Wie am besten Augensalbe in das Auge bringen

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Bacardi
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2005 16:10
Wohnort: Bad Iburg bei Osnabrück

Wie am besten Augensalbe in das Auge bringen

Beitragvon Bacardi » 09.01.2007 08:12

Hallöchen zusammen,

ich bin noch relativ neu hier, aber lese zwischendurch immer gerne wieder hier, weil ich das Forum einfach nur toll finde :)

Jetzt habe ich aber auch einmal eine Frage, bzw. brauche eure Tips.

Ich habe einen ca. 3-Jährigen kastrierten Kater, der reine Wohnungskatze ist. Da mein Freund und ich berufstätig und somit den ganzen Tag nicht zu hause sind und der Kater vor kurzem mit "Verhaltensstörungen" anfing, was sich so äusserte, dass er mich immer wieder angriff, also auf mich zugerannt ist, mich angesprungen und teilweise auch mit der Pfote gekratzt oder mich gebissen hat. Das alles schien ein Zeichen von Unterbeschäftigung zu sein, zumal das auffhörte, wenn ich mit ihm gespielt habe. Da ich wie gesagt aber tagsüber nicht da bin, konnte ich ihm mit Beschäftigung leider nicht ausreichend gerecht werden, also haben wir uns vor ca. 3 Wochen ein kleines Katzenbaby - ein Mädchen - hinzugeholt. Die Zusammenführung hat dann eigentlich auch problemlos geklappt, klar am Anfang Gefauche und so, aber jetzt spielen sie zusammen und schmusen auf dem Sofa und der Kater putzt die Kleine immer ganz toll :P

Nun hat der arme Kater aber in den letzten zwei Wochen mit einigen Krankheiten zu kämpfen. Alles fing mit einer Kehlkopfentzündung an, wir hatten den Tierarzt da, der hat ihm Antibiotika gespritzt, dann wurde das besser. Einige Tage später aber, bekam der Kater ein entzündetes Auge. Auch deswegen war ich beim Tierarzt, welcher ihm wieder Antibiotika gespritzt hat, aber keine Augensalbe o.ä. verordnet hat. Da nach drei Tage keine Besserung in Sicht war, habe ich den Tierazt gewechselt bzw. bin jetzt am Sonntag zu einem anderem Tierartz gegangen, welcher Notdienst hatte. Dieser hat noch einmal das Auge genau untersucht - unter anderem so ein Kontrastmittel in das Auge geträufelt, um zu sehen, ob die Hornhaut verletzt ist, weil der Kater beim raufen mit der Kleinen wohl einen Pfotenhieb abbgekommen hat, wonach sich das Auge dann entzündet hat. Die Hornhaut hatte aber Gott sei Dank nichts abbekommen. Er hat dann noch einmal Antibiotika gespritzt bekommen und zusätzlich eine Augensalbe, welche auch schon gut wirkt. Nun kommt das Problem. Wir sollen ihm die Salbe 2x täglich ins Auge geben. Nun gestaltet sich das Ganze zunehmend schwieriger, weil der Kater sich dabei so wehrt. Wir machen das so, dass einer ihn auf den Schoss nimmt, im Nacken packt, damit er still hält und mit der anderen Hand festhält. Der andere versucht dann, die Salbe in das Auge zu bringen. Das ganze artet dann aber eher in einem Kampf aus, weil der Kater sich so wehrt. heute morgen hat er mich halb zerkratzt und ich habe ihn dann aus Verzweiflung los gelassen, weil es überhaupt keinen Sinn hatte. Als Reaktion darauf ist er dann natürlich vor mir weggelaufen und ließ sich nicht mehr anfassen.

Was können wir jetzt am besten tun ? Morgen sollen wir zur Kontrolle nochmal beim Tierarzt vorbei, aber vorher müssen wir ihn natürlich noch einige Male behandeln. Ich sehe, dass die Salbe wirkt, aber natürlich nur, wenn wir sie auch ins Auge bekommen. Ich möchte jetzt auch nicht, dass das jedes Mal in totalem Stress für den Kater und für uns ausartet und er sich irgendwann gar nicht mehr anfassen lässt.

Habt ihr da irgendwelche guten Tips für mich ?

Vielen Dank
Daniela

P.S. Sorry, dass das Ganze hier jetzt so lang geworden ist, aber irgendwie wollte ich die ganzen Hintergrundinfos jetzt auch nicht weglassen :wink:


Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 09.01.2007 09:19

Hallo Bacardi,

schön, dass die Zusammenführung so gut geklappt hat! Ist er denn seitdem etwas ruhiger Dir gegenüber geworden?

Leider kann ich dir mit der Augensalbe auch keine Tipps geben, musste das zum Glück noch nie machen... Aber da können bestimmt andere 'was zu sagen ;)

Ich denke aber, Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, dass er sich irgendwann nicht mehr anfassen lässt - wenn das mit dem Auge wieder verheilt ist, und ihr ihn nicht mehr "quälen" müsst, hat er das bestimmt ganz schnell auch wieder vergessen!

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 09.01.2007 09:36

Minka hat mal ne Augensalbe gebraucht, sie mochte das auch ned so. Deswegen hab ich mit ihr immer erst ne Schmuserunde eingelegt, und wenn sie eingeschlafen ist bzw. gedöst hat, hab ich ihr gaaaanz unauffällig die Augensalbe untergejubelt. Ich hatte Glück, und sie lies es sich beim Dösen ganz gut gefallen. Obs bei deiner Katze genauso is, kann ich natürlich ned versprechen...aber nen Versuch is Wert ;)
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Nathinka
Experte
Experte
Beiträge: 139
Registriert: 04.01.2007 12:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarbrücken

Beitragvon Nathinka » 09.01.2007 09:53

Ich habe auch schön öfter Augensalbe benutzen müssen - ob nun bei Hund oder Katze.
Was ich auf keinen Fall tun würde, ist die Katze auf meinen Schoß nehmen - Auuuaaaahhh !!!

Ich setze meine Katzen in so einem Fall auf das Sofa oder auf einen anderen Untergrund, in den sie sich reinkrallen kann, ohne mir dabei weh zu tun (Matratze, Kratzbaum-Platform usw). Wenn man dann ein wenig Druck von oben auf die Katze ausübt, kann sie nicht mehr weg - Dabei nur darauf achten, dass sie sich nicht auf den Rücken drehen kann.
Am Anfang habe ich das auch immer mit jemandem zusammen gemacht - Einer hält die Katze, der andere gibt die Salbe in das Auge.
Dabei nicht lange zögern, sondern behutsam aber entschlossen das Auge aufhalten und die Salbe hineingeben. Mir hat ein TA auch mal erklärt, dass es auch reicht die Salbe unter das untere Augenlied zu geben - durch das normale Blinzeln verteilt die Salbe sich dann ganz automatisch auf das ganze Auge. Hierzu reicht es dann das untere Lied etwas nach unten zu ziehen - Wie beim Liedstrich ziehen mit einem Kajalstift :wink:
Liebe Grüße,
Nathinka und die drei Stubentiger :pfote: :pfote: :pfote:
Bild Bild Bild

Bacardi
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2005 16:10
Wohnort: Bad Iburg bei Osnabrück

Beitragvon Bacardi » 09.01.2007 12:14

Hallo ihr Lieben,

uiiihhhh das ging ja schnell mit den Antworten *freu*.

@Bienchen: ja Bacardi ist seitdem merklich ruhiger geworden, das mit den Angriffen mir gegenüber ist seitdem nicht wieder vorgekommen und auch insgesamt ist er ruhiger. Gut das hat sicherlich auch damit zu tun, dass er die letzten zwei, drei Wochen ja auch ständig krank war ( erst Kehlkopfentzündung, dann das Auge ), aber man merkt schon, dass er ruhiger ist. Manchmal habe ich eher das Gefühl, dass er mit der Kleinen etwas überfordert ist. Sie ist ja noch sehr wild und verspielt und greift ihn dann halt auch an. Er wehrt sich schon, aber manchmal lässt er sich das eher gefallen :P Aber sie ist ja quasi auch noch ein Baby ( 13 Wochen ), haben die dann nicht auch noch so eine Art Welpenschutz?

@all: die Tips sind schon ganz gut, also ich hatte mir das auch schon so überlegt, dass ich es mal probiere, wenn er auf dem Sofa liegt, dass ich mich neben ihn setze, ihn erst streichel und dann etwas Salbe auf den Finger - natürlich vorher Hände waschen - und dann quasi so nebenbei in bzw. unter das Auge streiche, so dass sich das automatisch verteilt. Beim Tierarzt hat er sich das gut gefallen lassen, aber da saß er auch auf dem Tisch und ich habe ihn von oben festgehalten und der Tierarzt hat ihn im Nacken gepackt. Aber beim Tierarzt ist das ja auch eine andere Situation.

Naja, ich werde es nachher mal auf diese Art probieren, ich denke auch nicht, dass er es mir jetzt irgendwie übel nimmt, aber er tut mir dann halt auch so leid, wenn ich ihn so quälen muss, dabei ist das ja nur zu seinem Besten.

Ich berichte dann mal..

Bis später, vielen Dank für eure Tips

Daniela & Bacardi ( der leidtragende Kater ) & Krümel ( die kleine Kätzin )


Bacardi
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2005 16:10
Wohnort: Bad Iburg bei Osnabrück

Beitragvon Bacardi » 11.01.2007 08:21

Hallo zusammen,
ich wollte mal kurz berichten, denn ich war gestern zur Kontrolle nochmal beim Tierarzt. Also das Auge ist schon sehr viel besser geworden, trotzdem sollen wir es weiterhin 1 x am Tag noch einige Tage geben. Da ist gestern schon da war, habe ich gleich die Chance genutzt und habe den Tierarzt gebeten, die Salbe nochmal ins Auge zu geben, weil es bei mir gestern wieder nicht geklappt hat :wink: Ich finde es dann immer verwunderlich, wie still mein Kater aufmal halten kann :o Naja gut, es ist ja eine andere Situtation und der Tierarzt hat ihn richtig fest im Nacken gepackt und da blieb ihm wohl quasi nichts anderes übrig.
Naja, ich werde es dann nachher nochmal mit dem Trick versuchen, wenn er auf dem Sofa liegt und ich einfach ein bisschen mit ihm kuschele. Wenn das nicht klappt, vielleicht mal das mit der Decke ausprobieren. Wenn Katerchen sich dann noch von mir einfangen lässt, er läuft nämlich jetzt lieber erstmal vor mir weg der Arme :(

Schönen Gruss an alle
Daniela & Miezen

Scarlett
Junior
Junior
Beiträge: 37
Registriert: 11.01.2007 21:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erzgebirge

Beitragvon Scarlett » 12.01.2007 00:22

Bacardi hat geschrieben:...
@all: die Tips sind schon ganz gut, also ich hatte mir das auch schon so überlegt, dass ich es mal probiere, wenn er auf dem Sofa liegt, dass ich mich neben ihn setze, ihn erst streichel und dann etwas Salbe auf den Finger - natürlich vorher Hände waschen - und dann quasi so nebenbei in bzw. unter das Auge streiche, so dass sich das automatisch verteilt.
...


Hallo Daniela,
DAS war das einzige was damals bei meinem Kater funktioniert hat!
Man kann mit der linken Hand (aus dem Hinterhalt kommend) das Augenlid des schlafenden Katers hochziehen und mit einem Finger der rechten Hand die Salbe ins Auge streichen, aber bitte zügig vorgehen.

Die Salbe muss entsprechend dick auf dem Finger sein, damit nicht der Finger das Auge berührt, sondern nur die Salbe ins Auge kommt. Dann den Kater von der Gardinenstange pflücken, warten bis er wieder döst und das 2. Auge behandeln.
Nein, Scherz beiseite, ich konnte wirklich nur im Stunden-Takt behandeln, Katzen sind ja nicht blöd :wink:

Hygiene ist natürlich oberstes Gebot, versteht sich von selbst. Wem das Hygienische doch etwas heikel ist, der kann sich dazu auch einen sterilen Handschuh aus dem Sanikasten anziehen :wink:

Bei uns hat es im Interesse aller Beteiligten nur so funktioniert und seit dem lasse ich nach Möglichkeit auch nur Salbe und keine Tropfen verschreiben :wink:

liebe Grüße und viel Erfolg!
Scarlett

Miezileini
Experte
Experte
Beiträge: 470
Registriert: 23.12.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberpfalz
Kontaktdaten:

Beitragvon Miezileini » 12.01.2007 00:44

Unseren Seraphin hatten wir auch eine Salbe ins Auge geben müssen wegen Bindehautentzündung. Und ich muss echt gestehen das ich ihn auch am Nacken gepackt habe. Sicher ist es vielleicht nicht das beste, aber durch den Nackengriff konnte er sich auch nicht wehren. Danach hat er immer ein Leckerli bekommen und hat wieder mit uns geschmust. Also er war uns nicht böse. Nach einiger Zeit konnten wir ihm die Salbe ohne Nackengriff in seine Augen machen, vielleicht lags auch daran das er danach immer ein Leckerli bekommen hat :wink:

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 12.01.2007 05:14

Fragt einfach nach Augentropfen - das geht schneller und einfacher und ist nicht so eine Schmiererei.

Lg Katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Bacardi
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2005 16:10
Wohnort: Bad Iburg bei Osnabrück

Beitragvon Bacardi » 12.01.2007 12:21

Hi,
der Arme bekommt auch nicht seine Ruhe. Nachdem ich ja am Mittwoch zur Kontrolle beim Tierarzt war und das Auge soweit gut war - wir sollten zwar weiterhin noch einige Tage die Salbe geben - ist seit gestern das andere Auge verschmiert :cry: Ich vermute, dass die Kleine ihn jetzt wohl dort getroffen hat. Also gestern gleich Salbe in das Auge gegeben. Ich muss sagen, dass ist immer noch ein tierischer Krampf. Der Kater ist ja nicht blöd und läuft mittlerweile schon vor mir weg :x Also erstmal Katze einfangen. Wir haben es jetzt zu zweit auf dem Boden versucht. Also mein Freund hat ihn gepackt und mit den Beinen festgehalten sowie zusätzlich am Nacken gepackt. Ihr glaubt aber gar nicht, wieviel Kraft der Kater hat. Der hat sich trotzdem sowas von gewehrt.. Naja ein bisschen Salbe konnte ich trotzdem in das Auge geben... Leckerchen geben wir dann eigentlich auch immer danach, weil ich so ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber habe, er tut mir so leid.

Aber als ob das ganze nicht Drama genug wäre, jetzt geht es ihm wieder schlecht, weil seine Halsentzündung ( hatte ich am Anfang mal erwähnt, die hatte er das erste mal vor zwei Wochen ca., seitdem wurde er dagegen mit Antibiotika per Spritze behandelt ) jetzt wieder schlimmer wird. Das zeigt sich immer so, dass er würgt und aber nichts aus dem Hals kommt. Gestern hat er dann noch mit den Pfoten nachgeholfen, so als ob er etwas im Hals hängen hätte. Der Tierarzt hatte das so erklärt, dass er halt Halsschmerzen hat und deshalb meint, er müsste brechen und deshalb so würgt. Er hat jetzt drei x Antibiotika bekommen. Danachl habe ich immer das Gefühl, dass das erst gut hilft und dann wird es wieder schlechter. Die Verschlechterung kommt immer so nach 4-5 Tagen !
Ich werde wohl heute abend noch einmal zum Tierarzt fahren, weil es ihm merklich schlecht geht. Er sitzt nur apatisch rum, will seine Ruhen haben - streicheln findet er nicht gut und auch wenn die kleine Katze ankommt, lässt er sie quasi links liegen bzw. haut lieber ab. Als es ihm zwischendurch gut ging, hat er mit ihr richtig gespielt und gekuschelt, sie geputzt und so...

Der Arme tut mit schon so leid, jetzt muss ich ihn heute abend wieder zum Arzt schleppen, aber es nützt ja nichts, es muss jetzt ja mal herausgefunden werden, woran das liegt und was er sich da für einen Virus eingefangen hat....

Ich werde wieder berichten...

Bacardi
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2005 16:10
Wohnort: Bad Iburg bei Osnabrück

Beitragvon Bacardi » 17.01.2007 13:32

Hallo zusammen,
ich wollte nochmal kurz berichten, es ist soweit alles wieder okay :lol:

Ich war ja letzten Freitag nochmal beim Tierarzt, weil das zweite Auge ja jetzt auch entzündet war und er ausserdem so Halsschmerzen hatte. Also, die Entzündung am Auge ist wohl quasi von dem einem auf das andere übergewandert und die Halsschmerzen kamen von einer fetten Mandelentzündung. Die Ärztin hat in den Hals geschaut und da war wohl alles total rot - der Arme ! Er hat dann nochmal Antibiotika bekommen und für die Augen hat sie mir Augentropfen gegeben, die etwas einfacher zu verabreichen sind. Wir sollten diese dann 2-3 x am Tag geben :shock:
Naja, am Samstag hat das ganze dann auch halbwegs geklappt, am Sonntag haben wir es leider nur 1x geschafft, aber die Augen sahen schon sehr viel besser aus. Montag musste ich nochmal zur Kontrolle und da war eigentlich alles soweit wieder ok. Die Augen sahen gut aus, der Hals auch. Trotzdem hat er vorsichtshalber nochmal Antibiotika bekommen. Ich hoffe, dass er es jetzt damit ausgestanden hat, drückt die Daumen, der Arme muss sich ja jetzt erstmal wieder von den vielen Tiearztbesuchen erholen .. Naja, aber er kuschelt weiterhin mit mir, von daher ist er mir wohl nicht böse *aufatmet*

Benutzeravatar
Nathinka
Experte
Experte
Beiträge: 139
Registriert: 04.01.2007 12:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarbrücken

Beitragvon Nathinka » 17.01.2007 14:34

Toll, dass es wieder alles soweit in Ordnung ist... Da hat sich doch der tägliche Kampf gelohnt !!!
Liebe Grüße,

Nathinka und die drei Stubentiger :pfote: :pfote: :pfote:

Bild Bild Bild



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste