserdem gibt es noch Novibac DUCAT. Für die 3-jährige Impfung gibt es dann Purevax RCP.

Meine sind auch gegen Chlamydien geimpft aber ich bin auch grad am überlegen, ob das überhaupt nötig ist. Das ist vor allem in Zuchten und Tierheimen angebracht.

Leukemie muss man nur impfen, wenn man in einem Leukemiegebiet lebt. Sonst ist das nicht nötig. Bei Tollwut gilt das gleiche. Nur wenn man reisen will oder auf Asstellung, muss man Tollwut auf jeden Fall impfen.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon Mozart » 05.04.2012 18:30

Hier findet Ihr die in Deutschland erhältlichen Impfstoffe, und ich finde es schlimm, dass die TÄ in Deutschland die nicht kennen.
http://www.pei.de/DE/arzneimittel/vet-mittel/katzen/katzen-node.html?__nnn=true

In Deutschland gibt es danach:
Virbagen felis RC
Nobivac RC
Der Doc soll mal in die Liste gucken. :wink:

@Khito: Danke für die Info :s2445: ich denke auch, dass noch lange nicht alles untersucht ist, was mögliche Schäden und auch
Spätfolgen von Katzen betrifft.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

witosoto
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1261
Registriert: 09.12.2011 17:07
Wohnort: Nds

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon witosoto » 05.04.2012 18:44

[quote="Khitomer"
Leukemie muss man nur impfen, wenn man in einem Leukemiegebiet lebt. Sonst ist das nicht nötig. Bei Tollwut gilt das gleiche. Nur wenn man reisen will oder auf Asstellung, muss man Tollwut auf jeden Fall impfen.[/quote]

Was Leukämie angeht bin ich nicht ganz Deiner Meinung. Dazu ist diese Krankheit, besser die Verursacher in Deutschland zu weit verbreitet. Das sollte meiner Meinung nach deshalb eigentlich mittlerweile zum Standard gehören, wie Katzenseuche und -schnupfen. Wie gesagt. Das ist meine ganz pers. Meinung.

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon Mozart » 05.04.2012 18:48

Hallo Bodo,
für Freigänger und wenn eine Katze in eine Pension irgendwann gehen soll, ist diese Leukoseimpfung angezeigt.
Aber nicht bei Wohnungskatzen. Wenn ich unsere drei sehe, warum sollte ich sie impfen?
Wo sollen sie sich anstecken?
Und das Risiko eines möglichen Impfsarkoms ist gerade beim Leukoseimpfstoff nicht von der Hand zu weisen.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

witosoto
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1261
Registriert: 09.12.2011 17:07
Wohnort: Nds

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon witosoto » 05.04.2012 18:52

Einverstanden. Da gebe ich Dir recht. Bei Freigängern sieht das aber anders aus.

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7355
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon Khitomer » 05.04.2012 19:51

Bodo, deine Aussage deckt sich doch mit meiner - du definierst einfach Deutschland als Leukosegebiet. Ich hab da keine Ahnung, ich weiss nur, dass bei uns auf Fyn Leukosegebiet ist und auch Aidsgebiet aber keine Tolwut. Das muss eben jeder bei sich in Erfahrung bringen. Bei uns auf den Inseln ist das auch etwas einfacher, weil sich das anders ausbreitet.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7355
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon Khitomer » 05.04.2012 19:58

Mozart hat geschrieben:Hier findet Ihr die in Deutschland erhältlichen Impfstoffe, und ich finde es schlimm, dass die TÄ in Deutschland die nicht kennen.
http://www.pei.de/DE/arzneimittel/vet-mittel/katzen/katzen-node.html?__nnn=true

In Deutschland gibt es danach:
Virbagen felis RC
Nobivac RC
Der Doc soll mal in die Liste gucken. :wink:

@Khito: Danke für die Info :s2445: ich denke auch, dass noch lange nicht alles untersucht ist, was mögliche Schäden und auch
Spätfolgen von Katzen betrifft.


Danke für die Blumen :kiss: und die Liste der Impfstoffe.

Interessant währe jetzt noch, welchen Lebend- und welche Totimpfstoffe sind. Beide haben Vor- und Nachteile. Lebendimpfstoffe haben oft kein kein Adjuvans dabei, was weniger Risiko für ein Impfsarkom birgt. Dafür darf man die nicht bei tragenden Katzen verwenden. Totimpfstoffe können tragenden Katzen gegeben werden, haben aber das Sdjuvans dabei.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Katzelotte
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5820
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Zusammenhang von Impfung und Nierenversagen

Beitragvon Katzelotte » 05.04.2012 20:01

Wir waren gerade heute mit Mogli beim Impfen.

Ich habe ihn darauf angesprochen.

Wir sind übereinkommen, dadurch, dass die Jungs Freigänger sind, wird mit Leukose, Schnupfen und Seuche jährlich geimpft.

Er ist auch der Meinung, dass dadurch, dass es immer vermehrt wildlebende Katzen gibt und die Populatio in den Städten doch sehr groß ist (wir haben alleine in unserer kleinen Straße jetzt so ca. 16 Katzen) angezeigt ist, jährlich Leukose zu impfen. Schnupfen und Seuche sowieso.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste