Impfung u. Fibrosarkom

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Impfung u. Fibrosarkom

Beitragvon ChrisSu » 20.05.2008 12:39

Hallo Zusammen,

vielleicht interessiert es ja den Ein oder Anderen, genauso wie mich :roll:

Leider scheint es ja im Interesse unserer Vierbeiner immer wichtiger eine Grundkenntniss an veterinärmedizinischem Wissen zu haben :?

Die versuche ich mir immer weiter anzueignen (dem Internet sei Dank!)

Da bei mir bald das Thema "Impfungen" wieder akut wird ... :(

http://blog.poose.de/index.php?/archives/161-Impflokalisation-u.-Fibrosarkom-oder-Miras-Schicksal.html
Liebe Grüsse,
Chris mit den 7 Pfoten und für immer im Herzen, Sternenhund Teddy
Bild


Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Beitragvon FrauMonte » 20.05.2008 14:41

Hallo ChriSu,

ich würde gerne auch eine Artikel dazu beisteuern, der wissenschaftlich fundiert ist und Ratschläge und Aspekte zur Thematik Impfungen, welche Impfungen, beinhaltet.

Dein Beitrag war sehr traurig und auch erschreckend - aber informativ!
Aber ich habe auch feststellen müssen, obwohl ich einen älteren TA vom Land habe, dass er gut informiert zu sein scheint - und z.B. auf Nackenimpfungen vollkommen verzichtet - was mich davon abhält zu generalisieren.

Hier mein Beitrag!
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 20.05.2008 15:14

@Chris: Das ist ein Thema, mit dem man sich immer mehr be-
schäftigt bzw. beschäftigen muss.
Aber eigentlich sollte heute jeder TA wissen, wo man impft bzw.
wo nicht.

Guck doch mal in diesem Thread hier: http://www.katzen-album.de/forum/ftopic10048.html
da sind auch einige aus meiner Sicht informative Links eingestellt.

@Frau Monte: Ich werde dort Deinen Link auch aufnehmen. Danke! :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
sugarfairy
Experte
Experte
Beiträge: 182
Registriert: 18.05.2008 11:48
Geschlecht: weiblich

Beitragvon sugarfairy » 20.05.2008 16:34

Ich habe gerade zum ersten Mal davon gehört und bin wirklich schockiert.

Jetzt meine Frage: unser Kitten ist jetzt 7 Wochen alt, also wird es in den nächsten Wochen ans Impfen gehen. Welche Impfungen sind für eine reine Wohnungskatze wirklich nötig? Da ich mich bereits über Impfschäden beim Menschen informiert habe und darum selbst die meisten Impfungen tunlichst vermeide, will ich auch meiner Katze nichts antun was nicht wirklich sein muss.

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 20.05.2008 16:37

sugarfairy hat geschrieben:Jetzt meine Frage: unser Kitten ist jetzt 7 Wochen alt, also wird es in den nächsten Wochen ans Impfen gehen. Welche Impfungen sind für eine reine Wohnungskatze wirklich nötig?


Also für reine Wohnungskatzen sind Seuche und Schnupfen ausreichend.


Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7355
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 20.05.2008 16:47

Hallo,

in DK wird zB erst mit 12 und dann mit 16 Wochen geimpft, weil sie sagen, mit 8 Wochen hat das Kitten noch Immunschutz von der Mutter und da ist eine Impfung unnötig und kann auch gar nicht wirken. Und wir haben nicht mehr kranke Katzen als anders wo auch...
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 20.05.2008 23:58

Wonnie hat geschrieben:
sugarfairy hat geschrieben:Jetzt meine Frage: unser Kitten ist jetzt 7 Wochen alt, also wird es in den nächsten Wochen ans Impfen gehen. Welche Impfungen sind für eine reine Wohnungskatze wirklich nötig?


Also für reine Wohnungskatzen sind Seuche und Schnupfen ausreichend.


Ich würde evtl. Leukose noch in Erwägung ziehen, denn auch dieses Virus kann man über Kleidung mit in die Wohnung schleppen.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

danzig
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16503
Registriert: 23.04.2008 20:57

Beitragvon danzig » 20.05.2008 23:59

wie hoch ist eigentlich das risiko einer erkrankung, wenn man eine wohnungskatze gar nicht impfen lässt?

Benutzeravatar
sugarfairy
Experte
Experte
Beiträge: 182
Registriert: 18.05.2008 11:48
Geschlecht: weiblich

Beitragvon sugarfairy » 21.05.2008 09:10

Ja, das würde mich auch interessieren!

Wir wohnen noch nicht sehr lange hier, deshalb weiss ich nicht wieviel ich auf die Meinung des noch fremden Tierarztes geben kann, sonst würde ich den ja einfach mal fragen (wobei manche TÄ ja auch bestimmt an Impfungen verdienen wollen)

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 21.05.2008 09:43

danzig hat geschrieben:wie hoch ist eigentlich das risiko einer erkrankung, wenn man eine wohnungskatze gar nicht impfen lässt?


Das wird kein Mensch beantworten können. Ein solches Risiko würde
ich auch nicht eingehen. Auch wenn es z.B. nur 5 % betragen würde:
was nützt es mich, wenn meine Katze dann zu diesen 5 % gehört?

Man kann aber nach einigen Jahren eine Blutuntersuchung machen lassen
um festzustellen, ob ausreichend Antikörper gebildet wurden.

Auf eine Impfung würde ich nicht verzichten, und dass nicht in den
Nacken geimpft, dass kann man ja verhindern. :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Beitragvon FrauMonte » 21.05.2008 09:55

danzig hat geschrieben:wie hoch ist eigentlich das risiko einer erkrankung, wenn man eine wohnungskatze gar nicht impfen lässt?


Sich zu erkranken geringer als als Freigänger.

Das größte Problem sehe ich jedoch darin, wenn deine Katze einem Menschen (vielleicht auch einem anderen Tier ) etwas tut (kratzen, beißen), dann kommt natürlich auch die Frage nach den Impfungen!
Fehlt hier in erster Linie die Tollwutimpfung, geht das Geschrei nämlich los Und das spielt es meist auch eine untergeordnete Rolle ob Wohnungskatze oder Freigänger...
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 21.05.2008 10:12

danzig hat geschrieben:wie hoch ist eigentlich das risiko einer erkrankung, wenn man eine wohnungskatze gar nicht impfen lässt?


Ich kenn ne Freigängerin, die is mittlerweile 12 Jahre, bekommt ihr Leben lang nur Supermarktfutter und falls sie überhaupt geimpft ist, hat sie nur die Grundimmunisierung.
Aber ich glaub noch nicht mal die hat sie, weil sie chronischen Schnupfen hat.

Ebenso einen etwa 5 jährigen Wohnungskater, der ebenfalls noch nie geimpft wurde, auch chronischer Schnupfer.

Das Risiko wäre mir dennoch zu hoch, also sollte die Katze nicht schon vorher krank sein, wodurch eine Impfung überflüssig würde, würde ich das Risiko des nicht-impfen nicht eingehen.

Und die Tollwutimpfung ist bei Freigängern Pflicht, da wird auch ganz genau drauf geschaut, falls die Katze mal jemanden beißt oder wenn man mit Katze verreisen will etc., bei Wohnungskatzen interessiert das keinen.
Zuletzt geändert von Shy Lee am 21.05.2008 10:13, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
sugarfairy
Experte
Experte
Beiträge: 182
Registriert: 18.05.2008 11:48
Geschlecht: weiblich

Beitragvon sugarfairy » 21.05.2008 10:13

Also ich würde (werde) meine Katze nicht Tollwut impfen lassen, nachdem sie nicht raus darf. Wenn sie jemanden beisst hat der sich das sicher selbst zuzuschreiben, ich halte hier ja keine Wildkatzen! Und woher sollte sie auch Tollwut haben?

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7355
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 21.05.2008 10:21

Hallo,

ich würd die Grundimunisierung machen, also mit 12 und 16 Wochen und mit einem Jahr. Danach kann man bei Wohnungskatzen diskutieren. Einige alte Katzen werden aus Stress-Gründen auch nicht mehr geimpft und die TAs meinen, der Impfschutz hält an.

ich hab auch über eine Studie gelesen, wo nach Grundimmunisierung 7 Jhre lang nicht geimpft wurde und dann die Katzen dem Krankheitserreger ausgesetzt. Der Impfschutz hat gehaten, selbst wenn der Titer nicht mehr gemessen werden konnte.

Tollwut würde ich nicht impfen lassen bei Wohnungskatzen. Die muss nicht mal ich hier impfen bei Freigängern, weil wir auf der Insel keine Tollwut haben.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Beitragvon FrauMonte » 21.05.2008 10:29

Wir haben auch in Deutschland keine Impfpflicht für Katzen!
Also auch nicht für die Tollwutimpfung :wink:
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste