Nochmals Cortison? Es ist doch kein Pilz

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Knubbel durch die Impfung?

Beitragvon Schmusekatze » 26.12.2010 21:47

Ich bin nach wie vor besorgt. Tut mir Leid, dass ich euch "vollschreibe". Ich weiss sonst nicht vohin mit den Gedanken..

Letzten Donnerstag hat er ja die AB + weitere Spritzen bekommen und er ist immer noch schlapp. Schläft sehr viel, nicht mal zum Spielen kann ich ihn motivieren.. nur ganz kurz und dann hat er keine Lust mehr..
Wie lange dauert es, bis sie wieder fit sind?

Also das Wohlbefinden des Katers ist seit dem TA Besuch völlig durcheinandergeraten.. :s2005:
Ich wollte ihn doch nur Impfen... Das kann's doch einfach nicht sein..
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild


Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Knubbel durch die Impfung?

Beitragvon LaLotte » 27.12.2010 11:15

Das ist doch nicht schlimm, dass du uns vollschreibst. Ich kann gut verstehen, dass du dich sorgst und gedanklich ständig mit deinem Süßen beschäftigst.
Ich weiß es ja nicht, aber ich glaube, dass bei deinem Kater einfach mehrere Dinge unglücklich zusammen gekommen sind. Wenn er eine Reaktion auf Futtermittel entwickelt hat, die Impfung verpacken muss und die anderen Medis, und sich vielleicht sogar noch einen Infekt eingefangen hat, ist es kein Wunder, dass er schlapp und lustlos ist.
Am Samstag schriebst du, die TÄ meinte, die Stelle über dem Auge bräuchte ein paar Tage, um abzuheilen. Ich finde es auf jeden Fall richtig, dass du Milch und Leckerlies weglässt und das Spezialfutter fütterst. Hier sind einige Foris, deren Katzen auf Futtermittel allergisch reagieren. Vielleicht meldet sich ja noch jemand, wie viel Zeit das braucht.
Ich drücke die Daumen, dass es bald aufwärts geht. Und wenn du die zu große Sorgen machst, dann geh' zum TA. Selbst wenn du nur hörst: Es ist alles im grünen Bereich, dann hat sich das doch schon gelohnt... Bild
Liebe Grüße
Dagmar

Sahmet
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 791
Registriert: 16.10.2010 09:47
Geschlecht: weiblich

Re: Knubbel durch die Impfung?

Beitragvon Sahmet » 27.12.2010 17:08

Ich hoffe auch für Dich, dass es besser wird, drücke beide Daumen! Aber: hat die TÄ tatsächlich zwischen die Schulterblätter geimpft??? M. E. gilt das als Kunstfehler! Wenn ein Impfsarkom auftreten sollte, kann das nicht operiert werden.
Und, da Deine Katze anscheinend empfindlich reagiert: lass sie nicht zu oft impfen. Auf keinen Fall zwischen die Schulterblätter! Als Wohnungskatze braucht sie das nicht! Und möglichst Lebendimpfstoffe ohne Adjuvanzien.
Alles Gute!! und gute Besserung!

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Knubbel durch die Impfung?

Beitragvon Schmusekatze » 27.12.2010 17:15

Hallo
Danke!
Nicht direkt zwischen die Schulterblätter, etwas auf der Seite aber hoch und in der Region, ja.
Der Knubbel ist etwas kleiner geworden. Jetzt sollte er hart werden und weggehen..Hoffe sein Ausschlag auch :(.
Auch wegen dem Impfen bin ich deiner Meinung.

Mein armes Mäuschen.. Wenn ich ihm nur irgendwie helfen könnte..
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Knubbel durch die Impfung?

Beitragvon Schmusekatze » 27.12.2010 17:16

LaLotte hat geschrieben:Das ist doch nicht schlimm, dass du uns vollschreibst. Ich kann gut verstehen, dass du dich sorgst und gedanklich ständig mit deinem Süßen beschäftigst.
Ich weiß es ja nicht, aber ich glaube, dass bei deinem Kater einfach mehrere Dinge unglücklich zusammen gekommen sind. Wenn er eine Reaktion auf Futtermittel entwickelt hat, die Impfung verpacken muss und die anderen Medis, und sich vielleicht sogar noch einen Infekt eingefangen hat, ist es kein Wunder, dass er schlapp und lustlos ist.
Am Samstag schriebst du, die TÄ meinte, die Stelle über dem Auge bräuchte ein paar Tage, um abzuheilen. Ich finde es auf jeden Fall richtig, dass du Milch und Leckerlies weglässt und das Spezialfutter fütterst. Hier sind einige Foris, deren Katzen auf Futtermittel allergisch reagieren. Vielleicht meldet sich ja noch jemand, wie viel Zeit das braucht.
Ich drücke die Daumen, dass es bald aufwärts geht. Und wenn du die zu große Sorgen machst, dann geh' zum TA. Selbst wenn du nur hörst: Es ist alles im grünen Bereich, dann hat sich das doch schon gelohnt... Bild


Danke euch. Es hilft wirklich viel wenn man es nur niederschreiben kann..
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild


Sahmet
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 791
Registriert: 16.10.2010 09:47
Geschlecht: weiblich

Re: Knubbel durch die Impfung?

Beitragvon Sahmet » 27.12.2010 17:25

Wenn man z.B. am Oberschenkel impft, kann bei einem Sarkom das Bein abgenommen werden. An der Schulter geht gar nichts!
Ich hoffe aber, dass bei Euch alles wieder gut wird!

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Knubbel durch die Impfung?

Beitragvon Schmusekatze » 27.12.2010 17:56

Ja, ich habe das nicht gewusst. Seit etwa 2 Wochen hat mir das jemand hier gesagt.

Er liegt immer noch rum und will irgendwie nix machen. Er tobt sonst immer durch die ganze Wohnung..
Mensch, ich rufe mal den TA und frage ob das normal ist.
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Nochmals Cortison??

Beitragvon Schmusekatze » 27.12.2010 18:08

:shock:

nee, das kann's nicht sein. habe den TA angerufen. Sie fragten mich ob die Rötung besser ist. Ich habe gesagt, es ist genau gleich.
Er meinte, ich soll nochmals kommen Cortison spritzen.. Spinnt der??? Habe es abgeleht. Dann gehe ich lieber woanders hin.
Er weiss ja nicht einmal was er hat und die erste Cortisonspritze hat nix bewirkt, es ist ja alles noch genau gleich rot.

Nein, ich könnte heulen. Ich mache das nicht. Er schafft das nicht wenn ihm nochmals was gespritzt wird..

Ich bin nur noch am heulen..
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Nochmals Cortison?? S. 3

Beitragvon Venezia » 27.12.2010 18:19

Hey, beruhige Dich erstmal....so ne aufgeregte Dosine nützt Deinem Schatzi jetzt nix *dichmaldrück*

Wenn Du zu diesem TA kein Vertrauen hast geh zu einem andern, oder in eine TK.
Lass nochmals drauf schauen, dann bist Du auch sicherer.....mal schaun was ein anderer TA dazu sagt.

Ich wünsch Deinem Spatz eine gute Besserung....sicherlich war das alles einfach zuviel für ihn...
:s1958: wird schon wieder.....
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Nochmals Cortison?? S. 3

Beitragvon Schmusekatze » 27.12.2010 18:24

Habe jetzt einen anderen TA angerufen.

Er meinte, ich soll nix machen, erstmal abwarten. Die zweite Spritze ist überflüssig und ich würde ihn unnötig quälen. Wenn er sich nicht kratzt und die Rötung nicht grösser wird, erstmal abwarten. Es könnte auch eine Allergie auf Waschmittel oder sowas sein..

Futterallergie würde er nach meiner Beschreibung auch fast ausschliessen.
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Nochmals Cortison?? S. 3

Beitragvon Schmusekatze » 27.12.2010 18:26

Venezia hat geschrieben:Hey, beruhige Dich erstmal....so ne aufgeregte Dosine nützt Deinem Schatzi jetzt nix *dichmaldrück*

Wenn Du zu diesem TA kein Vertrauen hast geh zu einem andern, oder in eine TK.
Lass nochmals drauf schauen, dann bist Du auch sicherer.....mal schaun was ein anderer TA dazu sagt.

Ich wünsch Deinem Spatz eine gute Besserung....sicherlich war das alles einfach zuviel für ihn...
:s1958: wird schon wieder.....


Ich versuche es.. warten wir mal auf das Pilztestergebnis ab.
Der TA meinte wenn ich ihn ansehe und er sieht gut aus, frisst und ist soweit ok, dann ist kein Grund zur Panik..

Ich wünsche mir, dass die Rötung weggeht und alles wieder gut ist!
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16416
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Nochmals Cortison?? S. 3

Beitragvon hildchen » 27.12.2010 18:27

Vielleicht Weichspüler? Den vertragen auch viele Menschen nicht (ich z. B.). Reibt er irgendwo sein Köpfchen öfters dran, wo irgendwas drin oder dran sein könnte?
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19915
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Re: Nochmals Cortison?? S. 3

Beitragvon Mackica » 27.12.2010 18:27

Erstmal, ganz ruhig! Bild

Das Foto sieht genauso aus wie die Stellen bei Banshee! Wenn du magst, kannst du dir ja mal den Thread :arrow: hier durchlesen.

Es kann wirklich sehr gut sein dass es eine Allergie auf irgendetwas ist, zumindest sieht es genauso aus. Was mich allerdings ein wenig wundert dass das Cortison scheinbar nicht gewirkt hat. Eigentlich spricht das gegen eine Allergie. Also Pilztest abwarten.

Wenn es doch eine Allergie ist, wär das schlimm, weil es nervig ist, weil man anfangen muss auszuschließen. Bin hier grad auch ein wenig ratlos noch. Bei einer Futtermittelallergie muss man eine Ausschlussdiät durchführen, ansonsten kann man einen Allergietest machen lassen gegen was er allergisch ist. Aber eine Allergie ist nichts Schlimmes an sich. Also mach dir da bitte nicht zu große Sorgen. Umweltgifte, die Zusammensetzung des Industriefutters, es gibt viele Faktoren die dafür verantwortlich sind dass immer mehr Tiere Allergien entwickeln. Damit wärst du nciht alleine, und es gibt Möglichkeiten dem Tier zu helfen. Ich würde wohl wegen der Schlappheit auch zu einem andern TA mal gehen. Aber das wird schon, mach dir wie gesagt keine zu großen Sorgen, Kopf hoch! :kiss:
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Nochmals Cortison?? S. 3

Beitragvon Schmusekatze » 27.12.2010 19:28

hildchen hat geschrieben:Vielleicht Weichspüler? Den vertragen auch viele Menschen nicht (ich z. B.). Reibt er irgendwo sein Köpfchen öfters dran, wo irgendwas drin oder dran sein könnte?


ja das kann sein. Er schläft immer in meiner ungebügelter Wäsche im Wäschekorb.. Er liebt es. Habe auch in letzter Zeit einen anderen Waschmittel bzw. Weichspüler genommen.. hmmm.. das kann wirklich sein.
Zuletzt geändert von Schmusekatze am 27.12.2010 19:38, insgesamt 1-mal geändert.
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Nochmals Cortison?? S. 3

Beitragvon Schmusekatze » 27.12.2010 19:37

Mackica hat geschrieben:Erstmal, ganz ruhig! Bild

Das Foto sieht genauso aus wie die Stellen bei Banshee! Wenn du magst, kannst du dir ja mal den Thread :arrow: hier durchlesen.

Es kann wirklich sehr gut sein dass es eine Allergie auf irgendetwas ist, zumindest sieht es genauso aus. Was mich allerdings ein wenig wundert dass das Cortison scheinbar nicht gewirkt hat. Eigentlich spricht das gegen eine Allergie. Also Pilztest abwarten.

Wenn es doch eine Allergie ist, wär das schlimm, weil es nervig ist, weil man anfangen muss auszuschließen. Bin hier grad auch ein wenig ratlos noch. Bei einer Futtermittelallergie muss man eine Ausschlussdiät durchführen, ansonsten kann man einen Allergietest machen lassen gegen was er allergisch ist. Aber eine Allergie ist nichts Schlimmes an sich. Also mach dir da bitte nicht zu große Sorgen. Umweltgifte, die Zusammensetzung des Industriefutters, es gibt viele Faktoren die dafür verantwortlich sind dass immer mehr Tiere Allergien entwickeln. Damit wärst du nciht alleine, und es gibt Möglichkeiten dem Tier zu helfen. Ich würde wohl wegen der Schlappheit auch zu einem andern TA mal gehen. Aber das wird schon, mach dir wie gesagt keine zu großen Sorgen, Kopf hoch! :kiss:


Danke dir :kiss:

Da es er sich nicht kratzt meinte der andere TA ist es wahrscheinlich weniger das Futter. Es ist schwer rauszufinden. Cortison hat nix verändert, deshalb bin ich auch dagegen nochmals zu spritzen, ausser es verschlechtert sich oder kommt noch was dazu. Mit Futter ausschliessen habe ich schon angefangen. Bis jetzt noch keine Veränderung und er frisst nicht so gerne dieses Trofu. Ich beobachte es jetzt mal. Wie der andere TA gesagt hat, wenn man das Tier anschaut, dann merkt man ob es schlimm ist oder nicht. Er ist einfach schlapp, ansosten habe ich nicht das Gefühl dass ihn was stört oder juckt..

Haltet mir die Daumen, dass es weggeht und gut ist ... wenigstens wenn es täglich etwas weniger werden würde, wäre es schon mal gut..
:s1958:
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste