Kitten- dreimalige Grundimmunisierung erforderlich??

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
daylight
Junior
Junior
Beiträge: 12
Registriert: 06.10.2007 22:49
Wohnort: Bielefeld

Kitten- dreimalige Grundimmunisierung erforderlich??

Beitragvon daylight » 17.11.2007 21:28

Hallo zusammen :) Betr. Grundimmunizierung Katzenseuche/Katzenschnupfen
Kitten sollten gemäß den neuesten Impf-Empfehlungen (9/2007) in der 8., 12. und 16. Woche. grundimmunisiert werden Kitten, die in der 16. Woche nicht zusätzlich nachgeimpft wurden, haben oft keinen ausreichenden Impfschutz. Die mütterlichen Antikörper verhindern oft, daß in der 8. und 12. Woche eine ausreichende Immunität aufgebaut wird. Erst durch die Nachimpfung mit 16 Wochen - wenn keine mütterlichen Antikörper mehr vorhanden sind - wird die Impfung wirksam.

Wollte diese neue Impf-Empfehlung gerne mal hier zur Diskussion stellen.Insbesondere interessiert mich auch die Meinung der Züchter hierzu. Wie gehen die Züchter mit dieser Empfehlung um? Impft ihr eure Kitten vor Abgabe dreimal und gebt sie dann erst ab der 17.Woche zu den neuen Besitzern? Einige sind der Meinung das nur gefährtete Kitten ( Mehrkatzenhaushalt, Ausstellungskatzen u.s.w. dreimalig geimpft werden sollten.

Freue mich über zahlreiche Beiträge zu diesem Thema.

lg
Karin


Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 17.11.2007 21:33

keine ahnung... wir haben cleo einmalig geimpft. dann 4 wochen später noch einmal und dann jährlich

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 17.11.2007 22:12

Also ich persönlich (wie auch viele Züchter) halte es für überflüssig die Kleinen mit so viel Chemie vollzupumpen. Man hatte immer nur zweimal geimpft, und es hat immer geholfen.
Ich denke das ist ein ausgleich für die TW Impfung, die ja jetzt 3 Jahre hält, irgendwo muß das Geld ja wieder rein kommen.

Also ich würde aus Prinzip kein Kitten adoptieren, daß 3 mal Grundimunisiert ist.Dann lieber etwas später impfen.
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
Walter.fr
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1359
Registriert: 24.05.2007 18:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Paris

Re: Kitten- dreimalige Grundimmunisierung erforderlich??

Beitragvon Walter.fr » 18.11.2007 00:09

daylight hat geschrieben:...........und gebt sie dann erst ab der 17.Woche zu den neuen Besitzern? Einige sind der Meinung das nur gefährtete Kitten ( Mehrkatzenhaushalt, Ausstellungskatzen u.s.w. dreimalig geimpft werden sollten.


Hallo Karin

Ich kann Dir nur meine Erfahrungen aus France mitteilen.

Kitten werden erst ab einem Alter von 3,5 - 4 Monat abgegeben - und sind somit schon mal geimpft - und werden danach mit 6 Monaten kastriert/sterilisiert. Von einer Immunisierungsimpfung höre ich von Dir das erste mal.... :shock: - Hier in einem Vorort von Paris ist man vielleicht ein wenig weit entfernt von der normalen Welt ... :oops: :roll:

Aber all die Kitten die meine Kollegen und auch Ich großgezogen haben - sind bisher auch ohne Immunisierungsimpfung ( 3 x ) schön großgeworden und erfreuen sich guter Gesundheit. Ich persönlich würde von 3 Impfungen eher abstand nehmen. ( Wie gesagt nur meine Persönliche Meinung).

Liebe Grüße aus France

Walter

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 18.11.2007 09:49

Vor ein paar Wochen (hier wurde auch darüber berichtet) sind einem Züchter zig (Alt und Jungtiere/Kitten) Katzen gestorben und zwar an der Katzenseuche. Alle Katzen waren gegen Schnupfen und Seuche geimpft. Da der Züchter wissen wollte worandas nun lag (Hersteller, Impfstoff, falsche Lagerung des Impfstoffen usw.) hat er Nachforschungen betrieben und sich intensiv mit dem Thema Impfungen auseinander gesetzt.

Dabei kam es dann zu folgenden Ergebnissen: Die meisten Kitten sind durch die Muttermilch bis etwa 6-8 Lebenswoche geschützt. Aber ab der 8. Woche verliert sich dieser Schutz. Deshalb wurden und werden die meisten Kitten zum 1. Mal mit 8 Wochen geimpft und die 2te Imfpung erfolgt dann 4 Wochen später, also im ALter von 12 Wochen.

Nun ist es aber so, dass die erste Impfung mit 8 Wochen manchmal noch nicht anschlägt, da z.B. noch genügend Antikörper vorhanden sind. Die 1. Impfung (die mit 8 Wochen) ist also im Prinzip nutzlos und erst die Impfung mit 12 Wochen und dann die Folgeimpfung 4 WOchen später (dann mit 16 Wochen) erbringt den gewünschten Schutz.

Und das ist auch der Grund, weshalb inzwischen einige Züchter dazu übergehen ihre Kitten 3x impfen zu lassen. Wobei nochmal anzumerken ist, dass die Impfung mit 8 Wochen "eigentlich" nur gemacht wird da nicht sicher ist, ob das Kitten noch Antikörper aufweist, oder nicht mehr.

Soweit ich das mitbekommen habe, lassen diese Züchter aber keinen LEBEND-Impfstoff impfen.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 18.11.2007 09:56

Lebendimpfstoff impfen heutzutage nur noch "Idioten" - Sorry, und das gilt nicht nur für Züchter.

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 18.11.2007 10:04

Hab ich ja geschrieben - keinen Lebendimpfstoff. Aber was sagst Du zu dem 3x impfen? Bei mir stellt sich die Frage ja nicht mehr, aber die Züchterin von Jeanny und Fellini ist auch schwer am überlegen, wie sie das bei zukünftigen Kitten machen soll.

Denn 3x impfen ist heftig, aber erst in der 12 Woche das erste Mal und mit der 13 Woche dann die 2te Impfung bedeutet, zwischen der 6 und 12 Woche erhöhtes Risiko ...

Bin froh, dass ich das nicht entscheiden muss.

Hier übrigens der Link von dem ich oben gesprochen hatte:
http://www.katzen-album.de/forum/ftopic11508.html
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 18.11.2007 10:10

Persönlich bin ich Impfbefürworter - aber das alte Impfschema.

Wenn ich manchmal lese : Kitten, 12fach geimpft etc... , da gruselts mich.

Den Mäusen wird so viel Chemie angetan - oder warum haben wir in letzter Zeit soviel "Immunsystem-Versager" unter den Jungkatzen?

Mal als Vergleich: Wenn eine Straßenkatze mit 2 Impfungen auskommt, die jeden Tag allem Möglichem ausgesetzt ist, warum sollte dann ein "Kuschelbettchenkätzchen" 3 mal mit Chemie vollgepumpt werden?

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 18.11.2007 10:28

lulu39 hat geschrieben:
Den Mäusen wird so viel Chemie angetan - oder warum haben wir in letzter Zeit soviel "Immunsystem-Versager" unter den Jungkatzen?



Genau das war das was mir nicht einfallen wollte :? :wink:

Die Kleinen schaffen es gar nicht mehr vor lauter impfen ihr eigenes Imunsystem aufzubauen, und dann wundert man sich irgendwann, wenn die Tiere trotz Impfung erkranken.

Aber manche meinen einfach mit dem Strom schwimmen zu müssen, leider nicht zu Gunsten der Tiere.... :(
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 18.11.2007 12:16

Ich habe Camillo nach dem neuen Impfschema impfen lassen, also 3 mal.
Mit dem neusten Impfstoff.
Laut meines Tierarztes muss er im nächsten Jahr, lt. Empfehlung des Herstellers, einmal gegen Schnupfen und Seuche geimpft werden. Im übernachsten Jahr dann nur noch gegen Seuche. Die Impfintervalle werden länger und der Impfstoff soll verträglicher sein.
Allerdings ist es auch schwer den Kittenkäufern nahezulegen das die Kitten erst nach der 15.ten Woche ausziehen können.

Tja, ich weiß nicht ob ich meinen D Wurf am Montag nach dem neuen Impfschema impfen lassen soll, oder besser nach dem Alten.

Hat alles sein "Für u. Wider"

lg Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 18.11.2007 17:00

lulu39 hat geschrieben:... oder warum haben wir in letzter Zeit soviel "Immunsystem-Versager" unter den Jungkatzen?

Mal als Vergleich: Wenn eine Straßenkatze mit 2 Impfungen auskommt, die jeden Tag allem Möglichem ausgesetzt ist, warum sollte dann ein "Kuschelbettchenkätzchen" 3 mal mit Chemie vollgepumpt werden?

Lg Katrin


Ich weiss nicht ob ich richtig damit liege, aber ich persönlich habe dafür folgende Begründung:

Bei Rassekatzen, insbesondere aber bei Zuchtkatzen sind meiner Meinung nach die Züchter extrem vorsichtig und lassen ihren Katzen alle mögliche medizinische Vorsorge angedeihen. (Achtung, dass soll jetzt nicht heissen, dass Liebhaber das nicht auch tun .. !) Zum Einen müssen Sie das tun aufgrund der Vereinsauflagen und zum Anderen bekommen Züchter zwangsläufig auch wesentlich mehr mit, was Krankheiten usw. angeht. Tja, und ein weiterer Aspekt ist sicherlich, dass sich kranke Kitten nicht wirklich gut verkaufen und es bei Problemen auch zu Schadensersatzforderungen durch die Käufer kommen kann.

Nur denke ich, durch diese Schutzmaßnahmen und weil die meisten Züchter eben einen über längere Zeit festen Stamm an Zuchtkatzen und Zuchtkatern haben, diese in der Regel keine Freigänger und viele sogar nur Wohnungskatzen sind, sind Rassekatzen (trifft ganz sicherlich nicht auf alle Rassen und auch nicht auf alle Zuchten zu) nicht mehr ganz so widerstandsfähig, wie unsere Hauskatzen.

Das für mich fatale daran, dass ggf. gerade wegen der "guten" Vorsorge, nun bei einigen Kitten die Impfungen zum Zeitpunkt 8ter und 12ter Woche nun scheinbar nicht mehr wirken, denn ...

... Immer wieder wird auf den Einfluss der maternalen Antikörper (Antikörper, die das Baby über die Muttermilch aufnimmt) bei der Grundimmunisierung hingewiesen. Insbesondere in Zuchten sollen diese Antikörper einen besonderen Stellenwert einnehmen, da durch das regelmäßige Impfen der Muttertiere die Gefahr besteht, dass der Antikörperspiegel zur Zeit der Grundimmunisierung noch sehr hoch sein kann. Es wird dann darauf verwiesen, dass man gegebenenfalls Titerbestimmungen durchführen sollte.

Für alle die es interessiert - hier mal ein Link: Bundesverband der praktizierenden Tierärzte e.V. / Impfempfehlung: http://www.tieraerzteverband.de/wKleintiere/smile_aktuell/Impfen/pdf/Impfempfehlung_Katze.pdf
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
coonie
Experte
Experte
Beiträge: 473
Registriert: 28.02.2006 14:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitragvon coonie » 18.11.2007 17:17

Ich bin auch hin und her gerissen denn man will ja für seine Kitten das beste, aber was ist das beste ????????????????????????????

ich hatte bis jetzt 4 Würfe und alle haben nur 2 fach-Impfung bekommen und allen geht es super gut.

Man kann seine Tiere auch tod impfen, dann würde ich lieber etwas zum Immunaufbau geben statt nochmal zu impfen oder???

Ach ich weiß auch nicht :s2462:


VG
coonie

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 19.11.2007 08:25

Also nachdem was ich nun alles im Internet gelesen habe, ... C. Barrett sagt ja schon seit Jahren, dass es nichts bringt, die Kitten mit 8 Wochen zu impfen. Ab der ca. 11./12. Woche sind die Chancen groß aber nicht 100%ig, dass die maternalen Antikörper, die durch die Muttermilch auf die Kitten übertragen wurden, bei den Kitten so weit abgenommen haben, dass die Impfungen anschlagen können. ... // ... Materinale Antikörper = Schutzstoffe(immunität) in der Muttermilch - Einfluss maternaler Antikörper auf eine frühe Impfung
Maternale Antikörper können zwischen dem natürlichen Erreger und dem Impfantigen (= Erreger des Impfstoffes) nicht unterscheiden. In beiden Fällen wird das Antigen durch die maternalen Antikörper aufgefangen und zerstört, es steht dem Immunsystem damit nicht mehr zur Verfügung. Eine Immunantwort, die zur erwünschten aktiven Immunisierung führt, findet nicht statt. Aktuelle Studien belegen, dass bei einem hohen Spiegel maternaler Antikörper die Ausbildung von tiereigenen Antikörpern reduziert sein kann. Die gegenseitige Aufhebung von maternalen Antikörpern und der Antikörperausbildung nach einer Impfung wird als Interferenz bezeichnet.
... würde ich meine Kitten das erste Mal mit 12 Wochen und das zweite Mal dann mit 16 Wochen impfen lassen.
Tja, und da Fellini noch nicht kastriert ist, werde ich bei der Kastration sicherheitshalber gleich eine Titerbestimmung durchführen lassen. Und sollte kein genügender Schutz aufgebaut sein, muss er wohl doch noch Mal geimpft werden, :( auch wenn mir das nicht so wirklich gefällt.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 19.11.2007 10:09

Hmpf, schwierig. :roll:
Ich denke das Größte Problem bei den Züchtern von Rassekatzen ist nicht nur das geschwächte Immunsystem, sondern dann auch die Ausstellungen, fremde Leute wechselnd im Haus und dann die zugekauften neuen Katzen. Da trifft dann vieles zusammen, vielleicht auch noch der Gruppenstress in den ja Zweckgemeinschaften der Zuchtkatzen.
Wahrscheinlich würd ich dann auch auf Nummer sicher gehen als Züchter oder Kittenkäufer und mit 16 Wochen nochmals nachimpfen lassen.
Meine drei Räuber haben es gut überstanden, obwohl sie nur 2 Impfungen hatten, ständig draußen waren (anderen Katzen begegnet sind). Jetzt mit 15 Monaten Lebensalter und der erfolgten 3. Impfung sollte ich ja dann aus dem Schneider sein :roll:
Ich würde als Züchter wahrscheinlich einen Mittelweg wählen: Impfung erst in der 10. Woche, dann nochmal 14. Woche und erst danach Abgabe.
Wenn man ein Kitten kauft, was 8. und 12. Woche geimpft ist, dann besser auf eigene Kosten nochmal zum TA und nachimpfen lassen. :roll:
Habe mein Buch über Impfungen leider verliehen, sonst könnte ich da mal nachlesen.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 19.11.2007 12:11

Ich komme gerade vom Impfen!

Ich, als Züchter, bin verpflichtet nach den neusten gesetzlichen Bestimmungen imfpen zu lassen. Kann ja passieren das mal ein Kittenkäufer irgendwas zu beanstanden hat was auf die Impfung zurück zu führen ist. Ich bin abgesichert das ich nach neuesten Erkenntnissen geimpft habe.

Grundimmunisierung

Alle Impfungen innerhalb der ersten 2 Lebensjahre

8. Lebenswoche
Katzenseuche, Katzenschnupfen, Katzenleukose


12. Lebenswoche
Katzenseuche, Katzenschnupfen, Katzenleukose und Tollwut


16. Lebenswoche
Katzenseuche, Katzenschnupfen, Katzenleukose und Tollwut


16. Lebensmonat
Katzenseuche, Katzenschnupfen, Katzenleukose und Tollwut

Also ich lasse jetzt immer 3 mal Impfen.
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste