Zahnfleischentzündung reagiert auf keine Behandlung

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
johann
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 07.03.2007 23:06
Geschlecht: männlich
Wohnort: Warstein
Kontaktdaten:

Zahnfleischentzündung reagiert auf keine Behandlung

Beitragvon johann » 07.03.2007 23:37

Hallo , vielleicht hat hier jemand `ne Idee, was ich noch anstellen könnte.
Habe meinen Ragdoll-Kater im vergangenen Jahr Ende Oktober bekommen, er ist knapp zwei Jahre alt. Bei der ersten Vorstellung und Routineuntersuchung bei unserer hiesigen Tierärztin stellten wir eine Zahnfleischentzündung fest. Er bekam dann eine Woche täglich eine Tablette - was für`n Theater. Keine Besserung. Dann gab`s vier Wochen wöchentlich eine Spritze - immer noch keine Besserung. Anfang Januar eine Spritze mit einem anderen Medikament - es gab eine Reaktion , leider eine allergische, ich dachte schon, der arme Kerl geht mir kaputt.
-Jetzt hat er sich so langsam von dem Schock erholt- Jedenfalls empfahl mir eine Bekannte dann eine Tierheilpraktikerin - nach der Untersuchung Rezept für Tabletten zur Entgiftung und Globolis zur Heilung. Die Pillen sind fast alle, das Zahnfleisch direkt über den Zähnen immer noch ca. 2-3 mm richtig rot. Probleme macht dem Kater selbst das anscheinend nicht, er frisst, was er kriegen kann - heisst deshalb inzwischen schon mal Murmel - säuft und ist im allgemeinen gut drauf.
:?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:


Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 07.03.2007 23:50

Also ich weiß nur, das Zahnfleischentzündung entweder eine Mangelerscheinung oder die Folge von Zahnstein ist. Vitamin C und B Mangel
würde bei ner Mangelerscheinung vorliegen.
Da gäbs doch dann diese Vitaminkuren Ester-C Vitamin mit Bioflavonoiden???
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 08.03.2007 00:29

Hallo Johann,

wie ist die Zahnfleischentzündung denn untersucht worden? Wurde mal ein Blutbild gemacht? Ein Abstrich? Wurde geröntgt? Warst Du bei einem Tier-Zahnmediziner?
Mir fallen hier jetzt so direkt 2 Sachen ein - oder eher 3:

Es gibt Katzen mit chronischer Gingivitis (=chronische Zahnfleischentzündung).
:arrow: Gingivitis (Wikipedia)
Gingivitis
Dann gibt es bei Katzen den Gingivitis-Stomatitis-Pharyngitis-Komplex
:arrow: Gingivitis-Stomatitis-Pharyngitis-Komplex
Gingivitis-Stomatitis-Pharyngitis-Komplex (Wikipedia)
Außerdem gibt es eine Krankheit der Zähne bei Katzen, die sich FORL nennt.
:arrow: FORL (Wikipedia)

Vielleicht beschreibst Du etwas genauer, was gemacht wurde und vielleicht helfen Dir ja auch die Links schon weiter?
Ich drücke die Daumen, dass ihr das bald in den Griff bekommt!

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 08.03.2007 06:41

Und bitte eine Autoimmun-Erkrankung nicht vergessen!

Was wurde denn gemacht? Biopsie, Röntgen wegen Zahnfehlstellungen etc?

Die Ursache einer Gingivitis zu ermitteln hat bei mir fast 1 Jahr gedauert. Denn die sollte ermittelt werden, sonst sind das alles nur "Zeit-Übungen".

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8067
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Im Kiefernwald

Beitragvon Scrat » 27.03.2007 18:24

Als Susi im Jahre 2004 ein Zahn gezogen werden musste, bekam ich ein Zahnfleisch-Gel namens "Stomodine".
Leider weiss ich nicht, ob es das bei euch in Deutschland (denke mal du wohnst dort) gibt.
Aber frag auf jeden Fall einen Tierarzt, denn ich bekam die Paste zur Vorbeugung, nicht zur Behandlung von Zahnfleischentzündung. Entzündet hat sich jedenfalls nichts.
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 27.03.2007 18:52

Hat die Tierheilpraktikerin Euch nix mitgegeben?
Mein Katerle wird jetzt mit Apis vorbeugend behandelt. Das ist eine Tinktur, die gibt man regelmäßig auf das entzündete Zahnfleisch.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste