Kitty hat entzündetes Ohr...

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
Kittys-Frauchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 607
Registriert: 28.02.2006 17:34
Vorname: Mone
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zu Hause

Kitty hat entzündetes Ohr...

Beitragvon Kittys-Frauchen » 15.11.2006 21:07

Hallo,
am Samstag letzter Woche habe ich Kitty die Ohren säubern wollen. Dabei ist mir aufgefallen, dass sie an dem einen Ohr empfindlich ist und es leicht angeschwollen und gerötet war. Im Laufe der Folgetage schwoll es weiter an. Am Die. bin ich dann zum TA.
Die TA hat der Katze Ohrentropfen (AURIZON) gegeben und eine Spritze. Leider hab ich vergessen zu fragen, wofür das Zeug ist.

Hat die Katze Ohrmilben? Wie lang dauert es i. d. R. bis die Probleme abgeklungen sind?

Danke für die Hilfe.

Mone
"Ein Lächeln kostet nichts und bewirkt viel."


Benutzeravatar
Kittys-Frauchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 607
Registriert: 28.02.2006 17:34
Vorname: Mone
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zu Hause

Kittys Krankheit...

Beitragvon Kittys-Frauchen » 16.11.2006 08:09

ist eine Ohrenentzündung.
Die TA vermutete, dass sie sich mit ner andren Mieze evtl. gezofft hat und sich die Wunde dann entzündet hat (ich vermute, dass Kitty von der Dorne eines Rosenbuschs, unter dem sie öfter chillt *gg* die Wunde geholt hat).
Die Ärztin sagte, dass sie keine Milben sieht.

Erstmal danke für eure Antworten. :-)

Hab nur in den letzten Tagen so viel über die Milben gelesen, dass ich nochmal von euch wissen wollte, ob es das sein kann.

Ah, die Spritze könnte Antibiotikum gewesen sein. Danke.

Habt ihr nen Erfahrungsbericht, wie lang es dauert, bis sowas in etwa abklingt?

Danke und liebe Grüße
Mone
"Ein Lächeln kostet nichts und bewirkt viel."

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 16.11.2006 08:11

Ich kann (zum Glück) nichts dazu sagen, wünsche aber Deiner Fellnase ganz schnelle Besserung.
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 16.11.2006 08:47

Zum Medi Aurizon kannst Du [url=http://www.vetpharm.unizh.ch/reloader.htm?http://www.vetpharm.unizh.ch/TAK/05000000/00056116.01?inhalt_c.htm]hier
[/url]lesen. Ich denke, dass nach einer Woche spätestens alles ok ist.
Drücke mal die Daumen für Samtpfote
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste