schlechte Zähne???

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
kiki
Experte
Experte
Beiträge: 141
Registriert: 07.09.2005 14:26
Wohnort: Düren

schlechte Zähne???

Beitragvon kiki » 09.12.2006 19:33

Nach langer Zeit melde ich mich auch noch mal bei euch. Meine Katze Ginny, 6 Jahre, hat gestern einfach so mal einen Reißzahn ausgespuckt. Mit Wurzel. Ich meine sie hat auf nichts gekaut und sich mit niemandem gezankt.
Es blutete nur wenig. Aber Ginny selbst gehts gut. Sie frisst wie immer. Nun muss ich dazu sagen, dass ihr -als ich sie vor 2 Jahren bei mir aufnahm und dem Tierarzt vorstellte- bereits im Alter von 4 Jahren schon zwei Zähne fehlten. Leider ist Ginny keine Katze der man einfach so das Mäulchen aufreißen kann um nachzugucken. Ich habe vor sie nächste Woche mal dem Tierarzt vorzustellen.
Der ausgefallene Zahn stand wohl immer etwas über.
Gibt es auch bei Katzen so etwas wie angeborene schlechte Zähne?
Sie frisst bei mir schon immer fast ausschließlich das Trockenfutter Oral Sensitive, dass ja auch speziell für die Zahnhygiene gemacht ist.
Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?


Dany75
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1190
Registriert: 13.11.2006 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogenrath

Beitragvon Dany75 » 09.12.2006 21:34

Hallo Kiki!

Unser Sam hat seit langem Probleme mit Zahnstein und es fehlen ihm schon einige Zähne. Gut er ist jetzt 10 Jahre alt, aber das fing relativ früh an. Unser Tierarzt meinte, daß es da schon eine gewisse Veranlagung gibt.

Wir haben ganz gute Erfahrungen mit den Kauröllchen von Bay-o-Pet gemacht. Leider nicht ganz billig -sind leider die einzigsten die es gibt.

Sam läßt sich von uns auch nicht ins Mäulchen schauen. Da solltest Du schon regelmäßig kontrollieren lassen. Es kann sich ja auch was entzünden.

Da muß man auch viel drauf achten, ob sie normal fressen.

Ich denke schon, daß es veranlagt ist. Und Zähne putzen ist auch schlecht bei einer Katze! :lol: Ich würde es zumindest bei Sam nicht ausprobieren.

Viele liebe Grüße

Dany
Bild
Wenn sie Dich dessen erachtet, wird eine Katze Dein Freund sein, niemals Dein Sklave.

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2788
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 10.12.2006 11:50

Eine unserer Katzen hatte auch schon in relativ jungem Alter Zahnprobleme. Der Tierarzt wollte ihr eigentlich nur unter Vollnarkose den Zahnstein entfernen, aber als ich sie abholte, hatte er ihr sämtliche Zähne gezogen! Sie lebte auch ohne Zähne recht gut bis ins hohe Alter, obwohl sie vorwiegend Trockenfutter frass. Sie schluckte es halt unzerkaut runter und in ihrem Bauch quoll es dann auf. Das Nassfutter haben wir ihr immer gut mit der Gabel zerdrückt.

Ihre Zahnlosigkeit beeinträchtigte ihre Lebensqualität nicht im geringsten!
:milch:

Liebe Grüsse aus Frankreich,
Regina :wink:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 10.12.2006 13:20

Minnie hat auch nur noch zwei Reißzähne, oder 2 1/2 und ihre Backenzähne, die kleinen Schneidezähnchen vorne hat sie schon recht früh verloren.
Die Kauröllchen von Bayopet frißt sie leider nicht...auch Rindergulasch habe ich ihr angeboten, mag sie nicht. Sie frißt aber Hähnchenherzen und -mägen, das soll ja auch gut für die Zähne sein...naja, wenigstens hat sich ihr Zahn nicht mehr entzündet... :roll:

Benutzeravatar
Ni-Laan
Experte
Experte
Beiträge: 126
Registriert: 11.01.2007 21:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Ni-Laan » 11.01.2007 21:36

Hallo,

Wir hatten vor kurzem ein ähnliches Problem mit unserem Kater,der sich leider auch nicht so mal eben ins Mäulchen schauen lässt.
Wir haben den TA gefragt,woran das liegen könnte,ob man mit der Ernährung etwas falsch machen könnte,der meinte nur,das es so manche 5 Jährige Katze gäbe die keine Zähne mehr hat,weil es eben Veranlagung ist,da könne man nichts falsch machen.Das einzige wäre eben,dasTier regelmässig zum TA bringen damit sich keine Entzündungen entwickeln können,womit sich das Tierchen dann wirklich mit herumquält,so wie es mein Katerchen vor kurzem hatte,weil er sich eben auch nicht ins Schnäuzchen schauen lässt und erst wenn die Etnzündung sehr stark ist,machen Katzen sich bemerkbar,so wie meiner vor kurzem,da erschreckt man ganz schön wenn das Tierchen plötzlich,herumjault und mit Tränchen in den Augen vor einem steht.Katzen ertragen eine Menge Schmerz und wenn die sich erstmal bemerkbar machen , dann ist es schon wirklich 5 vor 12 ....
Lerne um zu leben,lebe um zu lernen


Benutzeravatar
Ni-Laan
Experte
Experte
Beiträge: 126
Registriert: 11.01.2007 21:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Ni-Laan » 12.01.2007 17:14

Hallo,

Der Tip mit dem Rindfleisch finde ich sehr gut,nur leider bei meinem Kuddel nicht zu machen,inzwischen hat er kaum noch Zähne,aber bei meiner Julie werd ich das mal ausprobieren,ich hoffe nur das sie es frisst,sie ist beim futtern ein wenig eigen,nicht mal bei Sheba geht die bei,also eine etwas sehr wählerische Katze :D ,aber was solls,wenn ich bei verhindern kann das sie auch schlechte Zähne bekommt,dann ist es allemal den Versuch wert.Der Schreck mit meinem Katerchen hat mir gereicht,das möchte ich so schnell nicht mehr erleben müssen,bei keinem von beiden.

lieber Gruß
Ni-Laan
Lerne um zu leben,lebe um zu lernen

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 12.01.2007 18:41

Mein Kater hat auch Probleme mit den Zähnen.
Das mit dem Fleisch habe ich noch nicht ausprobiert. Irgendwie
macht mir das mit dem rohen Fleisch Bauchschmerzen.

Dafür bekommt Bübchen regelmässig seine Katzenzahncreme!

Benutzeravatar
Ni-Laan
Experte
Experte
Beiträge: 126
Registriert: 11.01.2007 21:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Ni-Laan » 13.01.2007 23:31

Hallo eis,

ich werd es auf jeden Fall versuchen,und wenn sie es nicht gleich futtern sollte,mit Geduld wird es schon klappen ,ich werde es dann so versuchen wie Du es beschrieben hast,mit Hackfleisch und die Stückchen dann grösser werden lassen.

lieber Gruß
Ni-Laan
Lerne um zu leben,lebe um zu lernen

Benutzeravatar
Ni-Laan
Experte
Experte
Beiträge: 126
Registriert: 11.01.2007 21:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Ni-Laan » 14.01.2007 00:21

Hallo Helli,

Danke für den Tip,ich werds auf jeden Fall versuchen,und vielleicht futtert sie ja auch beides,was ihr ja nicht schaden kann,finde ich,und wenn es den Zähnen hilft,ist es jede Mühe wert,denke ich,denn,wie ich schon geschrieben hatte,nocheinmal möchte ich das nicht erleben,wie mit meinem Kuddel vor Silvester ...der arme Kerl hat sich wirklich gequält.

lieber Gruß
Ni-Laan
Lerne um zu leben,lebe um zu lernen

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 14.01.2007 13:14

Ich denke, rohes Fleisch ist die beste Möglichkeit, den Katzen die "Zähne zu putzen" ;)
Solange das rohe Fleisch frisch ist, braucht man sich da keine Sorgen zu machen, da Katzen eine aggressivere Magensäure haben und einen kürzeren Darm - da sind (bei Katzen mit gesundem Verdauungstrakt) Salmonellen oder ähnliches kein Problem.
In TroFu ist auch relativ viel Stärke enthalten, die sich dann in Zucker umwandelt, der die Zähne angreifen kann, daher ist einmal die Woche ein bisschen rohes Fleisch zum Zähnchen säubern nicht schlecht ;)

@TINA: Putzt Du Bübchen die Zähne? Lässt er sich das gefallen??? Oder funktioniert das mit der Katzenzahncreme anders? Habe ich noch nie von gehört!

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 14.01.2007 14:49

Also ich muss sagen das Bübchen und auch Lucy ihre Zahncreme sehr
gerne mögen. Sie schlecken es schmatzend von meinem Finger ab :)

Das ist mir zwar ein Rätsel, aber ich freue mich das es so einfach ist.
Ich habe die Zahncreme mal probiert (net lachen :lol: ) ich kann es nicht
verstehen das Katzen so etwas mögen können :lol:

Wie ist das mit dem rohen Fleisch? wie viel pro Tag darf man geben?

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 14.01.2007 14:55

TINA hat geschrieben:Wie ist das mit dem rohen Fleisch? wie viel pro Tag darf man geben?


Wenn Du es nur für die Zähne geben möchtest, reicht vermutlich 1 bis 2 x pro Woche ein kleines Stückchen. Für viele Katzen ist das ja nebenbei auch ein willkommenes Leckerchen, selbst wenn sie am Anfang skeptisch sind ;)

Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 14.01.2007 14:55

Dazu habe ich dann auch mal ne Frage: Manche Katzen mögen das Fleisch ja lieber gekocht als roh.
Verliert es im gekochten Zustand seine zahnreinigende Wirkung?
Man kann im Leben auf vieles verzichten,
aber nicht auf Katzen und Literatur!

Bild

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 14.01.2007 14:57

Hmm, das weiß ich auch nicht so genau. Gute Frage. Ich denke aber mal, dass die zahnreinigende Wirkung vor allem auch mit dem Kauen zusammen hängt, das dürfte also bei größeren Stücken gekochtem Fleisch auch so sein. Du kannst aber auch, wenn deine beiden kein rohes mögen, das Fleisch erst kochen und dann von mal zu mal immer weniger lang kochen, so dass sich die Katzen langsam an die Konsistenz des rohen Fleischs gewöhnen können, bis Du es ihnen dann irgendwann roh geben kannst ;)

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 14.01.2007 15:01

eis hat geschrieben:
TINA hat geschrieben: Sie schlecken es schmatzend von meinem Finger ab :)



Sie schlecken sie nur ab? Aber dann wirkt sie doch nicht? Man muß ihnen doch damit die Zähne putzen? Stand jedenfalls so auf der Tube Katzenzahncreme, die ich hier hatte.

Ich geben ihnen etwa 2 mal wöchtentlich 2 Stücke in Gulaschgröße pro Katze. Meist Rindfleisch, seltener Geflügel.


Bei der Zahncreme die ich habe reicht es auch mit abschlecken aus.
Es verteilt sich im Maul.
Ich habe es auch mal anders probiert. Bübchen will nicht und Lucy möchte ich das nicht auch noch antun.
Lucy bekommt von mir 2x am Tag das Mäulchen für Medis geöffnet.
Da muss ich ihr das nicht auch noch antun.

Aber wie gesagt, es wirkt auch so. Und es ist besser wie nichts :wink:



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste