HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Garfield74
Junior
Junior
Beiträge: 23
Registriert: 26.07.2016 09:36
Geschlecht: weiblich

HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Garfield74 » 26.07.2016 13:52

Hallo,

bei einem meiner Kater (Garfield, 9 Jahre alt, kastriert) wurde vor 3 Jahren HCM festgestellt.

Seitdem wird er alle 6 Monate in der Tierklinik Dr. Bokemeyer/Dr. Hellwig in Frankfurt-Kalbach geschallt.

Zu Beginn der Therapie bekam er Atenolol und Amlodipin, dann wurde mehrmals gewechselt und bis vor 2 Wochen hatte er folgende Medikation:

Morgens:
1 Dimazon
1/4 Clopidogrel
1 Meßlöffel Kalium-Gluconat-Pulver

Abends:
1 Dimazon
1/2 Benazecare
1 Meßlöffel Kalium wie morgens.

Das hat er auch immer problemlos genommen, die Tabletten in Leckerli gedrückt und das Kalium hat er mit Käsepaste verrührt von einem Löffel geschleckt.

Vor 2 Wochen wurde wieder geschallt und da kam dann morgens und abends noch 1/4 Diltiazem dazu.

Seitdem ist "der Wurm drin". Das Diltiazem schmeckt grauenvoll bitter (ich hab es selbst mit der Zungenspitze getestet) und die Tabletteneingabe wurde immer problematischer. Inzwischen verweigert er komplett jegliche Tabletten, egal, mit welchem Leckerli ich es probiere (rohe Pute, die liebt er eigentlich, Käse, Leberwurst - nichts).
Da ich heute morgen weg musste zur Arbeit - ich hab einen momentan ziemlich stressigen Job und muss um 6:30 Uhr anfangen) hat sich mein Vater mit ihm ins Badezimmer gesetzt und mit viel Mühe und gutem Zureden hatte das Katerchen nach einer Stunde die Tabletten intus.
Das geht nur leider nicht jeden Tag, meine Eltern müssen ja auch mal weg, einkaufen o.ä. und im Herbst fahren sie für 8 Wochen in den Urlaub.
Ihn mit sanfter Gewalt festhalten und die Pille direkt ins Mäulchen geben, geht auch nicht, da dreht Garfield durch.

Nun hab ich gestern mit der Tierklinik gesprochen und es gibt wohl ein Medikament, das nicht so scheusslich schmeckt, Hypercard. Das hole ich mir nach der Arbeit dann ab.

Jetzt hoffe ich natürllich, dass Garfield dann schnell merkt, dass das nicht mehr das widerlich bittere Zeug ist und die Tabletten dann künftig "braver" schluckt. Oder hat sich die negative Erfahrung so tief "eingegraben", dass ich jetzt für den Rest seines Lebens solche Probleme haben werde?

Hat noch jemand Tricks, um die Pille in die Katze zu bekommen?

Ratlose Grüße,
Garfield74
Es grüßen aus Hessen: Garfield, Snötebär, Peaches und Leo mit ihren Dosenöffnern!


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16437
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon hildchen » 26.07.2016 14:15

Tut mir leid, einen Rat habe ich nicht - nur eine Empörung: wie kann man ein so furchtbar schmeckendes Tiermedikament anbieten?!? Ich hoffe, das klappt bald wieder mit dem neuen!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16085
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Miezie Maus » 26.07.2016 15:46

Das ist natürlich nicht so schön zu lesen und ich weiß wie schwer sowas sein kann. Hier mal ein paar Tipps, falls es mit der neuen Tablette auch nicht so ganz klappt, was ich natürlich nicht wünsche. Vielleicht brauchst du die Tipps mit der neuen Tablette gar nicht mehr. :D Viel Erfolg.

http://www.katzen-album.de/forum/viewtopic.php?f=121&t=30200
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Benutzeravatar
Katzelotte
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5820
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Katzelotte » 26.07.2016 20:42

Es tut mir leid, dass Garfield so krank ist.

Das noch etwas schlimmer schmeckt, als das Clopigrel, ist kaum vorstellbar. Das muss ja richtig fies sein. :(

Eine Pille in die Katze zu bekommen, wenn diese nicht will, ist ein Albtraum.

Ich habe leider keinen Rat für dich, denn bei meinem Mogli hat auch nichts funktioniert und wie bei deinem Garfield ging mit Gewalt erst recht nichts.

Ich hoffe inbrünstig, dass Garfield den schlechten Geschmack vergisst und seine Tabletten wieder nimmt.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7165
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon sabina » 26.07.2016 22:06

bitter ist schrecklich für katzis :? mit "gewalt" eingeben ist nur stress pur, gar nicht gut für herzpatienten...
bestelle doch leerkapseln :wink:
da kannst du die tablette reintun und durch die kapsel drum herum wird der bittere geschmack nicht mehr gefühlt :wink: du kanndt dann z.b. noch etwas leberwurst um die kapsel schmieren, dann riecht sie sogar lecker. und dann mit nem stück stengelchen eingeben :wink:
hat er wasser, es tönt fast so?
anstatt dimazon hattte sich bei meinem herzkranken kater lasix flüssig bewährt :wink: ich finde lasix viel besser! cosmo bekam 0,3 ml morgens und 0,3 ml abends das lasix, so bleibt der medikamentenspiegel im blut konstant (immer etwa zur gleichen zeit eingeben).
ist das neue medi etwas bronchienerweiterndes? um die atmung zu verbessern?
wie frisst er denn? hast du probleme mit übelkeit (kopf schütteln, züngeln, viel leer schlucken oder leerkauen)?
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen


Benutzeravatar
Garfield74
Junior
Junior
Beiträge: 23
Registriert: 26.07.2016 09:36
Geschlecht: weiblich

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Garfield74 » 27.07.2016 13:12

Hallo,

und vielen, lieben Dank für die vielen Antworten!

Das mit dem Hypercard 10 mg ist leider irgendwie auch doof. Das müsste er nämlich 3 mal am Tag bekommen und das kriegen wir leider nicht hin. :(

Ich hab eine sehr stressige 42-Stunden-Woche (+ jede Menge Überstunden), geh morgens um 6 Uhr aus dem Haus und komm selten vor 17 Uhr nach Hause. In der Mittagspause kann ich nicht heimfahren, das ist zu weit.

Bei meinem Freund ist es ähnlich, er hat sogar noch weiter zu pendeln.

Theoretisch gingen auch 2 mal täglich 1,5 Tabletten, aber das ist eben nicht optimal.

Und der Preis für diese Dinger ist auch happig, 70 € für 20 Tage... :shock: die anderen Medis bekomm ich ja auch schon nicht umsonst.

Gestern abend und heute morgen hat es mit roher Pute mal wieder gut geklappt.

bestelle doch leerkapseln :wink:
da kannst du die tablette reintun und durch die kapsel drum herum wird der bittere geschmack nicht mehr gefühlt :wink: du kanndt dann z.b. noch etwas leberwurst um die kapsel schmieren, dann riecht sie sogar lecker. und dann mit nem stück stengelchen eingeben :wink:


Wie groß sind die denn? Das wäre natürlich auch eine super Idee!

hat er wasser, es tönt fast so?
anstatt dimazon hattte sich bei meinem herzkranken kater lasix flüssig bewährt :wink: ich finde lasix viel besser! cosmo bekam 0,3 ml morgens und 0,3 ml abends das lasix, so bleibt der medikamentenspiegel im blut konstant (immer etwa zur gleichen zeit eingeben).


Ja, hat er...
Und das Dimazon klappt ja ganz gut.
Flüssige Medikamente möchte ich nicht, da weiss ich gar nicht, wie ich sie reinbekomme.
Ich kann nämlich leider nichts übers Futter eingeben, da wir ja 4 Katzen gleichzeitig füttern. Und die teilen sich ihr Futter oft über Stunden ein und tauschen dann natürlich auch untereinander die Näpfe.

ist das neue medi etwas bronchienerweiterndes? um die atmung zu verbessern?


Wikipedia sagt zu Diltiazem:
"Diltiazem ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten bzw. Calciumkanalblocker, der gefäßerweiternd und im AV-Knoten des Herzens leitungsverzögernd wirkt. Diltiazem gehört zu den Benzothiazepinen."

wie frisst er denn? hast du probleme mit übelkeit (kopf schütteln, züngeln, viel leer schlucken oder leerkauen)?


Fressen tut er ganz normal, Übelkeit bzw. eines der genannten Symptome hab ich noch nie beobachtet.
Es grüßen aus Hessen: Garfield, Snötebär, Peaches und Leo mit ihren Dosenöffnern!

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7165
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon sabina » 27.07.2016 19:32

leerkapseln kannst du in verschiedenen grössen bestellen :wink:
es gibt, glaube ich, 4 grössen, ich hab mich da auch mal schlau gemacht.
das flüssige lasix könntest du ihm ja z.b. mit etwas joghurt/pudding/liquidsnack direkt per löffel eingeben, so dass sicher kein anderes katzi davon was abbekommt.
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Garfield74
Junior
Junior
Beiträge: 23
Registriert: 26.07.2016 09:36
Geschlecht: weiblich

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Garfield74 » 28.07.2016 07:46

Momentan klappt es - toi, toi, toi - ganz gut.

Das Problem am Montag- und Dienstagmorgen war wohl, dass mein Freund sie schon gefüttert hatte, bevor er in die Frühschicht gefahren ist und da war Garfield natürlich satt.

Ich muss halt jetzt immer ganz tapfer sein und meinen Ekel vor dem rohen Putenfleisch :s2007: verdrängen. Gestern abend hab ich welches aus dem TK-Fach genommen und dann in der Mikrowelle aufgetaut, da ist es schon leicht angegart. So halb-roh hat es Garfield noch besser geschmeckt und er hat mir die Stückchen mit den Tabletten fast aus der Hand gerissen.

Dinge von einem Löffel schlecken ist auch nicht ganz unproblematisch bei ihm, das merk ich immer wieder an dem Kaliumpulver... deshalb bleib ich erstmal so bei dem Dimazon.
Es grüßen aus Hessen: Garfield, Snötebär, Peaches und Leo mit ihren Dosenöffnern!

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16085
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Miezie Maus » 28.07.2016 17:24

Das ist doch super, das es jetzt klappt. Freue mich für euch. Das kann echt Nerven aufreibend sein, wenn die Tablettengabe nicht funktioniert.
Weiter so Garfield immer schön Hunger haben :D
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Benutzeravatar
Garfield74
Junior
Junior
Beiträge: 23
Registriert: 26.07.2016 09:36
Geschlecht: weiblich

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Garfield74 » 28.07.2016 17:28

Garfield.jpg


Das ist er übrigens :love:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es grüßen aus Hessen: Garfield, Snötebär, Peaches und Leo mit ihren Dosenöffnern!

Benutzeravatar
Miezie Maus
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16085
Registriert: 06.02.2007 13:55
Geschlecht: weiblich

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Miezie Maus » 28.07.2016 17:33

Ein sehr schönes Tier , besonders dieses intensive "rot" :love: Bitte einmal knuddeln.
Liebe Grüße von Sarah
BildBild
Miezi Maus und Happy Fetz Junior : We will love you forever

Benutzeravatar
Katzelotte
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5820
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Katzelotte » 28.07.2016 19:35

Wunderschöner Garfield. :s1990: :s1990:
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7165
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon sabina » 28.07.2016 22:39

lechz!!!! :s2449:
voll mein beuteschema :love: :love:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Garfield74
Junior
Junior
Beiträge: 23
Registriert: 26.07.2016 09:36
Geschlecht: weiblich

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Garfield74 » 10.08.2016 12:05

Hab mich in letzter Zeit etwas rar gemacht... :oops: seit dem 01.01. ist hier eine neue Chefin, die das mit dem privaten surfen eher etwas eng sieht. Und daheim hab ich mit unserer Fellbande, dem Haushalt und diversen Hobbys so viel zu tun, dass ich selten Zeit für den PC finde.

Momentan klappt es ganz gut mit den Tabletten, ich hab herausgefunden, dass ich die Leckerli, in denen ich sie verstecke, öfter variieren muss. Derzeitiger Favorit ist Räucherspeck. Ich hatte da mit meiner Tierärztin gesprochen, ob das Salz nicht schädlich sei, da meinte sie, er sei eh so krank, dass es darauf auch nicht ankäme. :(

Gestern abend hab ich mir einen Salat mit Hähnchenbrust-Streifen gemacht, da hat er vorher seine Tabletten problemlos mit ein paar Stückchen rohem Fleisch genommen.
Es grüßen aus Hessen: Garfield, Snötebär, Peaches und Leo mit ihren Dosenöffnern!

Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1794
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: HCM und heftige Probleme mit Tablettengabe

Beitragvon Felinae » 10.08.2016 12:29

Huhu schön das Du trotzdem mal wieder hier vorbei schaust und berichtest.

Ich finde das klingt doch schon ganz prima, ganz anders als zu Beginn des Threads.

Dadurch das Du die Leckerchen wechselst, kommar es halt nicht dazu das Katz' weiss, "Aha, dass ist das, wo was bitteres drin steckt."

Es wäre schön wenn Du weiter berichtest. So ein Forum lebt ja auch von seinen Post's und wer weiss ob Du damit nicht dem einen oder anderen mit gleichem Problem eine Hilfe bist.



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste