Welche Impfung ist sinnvoll - Anfängerin sucht Rat

Imfpschutz

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Impfungen der Katze
Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 28.08.2007 10:20

Wenn deine Katze nicht raus geht,brauchst du auch nicht Leukose zu impfen.

Leukose wird nämlich nur direkt von Katze zu Katze übertragen :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy


Dini
Experte
Experte
Beiträge: 124
Registriert: 25.07.2007 19:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Dini » 28.08.2007 10:46

Supi, danke Dir für die Info. Meine Miez bleibt drin! Zumindest erstmal noch :?
...lebe den Tag ...

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 28.08.2007 10:58

Falls sie nachher raus sollte,kannst du nach nem neg. FeLV Test immernoch Leukose impfen.
Ich hatte schon viele Freigänger,aber noch nie gegen Leukose geimpft,damals hatte das auch kein TA einem geraten,und was man nicht weiß... :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]

Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Mona1981
Experte
Experte
Beiträge: 262
Registriert: 26.08.2007 10:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sottrum
Kontaktdaten:

Leukose

Beitragvon Mona1981 » 28.08.2007 17:08

Also ich habe mal in der Fachliteratur gewälzt (es gibt sooo tolle Bücher für mich Anfänger :wink: ) und das steht in allen Büchern, dass Leukose eben nicht nur von Katze zu Katze übertragen werden kann, sondern, dass man den Virus auch von Schuhen mitbringen kann von draußen.. deshalb ist auch ne Wohnungskatze nicht sicher davor..

werde unsere kleine Ash dagegen impfen lassen..

Die FIP Impfung jedoch kommt für mich nicht in Fragen..

LG Mona
LG Mona

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 28.08.2007 17:16

Ich impfe immer Schnupfen und Seuche sowie Leukose. Tollwut habe ich bei meinen Freigänger nie geimpft weil es bei uns seit mehr als 30 Jahren keine Tollwut mehr gab.


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 29.08.2007 07:45

Hast Du schon einen Impfpass?
Es sollte jetzt bei der zweiten Impfung schon der gleiche Impfstoff wie bei der ersten sein (Also von Merial oder von Virbac oder so).
Unsere sind gegen Seuche, Schnupfen, Tollwut und Leukose geimpft.
FIP ist sehr umstritten und daher hab ich es nicht machen lassen, hatten eh schon alle nen Corona Titer bei über 100.
Leukose muss erst getestet werden, ob sie negativ ist, weiss aber nicht ab welchem Alter man das machen muss oder ob sehr junge Kitten automatisch negativ sind.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 29.08.2007 07:59

Rein theoretisch kann man Leukose schon ab der 9. Woche impfen lassen.
Natürlich muss vorher noch getestet werden ob die Kitten auch Leukose negativ sind.
Leukose ist bei Wohnungshaltung aber nicht erforderlich. Es ist höchst unwahrscheinlich das eine Wohnungskatze an Leukose stirbt.
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 29.08.2007 08:19

Meine 2 Süssen sind zwar keine echten Freigänger, dürfen aber an der Leine ab und zu nach draußen. Deshalb habe ich sie neben Katzenseuche und Schnupfen auch gegen Tollwut und Leukose impfen lassen. Wobei Tollwut eigentlich nur aus rechtlichen Gründen bzw. Schutz vor "niederträchtigen" Menschen.
Aber Leukose, da diese inzwischen zu der häufigsten schwerwiegenden Infektionskrankheit der Katze zählt. Eine infizierte Katze - sie muß noch nicht sichtbar erkrankt sein - scheidet das Virus unter anderem in großen Mengen über den Speichel aus. Die Ansteckung gesunder Katzen erfolgt meist direkt von Tier zu Tier durch gegenseitigem Beschnüffeln und Belecken. Der Erreger kann aber auch indirekt zum Beispiel bei der Benutzung derselben Eß- und Trinknäpfe übertragen werden. Nach der Ansteckung können Monate bis Jahre vergehen, bis die Krankheit ausbricht.

Die Krankheit selbst ist nicht heilbar und endet immer tödlich. Da es bisher keine sinnvolle Therapieverfahren gibt, muß auf die Vorbeugung (Impfung, die aber auch nicht 100% schützt) besonderen Wert gelegt werden.

Vor der Impfung sollte durch einen Bluttest sichergestellt sein, daß die Katze nicht bereits infiziert ist. Auf die vorherige Blutuntersuchung kann jedoch bei Jungkätzchen mit einer nachweislich nichtinfizierten Mutter verzichtet werden.

Bei Jeanny und Fellini musste ich deshalb keine Blutuntersuchung vorher machen lassen. Meine TÄ wollte nur eine Bestätigung, dass die Elterntiere nicht Leukose infiziert und gegen Leukose geimpft sind. Und diese Bestätigung bekam ich durch die Züchterin (Kopien der Impfausweise der Elterntiere).
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Dini
Experte
Experte
Beiträge: 124
Registriert: 25.07.2007 19:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Dini » 29.08.2007 08:46

Okay, ihr habt mich überzeugt. Ich werde Candy auch gegen Leukose testen lassen. Ich wohne eher ländlich und hab einen großen Wald direkt vor der Tür. Und ich glaube eine der Nachbarskatzen hat Candys Einzug mitverfolgt, die streunt jetzt öfter als vorher bei mir umher!
Und da ich meine Mitmenschen vermutlich nie dazu bekomme ihre Schuhe auszuziehen und ich auch vor habe mit der Süßen an der Leine rauszugehen wäre ein Schutz gegen Leukose sinnvoll.
Tollwut gibt es hier auch seit Jahrzehnten nicht mehr, die Keule werd ich der Kleinen ersparen!

Danke Euch allen!

Im Impfpass steht doch nur der Impfstoff, nicht wogegen geimpft wurde oder? Wobei für jemanden der sich damit auskennt ergibt sich wahrscheinlich das eine aus dem anderen... :oops: [/i]
...lebe den Tag ...

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 29.08.2007 09:30

Wenn ich Dir einen Tipp geben darf, es gibt einen relativ neuen Impfstoff gegen neue Virenstämme! Er heißt Purevax von der Firma Merial.

Diese Impfstoffe sind mit modernster Technologie hergestellt. Sie sind nämlich adjuvanzfrei, so dass sie nicht zur Entstehung von bösartigem Bindegewebekrebs sog „ Fibrosarkomen“ führen.

Ich weiß ja nicht womit der Tierarzt die Grundimunisierung gespritzt hat, aber es gibt diesen Impfstoff auch gegen Leukose. Was aber nie heißt das ein Tier nicht an den Viren die Leukose auslösen erkranken kann. Die Erkrankung verläuft dann in abgeschwächter Form.

So ist es auch bei Seuche u. Schnupfen, die Tiere können trotzdem einen Schnupfen bekommen, aber nur die leichte Form.

Ich lasse meine Kitten jetzt auch mit diesem Impfstoff in 3 Intervallen Grundimunisieren.

lg Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 29.08.2007 09:54

Hallo Dini,

der Name des Impfstoffes sagt aus, gegen was geimpft wurde. Man muss es nur :wink: wissen, welche Bedeutung die einzelnen Namen und Buchstaben haben.

Beispiel:

Meine Jeanny wurde letztes Jahr mit dem Impfstoff Purevax RCP von Merial (<--Hersteller) geimpft. Sowie Leukocell*2 und Enduracell-T von Pfizer (<--Hersteller). Die 3 Buchstaben bei Purevax sagen folgendes aus: RC = Katzenschnupfen und P = Katzenseuche. Leukocell = Leukose und Enduracell-T = Tollwut.

Und dieses Jahr nur von Pfizer und zwar:
Leukocell*2 gegen Leukose und Felocell CVR-T (Kombiimpfung) gegen Katzenschnupfen-, Seuche und Tollwut.

Allerdings gibt es viele verschiedene Hersteller und natürlich auch Impfstoffe. Deshalb hier mal einen Link, da kannst Du so ziemlich alle finden.

http://www.pei.de/cln_049/nn_161790/DE/arzneimittel/vet-mittel/katzen/katzen-node,gtp=161844__3D1.html?__nnn=true

Im übrigen kann ich Spikes Aussage bezüglich Purevax nur bestätigen. Dieser wird meines Wissens nach super gut vertragen und der TA meiner Züchterin benutzt wohl auch nur diesen bzw. die Impfstoffe vom Hersteller Merial. Während meine TÄ leider nur die Impfstoffe von Pfizer benutzt ....
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 29.08.2007 10:41

Habe jetzt das Buch zum Impfen von M. Peichl durchgelesen und muss ja Ende Sep zum nächsten Impfen.
Ich werde jetzt persönlich so verfahren:
Mit jetzt 16 Monaten bekommen sie Purevax (gegen Seuche und Schnupfen), 1 Monat später dann noch 1 mal Tollwut (Rabisin), Leukose sind sie dann Ende Dez. bzw. im März dran.
Danach sind sie in meinen Augen ausreichend geschützt, daher werde ich die dann 2 Jährigen Katzen nächstes Jahr nur noch gegen Schnupfen impfen lassen, Seuche wieder in 3 Jahren, Tollwut wenn überhaupt wieder in 3 Jahren.
Leukose ab dann nicht mehr.
In dem Buch stand, daß erwachsene Tiere so gut wie nicht mehr an Leukose erkranken, wenn sie nicht ständig mit erkrankten Leukosekatzen zusammen leben.


Mein Katzen sind dann mit 8 und 12 Wochen jeweils gegen Seuche und Schnupfen geimpft mit Purevax. Dann 16. Woche gegen Tollwut. Mit 6 Monaten gegen Leukose. Wie gesagt, die 1. Auffrischung mit jetzt 16 Monaten mache ich nochmal, danach nicht mehr jährlich.

Achja zur Tollwut fällt mir noch ein, daß seit 1-2 Jahren kein Fall mehr bei Katzen aufgetreten ist. Theoretisch können Katzen aber von Fledermäusen mit Tollwut infiziert werden. Die Katzen sind aber dann der Endwirt und die Fledermaustollwut kann nicht weiter verbreitet werden.

In vielen Studien hatten die Katzen schon nach 1-2 Impfungen einen jahrelangen Schutz. Die jährliche Auffrischung bringt für den Schutz gar nichts!
Bei FIP ist es sogar so, daß die geimpften Tiere eher erkrankten als ungeimpfte!!!!
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery



Zurück zu „Impfungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste