Impfungen

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Kleopatra
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2005 18:14

Impfungen

Beitragvon Kleopatra » 04.10.2005 18:36

Ich habe meine zwei "Wohnungseigentümer" mit 8 Wochen impfen lassen.
2 Tage später bekamen die Babies einen schlimmen Katzenschnupfen.
In der Tierklinik wurden sie mit Antibiotika behandelt. Die zwei Kleinen haben mir sehr leid getan. Der Schnupfen ging dann irgendwann weg. Aber ich habe sie nie wieder impfen lassen, sie sind jetzt 1 1/2 Jahre alt.
Habe ich richtig oder falsch gehandelt. Es wäre nett, wenn mir jemand etwas dazu sagen könnte.
Monika


Yonca
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 593
Registriert: 06.09.2005 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Yonca » 04.10.2005 19:31

Hallo Monika,

Katzen können auch an Katzenschnupfen erkranken, wenn sie geimpft sind. Aber bei geimpften Katzen ist der Krankheitsverlauf nicht so schlimm als bei ungeimpften.

Normalerweise sollte man junge Katzen jährlich gegen Katzenschnupfen/Katzenseuche impfen lassen. Falls es Wohnungskatzen sind. Bei Freigängern sollte man noch Leukose impfen.

Ich würde die Beiden weiterhin impfen lassen. Aber frag doch mal bei Deinem TA oder in einer Tierklinik nach, was Du in diesem Fall machen sollst. Vielleicht vertragen sie auch keine Impfungen. Aber dies müßte beim TA abgeklärt werden.
LG
Yonca mit den beiden Fellnasen Clarissa und Cherie
:pfote:
Bild
Ein Leben ohne Katzen, kann nicht wirklich glücklich machen Bild

Kleopatra
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2005 18:14

Impfungen

Beitragvon Kleopatra » 05.10.2005 22:35

Hallo,

ich danke Euch für Eure Antworten. Bin aber immer noch ziemlich unsicher mit der Impferei.
Wenn ich den TA frage, wird er natürlich sagen, ich solle impfen lassen.
Die Pharmaindustrie will ja was verdienen.



Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen, aber sie besitzen die Klugheit, dass sie es für sich behalten (aus dem Katzenkalender 2005)

Benutzeravatar
Biggi
Experte
Experte
Beiträge: 185
Registriert: 08.09.2005 11:53
Wohnort: Bottrop

Beitragvon Biggi » 06.10.2005 21:41

Hallo Kleopatra,

wir haben auch 2 Wohnungskatzen und die werden auf jeden Fall einmal im Jahr geimpft, obwohl ich jetzt bei Jamie im nächsten Jahr eine Blutuntersuchung machen lassen werde, ob evtl. der Zeitraum ein wenig gedehnt werden kann. Jedoch können und werden wir es uns nicht erlauben, die Katzen nicht zu impfen. Wir haben auch einen Hund, nicht nur er , sondern auch wir tragen mit unseren Schuhen und unserer Kleidung mit Sicherheit so einiges ins Haus, und das wär mir zu gefährlich.

Sprich mit deinem TA mal ganz in Ruhe darüber, nicht jeder TA will nur verdienen, das auch, er muss ja auch leben :lol: , es gibt aber auch TA's denen das Wohl der Tiere SEHR am Herzen liegt. :wink:
lg Birgit

Benutzeravatar
tari
Experte
Experte
Beiträge: 100
Registriert: 15.09.2005 10:12
Kontaktdaten:

Beitragvon tari » 07.10.2005 14:18

Hallo Monika,

meine Tier HP hat mir auch schon erzählt, daß bei manchen Katzen durch die Impfung die Krankheit ausbrechen kann.

Als es darum ging meine Katze, die mittlerweile fast täglich rausgeht, impfen zu lassen, hatte sie mir davon abgeraten, weil Ihre Leber nicht so ganz in Ordnung ist. Es wäre eine zu große Belastung für sie und die Krankheit könnte dann ausbrechen.
Meine andere Katze ist eine reine Wohnungskatze und da wurde mir geraten, daß eine Impfung nicht nötig wäre.
Da sie mich bis jetzt immer gut beraten hat, habe ich es gelassen.
Allerdings wurde ich bei gesunden Freigänger auch eher dazu tendieren, sie impfen zu lassen.
Wenn Du einen guten Tierarzt hast, dann wird er Dir auch genau erklären, welche Vorteile und welche Nachteile eine Impfung hat. Und was für Deine Katze speziell am besten ist.


Benutzeravatar
catworld
Experte
Experte
Beiträge: 371
Registriert: 04.10.2005 15:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon catworld » 09.10.2005 20:39

eis hat geschrieben:
Da ich aber auch schon Tiere an Katzenseuche sterben sah, finde ich persönlich eine Imfpung dagegen unumgänglich. Katzenschnupfen klingt zwar harmlos, ist aber eine Virensache und kann auch ganz schön gefährlich werden.


Das kann ich nur unterstreichen.
LG
Elisabeth
---------------------------------

Ich möchte auf keinen Sonnenaufgang verzichten, nur weil ich Angst vor dem Sonnenuntergang habe!

Bild

olga02
Junior
Junior
Beiträge: 16
Registriert: 04.10.2005 10:28
Wohnort: Neuenburg

Beitragvon olga02 » 16.10.2005 11:31

Hier ist noch eine interessante Homepage für die, die sie vielleicht noch nicht kennen:

http://www.haustierimpfung.de/

Ich war unlängst auf einem Kurs für Naturheilkunde und da war auch eine Tierärztin anwesend. Sie wurde von einer der Kursteilnehmerinnen gefragt, wie sie denn das Thema "Jährliche Impfungen" sieht und ob es stimmen würde, daß die Impfungen länger als 1 Jahr halten. Sie sagte, ja, die Impfungen würden mind. 2-3 Jahre ausreichen, teilweise sogar länger, auch Tollwut. Das einzige Problem an der ganzen Sache wäre aber unser Tollwutgesetz und das schreibt jährlich vor. Und deswegen werden meist diese Kombiimpfungen gemacht, obwohl gar nicht notwendig.
Ich hab meine beiden zweimal grundimmunisiert und dann noch das Jahr drauf geimpft, das war letztes Jahr. Dieses Jahr mache ich Pause. Wie es nächstes Jahr aussieht, werde ich mir noch überlegen.

Ich hab die Online-Petition auf der Haustierimpfung-Homepage schon vor langer Zeit unterschrieben. Je mehr Leute unterschreiben, desto eher wird irgendwann unser total veraltetes Tollwutgesetz, das ja nicht mal mehr EU-Standard entspricht, geändert.

Liebe Grüße Michaela



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste