impfschnupfen

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7142
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

impfschnupfen

Beitragvon sabina » 08.11.2007 13:39

hallo leute
ich war gestern im katzenheim, um sternenkaterchen cosmo's medikamente und futter zu spenden (heul..). hab mich dann ein bisschen umgesehen, und da lag sie...pepsi, eine ganz magere kleine tigerkatze, meinem cosmo so schrecklich ähnlich und: total verschnupft. triefnase, kruste an nase und am niesen mit schleim. ich wollte mich schützen und bin extra nicht zu ihr, hab aber die rechnung ohne die kleene gemacht. sie hat sich an mich rangepirscht, angefangen zu spielen wie wild, liess sich sogar hochheben und knuddeln (soviel zu meinem selbstschutz...), bäuchlein zum kraulen hingehalten und geschnurrt wie wild. schmeeelz...
die betreuerin hat erzählt, pepsi hat den schnupfen vom impfen, weil ihre mutter ne wilde ist und auch ungeimpft, also null abwehr.
versteht mich nicht falsch, ich hab mein leben lang tiere gehabt, gerettet, aufgepäppelt und gepflegt. aber mein energietank ist mehr als leer und die lange, intensive pflege von cosmo hat mich wirklich das letzte gekostet (psychisch). kopfentscheid: sicher keine kranke katze im moment...
aber da ist ja noch das herz: die kleene geht mir nicht aus dem kopf...
vom lesen über katzenschnupfen ist eigentlich klar, dass sie ein dauerpatient wird, oder? frage an euch: ist da ein unterschied zwischen nem schnupfen als folge einer impfung und nem schnupfen als erstinfektion? könnte der impfschnupfen ganz ausheilen, obwohl die immunabwehr der kleenen sicher nicht gut ist bei der vorgeschichte? und dann, ganz wichtig: ich hab ja noch meinen morpheus, der könnte sich anstecken, obwohl er natürlich geimpft und gottseidank gesund ist?
ich glaube, kenne die antwort schon, brauche wohl ne bestätigung meiner befürchtungen, um mein schlechtes gewissen und die blicke der kleenen, als ich ging, vergessen zu können...
hupps, sorry für den roman...
lg, sabina mit morpheus


Benutzeravatar
Andrea67
Senior
Senior
Beiträge: 96
Registriert: 16.05.2007 19:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Andrea67 » 08.11.2007 15:16

Hallo Sabina,

ich muß gestehen, daß ich von Impfschnupfen noch nie was gehört habe, aber als ich damals Fleckchen mit 8 Jahren bekommen habe, hatte sie auch Katzenschnupfen. Bei ihr waren auch die Augen schon mit befallen. Ich mußte dann öfters mit ihr zum TA. Am Anfang hat sie erstmal Antibiotika bekommen und Augensalbe, aber nach ca. 4 Woche war alles ausgeheilt und sie ist immerhin 18 Jahre geworden unfd hatte nie mehr Probleme mit Schnupfen.

Die Entscheidung ist sehr schwer und die kann Dir leider niemand abnehmen. Ich drück Dir die Daumen, daß Du eine für Dich gute Lösung findest.

LG Bild
Minnie BildBild BildBild

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 08.11.2007 15:32

Impfschnupfen kenne ich nicht, aber ich denke, wenn er recht schnell behandelt wird, dass eine gute Chance auf Heilung besteht.

Ich hatte mal einen kleinen verschnupften Kater von einem Reiterhof genommen.
Sein Auge war richtig geschwollen, das Näschen rotzte... ganz übel.
Wir sind mit ihm zum TA, haben mit verschiedenen Medikamenten behandelt und nun ist er schnupfenfrei.

Mein Freund dagegen hat eine Katze mit chronischem Schnupfen.
Sie bekommt jeden Tag ihr Pulver ins Futter und gut ist.
Lediglich wenn sie ihre Medikamente mal nicht bekommen, rotzen die Augen, aber ansonsten ist sie fit.

Es ist gut möglich, dass die vorhandene Katze angesteckt wird, allerdings bekommt sie den Schnupfen nicht so schlimm, sondern nur in einer abgeflachten Variante und die ist mit Medikamenten gut heilbar.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7142
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 08.11.2007 19:28

danke für eure antworten.
mit impfschnupfen meinte ich, dass der schnupfen erst durch die impfung (eben gegen schnupfen) ausgelöst wurde, da die kleine keine antikörper dagegen hatte, die bei einer geimpften mutter übertragen worden wären. huch, wat n komplizierter satz, hoffe, ihr versteht...
die gefahr, dass sich mein morpheus anstecken könnte, reicht bereits für ein nein (seufz..). morpheus' gesundheit hat klar priorität. er ist auf mich angewiesen und ich werde meinen moppel nicht gefährden.
lg, sabina mit morpheus

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 08.11.2007 20:51

Also ich persönlich kenne mich jetzt gar nicht damit aus.
Aber vielleicht fragst du einfach mal einen unabhängigen Tierarzt (also nicht den vom TH). Dann bist du bestimmt schlauer.
Und ganz egal wie du dich entscheidest, es ist ok!
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild


Benutzeravatar
Hope
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3449
Registriert: 26.02.2007 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Hope » 09.11.2007 00:11

An deiner Stelle würde ich auch einfach mal bei einem TA deines Vertrauens nachfragen. Er kann dir mit Sicherheit eine fundiertere Auskunft geben als wir.

Wie schlimm Katzenschnupfen ist und ob er ganz ausheilt ist von Fall zu Fall verschieden und sicherlich auch von der Behandlung, Ernährung etc. abhängig. Mein Zwerg ist auch ein chronischer Schnupfer, aber die meiste Zeit über ist das kein großes Problem. Kenny hat sich nicht angesteckt, aber auch über die Ansteckungsgefahr kann dich sicher der TA informieren.
Liebe Grüße Hope, Kentucky und Punkt :-D

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 09.11.2007 08:10

sabina hat geschrieben:danke für eure antworten.
mit impfschnupfen meinte ich, dass der schnupfen erst durch die impfung (eben gegen schnupfen) ausgelöst wurde, da die kleine keine antikörper dagegen hatte, die bei einer geimpften mutter übertragen worden wären. huch, wat n komplizierter satz, hoffe, ihr versteht...
die gefahr, dass sich mein morpheus anstecken könnte, reicht bereits für ein nein (seufz..). morpheus' gesundheit hat klar priorität. er ist auf mich angewiesen und ich werde meinen moppel nicht gefährden.
lg, sabina mit morpheus


Volltrottel beim Training.

Hier wurde vermutlich der falsche Impfstoff genommen. Hau drauf, hauptsache geimpft.

Du hast eine Chance, die Maus wieder in Griff zu kriegen und Schnupfen is auch nicht das Schlimmste.

Immunsystem aufbauen - dauert Monate - aber machbar. streßfrei leben, wissen, wie man behandelt zu hause und sofort bei Schüben reagiert und das wird.

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
mary72
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 31.10.2007 13:05
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ebersdorf bei Coburg
Kontaktdaten:

Beitragvon mary72 » 09.11.2007 08:26

hallo....
also ich würde mich auch bei meinem TA schlau machen.....
man kann viel schaffen.....doch meine meinung ist auch die,das dein kater zu hause nicht unnötig gefärdet werden sollte.aber evtl ist es ja alles nicht so tragisch.....
manche entscheidungen kann man aber nicht mit dem herzen treffen.....

erzähl bitte wie es weiter ging bzw was der TA meint..

kopf hoch...du wirst schon das richtige tun...
liebe grüße mary :s1958:
liebe Grüße Manuela , Rocky, Elly und Evolet

BildBild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7142
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 09.11.2007 11:07

hallo
kattrin, du hast wie immer recht, volltrottel am werk...hat vermutlich nen lebendimpfstoff genommen, wa sich bei soner vorgeschichte verbietet...
werde mich mal über meinen TA (endlich ein wirklich guter und engagierter) informieren.
kann die kleine ja nicht selbst pflegen, da die im TH sitzt, zusammen mit ca. 30 anderen katzen in einem grossen raum. glaube auch nicht, dass sie AB bekommt oder spezielle pflege, da haben die keine zeit (und vermutlich geld) für...
hm, überlege, ob ich sone art patenschaft für TA für die kleine anbieten soll. aber kontrolle hätte ich keine und der einzig kompetente hausdrachen dort mag mich glaub nicht besonders...
werde mal brüten..grübel, bleistiftkau....
bis bald
lg, sabina mit morpheus und cosmo im herzen

Wheezie
Experte
Experte
Beiträge: 303
Registriert: 11.04.2007 23:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon Wheezie » 09.11.2007 11:24

Hallo Katrin,
bin ganz deiner Meinung. Manchmal wünsche ich mir, ich hätte auch den Mut, so frei zu sagen was ich denke. :s2020: :s2050:

Da wurde wieder mal wild drauflos geimpft
Und wieso hat ein Lebewesen, das ungeimpft ist, null Abwehr? Das ist ein Argument der Pharmaindustrie. Nach meiner Meinung(und Erfahrung) hat gerade ein Mensch oder Tier, das ungeimpft ist, ein viel besseres Immunsystem als jemand, der total durchgeimpft ist. Da ist das Immunsystem dann doch erst recht hinüber von dem ganzen Zeug(so, jetzt krieg ich sicher Schimpfe :s2020: kann ich aber ertragen.
Schnupfen als Impfschaden kann man in den Griff kriegen. Kostet aber ein bisschen Energie und Zeit. Wenn ich sowieso gerade am Boden bin, würde ich mich auch erstmal wieder einsammeln.
Und dann ins TH gehen, das Kätzchen holen und aufpäppeln.
Liebe Grüsse,
Anja
Ein Leben ohne Katzen ist denkbar, aber sinnlos (frei nach Loriot)

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7142
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 09.11.2007 19:35

hallo leute
so, hab mich bei meinem TA schlau gemacht. er meint, morpheus könnte sich anstecken, man müsse zuerst mit AB die kleene behandeln und natürlich die nase immer putzen und freimachen. er hat mir abgeraten, die kleine zu nehmen, weil er mich auch kennt und meinte, das letzte, was ich nach dem drama mit cosmo jetzt brauche, seien 2 kranke fellchen...
hab dann noch mit dem katzenhaus telefoniert und hatte zum glück nicht den drachen am telefon, grins...die frau hat mir dann auch erzählt, dass pepsi bereits mit AB behandelt wurde und es nicht geholfen hat, der schnupfen bleibe. sie werde jetzt nur als einzelkatze zu ner familie mit viel zeit vermittelt, was durchaus sinn ergibt. jetzt weiss ich wenigstens bescheid, der "drachen" hat immer nur schulter gezuckt und gemeint, sie wisse nicht, könne sie nicht sagen...
so kann ich jetzt hoffentlich geistig wieder loslassen...
lg, sabina mit morpheus und cosmo im herzen

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 10.11.2007 07:43

Sag dem "Dachen" im Katzenhaus mal, sie möge es mit homöopatischen Mitteln versuchen.

Mit Euphorbium habe ich dem Altkater meiner Freundin das Leben gerettet. Er ist 19 und AB hat nicht mehr angeschlagen - aber Euphorbium.

Klar bleibt das Kätzchen eine Schnupfenkatze wie auch mein Wassi, aber Wassi hatte in 3 Jahren 2 kleine Schübe, die ich selber mit Euphorbium behandelt habe - das war es. Keine AB war nötig.

Anstecken tut sich hier keiner, da die anderen geimpft sind.

Das Katzel muß also nicht zwingend zur Einzelkatze gemacht werden. Gesunde Katze mit Impfschutz oder ein zweites Schnupfenkätzchen bringen wohl eher etwas Freude ins Katzenleben.

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Schnurrhaar
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1266
Registriert: 25.09.2007 22:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Schnurrhaar » 10.11.2007 15:05

Hallo Lulu,
meinst du das hilft auch bei Herpesschüben? Die Sira hat als Überrest ihres Katzenschnupfens diesen Virus in den Augen zurückbehalten. Ich frage mich ob neben dem Lysin auch Euphorbium wirksam sein könnte? Wenn ja, in welcher Potenz und Dosierung und wie oft gibt man es?
Schnurrige Grüße von Schnurrhaar, Miri und Sira

Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.
Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 10.11.2007 16:28

Schnurrhaar hat geschrieben:Hallo Lulu,
meinst du das hilft auch bei Herpesschüben? Die Sira hat als Überrest ihres Katzenschnupfens diesen Virus in den Augen zurückbehalten. Ich frage mich ob neben dem Lysin auch Euphorbium wirksam sein könnte? Wenn ja, in welcher Potenz und Dosierung und wie oft gibt man es?


Probier es aus - schaden kan Euphorbium nicht. Und rausgeschmissenes Geld ist es nicht - Du kannst es bei Erkältung ja auch nehmen.

Bisher habe ich es immer bei Calicikatzen verwendet.

Euphorbium D4 - 30 Tage lang morgens und abends je 1/2 Tablette ist die Dosierung. Du mußt aber wirklich 30 Tage - also kurmäßig - durchhalten, Euphorbium ist kein 3 Tage - Wundermittel.

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7142
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 10.11.2007 18:21

ich machs ganz einfach: bestelle das euphorbium, bezahl es selbst und bring es im katzenhaus vorbei. das katzenhaus ist bekannt für "probleme" mit epidemien, sei es DF oder schnupfen, wie mir mein TA vorsichtig verklickert hat. es ist ja kein offizielles TH, sondern anderst geführt und bei meinem letzten besuch hab ich mitbekommen, dass die da schwer zoff untereinander haben in der organisation. das mag ja seine gründe haben, aber wenn dafür die fellis zu kurz kommen, werd ich knurrig...
hoffe dann einfach, dass die kleine pepsi es auch regelmässig bekommt!
katrin: mein TA hat gesagt, dass sich morpheus schon anstecken könnte, obwohl er selbstverständlich geimpft ist?
lg, sabina mit morpheus



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste