Braune Flecken im Auge

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
Galina
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 23.05.2006 10:58
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Braune Flecken im Auge

Beitragvon Galina » 23.05.2006 11:06

Hallo,

ich habe mich heute angemeldet weil ich mir Sorgen um meine Katze mache.
Gestern abend habe ich bei ihr (6 Jahre) einen großen braunen Fleck im linken Auge entdeckt. Eine Suche bei Google ergab dass dies sowohl harmlose Pigmentveränderungen sein können oder aber ein nicht ganz so harmloses Irismelanom. :shock:
Wir haben jetzt für morgen einen Termin beim Tierarzt. Hat hier jemand vielleicht Erfahrungen mit diesen Flecken?
Vielen Dank im Voraus!
Elke


Benutzeravatar
Galina
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 23.05.2006 10:58
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Galina » 23.05.2006 12:26

Hallo Andrea!

Vielen Dank erstmal für das herzliche Willkommen!

Da meine kleine Kampfkatze sonst ganz fit wirkt werde ich versuchen mir nicht zuviele Sorgen zu machen und einfach mal abwarten was der Tierarzt sagt.
Und dann hier berichten :)

Benutzeravatar
miezi1956
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1075
Registriert: 10.03.2006 14:04
Wohnort: Thüringen

Beitragvon miezi1956 » 23.05.2006 14:32

Hallo Elke,

auch ich begrüße Dich auf diesen Seiten ganz herzlich.

Leider kann ich bei Deinem Problem auch nicht weiterhelfen,
habe so etwas noch nicht gehört.
Mach Dir nicht zu große Sorgen und kläre es beim TA ab.
Ich würde aber auch gerne wissen, worum es sich handelt.

:putzen:
Liebe Grüße von Ute mit Samtpfötchen Miezi (seit 23.06.2002), Oskar (seit 17.12.2005) und immer in meinem Herzen Söckchen (seit 23.10.2006, gest. 18.07.2015)


Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 23.05.2006 14:44

Micky hatte das auch auf einmal und es ist immer grösser geworden. Mittlerweile ist auf einem Auge ein Drittel der Iris braun. Ich hab zwei Tierärzte gefragt und beide haben mir gesagt dass es harmlos ist. Es handelt sich um Pigmentablagerungen und manche Katzen würde dazu neigen.
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
arni
Junior
Junior
Beiträge: 48
Registriert: 17.05.2006 00:52

Beitragvon arni » 23.05.2006 15:07

Nö, da brauchst Dir sicher keine Sorgen machen, dass hat mein Dickerchen auch seit Jahren. :D


Benutzeravatar
Galina
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 23.05.2006 10:58
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Galina » 23.05.2006 15:44

Wow, das geht ja richtig schnell hier :)
Erst mal vielen Dank für das nette Willkommen und die schnellen und beruhigenden Antworten!
Es wundert mich einfach dass dieser Fleck so schnell gekommen ist und gleich so groß wurde.

Benutzeravatar
Monchichi
Experte
Experte
Beiträge: 400
Registriert: 22.04.2006 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Osnabrück

Beitragvon Monchichi » 23.05.2006 21:09

Hallo und herzlich Willkommen hier!!!

Leider kann ich zu Deinem Problem garnichts sagen,
aber ich wünsche Euch ganz viel Glück....
LG von Monchichi Bild

Zum Andenken in Liebe an meinen geliebten Tiger,
unseren geliebten Streuner Teddy,mein geliebtes Omakätzchen Lieschen und unseren Opi Hope!
Bild

Benutzeravatar
leapee
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 21.05.2006 19:12
Wohnort: Radevormwald
Kontaktdaten:

Beitragvon leapee » 24.05.2006 20:06

Hi, willkommen!
ich habe von so einem problem noch nie gehört :( Halt uns auf dem laufenden.
Sammy, Paloma, Carlos und Alina lassen grüßen.

Benutzeravatar
Galina
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 23.05.2006 10:58
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Galina » 25.05.2006 11:38

Hallo,

gestern war ich ja mit Tiger beim Tierarzt.
Dieser Besuch war allerdings nicht sehr aufschlußreich: Er meinte es könnte eine Entzündung der Iris sein und hat ihr Antibiotikum gespritzt.
Morgen müssen wir nochmal hin um zu kontrollieren ob sich der Fleck verbessert hat oder nicht.
Wenn sich nichts geändert hat will er ein Blutbild machen lassen, weil diese Flecken ein Symptom sein könnten für FIP oder Leukose.
Er meinte zwar er will den Teufel nicht an die Wand malen aber wir sollten doch informiert sein.
Ich muß mich jetzt nochmal genauer über diese Krankheiten informieren. Hat hier vielleicht jemand Infos darüber?
Danke!
Elke

Shadow
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 19.05.2006 08:41
Wohnort: Bersenbrück

Beitragvon Shadow » 25.05.2006 16:32

Huhu vielleicht kann ich dir die Angst nehmen denn ich selber (ja ich) habe auch eine Pigmentveränderung im Auge!
Bild

Benutzeravatar
Chef-Dosi
Experte
Experte
Beiträge: 382
Registriert: 24.04.2006 04:12
Wohnort: Knuddelhausen (Schwobaländle)
Kontaktdaten:

Beitragvon Chef-Dosi » 25.05.2006 17:33

Galina hat geschrieben:Er meinte es könnte eine Entzündung der Iris sein und hat ihr Antibiotikum gespritzt.

Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaarrrrrrgh!!!

Sorry, aber ich springe grad im Dreieck. Der weiß nicht, was es ist, aber haut ihr erstmal Antibiotika zwischen die Rippen??? Bild Da sträubt sich mir doch das Gefieder! Bild

Mit Antibiotika kannst du so viel kaputt machen, aber das scheint niemanden zu interessieren. Da werden in jedes Geschirrspülmittel Antibiotika reingepumpt, jedes Schwein wird wahllos damit gespritzt, bei jedem Zipperlein kriegst du Antibiotika verschrieben. Da brauchen wir uns doch gar nicht zu wundern, wenn wir mit diesem horrenden Schwachsinn haufenweise resistente Bakterienstämme züchten. Und wenn wir dann mal wirklich Antibiotika brauchen, weil uns die Viecher sonst auffressen würden, dann wirkt das Zeug nicht mehr.

Und das alles nur, weil man mit Antibiotika das schnelle Geld verdienen kann, ohne die Maßnahme erst begründen zu müssen. Antibiotika helfen gegen alles, also halt die Schnauze und zahle!

Vor dreißig Jahren war Penicillin der Superhit gegen alle möglichen Bakterien. Heute kannst du es vergessen, es gibt kaum noch einen Stamm, der gegen Penicillin nicht resistent ist. Mittlerweile gehen den Forschern langsam aber sicher die Ideen aus, womit man die Bakterien überhaupt noch in Schach halten kann. Da wird hinter vorgehaltender Hand schon gemunkelt, dass wir demnächst wieder an der Wundbrand-Front kämpfen dürfen, wie zu Semmelweis' Zeiten, als die Wöchnerinnen scharenweise am Kindbettfieber krachen gegangen sind. Und warum? Weil wegen jedem Sch*** Antibiotika gespritzt werden, damit man das Opfer nachher schön abkassieren kann. Bild
Der guten Menschen Hauptbestreben
ist andern auch was abzugeben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
kum yum
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 13.05.2006 07:40

Beitragvon kum yum » 25.05.2006 18:03

Chef-Dosi hat recht!
Das Antibiotika war ein bischen voreilig. Vor allem, wenn noch diagnostische Untersuchungen folgen sollen. Antibiotika und Cortison (ganz besonders) können das Ergebnis bei Katzen verfälschen. Von Irisverfärbungen bei FIP habe ich noch nie gehört.
Ich hoffe, dass die Vermutung deines TA sich nicht bewahrheitet und deine Fellnase noch lange gesund durch dir Wohnung hüpft.

Grüße Kum Yum

Benutzeravatar
Chef-Dosi
Experte
Experte
Beiträge: 382
Registriert: 24.04.2006 04:12
Wohnort: Knuddelhausen (Schwobaländle)
Kontaktdaten:

Beitragvon Chef-Dosi » 25.05.2006 21:59

Was mir vor allem daran aufgestoßen ist: Die Untersuchung dient doch nur dazu, letzte Sicherheit zu kriegen, dass es sich tatsächlich um was Harmloses handelt. Wozu in aller Welt spritzt der Tierarzt dann ein Antibiotikum? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was das für einen Nutzen haben sollte - außer für die Tierarztrechnung.
Der guten Menschen Hauptbestreben

ist andern auch was abzugeben.

(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
Galina
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 23.05.2006 10:58
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Galina » 26.05.2006 15:13

So, heute waren wir noch mal beim Tierarzt. Diesmal hat die Tierärztin sie behandelt (ist ein Ehepaar).
Tiger hat eine Bindehautentzündung und einen Kratzer im Auge. Wir sollen ihr jetzt 3mal täglich eine Augensalbe geben und sie weiter beobachten. Wenn sich an Ihrem Verhalten nichts ändert würde sie keine Bluttests machen.
Nächste Woche soll dann der Kratzer nochmal angeschaut werden.

Moon
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 18.04.2007 08:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bochum

Braune Flecken im Auge....?

Beitragvon Moon » 18.04.2007 08:19

Hallo an Alle

Wollte hier nochmal das Thema verfärbungen IM Auge ansprechen.
Mein schwarzer Kater hat auch braune Flecken im rechten Auge.
Es fing bei ihm mit ca. 2 - 3 Jahren an. Er wird im Juni 12 Jahre alt.
Damals sagte meine Tierärztin das es eine Pigmentstörung sei. Nun ist aber schon fast die ganze Iris damit bedeckt.
Nun wohne ich noch nicht lange hier und habe leider noch keinen gescheiten Tierarzt gefunden. Bei Zweien war ich schon, der Eine hat eine falsche Diagnose gestellt und desswegen meinen anderen Kater auf dem Gewissen und der Andere will nur seine teure Frischzellenkuren andrehen.
Ist echt schlimm hier, einen guten Tierarzt zu finden der nicht nur auf Profit aus ist :-( Kann mir jemand für beide Fragen helfen?
Ein Tier nimmt Dich so, wie Du bist. Stellt keine Bedingungen, ist nicht nachtragend, lügt nicht und ist einfach immer für Dich da. Wir können viel von den Tieren im Umgang miteinander lernen. Ohne meine Katzen, hätte ich vor langer Zeit eine Dummheit gemacht.



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste