Heute ist es endlich so weit...:-(

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 17.11.2006 20:33

JeFrAt hat geschrieben:Ich drück jetzt mal ganz fest die Daumen, dass Minnie um den Zahnverlust herum kommt.


Danke, danke an alle für eure lieben Worte. Auf kurz oder lang wird sie den Zahn verlieren, solange sie den Zahn schmerzfrei behalten kann ist das kein Problem, aber unnötige Schmerzen müssen auch nicht sein. Dann lieber ohne Zahn.


Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 17.11.2006 20:35

Chamar hat geschrieben:Dann wird Minnie zum Vampir und was ist dann mit dem armen Kimba? :wink:


Minnie als Vampir geht schon in Ordnung. Die beißt wenigstens keine anderen Leute ohne Sinn und Verstand :wink: Außerdem beißt sie immer eher "sanft", aber Kimba geht immer gleich in die Vollen, also blutig wirds immer :(

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 17.11.2006 20:39

Das wär ne super Idee, schmecken die auch Katzen? :wink:

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 18.11.2006 00:19

Unsere Micky früher hatte irgendwann keine Zähne mehr (mitbekommen haben wir es nicht, dass sie sie verloren hat oder Probleme damit hatte, sie war Freigängerin und irgendwann waren sie einfach weg) - TroFu hat sie trotzdem gefressen, sie hat das einfach geschluckt ;) Für die meisten Katzen ist es kein großes Problem, wenn sie ihre Zähnchen verlieren, es sei denn, sie müssen sich ihr Fressen selbst besorgen. Micky war zwar leidenschaftliche Jägerin, damit war's dann natürlich vorbei, aber da war sie dann sowieso nicht mehr so gut drauf, so dass das für sie kein so großes Problem war.
Gute Besserung an Minnie und einen dicken Knuddler von mir!

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 18.11.2006 10:12

Danke Maja!

Schön, dass Kimbas Reißzähne schon weiterverteilt werden :mrgreen:

Jedenfalls hab ich nur wieder ein kleines Problem...Das Antibiotium kriegt sie mit Milchschnitte schon runter, aber das Naßfutter mit den Schmerzmittel-Tropfen drin schaut sie nicht mit dem Hintern an. Obwohls ihr Lieblings-Nutro ist... :roll: Und obwohl die TÄ gemeint hat, dass die Tropfen für Katzen "gut" schmecken und es da keine Probleme geben sollte.

Gestern hab ich ihr das Antibiotikum auch zerbröselt mit ins Naßfutter - Nichts, aber wie ich gelesen habe, soll das sehr bitter schmecken. Naja, mit Milchschnitte frißt sies. Ich denke auch die Hauptsache ist das Antibiotikum. Na mal sehen, wenn sie hungrig von ihrem Spaziergang zurückkommt. Irgendwann muß sie ja was fressen außer Milchschnitte...


Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 18.11.2006 10:32

Leider nicht. Die TÄ hat extra gesagt sie soll es mit richtigem Futter bekommen.
Na ja, mal abwarten wenn sie später nach Hause kommt. Von woanders kriegt sie ja kein Futter.

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 18.11.2006 10:37

Michschnitte ist keine gute Idee. Man soll niemals Medikamente mit Milch geben - gilt auch für Menschen..

Milch und Milchprodukte heben teilweise die Wirkung von Medikamenten auf.

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 18.11.2006 14:40

Oh je :( Ich hab der TÄ aber gesagt, dass Minnie sie mit Milchschnitte kriegt, weil sie mich extra gefragt hab ob ich Tabletten irgendwie in Minnie reinkriege...da hat sie jetzt eigentlich gesagt, dass das schon okay ist, solang ich halt nur ein bißchen von der Milchschnitte um das Tablettenstück rumschmiere. :?

Sie hat auch andere Leute, die ihrer Katze täglich ne halbe Milchschnitte füttern und sich dann wundern warum die Katze so fett ist...aber das is ja ein anderes Thema

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 18.11.2006 15:41

Rohes Fleisch haben die bei mir noch nie bekommen. Keine Ahnung ob sie das mögen. Hab aber jetzt Hähnchenherzen und -mägen gekauft und möchte ihnen das ab und zu mal geben, zusätzlich zu normalem Futter.
Laut TÄ soll sie die Tropfen zusammen mit dem Futter nehmen.

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 18.11.2006 16:00

Sollte ich mal Rinderhack da haben, werd ich das gerne testen. Vielleicht wird das ja wirklich zur "Allzweckwaffe" :wink:

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 18.11.2006 16:56

Mochte Bully die Milchschnitte nicht?

Also ich tu ja nicht wirklich viel Milchschnitte dazu, ich glaube nicht, dass die geringe Menge Milch, die überhaupt in einer ganzen Milchschnitte enthalten ist die Wirkung einer halben Tablette Antibiotika außer Kraft setzt. Ich bin mir sicher, die TÄ hätte mir dann davon abgeraten.

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 20.11.2006 09:49

Hach ich bin echt froh. Minnies Zahnfleisch sieht schon viel besser aus, ist überhaupt nicht mehr gerötet. :D
Sie frißt brav ihre Tabletten im "Milchschnittemantel" und ihre Schmerztropfen im Naßfutter. Die Tropfen gebe ich ihr mit ganz wenig Naßfutter, damit sie es auf jeden Fall ganz frißt. Danach gibts dann mehr. :wink:

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 20.11.2006 09:53

Hallo Nina,

das klingt ja schon ganz gut, auf jeden Fall weiterhin *Daumen drück* !
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
maurea
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 679
Registriert: 15.10.2006 17:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Müllheim / Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon maurea » 20.11.2006 10:52

Das klingt doch mal gut - dann kann sie ihre Zähnchen doch noch eine Weile behalten :)

Das Problem von Milch und AB ist eigentlich häufig eher, dass es Übelkeit auslösen kann, und man dann ggf. erbrechen muss und somit die Wirkung vom AB geringer wird. Aber sofern sie es verträgt würde ich mir da keinen Kopf machen, nachdem es ja auch eine Besserung hervorgerufen hat :D



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste