Zähne

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
babs
Experte
Experte
Beiträge: 116
Registriert: 31.10.2005 08:53
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon babs » 29.11.2005 17:36

Hallo Sylvi,

da hatte ich mich dann verlesen, ich hatte etwas von vier Katzen im Ohr :-)
Wie verstehen sich jung und alt denn heute? Dass sich die beiden jüngsten verstehen, setze ich mal voraus, die sind ja dicht beieinander vom Alter. Aber der Alte? Findet der die "junge Brut" gut? Bei Bruno und Max war und ist das ja ein "Aneinander-Rantasten".

Ich glaube, das war nur "Vermehrt Durst" bei Max. Gestern hat er gar nicht mehr so viel getrunken. Vielleicht findet er auch nur den Wasserhahn toll oder er wollte vergleichen, ob das Wasser aus der Karaffe (stand schon einen Tag) auch so wie das aus dem Kran schmeckt. Ich beobachte das aber weiter. Viel gefressen hat er allerdings auch nicht wirklich. Das macht Bruno aber auch nicht. Wenn ich mir überlege, dass die beiden jeweils 80 Gramm am Tag bekommen sollten... das ist eine gute Handvoll. Das fressen die nie auf! Normalerweise würde ich mir hier auch gleich wieder Gedanken machen, aber Bruno wiegt 5,2 und Max sogar 5,5 Kilo. Wir hatten allerdings auch ein anderes Trockenfutter (aus der Zoohandlung), weil unseres noch nicht bestellt war. Daran kanns sicher auch liegen.

Warum sind Eure keine Freigänger? Angst vor "Draußen"? (Bruno hat die Panik vorm Draußen-sein). Oder eine große Straße? (die haben wir direkt vor der Tür.)

Liebe Grüße
Barbara


raggycat
Senior
Senior
Beiträge: 54
Registriert: 25.11.2005 15:29
Wohnort: NRW

Beitragvon raggycat » 29.11.2005 18:31

Hallo Barbara,
alle drei verstehen sich prima....gekloppe gab es nie. Grobi ist zufrieden das wenn er will mitmachen kann und ansonsten hat er was zu gucken *lach*.
Jepp also erstmal hätte ich Panik meine Wusels los zu lassen :oops: , hier sind schon so einige überfahren worden oder gar vergiftet.
Zudem würden die den Gigolo bestimmt klauen und der lässt sich ja auch von jedem verschleppen. Der hat auch keine Angst vor Hunde geht sofort drauf zu und hier gibt es viele Hunde....die nicht Katzenfreundlich sind.
Merlin schätze ich mal würde den garten nicht verlassen denn der ist da eine totale Schissbuxe und hat Angst vor den kleinsten Geräuschen. Grobi.....mh wäre neugierig aber doch eher unbeholfen. Nee nee bei uns bleibt das so, die Terrasse ist ja auch groß und wenn ich dabei bin geht es auch in den Garten.
Lieben Gruß
Sylvi, Grobi, Merlin und Gigolo
Bild

Benutzeravatar
babs
Experte
Experte
Beiträge: 116
Registriert: 31.10.2005 08:53
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon babs » 29.11.2005 23:02

Hallo Sylvi,

ich werde alt *lach* hab mich nach der Arbeit kurz hinlegen wollen und bin direkt mit Schatzi eingeschlafen.

Toll, so eine eingenetzte Terrasse! Bin sehr begeistert und würde auch liebend gerne den Katern so etwas anbieten. Leider wohnen wir im 1. Stock und der Balkon ist nicht wirklich groß (knapp einen Meter tief und 2,5 m lang) Beide finden die Brüstung sehr klasse und ich bekomme immer einen Herzstolperer, wenn ich sehe, dass sie dauf sitzen :shock:

Gestern wollte ich mit Max raus in den Garten. Er kratzt öfter mal an der Tür, also hab ich ihm das Geschirr und die Leine umgemacht und dachte, dass er sich bestimmt freut, mal rauszukommen. Leide lag ich damit total falsch und er wehrte sich nach Leibeskräften. Nun ist Max sowiso nicht der Kuscheltyp, der von selbst ankommt und seine Streicheleinheiten oder Aufmerksamkeit verlangt, wenn wir ihn lassen, liegt er den ganzen Tag auf oder unter dem Bett und schläft oder er spielt mit Flo's Lederband (das lieben die Kater beide). Diese Aktion gestern hat, so gut sie auch gemeint war, Schaden angerichtet. Der Vertrauensbonus, den wir uns hart erkämpft haben, ist fort. Max verkriecht sich beim kleinsten Geräusch direkt unters Bett und ist nur mit Leckerchen zentimeterweise vorzulocken. Wobei ich weniger Probleme mit ihm habe als mein Verlobter. Flo ist natürlich sehr enttäuscht darüber, da er ja nichts falsch gemacht hat. Max Vorbesitzer war ebenfalls männlich, daher dachte ich, dass Florian den Stein in Maxens Brett haben müsste...

Ach siehste, Bruno knurrt schon wieder, da scheints ihm ja direkt wieder besser zu gehen. Max will an ihm vorbei zum Klo und der kleine Blödi lässt ihn nicht. :roll:

Ich wünsch Dir noch einen schönen Abend, ich werd mich jetzt mal an Bartimäus machen, den lese ich gerade. Zauberer und Dschinns faszinieren :-)

Liebe Grüße
Barbara

raggycat
Senior
Senior
Beiträge: 54
Registriert: 25.11.2005 15:29
Wohnort: NRW

Beitragvon raggycat » 30.11.2005 07:29

Huhu Barbara,
was....du wirst alt...was soll ich denn da sagen :wink:

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist euer Max ja noch nicht lange bei euch.....das braucht sicher noch länger Zeit bis er so ganz auftaut. Mein Merlin war am Anfang absolut schissig vor und und lebte erstmal unterm Sofa. Nach einem Jahr konnte ich sagen so jetzt ist er hier bei uns Zuhause....du siehst man braucht viel Geduld.

Habt ihr euern Balkon angesichert ?? Wir hatten damals in unserer Wohnung auch einen gesicherten Balkon, da musste ich dann nicht so aufpassen.
Und mit dem Geschirr und den raus gehen...hab ich am Anfang auch mal gemacht ...aber ich kann dir sagen das kann nervend werden. Damals bei Dusty der wollte dann immer raus so alle Stunde und bollerte genen die Türe und maulte, war echt nervend. Haben wir dann ganz flotti sein gelassen und ihnen dann den Balkon angebote :D
Lieben Gruß

Sylvi, Grobi, Merlin und Gigolo

Bild

Benutzeravatar
babs
Experte
Experte
Beiträge: 116
Registriert: 31.10.2005 08:53
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon babs » 30.11.2005 08:25

Guten Morgen, Sylvi,

Bei mir ist spätestens um halb elf die Luft raus und ich schlafe dort ein, wo ich gerade bin (Sofa, Beifahrerautositz, etc.) Mein Biorythmus ist da sehr genau eingestellt *lach*

Stimmt, Max ist seit Ende Oktober bei uns. Ich vergleich ihn nur immer mit Bruno (ich weiss, ich sollte das nicht tun) und Bruno war nach anderthalb Stunden hier schon zu Hause. Ich hab total gestaunt, der kleine Kerl hatte, nachdem er sich umgesehen hatte, nichts besseres zu tun, als sich überall in den Weg zu legen :-) Geduld ist ja nicht so meins... aber ich werde mich bemühen :-)

Der Balkon ist nicht durch ein Netz abgesichert, wir haben allerdings sehr breite Balkonkästen auf die Außenseite gehängt, damit dich Katzis da noch Fläche haben. Mit Netzen ist das hier so ein Problem, die Hausverwaltung hat da etwas gegen - leider.

Hört sich lustig an, was Euer Dusty da angestellt hat. ich merk das hier immer wieder - ja, auf den Balkon, nö, doch nicht, oder vielleicht nur ein bißchen raus? Alle paar Minuten überlegen es sich die Kater anders *g* Mit ner Draußen-Katze ist das bestimmt noch ein bißchen anstrengender. Unsere Katzen damals brauchten (im Haus) nur an der Tür zu stehen und kamen dann sofort raus. Das ist in der Mietwohnung nicht so leicht...

Ich freu mich ja schon auf nächstes Jahr, wenn wir den Schrebergarten mehr nutzen können. Wir haben uns überlegt, dass wir Max dann in den Garten mitnehmen. Vielleicht gefällt es ihm ja dort und er hat ein bißchen Auslauf. Allerdings würden wir Bruno damit ausgrenzen. Der mag "die große weite Welt" überhaupt nicht.

Ich wünsch Dir einen schönen Tag, bis später,
liebe Grüße
Barbara


raggycat
Senior
Senior
Beiträge: 54
Registriert: 25.11.2005 15:29
Wohnort: NRW

Beitragvon raggycat » 30.11.2005 11:12

Huhu Babs,
ich glaube wir missbrauchen hier den Thread :lol: :lol: , ich schick dir dann so zum klönen besser eine PN :wink:
Lieben Gruß

Sylvi, Grobi, Merlin und Gigolo

Bild



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste