Bläschen am Zahnfleisch

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Bläschen am Zahnfleisch

Beitragvon user_1310 » 23.04.2007 16:12

Unser Kasimir hat seit einiger Zeit jeweils links und rechts unten am Zahnfleisch rote kleine Bläschen bzw. kleine Stellen. Man kann sehen, daß die dadurch hervorgerufen werden, daß die beiden oberen Reißzähne so wachsen, daß sie sich beim Schließen des Mauls in das Zahnfleisch bohren. Meine TÄ meint, daß die Reißzähne zu weit nach innen wachsen, und die Zähne somit nicht übers Zahnfleisch kommen und sich dann hineinbohren. Bei uns in Quickborn sitzt einer der besten Tier-Zahnärzte, Dr. Fahrenkrog. Meine TÄ hatte sich mit diesem abgestimmt und nun ist es so, daß keine Möglichkeit besteht, die Zähne "zu kürzen" da die Nerven in einem so jungem Alter bis in die Zahnspitzen gehen. Schienen kann man an dieser Stelle auch nicht. Im späteren Alter ziehen sich die Nerven zurück und dann wäre ein Abschleifen der Zähne möglich. Nunja, es muß ja aber jetzt was gemacht werden, da es für meinen Schatz sicherlich nicht angenehm ist. 4 Wochen lang hat mein Kleiner schon ein homöopathisches Mittel, Dental Aid K auf Basis von Fruchtentzymen, bekommen. Hat nicht geholfen. Jetzt seit 5 Tagen bekommt er ein Antibiotikum, Sunatem 1. Heute war ich wieder beim TA und man kann schon sehen, daß die Bläschen sich zurückbilden und anfangen zu heilen. Jetzt soll ich die Tabletten noch weitere 5 Tage geben und dann sehen wie sich das Zahnfleisch verhält.

Habt Ihr schon einmal sowas gehabt ? Und was getan ? Mal angenommen die Bläschen heilen jetzt durch die Tabletten ab (so sieht es aus), dann kommen diese doch im Laufe der Zeit wieder , oder ? Ich meine, durch die Tabletten, wachsen die Zähne ja nicht anders.

Meine TÄ meint, wenn nichts hilft, muß sie die Bläschen chirurgisch entfernen. Erst einmal soll ich es aber so versuchen. Unser Süßer ist erst 8,5 Monate alt und meine TÄ meint, es könnte sich noch hinwachsen.

Was meint ihr ?


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 23.04.2007 17:20

Dann wollen wir mal hoffen, dass es sich auswächst :wink: .
Es verwundert mich immer wieder, was die kleinen Racker alles so bekommen können. Ich drücke die Daumen, dass das AB weiter anschlägt, und Kasimir von einer chirurgischen Entfernung verschont bleibt.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Bläschen am Zahnfleisch

Beitragvon user_1310 » 23.04.2007 18:53

Wonnie hat geschrieben:Was meint ihr ?


Nichts ? Schade :cry: .....

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 23.04.2007 19:40

Hallo Süsse, würde dir so gerne einen Rat geben, etwas was hilft...aber das kann ich leider nicht, sorry!

Wünsche Kasimir alles alles Gute und das er nicht zu große Schmerzen deswegen hat...und einen ganz dicken Knuddler an euch...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 23.04.2007 20:59

Sunatem1 ist ein recht verträgliches AB und wird oft bei Zahnerkrankungen eingesetzt und kann in Abständen gut gegeben werden.

Zwischendurch homöpathisch entgiften!

Warte ab, bis er 1 Jahr alt ist und ann kann die Entscheidung, die Bläschen abzutragen, neu aufgerollt werden..

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de


user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 23.04.2007 21:23

Katrin, vielen Dank für Deine Antwort !

Benutzeravatar
Carpe diem
Experte
Experte
Beiträge: 268
Registriert: 29.03.2007 00:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meppen / Emsland

Beitragvon Carpe diem » 23.04.2007 22:09

Das sind Fistelbildungen, hervorgerufen durch die Druckstellen, der Gegenzähne, wenn ich es richtig verstanden habe?
Manchmal hilft es schon, die Zähne ein kanz kleines Stückchen abzuschleifen. Auch wenn die Nerven jetzt noch bis in die Zahnspitze gehen, werden sie dadurch nicht geschädigt, wenn wirklich nur ein winziges Stück abgeschliffen wird! Bei Menschen wird das ja genauso gemacht. Da wirkt manchmal schon die winzigste Kleinigkeit Wunder!
Bild

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 23.04.2007 22:14

Naja, wir haben das ja mit einem Tier-Zahnarzt abgestimmt. Er sagt, man kann da jetzt nicht schleifen, da er in die Nerven kommen würde. Das ist ja eben das Problem. Wäre unser Kater älter, um die 4 Jahre ca. , könnte man es machen, da sind die Nerven weiter zurückgegangen. Dann könnte geschliffen werden. Unsere TÄ hat uns alles extra aufgezeichnet und uns ausführlich erklärt wie bei Jungkatzen die Nerven in den Zähnen laufen, es wäre ein großes Risiko es durch ein Abschleifen zu riskieren.

Benutzeravatar
Carpe diem
Experte
Experte
Beiträge: 268
Registriert: 29.03.2007 00:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meppen / Emsland

Beitragvon Carpe diem » 23.04.2007 22:23

Mmhh, das ist dann wirklich ein Problem.
Und wenn du mal deinen TA fragst, ob du zusätzlich zu dem AB Dentinox auf das Zahnfleisch auftragen kannst? Ob das vielleicht etwas nützt? Benutzt man ja auch bei Babys, wenn die zahnen. Wird dann alles schön betäubt und deine Maus hat dann wenigstens keine Schmerzen.
Wüsste sonst auch nicht, was ich noch mehr machen würde.
Ach man, und er ist ja noch so klein. Das dauert dann ja noch, bis die richtig gekürzt werden können. Hoffentlich findet dein TZA noch eine andere Lösung
Bild



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste